PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hafen Eggolsheim



D21
16.06.2009, 16:12
Servus!

Ich habe versucht den RMD-Kanal für die Sportschifffahrt zu beschreiben, heute hab ich mal wieder etwas überarbeitet und bin über den Hafen Eggolsheim gestolpert. (zwischen km 24 und 25 OU)
Ist das noch aktuell oder hat sich da was geändert?

(Foto und Kommentar von Ronald Trinkwalter, Grafik ist von mir)
In älteren Karten wird er auch Hafen Wiesöl genannt - ich glaube er war als Umschlaganlage für die Fa. Wintershall gedacht; habe dort noch NIE ein Schiff liegen sehen, so oft ich dort war, obwohl dort mal ein erheblicher Ölumschlag für die weitere Region erwartet wurde.
Seit vielen Jahren sind die Umschlaganlagen total verwüstet, die Lagertanks wurden abgerissen. Eine Zufahrt zum Hafen gibt's nicht, lediglich eine (ca. 1.5 km lange) Feldfuhr durch das unterhalb der Schleuse Forchheim - und seit 1998 der Deutschen Bahn(!) gehörende - Naturschutzgebiet (als Art Ausgleichsfläche für anderweitig von der Band 'in Anspruch genommene' Gebiete). Und am Ufer findet man manche Feuerstelle an der im Sommer die Landjugend 'wilde' Grillfeste macht.
Die Uferböschungen und die ca. 225 m lange Spundwand sind allerdings - wie man sieht - noch in einem ausgezeichnete Zustand. Auch gibt's im Einfahrtbereich ein ca. 125 m breites, kreisrundes Wendebecken.
Ob sich hier jemals mehr tut als dass sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...?!

Schöne Grüße aus Oberösterreich
D21

claudius2
16.06.2009, 20:29
Hallo D 21
Der Hafen wurde,wie Du bereits erwähntest von der Wintershall Bevorratungs Gesellschaft betrieben. In der Zeit des "kalten Krieges" wurden in der BRD Bevorratungen für 90 ? Tage angelegt.(Ölproduckte,Kohlen,Grundnahrungsmittel und anderes). So Anfang bis Mitte der 90er Jahre wurden viele Häfen stillgelegt bezw. privatisiert. Viele Tanklager hatten gegen eine Lagergebühr auch eigene Tanks zur Verfügung gestellt.

Kitzi
02.07.2010, 16:45
Wenn ich mich nicht irre , weiss Sigi Turbanisch (damals MS Ralf ,Kiesschiff auf dem Main) etwas darüber.Ich weiss jedoch nicht ob Sigi (der mit dem Tau umgehen kann) noch lebt.

mainschnickel
03.04.2016, 13:08
HAFEN EGGOLSHEIM
Beim durchforschen von Raffineriestandorte kam ich auch auf Eggolsheim. Es sollte eine Raffinerie von Wintershall gebaut werden,wurde nach Protesten und den Oelkrisen nie realisirt. Angeblich war da viel Betrieb von 1966 (Kanal eröffnung) bis in den 70ern. Entstehen der Häfen Fürth u. Nürnberg 1972. Ich erinnere mich persönlich noch an Tankern die bis 1988 oder gar noch 1989 den Hafen angefahren haben. Danach nicht mehr. Weiss da jemand näheres? Gruss vom Rhein Jozef.

McRonalds
03.04.2016, 15:18
Interessantes Thema; ich wollte neulich auch mal was drüber schreiben, denn immerhin hat die Gemeinde Eggolsheim auf einer Strecke von nicht mal 2 km 4 Häfen (oder Umschlagmöglichkeiten). WSA Hafen Neuses, Umschlagstelle Liapor Pautzfeld, Umschlagstelle Dormann Eggolsheim und eben der Wiesöl Hafen Eggolsheim. Ich bin mir nicht ganz sicher (war schon länger nicht mehr dort), aber ich glaube das Hafengebiet ist inzwischen komplett gesperrt. Gruß Ronald;-)

Joana
03.04.2016, 21:57
Hallo Jozef und Ronald,

schaut mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4fen_Eggolsheim

Grüße Joana

McRonalds
03.04.2016, 22:06
...habe mal mein Archiv zu meinem damaligen Besuch geplündert und alle Bilder des Wiesöl Hafens rausgesucht. Ziemlich traurige Angelegenheit, aber seht selbst...

McRonalds
04.04.2016, 18:24
...ich habe natürlich auch noch ein paar Details vom kleinen WSA Hafen mit Steuerzentrale und Sperrtor (Bild #3) - interessanter aber dürfte das recht eindrucksvolle Wehr sein, das den Zufluss zum Werkskanal regelt. Gruß - Ronald;-)

McRonalds
05.04.2016, 11:12
...wenn ich gerade schon dabei bin, dann gibt's auch noch Bilder von den anderen beiden Eggolsheimer Umschlagmöglichkeiten - bei uns am Main ist gerade sowieso nix los, denn morgen beginnt die große (wirklich große!) Sperre. Die Fa. Dormann ließ vor einigen Jahren (2008 oder 2009? müsste noch mal nachgucken) etwa 500 m unterhalb des alten Wiesöl Hafens eine Lände (Spundwand) errichten. Gesehen habe ich dort eigentlich noch nie dass Schiffe beladen wurden, außer wenn man wieder hochwasserbedingte Baggerarbeiten waren, da ist diese Lände ein gern benutzer Umschlagplatz. Hier ein paar Bilder aus dem Jahr 2011. Fotografieren ist dort schlecht, denn der Kanal - eigentlich ist es ja die kanalisierte Regnitz - ist dort recht dicht bewachsen. Gruß - Ronald;-)

McRonalds
19.07.2020, 14:22
Nachtrag zum Wiesöl-Hafen. Vor einigen Jahren war der mal Drehort für einen Krimi, in dessen Verlauf ein Auto im Hafen versenkt wurde (ich kann mich nicht mehr erinnern ob das die Mordmethode war oder ob man damit eine Leiche verschwinden lassen wollte). Ich habe mal drei Screenshots eingefügt, die mir gerade beim Sortieren in die Hände gefallen sind. In Beitrag #7, Bild #13 seht ihr ungefähr die Stelle an der das Auto damals versenkt (und hoffentlich auch wieder ordentlich geborgen und entsorgt) wurde. Der Film hieß übrigens DAS LETZTE SCHWEIGEN - war ansonsten nichts besonderes. Gruß - Ronald;-)