PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In Hamburg an der Pier



topplicht
03.05.2009, 11:24
MS "Cap San Antonio" 1968 in Hamburg.

Kalle
03.05.2009, 15:41
Hallo Binnenschifffreunde...
Hier ne kleine, nicht gerade schöne Geschichte der Cap San Antonio..

Am Sonnabend, den 18.November 1973, brach im Maschinenraum der Cap San Antonio, die auf der Ausreise nach Südamerika war, ein Feuer aus. Die Cap San Antonio befand sich gerade vor der britischen Küste. Das schwelende Feuer konnte erst am Sonntag, den 19.November 1973, endgültig unter Kontrolle gebracht werden. Mit Hilfe von britischen Feuerwehrleuten, die von einem Hubschrauber zu der brennenden Cap San Antonio gebracht wurden, löschte die Besatzung den Brand. Die Brandkatastrophe forderte damals sechs Menschenleben. Vier Besatzungsmitglieder und zwei Passagiere fanden in den Flammen den Tot.. Da das Feuer Nachts ausbrach, schliefen viele schon und zwei Passagiere hatten ihre Kabinen von innen verriegelt. Einem Steward war es gelungen, sich aus einem Bullauge aufs Deck zu hangeln und zwei weitere Besatzungsmitglieder wagten den Sprung in die eiskalte See. Sie wurde von einem Hubschrauber der britischen Küstenwache aus dem Wasser geholt und mit Unterkühlungs-und Erschöpfungserscheinungen in ein Krankenhaus nach Sussex geflogen. Die Cap San Antonio wurde mit Hilfe von Schleppern nach Dover gebracht, wo sie vor Anker ging. Nach der Schadensbesichtigung stellte sich dort heraus, das sich eine Reparatur des damals zehn Jahre alten Schiffes sich lohnen würde, da der Maschinenraum nur unwesentlich und die Laderäume gar nicht beschädigt waren. Den Auftrag zur Reparatur des Schiffes erhielt die Hapag-Lloyd-Werft in Bremerhaven. Die Cap San Antonio erhielt einen völlig neu aussehenden Aufbau, jedoch ohne Passagierseinrichtungen.
Das Foto zeigt das Schiff nach dem Umbau..
Rechte liegen bei der Reederei Hamburg-Süd. Fotorechte bei Andreas Guhr.
Gruß Kalle