PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rosa-Paula - GMS - 04011590



Power-Ship
12.07.2009, 17:58
GMS Rosa-Paula aus Minden wartet am 12. 07. 09 vor der Schleuse Dorsten.

Schiffsdaten

Name: Rosa-Paula
Ex-Namen: Luise, Dieter
gemeldet in: Minden
Eigner: T. Meinhardt
Nationalität: :d:
Europa-Nr.: 04011590
MMSI-Nr.: 211287080
Rufzeichen: DA3003

Länge: 67,00 m
Breite: 7,86 m
Tiefgang: 2,10 m
Tonnage: 695 T

Maschinenleistung: 435 PS
Maschine: Deutz RBA 6M 528

Baujahr: 1904
erbaut in: :d:
Bauwerft: Otto Habedank, Genthin

Kalle
22.08.2009, 18:04
Hallo Binnenschifffreunde
Hier GMS Rosa Paula am Osterdeich in Bremen liegend..Es werden gerade ein paar Streicharbeiten achtern auf der Roof ausgeführt..Ist ja im Moment auch bestes Wetter dafür..
Gruß Kalle

rrindke
23.09.2009, 13:34
Rosa Paula hieß vorher Luise , Heimathafen Minden.
Vorheriger Eigner, Familie Bierhals
mfG rrindke

rrindke
06.10.2009, 08:17
Ebend wider eingefallen.
Zwischen Luise, und Rosa Paula, hieß das Schiff auch noch Dieter.
Eigner, Dieter Kloos, der dann den Neckarfracht kaufte, und in Spreefracht
umnannte, der heutige Vulkan.
mfG rrindke

Jürgen F.
09.01.2010, 16:28
Hier die Rosa Paula bei der Bergschleusung in Bevergern.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Jürgen F.
14.01.2010, 16:22
Hier nach einmal stilliegend in Bergeshövede.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Mir ist gerade aufgefallen, daß der Bug der Rosa Paula wie ein Gesicht aussieht:dream::dream::dream:

BRITTELHAAK
03.03.2010, 10:47
Könnte es sein, dass dies eine Elbe kahn ist:fragkratz:
Bevergern 2 Feb, 2010

Grüss, Henry

Power-Ship
12.04.2010, 18:04
GMS Rosa-Paula am 11.04.2010 auf dem WDK an der Schleuse Flaesheim zu Berg.

Oberweser
25.04.2010, 22:45
Das GMS Rosa-Paula aus Minden lag am 23.04.2010 auf dem MLK in Minden gegenüber der Schachtschleuse.

Schöne Grüße
Thomas :wink:

Danny
07.05.2010, 11:14
am Amsterdam Rhein Kanal

DanielSchulna
25.06.2010, 05:34
Hallo!

Das GMS Rosa-Paula am 20.06.2010 in Minden am Anleger.

Gruß:wink:
Daniel

SCHUBEXPRESS 7
04.07.2010, 20:33
Hallo,
die ROSA-PAULA, am 29.06.10, bei der Ausfahrt aus der Schleuse Zerben, in der Talfahrt. Schönes Schiff.

Gruß Dieter

DanielSchulna
29.07.2010, 12:05
Hallo!

Das GMS Rosa Paula am 27.07.2010 in Schmedehausen zu Berg.

Gruß:wink:
Daniel

Oberweser
25.03.2011, 21:56
ROSA-PAULA lag am 19.03.2011 mal wieder in Minden (mit leicht "zerknittertem" Schanzkleid...:ouh:).

Gruß
Thomas :wink:

binnenvaart
30.03.2011, 15:11
Die Rosa Paula bei der schleuse in Lith am 30-03-2011

Schumi
08.07.2011, 18:52
... hier eine etwas ältere Aufnahme; am 19.04.2001 in Woltersdorf

MFG
Schumi

Schumi
08.07.2011, 18:54
... und hier am 03.07.2008 in Berlin-Neukölln

MFG
Schumi

Schumi
31.07.2011, 10:24
... am 25.06.2010 in Berlin-Spandau

MFG
Schumi

Cybion
10.08.2011, 18:31
Hallo,
heute bei WDK-Km 23 gesehen.
Gruß Holger:wink:

Power-Ship
11.09.2011, 22:15
Die Rosa-Paula am 11.09.2011 auf dem DEK an der Guntruper Brücke bei Greven zu Berg.

Gruß
Arnold :wink:

Schumi
18.03.2012, 13:18
... hier am 27.09.2011 in Spandau

MFG
Schumi

Jürgen F.
24.04.2012, 20:49
Die Rosa Paula heute zu Berg in Birgte.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Waterclerk
24.05.2012, 01:32
Guten Morgen :smile1:

GMS ROSA-PAULA löschbereit am frühen Morgen am Lagerhaus Lübeck am 23.05.2012.

Viele Grüsse von der Ostsee
Waterclerk

Jürgen F.
04.07.2012, 20:32
Heute ausfahrend MLK in Richtung Münster.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Jürgen F.
05.07.2012, 15:45
Hier die Rosa Paula bergfahrend in Birgte.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Waterclerk
06.09.2012, 23:54
Guten Morgen :smile1:

GMS ROSA-PAULA ausgehend Nordgetreide auf der Trave in Höhe Nordlandkai am 06.09.2012.

Viele Grüsse von der Ostsee
Waterclerk

Jürgen F.
29.09.2012, 16:58
Die Rosa Paula in Bergeshövede.

Schöne Grüße
Jürgen F.

Pegasus
30.04.2013, 17:01
Heute "im Frühtau" kam die ROSA PAULA in Braunschweig "zu Berge".
Für Fotos war es leider noch zu dunkel.
In den gut 40 Jahren, die ich das Schiff hier nun schon sehe, hat sie sich kaum verändert. Immer positiv.

Gruß
Pegasus

grotefendt
08.09.2013, 19:09
Hallo User,

Rosa Paula GMS am 11.Dez.2009 im U.W. der Schleuse Friedrichsfeld (W.D.K.).

Grüße Grotefendt

bilgenkrebs
22.01.2014, 23:06
Hallo Schippers
Heute kam in Hahlen ein recht unscheinbares und kleines Schiff vorbei,
Die "Rosa-Paula" leer Richtung Minden.Dieses Schif ist 110 Jahre alt und ich kenne das schon ewig mein erster Matrose kam von diesem Schiff als es noch "Dieter"hieß.
Beste Grüße
Peter:wink:

rolfgertsch
22.01.2014, 23:43
Baujahr 1904?! 110 Jahre alt!

Wenn die Lady uns erzählen könnte was sie erlebt hatte in all den Jahren.

Wenn man sich überlegt wie sich die Welt verändert und entwickelt hat seit dieses Schiff gebaut wurde bis heute, das ist schon eine kurze Zeit des Innehaltens wert.

Grüsse

Rolf

Navico 2
10.03.2014, 08:28
GMS ROSA PAULA - Ho: Minden gesehen im Februar 2014 in Salzgitter.

Navico 2
Gruß Manfred

Navico 2
17.03.2014, 18:03
GMS ROSA PAULA - Ho: Minden war wieder einmal im Februar 2014 in Salzgitter.

Navico 2
Gruß Manfred

Navico 2
01.04.2014, 08:40
...und nochmal die ROSA PAULA , gesehen im März 2014 in Salzgitter.

Navico 2
Gruß Manfred

Navico 2
21.04.2014, 07:43
Rosa Paula gesehen in.............SZ im April 2014.

Gruß Manfred

Tanja S.
07.06.2014, 11:06
Hallo,

die Rosa-Paula, gestern auf dem MLK in Minden...

Grüße,
Tanja

leyanis
16.06.2014, 20:01
Hallo Leute.

Heute in Recklinghausen Rhein-Herne-Kanal im Hafen gesehen. Grüßt euch Michael.:wink:

SCHUBEXPRESS 7
09.09.2014, 09:53
Hallo,

heute, um 6.00 Uhr, am 11.07.2014, vor Bülstringen/BARO in der Talfahrt ... die ROSA-Paula, immer eine Freude das Schiff zu sehen.

mfG Dieter

Tanja S.
11.01.2015, 19:12
Hallo,

die ROSA-PAULA, heute, oberhalb der Schachtschleuse/Minden...

Viele Grüße
Tanja

Tanja S.
25.05.2015, 20:46
Hallo,

ROSA-PAULA lag heute, bei leichtem Regen, in Minden...

Gruß
Tanja

Jürgen S
21.02.2016, 22:45
Hallo,

[Baujahr 1904?! 110 Jahre alt!

Wenn die Lady uns erzählen könnte was sie erlebt hatte in all den Jahren.

Wenn man sich überlegt wie sich die Welt verändert und entwickelt hat seit dieses Schiff gebaut wurde bis heute, das ist schon eine kurze Zeit des Innehaltens wert]

Da hat Rolf wohl recht mit seinem Beitrag unter # 31! Nun ist die Lady noch 112 jahre alt geworden und hat ihre letzte Reise nach Papenburg zu DA gemacht !

Gruß
Jürgen S

mainschnickel
21.02.2016, 23:15
Dabei sind von den heutigen 110 er und 135 er Schiffe etliche schon schrottreif oder instabil wegen Billigbaues und werden im Leben keine 100 oder gar 50 Jahre erreichen.

Jürgen S
01.03.2016, 21:54
Hallo,

wie schon angekündigt sind nun nach 112 Jahren leider auch die letzten Tage von GMS ROSA PAULA angebrochen !

Gruß
Jürgen S

Dalben
02.03.2016, 09:13
Moin in die Runde,

kann mir jemand sagen, wie die geflochtenen Tampen achten Stb. wie auch Bb an der Rosa Paula heißen?

Danke und einen schönen Tag

Wolfgang

Jürgen
02.03.2016, 21:08
Hallo Wolfgang,
Diese Tampen sind ein verantwortungsloses Geschlapp. Hatten vorletzte Reise ein 4 Meter Unikat solcher Machart in einer Schleuse in den Propeller bekommen, Motor blockiert!
Grüße
Jürgen


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Gernot Menke
02.03.2016, 21:37
Ich dachte, das gibt es nur in der Sportschiffahrt, wo es ja umlaufende "Scheuerseile", kunstvoll geknotete Fender und alles dazwischen gibt. Aber in der Berufsschiffahrt habe ich solche Tampen noch nie gesehen.

Interessant finde ich die "braven" Abmessungen dieses Dortmunders, was die Breite anbelangt. Bei den Penischen war das ähnlich, da baute man auch in früheren Zeiten nie mehr als 5,05 m - erst später reizte man die Spielräume aus bis zum geht nicht mehr.

:wink: Gernot

Gernot Menke
04.03.2016, 21:54
Da habe ich offenbar nie richtig hingeguckt oder die falschen Schiffe erwischt. Gerade habe ich mir sagen lassen, diese Tampen seien sogar recht häufig.

Sie seien zwar nicht die feine englische Art, würden aber verwendet, weil man a) eh nie genug Personal hätte und b) auf manchen Schiffen die Bordwand auch nicht gerade wäre, so daß Reibhölzer nicht immer an der richtigen Stelle sitzen würden.

Jetzt ist also nur noch die Frage offen, wie diese Dinger heißen. Reibtampen? Tampenfender? Irgendeiner wird es doch wissen?

:wink: Gernot

Reinier D
05.03.2016, 11:31
Interessant finde ich die "braven" Abmessungen dieses Dortmunders, was die Breite anbelangt. Bei den Penischen war das ähnlich, da baute man auch in früheren Zeiten nie mehr als 5,05 m - erst später reizte man die Spielräume aus bis zum geht nicht mehr.

:wink: Gernot

:wink: Hallo Gernot

Ich gehe dort nicht von aus das er mit 67 meter gebaut ist, In diese zeit was der Elbe noch nicht mit der Rhein verbunden. in Genthin gebaut. konnte ein Plaue Mass 65 meter bei 8,00 meter gewesen sein, oder ein Breslauer Mass 57 meter bei 8,00 unt so weiter aber Dordmund Emskanalschiff, die waren mehr mit de Rheinschiffahrt verbunden.

mfg :captain: Reinier

Gernot Menke
05.03.2016, 17:05
Hallo Reinier,

da habe ich natürlich Mist geschrieben: das ist natürlich kein "Dortmunder", sondern in diesem Fall "Groß Plauer Maß", angeblich bereits von 1886 - aber auch das sollte 67 x 8,20 m betragen. Um die Jahrhundertwende war das eben eine moderne Schiffsgröße und deshalb legte man sie auch beim Bau des DEK zugrunde.

:wink: Gernot

Navico 2
05.03.2016, 17:49
Hallo Forenfreunde,
das heutige Maß, 67 x 7,86, von "Rosa-Paula" lässt sich wohl so erlären.
Ursprünglich war das mal ein "Breslauer" 55 x 8 m. als Schleppkahn und hatte wohl ringsrum ein Bargholz.
Daher die 8 m Breite.
Rosa-Paula wurde Motorisiert und bekam dabei ein Neues Achterschiff mit Maschinenraum, Maschine und Roof und wurde bis auf 67 m verlängert.
Das Bargholz wurde entfernt und nun war das Schleusenmass exat 7,86 m Breit.

Das war damals so üblich.

Auch zum Beispiel wurden 67 m Schleppkähne billig motorisiert, bekamen einen Schottel (Außenborder :lool:) an Deck und waren so 1 m Länger zum Beispiel WINTRANS 35 ex K.V.A.G. 52.
S & B und die W.T.A.G. haben auch viele 67 m SK so Motorisiert.

Gruß Manfred

Gernot Menke
05.03.2016, 20:32
Super, Manfred, :super:

das sind doch sehr interessante Angaben, die dieses Maß erklärlich machen und die das Schema in # 1 leider überhaupt nicht wiedergibt.

So hat dieser kleine Schlenker doch interessante Informationen hervorgebracht.

:wink: Gernot

Reinier D
06.03.2016, 00:01
...sondern in diesem Fall "Groß Plauer Maß", angeblich bereits von 1886 - aber auch das sollte 67 x 8,20 m betragen. Um die Jahrhundertwende war das eben eine moderne Schiffsgröße und deshalb legte man sie auch beim Bau des DEK zugrunde.

Hallo Gernot ab 1886 war ein Plaue Mass, Gross Plauer Mass war erst nach der 2e Werld Krieg.

mfg :captain: Reinier

Gernot Menke
06.03.2016, 01:58
Da geistern ja widersprüchliche und vage Angaben durchs Netz. Zwei Namen, Gustav-Koenigs-Maß und Groß-Plauer-Maß, aber eine Größe, nämlich 67 x 8,20 m.

In der Tat verwendet die Seite http://www.parow-info.de/Einheiten/Projekt_2850.html beide Begriffe synonym. Dort ist davon die Rede, daß das „Groß-Plauer-Maß“ eines von fünf Standardmaßen „für nach dem Zweiten Weltkrieg als Selbstfahrer entwickelte Schiffstypen“ sei. Bei https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav-Koenigs-Schiff wird das Gleiche über das Maß Gustav-Koenigs geschrieben: „Der Schiffstyp Gustav Koenigs ist einer von fünf nach dem Zweiten Weltkrieg (https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg) als Selbstfahrer (https://de.wikipedia.org/wiki/Binnenschiff) entwickelten Schiffstypen.“

Zwei verschiedene Bezeichnungen für ein- und dasselbe also? Dann ist falsch, was die Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Plauer_Ma%C3%9F (https://de.wikipedia.org/wiki/Plauer_Maß) schreibt: „Das Plauer Maß wurde um 1886 speziell für Teilabschnitte des Plauer Kanals (https://de.wikipedia.org/wiki/Plauer_Kanal), der im späteren Elbe-Havel-Kanal (https://de.wikipedia.org/wiki/Elbe-Havel-Kanal) aufging, festgelegt, als dessen Schleusen erneuert wurden. Die Schiffe nannten sich Plauer Maßkähne. Einige Jahre später ging man zum Groß-Plauer Maß über.“

Während dieses Schiffsmaß einerseits nach dem Zweiten Weltkrieg im Westen vom Technischen Ausschuß des Zentral-Vereins für Deutsche Binnenschiffahrt entwickelt worden sein soll, ist also andererseits davon die Rede, daß dieses Maß eine Weiterentwicklung aus dem seit 1886 bestehenden Plauer Maß (65 x 8 m) sein soll, die „einige Jahre“ nach 1886 erfolgte. Wir haben also vage und zum Teil widersprüchliche Angaben. Sicherlich besteht angesichts der gleichen Abmessungen auch einige Konfusion in der Verwendung der Bezeichnungen.

War es also so, daß die DDR das westliche Gustav-Koenigs-Maß aus praktischen Gründen übernahm und die hierfür geeigneten Wasserstraßen entsprechend nachbesserte, dies aber nicht zugeben wollte und deswegen die alte Bezeichnung „Plauer Maß“ zum „Groß Plauer-Maß“ erklärte, um wenigstens nominell keine Neuerung des Westens übernehmen zu müssen?

Oder gibt es vielleicht doch irgendeinen Bezug zwischen dem Plauer Maß von 1886 und den nur unwesentlich größeren Abmessungen der Schiffe für den Dortmund-Ems-Kanal ein paar Jahre später? Dann wäre umgekehrt das auf den DEK-Abmessungen beruhende Gustav-Koenigs-Maß in seinen historischen Ursprüngen das Plauer Maß.

:wink: Gernot

mainschnickel
06.03.2016, 13:50
Soweit ich weiss wurde der Dortmund Ems Kanal Kahn gebaut nach der Abmessungen des Gross Plauer Maß Kahnes jedoch statt 2 m Tiefe auf 2 m 50 Tiefgang und weil die ziemlich Kastenformig als reine Kanalschiffe gebaut wurden fassten somit 1000 T.

Navico 2
06.03.2016, 14:08
Mainschnickel,
eine gute Frage,
was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

In den ganzen Abmessungen der Schiffe ist wohl in Laufe der Zeit vieles durcheinander gekommen.
Jeder hat mal etwas von einem Freund dessen Bruder gehört, ein Plauer ist ..... ein Breslauer ist.....
Ich hab noch nie gelesen oder gehört, das ein Plauer mit 67 m angelegt wurde.
Die Zeitzeugen werden immer weniger, mein Vater, mein Onkel und mein Opa kann ich nicht mehr befragen, aber sie waren auf Elbe und Oder "zu Hause" gewesen.

In der Berufsschule Homberg wurde das Anfang 1960 auch so gelehrt.

Da war die Typisierung der Binnenschiffe ein großes Thema, Lehrer Schlickmann? oder Gronaz?

Den von dir erwähnte DEK Schiff, die wurden mit 67 x 8,20 2,50 1000T. so erbaut,
weil die Schleusen im DEK 165 m Lang waren.
So passte ein Schleppzug mit 2 DEK und eine Boot in einer Schleuse ohne den Schleppzug zu trennen.
Nur Schleuse Münster hatte eine Boot zum verholen oder zum schleusen der getrennten Schleppzüge, die manchmal 4-6 Anhänge hatten.
In Bergeshövede wurde der Schleppzug neu zusammen gestellt, ein Teil nach Emden, der andere Teil Richtung Osten.

Aber das gehört hier wohl unter Rosa-Paula nicht hin,
kann verschoben werden.

mainschnickel
06.03.2016, 14:51
Der Hauptgrund des Dortmunder Masses war das alte Hebewerk Henrichenburg mit Trogmass 67 x 8 m 60. Die längere sog. Schleppzugschleusen fassten wie du sagst einen Schleppzug. Noch 1998 bin ich mit meiner 65m Schiff mehrmals durch die Schiffsschleuse (67m) in Münster, die war nämlich schnell! mfG Jozef

Navico 2
06.03.2016, 14:58
Das alte Hebewerk hab ich glatt vergessen, mein Strecken waren Ruhrgebiet, DEK, MLK .

Gernot Menke
06.03.2016, 15:01
Nach # 54 hätte es das Groß Plauer Maß also schon zur Zeit des Baus des DEK um 1900 gegeben!! War das so?

Jedenfalls hat Mainschnickel recht damit, daß die Tiefen bei beiden Normen unterschiedlich und die beiden Normen NICHT miteinander identisch sind. Gustav Koenigs: Tiefe 2,50, wie von Mainschnickel beschrieben, Groß Plauer Maß: 2,00 m oder maximal 2,20 m.

@ Manfred, die Schiffe am DEK wurden nicht nur für die Schleusen gebaut, auch die Schleusenmaße waren auf die Schiffe zugeschnitten!

:wink: Gernot

Iceman
05.03.2017, 12:52
Moin,

im Juni 1993 habe ich diese eingescanten Foto's am Sacrow-Paretzer-Kanal (UHW) zu Tal aufgenommen.

Gruß
Iceman:wink: