PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berta - Proviantboot



Andy
26.05.2009, 11:56
Schiffsdaten:

Name: Berta
ex Name: ---
Heimathafen: Kesert
Nat. Kennung:

Länge 14,6 m
Breite 3.92 m
max. Verdr. 30 t

Motor: Mercedes OM 315
Leistung: 115 PS

Baujahr: 1964
Bauwerft:

Proviantboot Berta in Kestert. Inzwischen verkauft.
Gruß Andy

Kalle
27.05.2009, 10:37
Hallo Binnenschifffreunde..
Dieses konnte ich über die Berta in Erfahrung bringen..

Das ehemalige Proviantboot wurde 1964 (auch mein Baujahr) bei der Schmidt Werft in Oberkassel gebaut und versorgte 33 Jahre lang die Binnenschifffahrt im Raum St. Goar und Boppard mit Lebensmitteln und was sonst noch so in der
Schifffahrt gebraucht wurde. Es hat einen Mercedes Motor eingebaut und einen Schottel Ruderpropeller.
Die Länge der Berta ist 16,6 meter und hat eine Breite von 3,91 meter.
Das Gesamtgewicht der Berta beträgt ca.15 Tonnen..
Gruß Kalle

Böll
27.05.2009, 19:46
Eigner war Hermann Karbach aus Kestert.

Gr Böll

hjrussow
22.01.2013, 20:09
Was macht ein Flugkapitän, der sich schon als Schuljunge für die Binnenschifffahrt interessierte, nach seiner Pensionierung?
Er kauft sich ein Binnenschiff!

Obwohl nur Hobbyskipper mit einem Führerschein „Binnenfahrt (A) für Yachten unter Segel und unter Motor“ kam ein Plastikkahn Marke BAYLINER o.ä. nicht in Betracht. Ein Goldkettchen um den Hals tragen und aufpassen, daß die das Vorschiff dekorierende Blondine nicht ins Wasser fällt,ist nicht mein Ding.
Also suchte ich bei den Berufsschiffen und wurde 1999 in Kestert am Rhein fündig. Von hier betrieb Herrmann Karbach mit seiner Frau seit 1965 das Proviantboot BERTA. Vielen Besuchern dieses Forums ist es bekannt, einige haben dort noch eingekauft. Herrmann verkaufte das Boot nicht nur aus Altersgründen. Die Geschäfte liefen schlecht, denn die Binnenschiffe waren zunehmend besser ausgerüstet, u.a. mit eigenem Ladegeschirr, um den Pkw für einen Großeinkauf an Land zu setzen und Tiefkühltruhen für die Vorratshaltung. Meine Vorstellungen schienen erfüllt, besonders die 3 x 7 m messende „Ladenfläche“ lud zum Ausbau ein. Und das Boot verfügt über einen Schottel-Ruderpropeller; ich hatte noch nie davon gehört und auch keine Ahnung, worauf ich mich einließ. Bei der Probefahrt demonstrierte Herrmann die beeindruckende Manöverierfähigkeit der BERTA. Es sah ganz einfach aus; wie alles, wenn jemand sein Handwerk beherrscht!
Wir wurden uns handelseinig und am 18. März 2000 legten wir, Schwager Dietrich, Nichte Dina, Bordhund Nixe und ich, in Kestert ab in Richtung Berlin. Dietrich hatte bereits Motorboot- und Revierkenntnisse, meine Erfahrungen beschränkten sich auf Segelboote mit 5 PS Außenborder. Wir bewältigten die Reise, ohne sonderlich aufzufallen, obwohl wir uns manchmal beim Anlegen wunderten, wo das Schiff mit uns hinfahren wollte. In anderen Worten und milde ausgedrückt: Es zeigte sich, daß erheblicher Trainingsbedarf im Umgang mit dem Schottelantrieb bestand. Es folgte eine lehrreiche Zeit mit zahlreichen Übungsfahrten und hilfreichen Tips von Berufsskippern. Ein holländischer Kollege, der schon als Lehrling auf der BERTA eingekauft hatte, gab mir sogar eine Fahrstunde, als er mitbekam, wie ich mich beim Anlegen unter starkem landseitigen Wind abmühte.
Nicht nur lehrreich, auch sehr arbeitsreich waren die Anfangsjahre mit dem Schiff:
Innenausbau, Wärmedämmung, Motorenüberholung, Erneuerung der E-Anlage und als Krönung eine Fußbodenheizung im Wohnzimmer. Bemerkenswert ist der ungebrochen hohe Bekanntheitsgrad des Schiffes. Etwa die Hälfte des Jahres sind meine Frau und ich auf den Binnengewässern unterwegs und noch heute hören wir an Liegestellen, in Schleusen oder über Funk: „Da ist ja die Berta aus Kestert“!

ThomasM
22.01.2013, 20:13
Sehr coole Sache.
Wohne auch an der Rheinschiene und kenne die Karbachs, wäre toll wenn du mal ein oder mehrere Bilder hochladen würdest, so das man sehen kann was aus der Berta geworden ist

Gernot Menke
28.01.2013, 16:57
Übrigens gibt es im binnenvaartforum unter der Rubrik Parlevinkers (Proviantboote) auch ein Video von 1981 über einen Einkauf bei diesem Proviantboot, eingestellt am 20.12.2009.

:wink: Gernot

Heidi Franz
28.01.2013, 18:52
Hallo Gernot,

meinst Du dieses Video???



http://www.youtube.com/watch?v=2z8PxqxF14w


Gruß
Heidi

Gernot Menke
28.01.2013, 23:13
Danke, Heidi, ich wußte, daß sich jemand meiner erbarmen würde, aber daß es soooooo schnell geht! :hupf:

:wink: Gernot

PS: Gab es nicht auch mal einen James Bond mit der Berta? .... - Na, kann sein, daß das Boot doch etwas anders aussah :lool::lool:

Jürgen
29.01.2013, 09:40
Ach ja, genau,

da habe ich mal was auf YouTube eingestellt vom "Berta". Das ist von einem Bekannten von Super 8 übernommen.

Jürgen
Rotterdam

leyanis
27.05.2014, 17:54
Auch Wir haben ständig auf der Berta gekauft. Mein Schiffsführer hat sogar seine Kleidung dort gekauft, das hat mitunter eine Stunde gedauert,zu berg versteht sich. Zum schluss gab es immer noch ein Angebot ein paar Hefte hinter der Ladentheke.

Gruß Michael.:wink:

leyanis
10.11.2014, 22:43
Hallo Leute

Unter Schifffahrt auf dem Mittelrhein (Doku1960) (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?67060-Schifffahrt-auf-dem-Mittelrhein-(Doku1960))ist im Video auch die Berta zu sehen.

Es grüßt euch Michael.:wink:

rolfgertsch
10.11.2014, 23:37
Wie oft habe ich wohl auf diesem Boot eingekauft?

Brot, Milch, Bier und und und....

Aber der Höhepunkt waren Batterien für den Radio und Ritter Sport:hupf:

Cuxi
11.11.2014, 10:59
Moin, moin;
Rittersport war bei mir nicht so das Thema, aber Batterien für dieses mit Stolz erworbene, elektr. "High-Tech.-Gerät" schon.

MfG
Helmut:lool::wink:

Muranfan
29.06.2019, 15:48
Werte Freunde der Berta (oder der Ortschaft Kestert),

auch mich verbinden viele Erinnerungen mit der BERTA.

Ende der 1960er Jahre verbrachte ich oft die Herbstferien bei Oma und Opa, diese waren die Nachbarn von Fam. Karbach.

So kam es, dass ich beim Einladen der BERTA half - und als Belohnung mitfahren durfte. Nachdem eine Schifferfamilie eingekauft hatte und wir abgelegt hatten, ging Herr Karbach runter in den Verkaufraum und räumte auf - mit den Worten: "Junge, halt´ mal das Schiff gerade.........."

Das war recht schwierig, dauernd musste ich den Kurs korrigieren - und dann fuhr ich auf eine Insel zu (Ehrenthaler Werth). Ich rief herunter: Da kommt eine Insel, an welcher Seite soll ich vorbeifahren?? Er rief nur "rechts".

Heute wäre dies nicht mehr möglich, denn mein späterer Amtsleiter in Bingen hat dann dieses Fahrwasser durch eine Schöpfbuhne geschlossen.

Anbei eine Aufnahme von 2010 vom Friedhof Kestert - so bleibt die Erinnerung an die BERTA gewahrt............

Nostalgische Grüße
Muranfan

Muranfan
29.06.2019, 16:18
Anbei noch eine Aufnahme des Fotografen Günther Lamek, der die Erinnerung an BERTA in Kestert festhielt.

Grüße
Muranfan