PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Münsters saubere Fenster



Jürgen F.
08.04.2009, 19:13
Hallöchen.
Nächste Woche ist die offizielle Einweihung der neuen Schleuse Münster.
Und weil der Verkehrsminister persönlich kommt mussten heute dringend die Fenster geputzt werden. Ein Riesenaufwand!! Die neue Kammer war von 9.00 bis 14.00 Uhr deswegen gesperrt.

Schöne Grüße Jürgen F.

Dominic
08.04.2009, 22:25
Hallo,
muss das immer vom Boot aus gemacht werden, oder nur während der Baumaßnahmen ?

Bis dann

Dominic

Norbert
08.04.2009, 23:16
Hallo Jürgen,

wenn in ein paar Jahren die Zweite Kammer auch fertig ist, müsst ihr fürs Fensterputzen 10 Stunden rechnen Grins ;)

Gruß Norbert

p-m
09.04.2009, 00:15
Hallo zusammen

Da hat sich wohl ein Architekt ein Denkmal geschaffen. Vom Design her zweifellos super, nur so Kleinigkeiten wie z.B. Fensterputzen ohne giganischen Aufwand waren offenbar nicht eingeplant.

Freundliche Grüsse

Peter

Gernot Menke
09.04.2009, 12:13
Die von Dominic in Beitrag 2 gestellte Frage würde mich auch interessieren!

Nebenbei: steht die neue Schleuse genau an der Stelle der alten? Um wieviel wurde sie denn vergrößert?

:wink: Gernot

Seebaer
09.04.2009, 12:24
Hallo ...

Ich denke mal das solche Arbeiten an einer privaten Firma vergeben werden und kann es mir kaum vorstellen das solche Firmen so einen Aufwand bestreiten werden zumal da kaum auf Arbeitssicherheit geachtet wird :roooll:

Friedhelm L.
09.04.2009, 13:09
Verbesserungsvorschlag
Da hilft nur eins: Fenster mit Nanotechnologie (Lotuseffekt) versiegeln. Da läuft das Wasser ohne Spuren zu hinterlassen von den Fenstern ab. Wäre doch ein Verbesserungsvorschlag für das WSA.

Gruß
Friedhelm

Ernst
09.04.2009, 13:19
Noch ein Vorschlag, die windschiefe Bude abreißen und was venünftiges hinbauen.

Gruß Ernst

Norbert
09.04.2009, 16:54
@ Gernot,


Nebenbei: steht die neue Schleuse genau an der Stelle der alten? Um wieviel wurde sie denn vergrößert? Die neue Kammer I steht an der gleichen Stelle wie die alte Kammer I von 1899. Maße alt 67 x 8,60m, Maße neu 190 x 12,50m, Fallhöhe 6,20 Meter

@ Ernst

Noch ein Vorschlag, die windschiefe Bude abreißen und was venünftiges hinbauen.Über Geschmack lässt sich bekanntlich Streiten, dass ist nur die eine Hälfte des Schleusenhauses. Wenn die neue Kammer II (kommt auf den Platz der alten Kammer II) fertiggestellt ist, kommt das gleiche noch einmal dabei.

Wenn alles Fertig ist werden alle drei Schleusenkammern der Stufe Münster von dort fernbedient.

Jürgen F.
09.04.2009, 22:36
Wenn alles fertig ist gibt es ja nur noch 2 Kammern.
Der Auftrag die Fenster zu putzen war ja an eine Fremdfirma vergeben. Nur können die halt nicht überall ran weil einige Fenster über Wasser sind und man die Leiter schlecht in in die Schleusenkammer stellen kann. Deshalb mussten wir dahin. Allerdings hätten wir das Putzen auch machen können, aber ....

Ich sehe noch einen positiven Effekt: So lange wir so tolle Bauten haben darf mein Schiffchen noch weiterfahren, der soll nämlich schon seit Jahren abgeschafft werden weil er zu alt und nicht mehr zeitgemäss ist. Ich drück mir mal weiter die Daumen.
Schöne Ostergrüße an alle
Jürgen F.

Norbert
09.04.2009, 23:44
@ Jürgen

Hab ich das jetzt richtig verstanden das die Kammer III auch noch weg soll? Bis jetzt war doch die Planung Kammer I und II im Zwillingsbetrieb und die Kammer III wird von dort Ferngesteuert. Oder ist die Planung wieder geändert?

Gruß Norbert

Jürgen F.
09.04.2009, 23:52
Die Kammer 3 ist ja auch baufällig. Im unteren Bereich sind die Mauern total karputt so das die nutzbare Länge im vergangenen Jahr schon um 5m verkürzt werden musste. Zur Zeit kommen schon wieder Diskussionen auf, ob noch mal ein paar Meter weggenommen werden. Mittlerweile ist die Schleuse unten fast 20cm breiter als oben und es bröckelt immer noch.

Schöne Grüße vom nassen Dreieck
Jürgen

Norbert
10.04.2009, 03:08
@ Jürgen F.

die hat ja auch schon 80 Jahre auf dem Buckel und es darf nur noch auf einer Seite Festgemacht werden. Ich vermute mal wenn die Kammern I und II normal in Betrieb sind dann bekommt Nummer III vielleicht eine Auszeit. Münster ist die einzigste Schleusegruppe im Kanalnetz mit 3 Kammern, es hängt warscheinlich davon ab, wie der Schiffsvekehr sich entwickelt und von den Kosten die III Instand zu setzen. Ich gehe mal davon aus das sie in den letzten Jahren die Hauptlast getragen hat und sie jetzt durch die neue Kammer I entlastet wird.

Ist aber Interessant, die großen Schleusen am WDK sind ebenfalls Baujahr 1928/30 da ist mir nichts von größeren Schäden bekannt. Vielleicht liegt es an der Bauweise. Bei den Schleusen Friedrichsfeld und Hünxe bestehen die Schleusenwände aus Spundbohlen, nur die Häupter sind betoniert. Dorsten, Flaesheim, Ahsen und Datteln sind normal gebaut.

Hier bei uns im Bereich ist die Nordkammer Wanne-Eickel (BJ 1914) mit 95 Jahren die älteste Schleuse. Allerdings seit 2004 nicht mehr in Betrieb. Durch den Bergbau bedingte Bergsenkungen mussten die Kammernwände in drei Schritten um über 6 Meter aufgehöht werden. Das bei einer ursprünglichen Fallhöhe von 5 Metern.

Gruß Norbert