PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brüssow - GMS - 04031600



grotefendt
23.04.2009, 08:56
Schiffsdaten

Name: Brüssow
gemeldet in: Eisenhüttenstadt (ex Berlin)
Nationalität: :d:
Nat. Kennung: MS 5-438 B

ENI-Nr: 4031600
MMSI:
Call-Sig.:

Länge: 67,00 m
Breite: 8,20 m
Tiefgang: 2,35 m
Tonnage: 922 T

Maschinenleistung: 420 PS
Maschine: 8 NVD 36 A

Baujahr: 1962
erbaut in: :ddr:
Bauwerft: Elbewerft Boizenburg
Bau-Nr.: 365

Umbau: 2018 Umbau zum Umrüster (GSL) durch Abtrennung der Hecksektion

steffenx
26.12.2009, 00:34
Hi ,

BRÜSSOW liegt zur Zeit in Eisenhüttenstadt (im ehemaligen Stadthafen) am Oder-Spree-Kanal

heute am 25.12.2009 gesehen im Weihnachtsurlaub in meiner ehemaligen Heimatstadt

..soll schon seit ein paar Wochen in Eisenhüttenstadt sein (lt. meinem Vater)

Gruss , frohe Weihnachten & ein gutes neues Jahr
Steffen

steffenx
15.08.2010, 23:46
Servus ,

BRÜSSOW am 6.8.2010 (immer noch) in Eisenhüttenstadt am Oder-Spree-Kanal

Schiff scheint nicht mehr in Fahrt zu sein

Gruss
Steffen

bilgenkrebs
11.09.2012, 10:36
Hallo Leute!
Noch einmal zwei von der DBR Brüssow und Prenzlau im Päckchen zu Berg so wurde ein Lotse gespart.
Ich denke das ist in Rees.
Der Tanker sollte der Angela Claudia sein wenn ich mich nicht täusche.
Grüße
Peter:wink:

Fred53
11.09.2012, 14:56
GMS Brüssow liegt immer noch in EHS und zwar am11.09.2012 fred

MacMicha
30.11.2012, 22:06
... GMS "Brüssow" liegt immer noch in EH. Wurde ja vor ein paar Jahren vom Gerichtsvollzieher an die Kette gelegt. In der Maschine steht das Bilgenwasser schon seit 2 Jahren bin zu den Bodenbrettern!! Von den gelegentlichen Interessenten hat es wohl bisher keiner ernst gemeint. Nur die Dieseltanks dürften inzwischen leer sein... Das Pfandsiegel ist auch nicht mehr zu sehen... Sogar das Beiboot war irgendwann nicht mehr da :-(

UGI
03.12.2012, 21:02
Tja so ist das heute mit der "Klagerei" vor Gericht ... der Gerichtsstreit der mal "klein" angefangen hat (es ging um unbezahlte Rechnungen) hats sich mittlerweile zu einer Summe angehäuft, die den "Wert" des Schiffes schon seit langer Zeit mehrfach übersteigen - somit geht es also nicht mehr um das Schiff oder die Rechnungen - sondern nur darum wer den Rechtsstreit verliert - letztlich bleibt dem Schiff nur darauf zu warten das es im warsten Sinne des Wortes untergeht und an der Kai absäuft - dann wir es ein Fall für das Wasserstrassenamt und die Umweltbehörden - und ich glaube, das man deshalb nichts tut.

Letztlich ist es ohnehin nur noch eine bauliche Hülle - das Schiff selbst ist schon lange Zeit "tot" ...
Gruß UGI

MacMicha
04.12.2012, 22:18
ich habe mal nach Fotos aus der letzten Zeit hier in EH gekramt. In diesem Jahr habe ich irgendwie noch keines gemacht, mal sehen, ob ich das mal noch bei Gelegenheit nachholen kann...

Gruß Micha

MacMicha
05.12.2012, 09:45
Es geht ja die Mär, dass die Brüssow noch kurz vor ihrer Stillegung eine neue Hauptmaschine bekommen hätte. Ist denn da etwas dran?
Bis jetzt sieht das Schiff ja noch aus, als wäre der Skipper erst vor ein paar Wochen von Bord gegangen. Nur die Blumen hat niemand gegossen... Die vertrockneten Töpfe stehen noch im Fenster der Wohnung! - By the way: wie sieht es eigentlich auf so einem Schiff mit evtl vorhandenem Trinkwasser, Heizungsanlage, Seewasserkühlkreislauf etc.
und möglichen Frostschäden aus? Ich muss mein Boot ja immer "winterfest" machen...

Gruß Micha

Navico 2
05.12.2012, 10:09
wie sieht es eigentlich auf so einem Schiff mit evtl vorhandenem Trinkwasser, Heizungsanlage, Seewasserkühlkreislauf etc.

Hallo Micha, das ist eingentlich ganz einfach, wie zu Hause das Eigenheim.
Entweder man kümmert sich darum, oder Beauftragt den Nachbar oder einen Vertrauten sich der Sache anzunehmen, sonst kommt der Totalschaden.

Vielleicht hat das Schiff Landanschluss (220V) dann dürfte bei Frost nichts passieren.

Ich habe es mal beobachtet, dass hier ein "BM" fast 2 Monate im Winter ohne Bordwache lag. Der Schnee lag meterhoch auf Roof und Maschinenraum, also keine Heizung.

Nach 2 Monaten kaum die Besatzung mit eienm Auto und in ca. 4 Stunden liefen die beiden Hauptmotoren und das Schiff war in Fahrt. :super:
Alle Achtung, so geht es auch.:smile1:

Gruß Manfred

meissen
05.12.2012, 13:26
Hallo Micha,
nach meinen Informationen hatte das Schiff 2000 einen Maschinenschaden und erhielt 2001 eine typgleiche Hauptmaschine.
Zu dem Beitrag 10 von Navico 2 soviel: wie Du das beschreibst ist es in einem " geordneten Haushalt" richtig. Hier liegt die Sachlage anders. Der Mieter des Brüssow musste Insolvens anmelden. Das Amtsgericht Eisenhüttenstadt hat es in die Konkursmasse mit übernommen (Pfandsiegel am Schiff). Ab diesem Zeitpunkt fühlte sich m E so keiner mehr verantwortlich, so dass der von Micha im Beitrag 6 beschriebe Zustand eingetreten ist.
Gruß
Jürgen

MacMicha
05.12.2012, 21:46
:zweifel:Ist ja jammerschade um das Schiff! Landstrom liegt nicht an. Mich wundert ja, dass der Insolvenzverwalter offenbar keine Einwinterung vornehmen lassen hat. (Bilgenwasser entsorgen, Maschine einwintern, Trinwasseranlage entleeren etc.) Wie will er seine Aufgabe im Sinne der Gläubiger erfüllen, wenn sich der Schiffswert durch (vermeidbare) Frostschäden und unterlassene Wartung/ Kontrolle rapide dezimiert? Die Betriebsstoffe scheinen nicht wirklich gesichert worden sein. In diesem Jahr lag eines schönen Abends ein BIZON auf Seite...
Bin ja schon gespannt, wann die Feuerwehr sich mal im Winter die Karten legt - bei Eis legt sich die Ölsperre so beschissen aus :pfeif:

Gruß Micha

steffenx
31.12.2015, 23:11
Hallo zusammen ,

als (ex-) Eisenhüttenstädter beobachte ich die BRÜSSOW auch schon seit ihrer Zeit als Auflieger in Eisenhüttenstadt

Aktuell im Heimaturlaub habe ich aktuell am 28.Dezember 2015 die beigefügten Fotos geschossen.

Der Status ist unverändert, das Schiff rostet vor sich hin
Auffällig sind - neue Taue vorn (blau) - und das Radar an Backbord ist inzwischen abmontiert (gestohlen ?...)

Ein paar Fotos aus den letzten Jahren + Story hier:
http://binnenschiffe-oderspreekanal.blogspot.de/2010/03/brussow.html

Grüsse
Steffen

Team-K
19.03.2016, 21:59
Hallo,

Neuigkeiten an der SOW:

Die Brüssow hat am 15.03.2016 wieder Fahrt aufgenommen und liegt nicht mehr an Ihrem siebenjährigen Liegeplatz alte Koppelstelle.

Der Status hat sich geändert.

Grüsse Team-K

UGI
20.03.2016, 02:10
Ahoi, ist ja mehr als interessant ...
nur leider scheint es ich dabei wohl um eine Fehlinterpretation zu handeln ...( der Status des GMS-Brüssow ist immer noch der gleiche !!), jedoch wurde wie bereits schon mehrfach das Schiff ca. 200 m näher Richtung Neuer Hafen (innerhalb der Koppelstelle Ehst.) verholt, um ihn seitens der Hilfe & unterstützenden Firma vor weiteren Wassereinbrüchen schützen zu können.

Natürlich dürfte jedem klar sein, der sich mit der Schiffshistorie auskennt, das dieses Schiff nie wieder in Fahrt kommen wird ...,
somit wird man jedoch gespannt sein dürfen, ob uns ggf. der Schiffskörper in einer anderen Nutzungsart weiterhin erhalten bleiben wird und dann auch wieder "in Fahrt kommt" ....

MfG UGI

UGI
21.03.2016, 13:06
Für alle interessierten - hier der aktuelle Stand !!
Alle Spekulationen zum Abtransport des Schiffes sind unkorrekt ... am 22.03.2016 / 13:00 h liegt das Schiff immer noch wie bereits beschrieben an der Koppelstelle Ehst.

Gruß UGI

Jürgen S
21.03.2016, 13:41
Moin,

zumindest optisch sah das Schiff 2001 noch ganz gut aus. Auf dem Foto von mir wird GMS BRÜSOW vermutlich wegen der Haupmaschinenprobleme von Sb SCH 2417 gen Osten geschoben. War BRÜSSOW nicht auch 2009 an der Havarie mit GMS KATHY B in Hamburg beteiligt ?

Gruß
Jürgen S

UGI
22.03.2016, 03:38
ja eben, und das ist auch der Auslöser gewesen für die Zwangsmaßnahme das Schiff in Ehst. an die Kette zu legen ... somit begann das ganze Dilemma / nach so langer Zeit und vielen Querelen mit etlichen beteiligten Parteien, hat nunmehr letztlich niemand was davon gehabt das man das Schiff stillgelegt hatte
Gruß UGI

steffenx
03.04.2016, 20:34
Hallo zusammen ,

die BRÜSSOW ist ca. 200 m von ihrem alten Liegeplatz zum Gelände von Wasserbau Kulle GmbH verholt worden - und liegt damit immer noch im ehemaligen Dampferhafen / Koppelstelle. (siehe Fotos - falls man das erkennen kann).

Am 31.03. war ich mal auf der anderen Uferseite. Es wurde achtern in der Schiffskajüte gehämmert und geklopft, die Leute trugen weiße Anzüge - wie bei der Spurensicherung, aber keinen Atemschutz - ich hätte sonst auf Entfernung von Asbest-haltigen Materialien getippt (?)
Im Rumpfbereich konnte ich keine Arbeiten (Abdichtungen etc.) erkennen.


Das das Schiff nicht mehr in Fahrt kommt, dürfte wohl fix sein - die Frage ist, ob es weiter in Eisenhüttenstadt "vor sich hin rostet" oder nun zum Verschrotten geht (obwohl die Schrottpreise im Moment eher niedrig sind - man wird sehen...


Gruss
Steffen

UGI
02.05.2016, 16:10
Heute fand sicherlich mein letzter Besuch auf dem noch kompletten MS-Brüssow statt ...
Das Motorschiff wurde nunmehr verkauft an den Wasserbau Kulle in Eisenhüttenstadt, da es so nicht mehr zu retten (oder dem Versinken) zu bewahren war. Somit laufen auch bereits die Vorbereitungen des Umbau´s des Schiffes zum Umrüster. Aktuelle Fotos (http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/foto-bruessow.htm)hab ich auf meiner HP zum ggw. Zustand (insb. dem Innenleben) bereits eingestellt ...

Gruß UGI

Tanja S.
23.10.2016, 21:20
Hallo,

am 14.10.2016 in Eisenhüttenstadt gesehen, die BRÜSSOW...

Viele Grüße
Tanja

steffenx
31.12.2016, 23:09
Hallo ,

Status BRÜSSOW unverändert - gesehen am 29.12.2016 in Eisenhüttenstadt - Gelände Kulle Wasserbau GmbH.

Bisher keine Anzeichen für Umbau - es liegt ein Brückenhaus am Vorderdeck

Gruss
Steffen

steffenx
15.12.2018, 17:00
Servus ,

der vom Nutzer UGI im Forum im Mai 2016 angekündigte Umbau der seit 2009 in Eisenhüttenstadt aufgelegten BRÜSSOW (Kollision in Hamburg / Pfändung / Rechtsstreit) zum "Umrüster" hat nun stattgefunden.

Fotos vom 14. Dezember 2018 , Gelände Kulle Wasserbau & Schiffahrts GmbH

Gruss
Steffen

steffenx
30.12.2018, 12:17
Servus ,
anbei noch zwei weitere Fotos (v. 27.12.2018) vom Umbau der BRÜSSOW.

Das aufgeschnittene Heck ist bereits zur Hälfte zugeschweißt.

Gruss Steffen

steffenx
19.02.2019, 20:48
Servus ,

neue Fotos von der (inzwischen umgebauten) BRÜSSOW (v. 17.02.2019) in Eisenhüttenstadt.

Gruss
Steffen

steffenx
01.03.2019, 19:31
Servus ,

anbei eine Nahaufnahme vom neuen Heck der umgebauten BRÜSSOW bei Kulle Wasserbau & Schiffahrt GmbH in Eisenhüttenstadt am 1.März 2019.

Es ist geplant, die umgebaute BRÜSSOW im März / April 2019 auf die Neue Oderwerft in Eisenhüttenstadt zu überführen, um dort notwendige Arbeiten am Unterschiff zu erledigen.


Gruss
Steffen

steffenx
21.03.2019, 19:17
Servus ,

Die von Kulle Wasserbau-Schiffahrt GmbH umgebaute BRÜSSOW wurde am 19.03.2019 mit dem Schubschiff ELISABETH (Eigner: Kulle Wasserbau-Schiffahrt GmbH) auf dem Oder-Spree-Kanal in Eisenhüttenstadt auf die Oderwerft überführt.

Fotos v. 19.03.2019

Gruss
Steffen

UGI
22.03.2019, 13:12
Sieht ganz danach aus, als ob der wohl seinen Namen nicht behalten wird, oder behalten kann !!
Sonst Hätte sich "Kulle" wohl nicht die Mühe des Abschleifens der geschweißten Buchstaben gemacht …
Gruß UGi

McRonalds
28.03.2019, 21:02
@Uwe; Kulle hat ja echt einen 'bunten' Fuhrpark (leider ist im Forum kaum etwas dazu zu finden). Ich nehme an der wird mal K 31 oder K 32 so was ähnliches heißen. Kulle nummeriert seine Schuten und Leichter einfach durch.

steffenx
01.04.2019, 21:01
Servus ,

Die umgebaute BRÜSSOW befindet sich inzwischen auf der Helling der Oderwerft in Eisenhüttenstadt (Fotos v. 31.03.2019).

@ Ronald:
Die Kulle Wasserbau-& Schiffahrts GmbH benennt ihre Schiffe mit Antrieb stringent nach weiblichen Familienmitgliedern.
Siehe hierzu im Forum: ELISABETH, CLARISSA & LINA.

Ob die umgebaute BRÜSSOW - aufgrund ihrer Größe & ehemaligen Geschichte ebenfalls einen weiblichen Namen erhält, oder nur eine anonyme "Prahm-Bezeichnung", wird man sehen (die alten BRÜSSOW-Buchstaben sind jedenfalls fast abgeschliffen).

Gruss
Steffen

UGI
02.04.2019, 15:19
Ahoi miteinander,

also um das mal vorweg zu nehmen und Spekulationen vorzubeugen … der ex Brüssow bekommt eine "K" Kennung, gemäß der Firmentradition das Lastkähne, Prahme und Schuten mit "K" Kennungen fahren und nur Arbeits- und Selbstfahrer einen Schiffsnamen erhalten.

MfG UGI :wink: