PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Borispol - MGSS - RUA 05488



helmut1972
25.04.2009, 15:20
Hallo!

Nach dem Verband Shepetovka (Am 17.April 2009 in Wien zu Berg, zuletzt im Jahr 1998 in Linz) und dem Verband Kamenets-Podolskiy (Am 23.April 2009 in der Schleuse Freudenau zu Berg, Erstbefahrung der österreichischen Donau) kam jetzt der Verband Motorgüterschubschiff Borispol von Izmail, dieses Schiff mit Baujahr 1979 in Kiev war das letzte Mal im Jahr 1991 an der österreichischen Donau in Linz!
Das Schiff fährt eigentlich nur an der unteren Donau, auch am Fluss Dnepr und im Schwarzen Meer war das Schiff eingesetzt.

Schiffsdaten:

Name: Borispol
registriert in: Kherson
Nationalität: :ua:
Heimatnummer: RUA 05488
Reeder: UKRRICHFLOT

Länge: 85,20 m
Breite: 15,26 m
Tiefgang max.: 2,37 m
Tonnage: 1750 T

Maschinenleistung: Gesamt 794 kw
Antriebsart: 2 Propeller mit je einer Corddüse

Baujahr: 1979
Bauwerft: Werft Kiev
Fahrzeugart: Motorgüterschubschiff (MGSS)

Schiffsdaten GSL

Name: P-3210
Nationalität: :ua:
registriert in: Kiev
Heimatnummer: RUA 05493

Länge: 84,77 m
Breite: 15,20 m
Tiefgang max.: 2,4 2m
Tonnage: 2208 T

Baujahr: 1992
Bauwerft: Werft Kiev
Fahrzeugart: Schubleichter
Reeder: UKRRICHFLOT

Das MGSS Borispol hat 1583,500 Tonnen Ladung Kohle und der Schubleichter P-3210 hat 2018 Tonnen Kohle von Izmail nach Pischelsdorf-Donauchemie (Bereich Str.km 1971,500). Die Kohle wird für das Verbundkraftwerk Dürnrohr benötigt.

Link zur Reederei: http://www.ukrrichflot.com/cgi-bin/eng/about/view.cgi?id=2
Fotos vom 24.04.2009, bergfahrend Str.km 1963,100 und Str.km 1965,500 bei Tulln.

mfG helmut1972

helmut1972
25.04.2009, 15:25
Hallo!

Zweiter Teil der Fotoserie! Fotos vom 25.04.2009 bei der Entladestation Donauchemie Pischelsdorf bei Str.km 1971. Die Motorgüterschiffe Kamenets-Podolskiy und Borispol warten zusammen auf die Ausladung!

mfG helmut1972

helmut1972
25.04.2009, 15:28
Hallo!

Letzter Teil der Fotoserie! Fotos vom 25.04.2009 bei der Entladestation Donauchemie Pischelsdorf bei Str.km 1971. Die Motorgüterschiffe Kamenets-Podolskiy und Borispol warten zusammen auf die Ausladung!

mfG helmut1972

helmut1972
06.05.2009, 22:39
Hallo!

Hier die letzten Eindrücke dieses außergewöhnlichen Schiffes, ich verbrachte bei ihrem Aufenthalt in Österreich viele schöne Stunden an Bord! Da ich selbst jahrelang gefahren bin, hat uns das verbunden, die Besatzung war schwer in Ordnung, der Kapitän eine Perle. Ein Kapitän sprach Deutsch, da konnte er seinen Wortschatz gewaltig auffüllen!

Fotos vom 05.05.09, bei Str.km 1927 in Wien.
Fotos vom 30.04.09, bei Str.km 1971,500 Lände Pischelsdorf.

mfG helmut1972

Cantor
07.05.2009, 00:02
Hallo Helmut

danke für die vielen Bilder vom nächsten Verband aus der Ukraine. Wo kommt eigentlich die Kohle her? Das interessiert mich deshalb, weil auf dem Untermain Kohle auf Koppelver-
bänden zum Kohlekraftwerk in der Nähe von Hanau verschifft wird, und sie kommt nicht vom Ruhrgebiet, wie man denken könnte, nein die Kohle kommt über Rotterdam von den USA oder Australien. Ich vermute natürlich, dass auf einem ukrainischen Koppelverband Kohle aus der Ukraine kommt. Aber vermuten ist nicht wissen ...

Im 4.Teil deiner Fotoserie sieht man in mehreren Bildern, wie niedrig der Laderaum mit Kohle gefüllt ist. Oder täuscht der Eindruck? Mit 2,37m bzw 2,42m maximal ist der Tiefgang
ja nicht gerade gering. Wie passt das zu dem Gitter im Laderaum, den die Bilder 2, 4, 6 und 7 zeigen?

sG Eberhard

helmut1972
07.05.2009, 15:02
Hallo!

Zur Frage 1: Es handelt sich um ukrainische Kohle, im Donezkbecken gibt es ja große Vorkommen!
Zur Frage 2: Die haben sich schon dabei etwas gedacht, wie sie diese Schiffe bauten! Unter dem Ladetrog sind Sektionen, die auch geflutet werden können, wenn die leer sind, erzeugen sie genügend Auftrieb! Das Schiff kann aufgrund seiner Bauart, mehr Frachtgewicht bei weniger Tiefgang transportieren, vom Konzept her gleich wie etwa die Glattdeck-SL der Firma Domarin.

mfG helmut1972

Friedhelm L.
07.05.2009, 15:57
Den Vorteil dieser Bauart kann ich nicht erkennen. Ob ich nun Ballasttanks unter dem Laderaum habe oder nicht, ändert das nichts an der maximalen Zuladung. Die ist ja auch nicht gerade groß, bei Schiffen mit 85 x 15 Meter. Ich vermute, dass die Ballasttanks bei Leerfahrt über das Schwarze Meer benötigt werden. Siehe mal zum Vergleich hier: Bumarant - GMS - 02321851

Gruß
Friedhelm

Ernst
07.05.2009, 16:02
.....Das Schiff kann aufgrund seiner Bauart, mehr Frachtgewicht bei weniger Tiefgang transportieren,.....

Hallo, kannst Du mir das mal erklären :wink: das geht in mein kleines Hirn nicht rein :fragkratz: :fragkratz: :fragkratz:

Gruß Ernst

helmut1972
07.05.2009, 19:14
Hallo!

Dieses Schiff wurde 1979 in Kiev gebaut, wie gesagt, die werden sich schon dabei etwas gedacht haben. Laut Kapt. Steindl Otto wurde 31 dieser Schiffe in Kiev gebaut, warum für den Dnepr solche Schiffsarten gebaut wurden, kann ich nur vermuten! Ich denke man wollte mit dem breiteren Ladetrog eine größere Fläche für die Ladungen schaffen, schiffbautechnisch für mich nachvollziehbar! Mehr kann ich auch nicht sagen.

mfG helmut1972

Gerhard
09.05.2009, 01:26
Hallo

will mich auch mal "einmischen". Glaube ist nur wegen der Stabilität des Rumpfes. Könnte mir vorstellen das die Spanten recht groß ausfallen bei 2,40 m Tiefgang und 15 m Breite. sonst möchte ich nicht mit dem Schiff in 1 Meter hohe Wellen kommen (und so sieht das Schiff von innen aus :fragkratz:)

Gruß Gerhard

helmut1972
13.12.2009, 20:49
Hallo!

Meine Freunde aus der Ukraine sind wieder an der österreichischen Donau, hätte nicht gedacht die nochmal zusehen!

Fotos vom 13.12.2009, Bilder 01 bis 05 bei der Bergschleusung in der Freudenau, der Rest in Greifenstein.
Der Verband БОРИСПOЛЬ fährt mit seiner Ladung Kohle nach Pischelsdorf Str.km 1971. mfG helmut1972

helmut1972
16.12.2009, 11:38
Hallo!

Das Verband MGSS БОРИСПOЛЬ hat ca. 3400 Tonnen Ladung Kohle von Izmail (Bereich Str.km 96) nach Pischelsdorf-Donauchemie (Bereich Str.km 1971,700) in ca. 17 Tagen Fahrzeit transportiert. Die Kohle wird für das Verbundkraftwerk Dürnrohr benötigt. mfG helmut1972

Gerhard
20.12.2009, 17:19
Hallo Helmut

fahren die rund um die Uhr ?
und wieviel Besatzung hat der Verband ?

Gruß
ein neugieriger Archivar

Unregistriert
20.12.2009, 21:11
Hallo Helmut

Wie sind denn die zusammengekoppelt? Ich sehe keine Kuppeldrähte, nur so ein Monstrum auf dem Vordeck. Eine Kanone wird das ja nicht sein, sieht eher aus wie eine hydraulische Zange.
Weisst Du etwas über das Funktionsprinzip dieses Systems?

Danke und Gruss,
Gamperdona

Pedro
20.12.2009, 22:44
Hier ist ein kurzes Video über eine ähnliche Kopplung.

http://www.schiffundtechnik.com/lexikon/hadu-kupplung.html

Bei der hier Ansichtigen vermute ich hydraulische Zangen, die sich um den Mittelholm legen...
:wink: Pedro

Gamperdona
21.12.2009, 20:21
Hallo Pedro,

Vielen Dank für den Link, eindrücklich wie die da ihre "Hörner" ausfahren.

Zu meiner Zeit musste ich mich noch mit Koppeldrähten herumquälen -schwitz-, deshalb interessiert mich das Thema.

Schiffisch redet man -glaub ich jedenfalls- heute immer noch von Koppeln und nicht von Kuppeln. Auch wenn diese Systeme technisch eher wie eine Kupplung aussehen.
Der Schreibfehler im letzten Beitrag kam vermutlich daher zustande, weil ich schon einige Zeit nicht mehr "vollamtlicher" Binnenschiffer und somit auch der Sprache nicht mehr ganz so mächtig bin.

Die Details zum Koppelverband aus der Ukraine würden mich trotzdem noch weiter interessieren. Vielen Dank für weitere Hinweise.

Grüsse aus der http://www.binnenschifferforum.de/images/icons/schweiz.gif,

Stephan

helmut1972
24.12.2009, 13:57
Hallo!

Meine Freunde aus der Ukraine haben die österreichische Donau am 24.12.2009 wieder verlassen! Wenn sie nicht unterwegs Ladung aufnehmen müssen und durchfahren können, geht es sich aus damit sie am 06.Jänner 2010 in Izmail sind! Die Ukrainer feiern an diesem Datum Weihnachten, ich hoffe das klappt für die Besatzung! Sie müssen sich aber auf einen frostigen Empfang vorbereiten, denn momentan haben die in der Region Odessa soviel Schnee wie das letztemal im Jahre 1963.

INFO für Gamperdona: Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine massive Zangenkupplung, am Bug haben diese Schiffstypen eine Ausnehmung, wo genau der Halbquerschnitt der Schubschulter ihrer SL hineinpasst!

Fotos vom 23.12.2009, Verband БОРИСПOЛЬ bei Str.km 1923 (Im Oberwasser Freudenau) vor Anker. mfG helmut1972