PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mainkrone - GMS -



Gerhard
02.04.2009, 21:16
Schiffsdaten

Name: Mainkrone
gemeldet in:
Nationalität: :d:

Länge: 53,55 m
Breite: 7,52 m
Tiefgang:
Tonnage: 423 t

Maschinenleistung: 230 PS
Maschinen-Hersteller: Deutz (1958 motorisiert )

Baujahr: 1912 als Schleppkahn
erbaut in: :n:
Bauwerft: Nijmegen


Gerhard

McRonalds
02.04.2009, 21:32
Hallo Gerhard,
zum Schiff weiss ich leider im Moment auch nicht mehr, aber aufgenommen ist das im Wehrarm der Schleuse Knetzgau. Da gab's früher mal eine Umschlagstelle (etwa 100 m oberhalb wo heute der Schiffermast steht).
Gruß - Ronald;-)

Gernot Menke
02.04.2009, 23:48
Die Schwarzweißfotos der MAINKRONE sehen nach den fünfziger oder sechziger Jahre aus: noch kein Farbflim, das Schiff aber schon motorisiert.

Wann ist denn der Steuerstand nach vorne gekommen? Direkt nach der Motorisierung hatte das Schiff offensichtlich zunächst noch die Schleppschiffsoptik beibehalten - bis auf die Positionslichter sieht man nichts, was auf einen "Selbstfahrer" (so sagte man ja damals auch) hindeutet.

Weiß man etwas über den weiteren Werdegang dieses Schiffes?
:wink: Gernot

McRonalds
02.04.2009, 23:51
@Gernot; Knetzgau war, soweit ich mich erinnere, die letzte Schleuse die 1960 frei gegeben wurde. Ich glaube sie hinten zu erkennen - in dem einen Bild - also zumindest die Überführung über die Schleusenkammer sieht man deutlich. Das Bild müsste also NACH 1960 gemacht worden sein.
Gruß - Ronald;-)

McRonalds
02.04.2009, 23:56
@Gernot & Gerhard; schaut mal - zum Vergleich. Das ist genau die selbe Stelle wie im ersten Bild. Allerdings ca. 40 Jahre später...
Gruß - Ronald;-)

McRonalds
03.04.2009, 01:22
...soweit ich weiss, war der MAINKRONE ursprüglich ein Schleppkahn aus Wörth, 424 Tonnen, Eigner; Vonderlinen Erben - und fuhr bei der MSG. Mehr Infos im Moment noch Fehlanzeige. Aber ich bleibe dran.

Dewi
03.04.2009, 02:19
Hallo miteinander,

werde mal bei meinem Vater nachfragen, den er ist ja auf der Mainkrone als Matrose gefahren! Mal schauen was er noch über das Schiff weiß!

Gruß Dewi

weno54
03.04.2009, 13:53
hallo gernot,
die mainkrone ist noch lange im kiesgeschäft gefahren und das steuerhaus ist hinten geblieben.
gruß werner

Dewi
22.06.2010, 20:08
Hallo miteinander,

mir sind Negativ Streifen von der "MAINKRONE" von meinem Vater in die Hände gefallen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Mein Vater war damals von 1961-1965 als Matrose auf der Mainkrone.

Auch habe ich ein wenig Recherchiert, was die Daten anbelangen, und wurde ein wenig fündig.

Zu erst einmal ein paar Daten und Informationen, nicht viel aber immerhin ein Paar!

Eigner | Baujahr | Bauort | Länge | Breite | Tonnen | PS | Maschine
Nikolaus Vonderlinde (Vater), Anton Vonderlinde (Bruder) -> Erbengemeinschaft, Albert Vonderlinde (Sohn) übernahm das Schiff | 1912 als Schleppkahn, 1958 motorisiert # siehe unten | Nijmegen/Holland | 53,55m | 7,52 | 423t bzw. 425t #siehe unten | 230 PS | Deutz # zwei verschieden Angaben gefunden!
# ist sich mein Vater nicht mehr sicher

Bei Kriegsende befand sich das Schiff in Randersacker bei Würzburg. Es erlitt keinen Kriegs- oder Plünderungsschaden.

Zu den Bildern:

# 1-2 | mit Kokusfaser, Baumwolle und anderen Partien von Rotterdam - Bamberg. Man beachte die Decklast!
# 3 | mit Gruppenholz in der Schleusen Freudenberg zu Tal
# 4-5 | Wehrarm Schleuse Knetzgau -> # Thread 2 (Bilder mit besserer Qualität)
# 6 | Vorschiff mit meiner Mutter in Wörth am Main (Im Hintergrund die Erlenbacher Schiffswerft)Gruß Dewi

Quelle:

Technische Angaben:

eigene Erinnerungen meines Vaters
Mainschiffahrtsnachrichten, Mitteilungsblatt Nr. 9 von September 1989
Mainschiffahrtsnachrichten, Mitteilungsblatt Nr. 14 von August 1995

Bilder:

Fotografierte alle mein Vater

wurfleine
14.05.2015, 08:01
Hallo Forum ,

nicht die beste Bildqualität.

Aber ich wollte es nicht vorenthalten.

Unterwasser Schweinfurt zu Berg um 1972.