PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rund um die Reederei Erik Walther GmbH & Co. KG



McRonalds
09.08.2007, 22:16
Hallo Binnenschiffbegeisterte,

los geht's mit einem relativ einfachen Thema; der Erik Walther GmbH & Co. KG Mineralölhandelsgesellschaft, Schweinfurt und ihren 6 Schiffen (wobei evtl. noch zwei hinzu kommen, über die ich bislang keine Informationen gefunden habe - aber dazu weiter unten).

Die Reederei geht auf ein Unternehmen aus Thüringen zurück, das nach dem Krieg enteignet wurde und in Schweinfurt 1953 quasi von vorne anfangen musste. Hier begann dann der Aufbau des Familienbetriebes als freier Mineralölhändler (los ging's mit einer Tankstelle) zu einem mittelständischen Unternehmen mit größeren Tankanlagen in Aschaffenburg und Schweinfurt.

Was die Verbindung zu Binnenschifffahrt betrifft; zuerst wurden Fremdschiffe befrachtet, bis man Ende der 60er Jahre das erste eigene Schiff erwarb, denen im 3-4 Jahres Rhythmus weitere Schiffe folgen sollten, heute beträgt die Gesamttonnage des Eigenraums ca. 13000 Tonnen.

Hier aber nun zum eigentlich wichtigsten; die Schiffe im einzelnen. Alle Fotos sind von mir (außer wo speziell vermerkt).

zu Bild 1:

Das erste Schiff war die STADT SCHWEINFURT, L 85, B 8.20, T 1149, 4012200, ein DDR-Exportschiff vom Typ Rheinberg, gebaut 1957 in Boizenburg, fuhr bis 1968 für die Hamburger Lloyd Reederei unter dem Namen FUHLSBÜTTEL. 1971 brannte die Stadt Schweinfurt im Caltex-Hafen in Raunheim völlig aus. Das verglühte Oberdeck und Aufbauten wurden komplett erneuert, somit erklärt sich das neue, für ein DDR-Exportschiff untypische Aussehen. Seitdem für Erik Walther unterwegs - und immer noch unermüdlich im Einsatz. Das obere Foto ist von 1988, das untere vom letzten Herbst.

zu Bild 2+3:

Das zweite Schiff STADT GERA, L 110, B 9.05, T 1658, 4500730, hat eine noch interessantere Geschichte. Gebaut wurde es 1941(!) als Tankkahn BL 785 für den Bayerischen Lloyd auf der Schiffswerft Linz a.d. Donau. 1952 wurde es mit zwölf weiteren BL-Tankkähnen zerlegt und in Teilen von Ingolstadt per Autobahn nach Mannheim überführt. Dort wurde es bei Schimag für die Reederei Braunkohle zum Tankschiff UNION IV umgebaut (damals noch 73 m lang), danach als MAINTANK 16 zur Reederei Kaufer, dort verlängert auf das extreme Maß von 110 m (typisch für Kaufer-Schiffe). 1971 von Walther übernommen und immer noch aktiv. Ein sehr formschönes, elegantes Schiff. Meiner Meinung z.Z. der schönste Tanker am Main. Das obere Bild ist vom März 1986 (damals hatte das Schiff merkwürdigerweise den Heimathafen Wonfurt (liegt gegenüber von Haßfurt) angegeben).

kein Bild:

1976 kam die FRANKENLAND, L 110, B 9.50, T 1943, 4500950 hinzu, ein früheres MSG-Schiff, Bj, 1963, das ein Schwesterschiff (allerdings ein Frachter) gleichen Namens hat, die heute immer noch bei der MSG fährt. Merkwürdigerweise bin ich diesem Schiff NOCH NIE begegnet, obwohl ich sehr oft am Main und auch in Schweinfurt bin. Dieses Schiff entzieht sich hartnäckig einer Begegnung. Das Bild stammt von Klaus Krüger, der in den 90er Jahren Schiffsführer bei Walther war - und zwar auf der BAYERNLAND.

Bild 4:

Die ist gleich unser nächstes Schiff, die BAYERNLAND, L 108.50, B 11, T 2763, 4502920, gebaut 1984 in Erlenbach, das erste extra für Walther gebaute Schiff

Bild 5:

Ein weiterer Neubau war dann der FRIEDRICH RÜCKERT, L 110, B 11, T 2808, 4503290, Bj. 1988 in Erlenbach...

Bild 6:

...und schließlich die THÜRINGEN, L 110, B 11.40, T 2442, 4503620, Bj. 1992 in Erlenbach. Die THÜRINGEN ist jenes Schiff das im Sommer 2005 auf dem RHK mit einer Brücke kollidierte - dabei kam der Schiffsführer ums Leben. Inzwischen fährt sie wieder - mit neuem Ruderhaus.

Glaubt man der Homepage von Walther, gab es auch mal ein Schiff namens STADT HASSFURT - allerdings fehlt mir dazu jede Info. Heute fährt es auf jeden Fall NICHT mehr. Ferner soll das Unternehmen in den 80er/90er Jahren einen Partikulier-Tanker namens BURGTOR von Freudenberg gechartert haben. Auch dieses Schiff ist mir nie begegenet und ich habe auch keine Info darüber.

Gruß - Ronald;-)

09.08.2007, 22:50
Hallo Roland,

ich bin mir nicht sicher, aber ich meine das die "TMS Stadt Gera" von der Firma Walter umgebaut worden ist. Hat damals ein komplettes neues Mittelschiff bekommen. Nur das Vor- und Achter Schiff ist geblieben.
Auch die "TMS Stadt Haßfurt" müsste vom Schifftyp her, ein Schwester Schiff zur Stadt Gera gewesen sein. Aber dieses kann ich Dir auch nicht 100% bestätigen.
Das "TMS Burgtor" kenne ich, aber das es einmal von der Firma Walter gechartert war, ist mir nicht bekannt. Dieses Schiff war so viel ich weiß im Lebensmitteltransport (Speiseöl etc.) eingesetzt. Der Tankraum hatte auch eine besondere Beschichtung, die für die damalige Zeit sehr selten bei Tankschiffen zu sehen war.
Aber sicher bin ich mir nicht bei diesen Angaben. Werde aber einmal recherchieren.

Gruß Detlef :Kap:

McRonalds
09.08.2007, 22:57
@Detlef; ich habe die Infos von einem ehemaligen Binnenschiffer, der ein unglaublich großes Archiv hat , wir hatten vor ca. 1 1/2 Jahren mal eine Diskussion über das Schiff - aber leider brachte er es alles auch nicht mehr so genau auf die Reihe. Von der Optik (besonders das Vorschiff) müsste es aber auf jeden Fall ein Donau-Schiff gewesen sein. Jedenfalls erst mal Danke für die ersten Ergänzungen - vielleicht füllen sich irgendwann die Lücken.

Gruß - Ronald;-)

31.03.2008, 08:24
Hallo,

heute als Beilage in der Tageszeitung.

Alle Rechte von Text und Bildmaterial liegen beim Autor

Gruß Dewi :Kap:

McRonalds
02.06.2008, 23:21
Einige Nachträge zum Thema Walther-Schiffe;

dank Infos von Klaus Krüger (der sehr nahe an dem Thema dran ist) kann ich nun sagen, dass der STADT HASSFURT ein Schwesterschiff der STADT GERA ist, bzw. war; ebenfalls vom BL gebaut und in den 50er Jahren an Braunkohle verkauft, wo er als UNION VI fuhr. Detlef hat das ja auch schon vermutet. Das Schiff weilt aber nicht mehr unter uns. Bilder werden noch gesucht.

Hingegen habe ich nun (auch Dank Klaus) ein Bild der BURGTOR aufgetrieben, die auch mal für Walther fuhr (ich glaube vorne weht sogar die typisch orange Flagge);

Gruß - Ronald;-)

Jürgen
03.06.2008, 08:28
Der Heinz der den "Burgtor" hatte, hat vorher das Schiff "Heinz-Lothar". Damit ist er auch für Walther gefahren. Dazu habe ich aber keine Bilder.

Der "Stadt Gera" ist vom Walther umfangreich umgebaut worden, mit neuem Mittelschiff, Kaufer-Ruder und den Motor hat man ersetzt durch einen der gleichen Baureihe mit mehr Leistung.

Jürgen
z.Zt. in Karlstadt zu Tal

03.06.2008, 13:33
Hallo,
zu den Walter Schiffen habe ich gehört, das alle ein neues Mittelschiff (Doppelhüllentanker) bekommen sollen! Aber zur Zeit sollen alle Werften gut mit Aufträgen kk voll sein! So wird es wohl noch ein wenig dauern. Weiß jemand näheres?
Gruß Detlef :Kap:

McRonalds
03.06.2008, 17:11
Hallo Detlef,
das interessiert mich auch. Ist ja immerhin bei mir um die Ecke. Darüber habe ich auch mal kurz mit Klaus gesprochen - bei Walther gibt's da momentan verschiedene Denkansätze. Darunter ein Schubboot und Tankleichter zu erwerben. Entschieden ist noch nix. Schätze aber mal die drei alten Schiffe werden kaum mehr umgerüstet, sondern scheiden wohl aus.
Gruß - Ronald;-)

claudius2
30.10.2008, 02:03
Hallo
Ein Foto vom "BAYERNLAND"
Bj 1984 / BSG-Erlenbach
Abm: 108,5 x 11,0 x3,18 m
To: 2804
Antr: KHD 628/PS 1200
Bs: PS 272
Ho Schweinfurt

claudius2
06.11.2008, 01:02
Hallo
Nochmals einige Bilder von der Walther-Flotte
Gruß Klaus

claudius2
06.11.2008, 21:27
Hallo
Heute habe ich noch zwei Walther-Schiffe ausgegraben.
Gruß Klaus

claudius2
07.11.2008, 19:39
Hallo
Noch ein paar Fotos vm "BAYERNLAND".
Gruß Klaus

claudius2
24.11.2008, 22:12
Hallo
Nochmals die "BAYERNLAND" am 24.11.2008 zu Berg oberhalb Schleuse Gerlachshausen.
Gruß Klaus

claudius2
24.11.2008, 22:17
Hallo
Anbei ein Foto der "FRANKENLAND" in Händen der Firma WALTHER.
Gruß Klaus

Cantor
24.11.2008, 23:43
Glaubt man der Homepage von Walther, gab es auch mal ein Schiff namens STADT HASSFURT - allerdings fehlt mir dazu jede Info. Ferner soll das Unternehmen in den 80er/90er Jahren einen Partikulier-Tanker namens BURGTOR von Freudenberg gechartert haben. Auch dieses Schiff ist mir nie begegenet und ich habe auch keine Info darüber.

Hallo Ronald,

in meinen Archiven habe ich das Motortankschiff Stadt Hassfurt gefunden. Es fuhr für Walther, hatte Hassfurt als Heimatort und wies die alte Europanummer 4500740 auf. Mehr weiß ich auch nicht.

Unter Burgtor liegt mir ein Gütermotorschiff vor, kein MTS, sonst hätte ich es wohl vermerkt. Das Schiff führte die alte Europanummer 4006280 und Duisburg-Ruhrort war als Heimatort auf dem Heck vermerkt. Ob dieses Schiff für Walther so interessant war, dass sich ein Umbau zum Motortankschiff lohnte, bezweifle ich sehr. Wahrscheinlich liegt nur ein Namensvetter vor.

Gruß, Eberhard

Jürgen S
08.11.2009, 18:49
Hallo Ronald,

auf der Suche für ein Foto vom Roßlauer Exportbau TMS STADT SCHWEINFURT lief mir im Juni 1994 im Oberwasser Schleuse Offenbach das unter Walter Flagge laufende, 1960 auf der Lanke Werft in Berlin gebaute, TMS BURGTOR 4014910 vor die Linse. Ho war Freudenberg.
Und TMS STADT SCHWEINFURT wurde als OLDENBÜTTEL ex FUHLSBÜTTEL von Walter gekauft.

Gruß
Jürgen S

skipperman67
14.08.2010, 20:37
Die Stadt Schweinfurt ist in Roßlau gebaut und nicht in Boizenburg. Die Stadt Gera wurde 1941 gebaut 1952 in Mannheim mir neuen Hinterschiff versehen mit Deutz 545 600 PS dann wurde sie 1982 mit neuem Mittelschiff versehen und die Länge war 85 m 1984 wurde sie auf 110 m verlängert und die vordere Wohnung entfernt und ein neues Stülpsteuerhaus aufgebaut ca. 1987 bin mir momentan nicht ganz sicher aber es muß kurz vor oder nacher gewessen sein, ging die Maschine mit Kurbelwellenschaden zu bruch und es wurde eine 545 in Belgien gefunden mit 800 PS und diese in Erlenbach eingebaut. Zur Zukunft der Walther Schiffe: Der Thüringen und der Friedrich Rückert werden zum Doppelhüllentankschiff Typ N umgebaut dh. es werden in das alte Mittelschiff doppelte wände und Boden eingezogen und aus einem Glattdecker wird ein Trunkdeckschiff gemacht dazu sollen noch für beide Schiffe Tankschubleichter kommen und beide im verband fahren. Bis aber alles soweit ist dauerd es noch einige Zeit denn bis die Pläne für neu und umbau genehmigt sind geht noch viel Wasser die Flüsse runter. Ob die Bayernland jemals in den gebuss eines umbaus kommt steht in den Sternen und Frankenland, Stadt Gera und Stadt Schweinfurt fahren solange weiter wie die Gesetzeslage es zulässt oder die Ölfirmen bz. die zuständigen Klassifiezierungen es zulassen. Gruß skipperman67

Poettekucker001
25.12.2010, 11:42
Unter Burgtor liegt mir ein Gütermotorschiff vor, kein MTS......

Hallo Eberhard

Laut IVR 1984 gab es 1984 ein TMS Burgtor, dieses hatte die Nr.: 4014910, und gehörte Herrn H. Meier in Schweinfurt.
Ob es das Schiff ist, das man oben im Beitrag 5 sieht, und von Erik Walther GmbH & Co. KG geschartert wurde, kann ich nicht sagen.

Gruß Marcus

claudius2
25.12.2010, 11:54
Hallo Marcus
Das TMS "BURGTOR" war in Freudenberg gemeldet.Heinz Meier war Wohnhaft in Bürgstadt und Eigner des Schiffes,das Langfristig an die Firma E.WALTHER GmbH & Co.KG vermietet war.Kurz nach den Tod von H.Meier wurde das Schiff verschrottet.

Power-Ship
25.12.2010, 11:56
Hallo Marcus!

Bei shipphoto.nl in der Datenbank ist ein TMS Burgtor mit der Nr. 4014910 aufgelistet, dort gibt es auch Bilder.

Schau mal HIER (http://www.shipphoto.nl/detailpagina.asp?registernummer=40.14910&afbouwstad=&naam=&exnaam=&dieptegroter=&tongroter=&rederijnaam=&langgroter=&breedtekleiner=&eigendomfoto=%25&cascowerf=&domicilie=&tonkleiner=&langkleiner=&breedtegroter=&type=%25&land=%25&afbouwwerf=&dieptekleiner=&jaargroter=&jaarkleiner=&cascostad=&zoekknop=zoek&fotoid=26433#)

Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters.

Gruß

Arnold :wink:

Poettekucker001
25.12.2010, 12:04
Hallo Arnold

Jetzt weiß ich auch warum ich das Schiff bei ShipPohto nicht gefunden habe, ich habe den Namen Burgtor in die Suchmaske eingegeben, und nicht Bugtor.
Danke für den Hinweis.

Auch dir Klaus vielen Dank für den Hinweiß.

Gruß Marcus