PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Burg Eberbach - FGS - 04605820



Andy
30.04.2009, 16:23
Burg Eberbach unterhalb Eberbach zu Berg.

Schiffsdaten

Name: Burg Eberbach
Ex-Name: Rolandsbogen
gemeldet in: Eberbach
Nationalität: :d:
Europanummer: 04605820

Länge: 26,55 m
Breite: 5,00 m
Tiefgang: 1,10 m
Passagiere: 250

Maschinenleistung: 225 PS
Maschinen-Hersteller: Iveco

Baujahr: 1955
erbaut in: :d:
Bauwerft: Schmidt in Oberkassel

Elbianer
24.10.2011, 23:06
Hallo Zusammen,
hier noch Fotos vom 29.09.2011 in Eberbach. Am Schiff steht jetzt 200 Personen. Ebenso auf der Webseite vom Eigner / Betreiber der Eberbacher PersonenSchifffahrt -Andreas Kappes (EBS) (http://www.epskappes.de/schiff_burg_eberbach.html).
Da steht auch "der 250 PS starke, neue Iveco-Motor wurde im Frühjahr 2003 eingebaut". Tiefgang wird da mit 1,00 m angegeben.
Laut den Buch: "Deutsche Binnenfahrgastschiffe : Illustriertes Schiffsregister / Dieter Schubert. Berlin : Welz, 2000 ISBN 3-933177-10-3" wurde das Schiff 1965 von ROLANDSBOGEN in BURG-EBERBACH umbenannt. In den Buch werden noch folgende abweichende Daten genannt: Tiefgang 0,90 m, 225 PS (wie im Beitrag #1) und 230 Personen.
In den Buch: "Die Neckarschiffahrt vom Treidelkahn zum Groß-Motorschiff - Aus der Reihe Historisches Vom Strom (Band V) / Helmut Betz. Duisburg : Verlag Krüpfganz" stehen 155 PS und 250 Personen. Sowie, dass das Schiff aus Rolandswerth stammt. Für die Umbenennung auch da 1965.

„Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters!“


Gruß Thomas

faehrenfan
25.10.2011, 23:51
Hallo an alle,

Eigner der ex "Rolandsbogen" war der Schiffer und Fährmann Ferdinand Braun aus Rolandswerth.
Er betrieb die linksrheinische Fährstelle zwischen Rolandswerth und der Insel Nonnenwerth (Kloster) und rechtsrheinisch zwischen Grafenwerth und Insel Nonnenwerth.
Zeitweise fuhr er auch im Querverkehr zwischen Grafenwerth und Rolandseck.
Die ex "Rolandsbogen" wurde morgens als Fährschiff für die Internatsschüler eingesetzt und nachmittags (nach der Schule) als Ausflugsschiff ab Grafenwerth.

Mit dem Tod von Ferdinand Braun (1964) musste der Ausflugsverkehr eingestellt werden, da sein Sohn, Karl Ferdi Braun, nur über ein Fährpatent verfügte und auch kein Angestellter mit einem geeigneten Patent vorhanden war / gefunden werden konnte.
Mit der Reduzierung einher ging auch die Aufgabe der rechtsrheinischen Fährverbindung, die von da ab von Königswinterer Schiffern bedient wurde.
Dazu kam, das Karl-Ferdi Braun Ende 1964 ein kleines, gebrauchtes Personenfahrgastschiff vom Neckar kaufte und es zum Personenfährschiff für die linksrheinische Seite umbauen lies. Der Umbau dauerte knapp 3 Monate und wurde auf der Schiffswerft Oberwinter durchgeführt. Es wurde auf den Namen "Rolandsbogen" getauft.

Und was hat das nun mit der "Burg Eberbach", der ex "Rolandsbogen" zutun ?
Ganz einfach, der Schriftzug "Rolandsbogen" des neuen Fährbootes ist der selbe Schriftzug, den auch schon die "Burg Ebersbach" geziert hatte:
Karl-Ferdi Braun kam sogar extra bis nach Eberbach gefahren, um den Schriftzug bei Familie Kappes abzuholen.

Gruß Alex :wink:

Elbianer
26.10.2011, 22:17
Hallo Alex,
das ist ja alles sehr interessant und gut geschrieben. Kannst du auch sagen wie das Personenfahrgastschiff welches vom Neckar gekauft und später Fähre "Rolandsbogen" wurde, als FGS hieß?

Gruß Thomas

faehrenfan
26.10.2011, 23:36
Hallo Thomas,

das konnte ich leider bisher noch nicht heraus bekommen, würde mich aber auch brennend interessieren, weil ich dann meine Doku über Nonnenwerth vervollständigen könnte und den heutigen Besitzer des Bootes glücklich machen könnte:
Der versucht schon seit Jahren herauszubekommen, welches Baujahr sein Boot hat und wo es ursprünglich gebaut wurde.
Bisher hatte ich aber noch kein Glück, meine Spuren sind im Sand verlaufen.

Gruß Alex :wink:

Das ehemalige Fährboot liegt seit längerem auf der Werft in Oberwinter und wird von grundauf renoviert.

Bernhard V.
25.12.2011, 19:57
Hallo zusammen,

Burg Eberbach hat sich in den letzte 50 Jahre äußerlich überhaupt nicht verändert. Bild 1

Zu Ex Rolandsbogen (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?38675-Rolandsbogen-FGS&p=154413&viewfull=1#post154413) noch etwas:
erste Länge: ca. 23,??m,
erste Maschinenleistung: 155 PS
Maschinen-Hersteller: Deutz-517, 8 Zyl.
Passagiere: 270

wurde in 1961/62 um 2 Fenster ca.3,20 m verlängert,Steuerhaus höher
Maschinenleistung: 225 PS
Maschinen-Hersteller: Mercedes + ZF-Getriebe
Passagiere: 320

Zu # 3

Ferdinand Braun ist im August 1963 gestorben.
FGS Rolandsbogen wurde im Dezember 1963 nach Eberbach verkauft.
FGS Rolandsbogen wurde nur in den Wintermonaten außerhalb der Saison für die rechtsrheinischen Fährverbindung eingesetzt,von Ostern bis Anfang Oktober fuhr er bei der Personenschiffahrt Siebengebirge Bad Godesberg in der Genossenschaft.

Ende September 1963 hat Karl-Ferdi Braun ein kleines FGS vom Neckar gekauft,
Der Umbau wurde auf der Schiffswerft Oberkassel durchgeführt.

Der Schriftzug "Rolandsbogen" war für das kleine Fährboot viel zu lang (ca.3.50m)
Wenn ich mich recht Erinnere wurde er an das Restaurant Rolandsbogen verkauft und diente
als Wegweiser beim Aufstieg zum Rolandsbogen. Aus dem kleine Schriftzug Rolandswerth wurde
Rolandsbogen gemacht und kam auf das kleine Fährboot.(Siehe Bild 2u.3 von April 2008 auf der Werft in Oberwinter)

Bild 4 ehemaliges kleines Fährboot Rolandsbogen z.Z.auf der Werft in Oberwinter.

Gruß Bernhard V.

danubenews
26.03.2015, 18:51
FGS "BURG EBERBACH" in Eberbach /Neckar.

Foto: A. Kühner

isarwolf
16.06.2015, 11:49
FGS Burg-Eberbach in Eberbach, dahinter die neue "Petra Kappes" noch ohne Beschriftung

Großadmiral
04.03.2016, 12:34
Hier der Link zum Verkauf der "Burg-Eberbach":

http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?60824-Fahrgastschiff-zu-verkaufen&p=298638#post298638

mfg Andreas :captain1:

leyanis
02.10.2016, 13:36
Hallo Binnenschifffreunde

Das Fahrgastschiff Burg Eberbach habe ich in Eberbach am Neckar liegen gesehen.
Das war im September 2016 gewesen.

Es grüßt euch Michael. :wink:

leyanis
26.12.2016, 11:28
Verbleib: Schiff "Burg Eberbach" schippert künftig auf der Maas
(http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?78996-Schiff-quot-Burg-Eberbach-quot-schippert-künftig-auf-der-Maas&p=315827&viewfull=1#post315827). Dann passierte leider das: Feuer auf Fahrgastschiff in Maasbracht (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?79653-Feuer-auf-Fahrgastschiff-in-Maasbracht&p=318060&viewfull=1#post318060).

Schade um das schöne Schiff. Michael.:frown1:

Mittelpoller
01.10.2018, 13:57
Hallo zusammen, auf einer älteren Ak: Salonschiff " Burg Eberbach " Eberbach am Neckar, 300 Personen fassend. MfG Mittelpoller :wink:

Elbianer
01.10.2018, 22:19
Hat eigentlich mal Jemand gehört, was aus dem Schiff nach den Brand geworden ist?
Wurde es wieder aufgebaut?

Gruß Thomas

Großadmiral
05.11.2018, 00:06
Hallo Thomas,
ja das Schiff wurde nach langem Hin und Her mit der Versicherung im Frühjahr wieder aufgebaut und im Spätsommer 2018 auf den Namen "Frere Orban" getauft und in Dienst gestellt. Heimathafen ist nun Lüttich.
Es ist aber nicht mehr wieder zu erkennen, da quasi nur der Rumpf und der Maschinenraum mitsamt dem jungen Iveco-Motor gerettet werden konnten.
Jetzt ist es ein Eindecker aufgebaut nach den neuesten Vorschriften. Leider hat es den alten Charme komplett verloren:cry:

Auf dieser Seite kann man es sehen: https://de.liegetourisme.be/luttich-der-fluss-shuttle.html

Aber bitte auf dieser Seite nicht mit dem ehemaligen FGS"Stuttgart" verwechseln, denn das wurde 2017 ebenfalls vom neuen Eigner erworben, da der Rechtsstreit mit der Versicherung wegen dem Brandschaden zu lange gedauert hat und der neue Eigner einen Vertrag mit der Stadt Lüttich erfüllen musste.

Schade um meine Alte Lady wie wir sie liebevoll genannt hatten, aber besser als der Tod im Hochofen.

Gruß Andreas Kappes

Großadmiral
05.11.2018, 00:23
Hier auf dieser Seite: http://www.vivreici.be/article/detail_liege-le-frere-orban-un-bateau-de-passagers-flambant-neuf?id=187746
sieht man gut das es der Rumpf unserer Burg-Eberbach ist. Leider alles auf französisch.

P.S. Man sieht sogar Backbord kurz nach dem vorderen Haltegurt die Delle/Stelle wo das Feuer ausgebrochen ist. Solche Vollpfosten da ist doch bestimmt das Eisen verglüht! Diese Stelle hätte ich definitiv ausgetauscht, auf das bisschen wäre es finanziell auch nicht mehr angekommen.

Elbianer
05.11.2018, 23:57
Hallo Herr Großadmiral :wink:

vielen Dank für diese ausführliche Information. :super:

Gruß Thomas