PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion über die Dettmer Reederei



McRonalds
18.03.2008, 17:41
Thread/Thema über die Dettmer Reederei verschoben und neue Thema Bereich eröffnet -Dewi-

Hallo Binnenschifffreunde,

soweit ich das beurteilen kann, ist der MAIN-DONAU ein ehemaliges Dettmer-Schiff. Bin ihm Mitte der 80er Jahre bereits begegnet, da fuhr er (in Charter) bei Dettmer.

In den frühen 60er Jahren wurde bei Dettmer eine Serie von Schiffen in Dienst gestellt, die alle Städte-Namen trugen und folgende Eckdaten hatten: gebaut bei D.I.W., Berlin, Maße: 85 x 8.20 x 2.70 m, ca. 1310 Tonnen. Fast allen bin ich früher oder später am Main begegnet - und von den meisten habe ich auch Bilder. Aus der Serie kenne ich folgende Schiffe - wobei ich mir nicht sicher bin, ob es nicht noch mehr derartige Schiffe gab (für Ergänzungen bin ich immer dankbar):

FRANKFURT (4005270) -> Verbleib unbekannt, wahrscheinlich TARTAAN in Belgien?
KARLSRUHE (4005280) -> später umbenannt in LÖWE, heute ISOLA BELLA (mit neuem Mittelschiff) in den Niederlanden
ESSLINGEN (4009040) -> heute DELPHIN in Norddeutschland
BERLIN (4009820) -> heute JORDAN in den Niederlanden
ERLANGEN (4009850) -> heute in Privatbesitz am Main
SCHÖNEBERG (4012130) -> später mit neuem Mittelschiff umgebaut, neuer Name PANDA
ASCHAFFENBURG (4015270) -> heute L'EQUINOXE in Belgien
FÜRTH (4016510) -> später mit neuem Mittelschiff umgebaut
SCHWEINFURT (4400500) -> heute EUROPA in Norddeutschland
NÜRNBERG (4400510) -> heute MISANDO in den Niederlanden
MAINZ (4401930) -> heute BELVEDERE in den Niederlanden
GEBERSDORF (4401940) -> heute BOLERO in den Niederlanden
HASTEDT (4401950) -> kürzlich an die Donau verkauft, aktuelle Name PHOENIX I
WIESBADEN (4500700) -> heute KATHARINA in Norddeutschland
DUISBURG-RUHRORT (Nr. unbekannt) - das könnte evtl. der heutige MAIN-DONAU sein...
MANNHEIM (Nr. unbekannt) -> Verbleib unbekannt

Ferner gab's da noch;
PILLAU (4016290) -> später umbenannt in FOSSA, heute IN PRIMIS in den Niederlanden
Bei dem Schiff bin ich mir allerdings nicht sicher, ob er wirklich zu der Serie gehörte.

Gruß - Ronald;-)

McRonalds
18.03.2008, 20:41
Hallo Binnenschifffreunde,

habe noch ein (leider nicht so besonders gutes) Bild vom MAIN-DONAU gefunden, aufgenommen im Frühjahr 1988 am MDK bei Sendelbach (einer Schrebergartenkolonie im Südosten von Bamberg). Damals fuhr das Schiff noch in der Dettmer-Optik, war aber bereits verkauft. Wie gesagt - ich nehme schwer an das war früher der DUISBURG-RUHRORT.

http://img410.imageshack.us/img410/6183/maindonauol4.jpg

Gruß - Ronald;-)

25.03.2008, 13:20
Hallo Leute,

hier auch noch ein Bild von der Main-Donau.

Das Bild ist von der Loreley oben aus gemacht. Da bekommt man die Schiffe in ein ganz anderen Perspektive!
Gruß Detlef :Kap:

Jürgen
01.04.2008, 13:50
1. April!(Laß dich nicht verar........!)

Hallo, ich habe den Franz vom "Main-Donau" mal gefragt, das Schiff war vorher der "Würzburg". Der "Duisburg-Ruhrort" war zuletzt der "St.Martin" von der Hochbein.

Gruß aus dem regnerischen und windigen Rotterdam

McRonalds
01.04.2008, 14:31
Hallo Jürgen;

Danke für die Info. Da muss ich wohl noch mal forschen!

Ein Dettmer Schiff namens WÜRZBURG ist mir nämlich unbekannt. Den alten ST. MARTIN habe ich gekannt (muss sogar noch irgendwo ein Bild haben), war ein roter Schweizer ganz früher. Hiess VALBELLA. Mitte der 90er Jahre abgewrackt.

Gruß & gute Fahrt - Ronald;-)

Jürgen
01.04.2008, 15:08
@ Ronald, der "Duisburg-Ruhrort" war der zweite "St.Martin" den es gab. Der Schiffsführer darauf war der verherige Eigner vom "St.Martin" ex "Valbella".

Norbert
01.04.2008, 16:47
Hallo Leute,

mir ist etwas aufgefallen und zwar die Maße 85 x 8,20m. Das ist ungewöhnlich. Ich tippe mal darauf das die Schiffe 67 x 8,20m waren und später verlängert wurden. MS Hastedt habe ich vor einigen Wochen noch geschleust, weiß aber die Maße nicht mehr aus dem Kopf. MS Delphin fährt auch gelegentlich bei uns. Ich werde mal ein Auge darauf halten.

Norbert

McRonalds
15.05.2008, 13:42
HASTEDT (4401950) -> heute in Privatbesitz an der Ems
...Schwesterschiff HASTEDT ist übrigens inzwischen als PHOENIX an der Donau unter bulgarischer Flagge - vielleicht trifft ja einer unserer Donaufahrer mal auf das Schiff...
Gruß - Ronald;-)

McRonalds
15.05.2008, 15:06
Der "Duisburg-Ruhrort" war zuletzt der "St.Martin" von der Hochbein.
Hallo Jürgen,

den zweiten ST. MARTIN bin ich (leider) nie begegnet, aber lt. debinnenvaart, die ihn neuerdings in ihrer Datenbank führen, war das ein früherer Rhenania Express (#70, bzw. #270). Das Schiff soll zuletzt unter dem Namen HARING (kennt den jemand?) gefahren sein.

www.debinnenvaart.nl/schependb/inhoud.p ... el&id=4417 (http://www.debinnenvaart.nl/schependb/inhoud.php?action=tel&id=4417)

Bliebe doch der Verbleib der DUISBURG-RUHRORT offen...

Gruß - Ronald;-)

Jürgen
15.05.2008, 15:26
Das war wieder ein anderer St.Martin.

Der Duisburg-Ruhrort wurde meines Wissens nach verschrottet???!!

Gerhard
20.07.2008, 23:57
am 15.7. in Faulbach

Gruß Gerhard

Helmut
24.07.2008, 18:51
Hallo zusammen,

da mich die Dettmer-Flotte auch schon immer interessierte und ich gute Kontakte zur Inspektion in Duisburg habe kann ich bestätigen: MS Main-Donau ist die ehemalige Würzburg. Duisburg -Ruhrort war später St.Martin(2) und wurde auch nach meinem Kenntnisstand abgewrackt.
Es gab auch das MS Fossa bei Dettmer (einer der Raubkatzennamen) - diese wurde als Pillau für Dettmer gebaut und dann umbenannt in Fossa. Mit diesem Namen nach Holland verkauft.
Alle 20 Schiffe dieses Typs wurden bei den DIW in Berlin gebaut.
Die erste Serie wurde mit einer Länge von 77m die späteren mit 80m gebaut. Die 2.Serie erkannte man an dem Doppelfenster hinter der Tür auf der Steuerbordseite.Die erste Serie (wie Erlangen) hatte da nur 1 Fenster im Wohnzimmer.Ende der 1960er /Anfang der 1970er Jahre wurden die Schiffe zu 4-Raum bzw 1 Raumschiffen (Hastedt,Schweinfurt und Wiesbaden)mit Wallgang umgebaut und auf 85m verlängert.

Hier die Schiffe nach alphabetischer Sortierung , dahinter in Klammer der Typ
Aschaffenburg (2),Berlin (2),Duisburg-Ruhrort (1),Erlangen(1),Esslingen(2),Pillau- 2.Name Fossa (2),Franken(2),Farnkfurt(2),Fürth(2),Gebersdorf (2),Hastedt(1),Karlsruhe-2.Name Löwe(2),Mainz(1),Mannheim(1),Nürnberg(1),Schöneber g(2),Schweinfurt (1),Wiesbaden(1),Würzburg(1)
MS Fürth und MS Schöneberg (neuer Name Panda) wurden mit neuen Vor-und Mittelschiffen versehen (85 x 9,50m)

Typenähnlich, aber 9m breit waren die Schiffe Ludwigshafen,München und Bremen (ex Stuttgart)

Grüße vom Neckar
Helmut

McRonalds
24.07.2008, 19:46
@Helmut; schönes Bild vom NIEDERSACHSEN 22 - sieht sehr gut aus. Nicht ganz so gut wie ein 'echter' Dettmer - aber kann sich auf jeden Fall sehen lassen...

Zwei Fragen zu den Dettmer Schiffen; Bist Du Dir sicher dass der KARLSRUHE zur 2. Serie gehörte? Und was war mit dem UECKERMÜNDE, der zeitgleich bei D.I.W. gebaut wurde und ebenfalls bei Dettmer fuhr?

Gruß - Ronald;-)

McRonalds
24.07.2008, 19:54
...Franken (2)...
@Helmut; ...und noch 'ne Frage - der FRANKEN sagt mir jetzt überhaupt gar nix, obwohl alle Dettmer Schiff eigentlich regelmäßig den Main und MDK hochfuhren in den 80er Jahren und ich mir einbilde alle zu kennen. Auch der Name passt überhaupt nicht in die Liste (Franken ist ja schließlich keine Stadt). Hast Du zu dem Schiff mehr Infos?
Gruß & schon mal Dank im voraus - Ronald;-)

Helmut
25.07.2008, 21:42
Hallo Ronald,

die Karlruhe , später Löwe war das einzige Schiff wo ich mir nicht ganz sicher bin. Ich habe zwar ein Foto, aber schräg von vorn und man sieht die Fenster schlecht.Lt.Inspektion waren es 10 Schiffe von jeder Serie.Das Schiff wurde umbenannt als die große Karlsruhe in Fahrt ging.

Die Ueckermünde habe ich auch in meiner Liste- diese wurde aber nicht verlängert. So wie ich weiß fuhr dieses Schiff fest für Dettmer aber war kein Reederei eigenes Schiff.In dieser Zeit waren feste Partikuliere noch verpflichtet die Reedereifarben zu fahren. Das war bei vielen Reedereien so.
Die Franken gab es wirklich. Ich erinnere mich noch sehr gut an das Schiff-fuhr viel zu den Kraftwerken am Neckar.Es war auch ein Dettmer eigenes Schiff. Heimathafen Bremen. Der Name fällt wirklich aus der Reihe.Ich habe Fotos von dem Schiff, aber leider kann ich diese wegen Copyright nicht hier einstellen. Auf meiner Liste von Dettmer aus dem Jahre 1984 wurden die Neubauten Heilbronn und Münster noch mit dem Namen Schwaben und Neckar geführt. Hinter den Namen steht in Klammer: zur Zeit im Bau. Hier war man sich bei Dettmer wohl noch nicht klar wie die Schiffe heissen sollten. Auch das TMS Jaguar fällt ja aus der Reihe der Tankernamen. Grund: Das Schiff wurde als Frachter aufgelegt und während dem Bau entschloß man sich zu einem Tanker- der Name blieb!
Ja die Dettmer -Flotte,eine sehr interessante Flotte und reich an Namen und Namensänderungen.
So auch das MS Carl Klintworth das später Regensburg hieß-gebaut bei Lanke zuletzt 85x9m -Schwesternschiffe:Kamen und Walheim.
Gruß Helmut

Gast Beitrag zugeordnet -Dewi-

McRonalds
25.07.2008, 21:49
Hallo Helmut,

super Infos!! Der UECKERMÜNDE wurde in der Tat nie verlängert, aber kürzlich bekam er (heisst jetzt VIGILATE-ET-ORATE) ein neues Mittelschiff und jetzt sieht sowieso alles anders aus. Über ein Bild der FRANKEN würde ich mich sehr freuen. Vielleicht kannst Du es mir privat zusenden - verspreche es nur für persönliche Zwecke zu verwenden. Ich nehme an, der Name bezieht sich auf das Großkraftwerk FRANKEN II, an dem Dettmer ja großen Anteil hatte (oder sogar beteiligt war?!).

Ich hoffe Du kannst mir bei der Dettmer-Liste (die in Arbeit ist) noch etwas unter die Arme greifen. Bin momentan bei den bei Pape gebauten Schiffe der 60er Jahren (viele Raubkatzen!).

Gruß - Ronald;-)

Helmut
25.07.2008, 23:27
Hallo Ronald,

ich kann dir meine Dettmer-Liste von 1984 und ein paar ältere Fotos zusenden. Mit den Fotos der Franken wird das schwierig. Die habe ich von Roland Hesse und er legt viel Wert auf copyright.Ich habe ihm versprochen die Fotos nicht weiterzugeben.Ich sende ihm den Link zu diesem Forum zu, vielleicht hilft er uns mit Bildern.

Gruß Helmut

28.07.2008, 15:15
Hallo Dettmer`ler,

kann mir jemand die zusammenhänge bei Dettmer erklären!
Waren das alles Tochter Firmen (in Stuttgart, Basel, etc.) zur Dettmer Reederei, oder Niederlassungen?

Gruß Dewi

Helmut
28.07.2008, 22:39
Hallo Dewi,

also das ganze waren Niederlassungen,teilweise aber auch als Tochtergesellschaften geführt.Der Rheinschiffahrtskontor Immensee-Basel war eine Tochterfirma.
Die Schiffe wurden da viel hin und her geschoben.Die Stuttgarter Reederei war eine Tochtergesellschaft und wurde 1963 gegründet.In ihrer Blütezeit fuhren ca 30 Schiffe unter ihrer Flagge.
Es gab noch die Mainzer Reederei (hatte eine eigene Flagge) und Nürnberger Niederlassung. Einige Schiffe trugen auch diese Heimathäfen.
Wie ich bei MS Karakal beschrieben habe, wechselten die Schiffe aber oft nur das Zeichen im Kamin und die Flagge.
Grund dieser Niederlassungen waren die Transporte der Kohle zu den badenwürtembergischen Kraftwerken. Hier achtete man darauf dass BW-Firmen die Kohle transportierten.Lehnkering hatte seine Flotte deshalb zum größten Teil (Frachter) auch in Stuttgart angemeldet.

Gruß Helmut

McRonalds
28.07.2008, 22:56
@Detlef; in den 80er Jahren waren die meisten Dettmer Frachter in Stuttgart oder Bremen gemeldet. Einige wenige kamen aus Duisburg oder Nürnberg. Wie Helmut schon gesagt hat, es gab oft eine heftige Ummelderei. Die Tanker kenne ich eigentlich nur mit Berliner oder Bremer Heimathafen.
Gruß - Ronald;-)

28.07.2008, 22:58
Hallo Ihr zwei,

ja das habe ich damals auch mitbekommen, dass die Schiffe schnell ihren Meldeort wechselten. Ich kenne die meisten, da stand immer Stuttgart drauf! Das war die Zeit, wo wir viel den Jordan (Neckar) hochgefahren sind!
Danke für die Info`s!

Gruß Dewi

McRonalds
29.07.2008, 10:20
Hallo Detlef (und alle die sonst sich für Dettmer-Schiffe interessieren);
das kommt noch etwas zu früh, ich bin immer noch nicht durch mit den Schiffen. Bei den Tankern (Dettmer Tanks) kommt langsam Licht ins Dunkel, da komme ich gegenwärtig auf 69 Schiffe; d.h. die Tatsache dass es einen DETTMER TANK 136 gibt, bedeutet nicht gleichzeitig dass es 136 Dettmer Tanks gibt...!

Grundsätzliches; die verschiedenen Bauserien wurden nie mit laufenden Nummern vergeben, es wurde eine Zahl ausgelassen (also z.B. #1, #3, #5, #7). Zuerst wurden nur ungeraden Zahlen vergeben, Mitte der 70er Jahren gab's dann auch gerade Zahlen. Nummern wurden nie doppelt vergeben. Einzige Ausnahme; nach dem Umbau des alten DETTMER TANK 5 wurde der ANDREAS URSCHLECHTER (gerade hatten wir's von dem Schiff in einem anderen Thread) in die #5 umbenannt. Nur wenige Tanker hießen nicht Dettmer Tank. Einige wurden sogar später zu Dettmer Tanks gemacht. Einige gab's mit Doppelnamen, die den Namen Berliner Stadtteile mit dem Kürzel D.T. trugen. Nicht zu vergessen die Schweizer RSK-Tanks, von denen einige nach Deutschland umgemeldet wurden, andere wiederum in die Schweiz umgemeldet wurden.

Hier mal meine Liste (habe mal die Datenbank gründlich geplündert), allerdings ohne nähere Angabe zu Werft, Baujahr, Umbauten, u.s.w. - dazu kommen wir vielleicht später. Ergänzungen, Korrekturen, Hinweise, werden - wie immer - gerne angenommen. Das Ganze natürlich ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit:

1 DETTMER TANK 1 (4005090), 1985 verschrottet
2
3 DETTMER TANK 3 (4600870)
4
5 DETTMER TANK 5 (4200460), 1986 Umbau zu Frachter HAMBURG
6
7 DETTMER TANK 7 (4011430)
8
9 DETTMER TANK 9 (4014450)
10
11 DETTMER TANK 11 (7000???, später 4013850), 1981 Umbau zu Frachter LUCHS
12
13 DETTMER TANK 13 (4023460), verschrottet?!
14
15 DETTMER TANK 15 (4601050), verschrottet
16
17 DETTMER TANK 17 (4600860)
18
19 DETTMER TANK 19 (Nr. unbekannt), gab's ein Schiff mit der Nummer überhaupt?!
20
21 DETTMER TANK 21 (4601600)
22
23 DETTMER TANK 23 (4006690), 1994/95 ERICH WÖGE SEN. (fährt z.Z. in Charter bei Dettmer)
24
25 DETTMER TANK 25 (4006230), 1996 IRENE GERHARDT (fährt z.Z. in Charter bei Dettmer)
26
27 DETTMER TANK 27 (4005050), 1994 ELINIC
28
29 DETTMER TANK 29 (4004910), 1996 LARA GERHARDT
30
31 DETTMER TANK 31 (4009700), 1994 PIZ BOVAL
32 DETTMER TANK 32 (4009020)
33 DETTMER TANK 33 (4005120), 1997 NAVIO
34 DETTMER TANK 34 (7000994), ex-ROBEGA 12, später umbenannt in RSK TANK 34, 1997 RACHEL, 1999 verschrottet
35 DETTMER TANK 35 (4005100)
36 DETTMER TANK 36 (4009090), 2006 verbaut zu DETTMER TANK 136
37 DETTMER TANK 37 (7000915), später umbenannt in RSK TANK 37, 1995 MARENA -> DOLFIJN -> EXCALIBUR
38 DETTMER TANK 38 (4024350) -> PARTNER
39 DETTMER TANK 39 (7000915), später umbenannt in RSK TANK 39, 1995 PROGRES -> BRITANIC
40
41 DETTMER TANK 41 (HANSEAT D.T. 41) (4011500), 1987 NAHE -> SALVIA
42 DETTMER TANK 42 (4023960) -> ZINNIA
43 DETTMER TANK 43 (NEUKÖLLN D.T. 43) (4014720) -> LÜBBECKE
44 DETTMER TANK 44 (4015020) -> GERT (fährt z.Z. in Charter bei Dettmer)
45 DETTMER TANK 45 (STEGLITZ D.T. 43) (Nr. unbekannt)
46 DETTMER TANK 46 (4013070), 2003 verbaut in DETTMER TANK 116 & DETTMER TANK 48
47 DETTMER TANK 47 (4012440), fährt noch
48 DETTMER TANK 48 (4025150), fährt noch
49 DETTMER TANK 49 (4016480), fährt noch
50 DETTMER TANK 50 (4017970), fährt noch
51 DETTMER TANK 51 (4014550), fährt noch
52 DETTMER TANK 52 (4023170), fährt noch
53 DETTMER TANK 53 (4017280), fährt noch
54
55 DETTMER TANK 55 (4015030), 1989 ANROBA -> MARPA
56
57 DETTMER TANK 57 (4015890), fährt noch
58
59 DETTMER TANK 59 (4014340) -> FRANK -> AURA -> BJÖRN
60
61 DETTMER TANK 61 (SPANDAU D.T. 61) (4012100), fährt noch
62
63 DETTMER TANK 63 (WESTEND D.T. 63) (Nr. unbekannt)
64
65 DETTMER TANK 65 (4011450) -> LUKA
66
67
68 DETTMER TANK 68 (Kümo) (Nr. unbekannt)
69 DETTMER TANK 69 (Kümo) (IMO 8835748) -> DAGMAR
70
71 RSK TANK 71 (7000864), später umbenannt in FALKE, 1982 RHEINTANK 5 -> JARONA
72
73 RSK TANK 73 (7000896), 1996 LINGE
74
75 RSK TANK 75 (7000863), später umbenannt in BUSSARD, 1982 EILTANK 15, danach Umbau
76
77 RSK TANK 77 (7000897)
78
79 DETTMER TANK 79 (4012090), fährt noch
80
81 DETTMER TANK 81 (4010280), fährt noch
82
83 DETTMER TANK 83 (4015310), fährt noch
84
85 DETTMER TANK 85 (4015290), fährt noch
86
87 DETTMER TANK 87 (4019210), fährt noch
88
89 DETTMER TANK 89, ex-ASTIR 2 (4014110), 2007 LADJAR II in Serbien
90
91 DETTMER TANK 91, ex-ROLAND (4008820), 1993 PIZ BEVER, 2004 Umbau
92
93 DETTMER TANK 93, ex-ASTIR 1 (4014350) -> PIRNA -> STADT XANTEN
94
95 DETTMER TANK 95 (5101460), fährt noch
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106 DETTMER TANK 106 (Tankleichter) (5112100), fährt noch
107
108 DETTMER TANK 108 (Tankleichter) (5112110), fährt noch
109
110 DETTMER TANK 110 (Tankleichter) (5112120), 2006 NORTHTANK 1
111
112 DETTMER TANK 112 (Tankleichter) (5112130), 2005 HAMBURG / Heute ( 2012 ) in Antverpen
113
114
115
116 DETTMER TANK 116 (Tankleichter) (5113480), umgebaut zum Tanker (4802310), fährt noch
117
118
119
120
121
122
123
124 DETTMER SCHUB 124 (Schubboot) (5603870), ex-DBR SCH 2424
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134 DETTMER TANK 136 (4009090), fährt noch

ANDREAS URSCHLECHTER (7000895, später 4033150) -> 1986 umbenannt in DETTMER TANK 5 (2), 1996 VERENA L. GERHARDT (fährt z.Z. in Charter bei Dettmer)
BERNHARD DETTMER (Nr. unbekannt), Neubau 2008
JAGUAR (4006210), 1995 verkauft, fährt noch unter altem Namen, aber nicht mehr bei Dettmer
LICHTERFELDE (4012240), 2006 verbaut zu DETTMER TANK 47
WESTEND (Nr. unbekannt)

Gerhard
29.07.2008, 10:40
Hallo Ronald
..da hast Du Dir einen extra Fleißpunkt verdient.

Gruß Gerhard

Helmut
29.07.2008, 10:50
Hallo Ronald,

du kannst in der Liste noch ergänzen: TMS Westend war später Dettmer Tank 63 - Verbleib?
TMS Jaguar

Gruß Helmut

29.07.2008, 12:39
Hallo Helmut,

mich würde Interessieren, warum Du Dich gerade mit den Dettmer Reederei so beschäftigst!
In welchen Bezug stehst Du zur der Firma?
Ich hatte einen Kollegen aus Lützdorf (SK-Heimkinder werden ihn kennen), die waren auf der Bremen und später Jahre lang auf der Stuttgart. Mit Euren Wissen und Daten kann ich nicht mithalten!
Vielleicht liest ja den ich meine ja schon mit, und ich könnte mir vorstellen, dass er bestimmt Bildmaterial von damals hat.

Gruß Dewi

Helmut
29.07.2008, 19:25
Hallo Dewi,

vielleicht liegt es am D im Kamin (ist auch der erste Buchstaben in meinem Nachnamen) ;-))

Nein, irgendwie haben mir die Schiffe früher schon gefallen. Irgendwann habe ich dann die Gaisburg im Maßstab 1:75 gebaut. Dann TMS DettmerTank 53 . Ich hatte immer sehr gute Kontakte nach Bodenwerder und zu den Dettmerinspektionen in Lauenburg und Duisburg. Habe auch der Dettmer Reederei zwei Modelle gebaut.DT 49 und Panda (9,50er).
Durch die guten Kontakte identifiziert man sich dann auch mit der Reederei.Gleiches gilt auch bei mir für die Reederei Jaegers.
Gruß Helmut

29.07.2008, 22:53
Hallo Helmut,


Durch die guten Kontakte identifiziert man sich dann auch mit der Reederei
Ja was so alles passieren kann ;-) Aber schön, dass Du dein Wissen und deine Info`s über die Reederei hier kund tust.
Wobei, von denn ich noch nie was gehört hatte kk

AV3 Ludwigshafen (aus Binnenvaart in beeld) und AV 5 HoheMark .
Die AV Schiffe, bzw. die Reederei sagt mir gar nichts.

Gruß Dewi

Gerhard
29.07.2008, 23:00
Hallo Detlef und Helmut

..doch die AV-Schiffe kenn ich auch noch, sind fast immer Kohle
von Marl / Zeche Auguste-Viktoria nach Ludwigshafen BASF gefahren
hatten eine hellgraue Verschanzung und viel PS

Gruß Gerhard

McRonalds
29.07.2008, 23:05
Hallo Detlef,
mehr Infos zur Zeche AV gibt's hier (http://www.the-mole.de/bwaugvic.htm) - die hatten auch eine kleine Flotte...
Gruß - Ronald;-)
P.S.: @Gerhard; kein Wunder dass die nach Ludwigshafen zu BASF gefahren sind, denen gehörte die Zeche. Ich glaube sogar die sind bei Dettmer noch jahrelang unter den alten Namen gefahren. Bin jetzt aber überfragt warum - und wie da die Eignerverhältnisse waren.

29.07.2008, 23:10
Hallo Ronald,

so ist, oder war das! Wieder ein wenig schlauer! Aber an diese Schiffe habe ich keine Erinnerung mehr, oder zur damaligen Zeit nicht wahrgenommen. :roll:

Gruß Dewi

McRonalds
29.07.2008, 23:18
...ber an diese Schiffe habe ich keine Erinnerung mehr, oder zur damaligen Zeit nicht wahrgenommen...
@Detlef; ich auch nicht! Hab's mir nur angelesen. Was mich interessieren würde (und was ich bislang noch nicht raus gefunden habe), ist wie es zu der Zusammenarbeit zwischen Dettmer und AV kam. Eine simpler Kauf der Schiffe scheint es ja nicht gewesen zu sein. Sieht eher so aus, als ob Dettmer den Kohletransport übernommen hätte - so eine Art Jointventure. Vielleicht weiss ja jemand mehr. Es gibt ein schönes Buch über die AV - aber irgendwie war mir das die Investition noch nicht wert...
Gruß - Ronald;-)

29.07.2008, 23:22
Hallo Ronald,


... als ob Dettmer den Kohletransport übernommen hätte - so eine Art Jointventure...
Scheint mir eine plausible Antwort darauf zu sein! Oder steckte auch mehr dahinter? Aber vielleicht wissen ja andere noch mehr darüber. Aber allemal wieder ein Interessantes Thema!

Gruß Dewi

McRonalds
30.07.2008, 10:36
...noch'm Querverweis zum Thema AV; Popeye hat neulich eines der Schiffe 'erlegt' - hier geht's zum Thema;

www.binnenschiffsbilder.de/forum/viewto ... 121&t=1044 (http://www.binnenschiffsbilder.de/forum/viewtopic.php?f=121&t=1044)

McRonalds
30.07.2008, 10:49
Hallo Binnenschifffreunde,
habe mal kurz zusammengeschrieben, was an Neubauten, Umbauten und Zukäufen so seit den 90er Jahren bei Dettmer geschah. Nach dem letzten großen Neubau ESSLINGEN 1988 war ein bisschen die Luft raus aus der großen 'Bauwut', die einzigen kompletten Neubauten waren einige Leichter von der Oderwerft Anfang der 90er Jahre. Die zeit was auch geprägt durch den Verkauft sehr vieler Schiffe - genau Auflistung kommt sicher noch irgendwann später. Erst 2008 kam dann der erste richtige Neubau, der BERNHARD DETTMER. Aber darüber gibt's schon anderswo eine Diskussion;

1991
DETTMER TANK 106 (Tankleichter, Doppelhülle) (5112100)
Bj. 1991 bei Oderwerft Eisenhüttenstadt

DETTMER TANK 108 (Tankleichter, Doppelhülle) (5112110)
Bj. 1991 bei Oderwerft Eisenhüttenstadt

DETTMER TANK 110 (Tankleichter) (5112120)
Bj. 1991 bei Oderwerft Eisenhüttenstadt
-> 2006 verkauft, heute NORTHTANK 1 (2327540)

DETTMER TANK 112 (Tankleichter) (5112130)
Bj. 1991 bei Oderwerft Eisenhüttenstadt
-> (vor 2005) verkauft, heute HAMBURG (8060017)

1992
DETTMER TANK 116 (Tankleichter) (5113480)
Bj. 1992 bei Oderwerft Eisenhüttenstadt -> 2003 Umbau

1993
MAINZ (motorisierter Leichter) (4032520)
Zukauf 1993, ex-DORADO (7001279) der SRN Basel
-> verkauft, heute ANKERPOORT in den Niederlanden

ASCHAFFENBURG (motorisierter Leichter) (4032510)
Zukauf 1993, ex-VIRGO (7001277) der SRN Basel
-> 1997 verkauft, heute OLIMPIA in Ungarn

WIESBADEN (motorisierter Leichter) (4032500)
Zukauf 1993, ex-DRACO (7001279) von SRN Basel

2003
DETTMER TANK 48 (4025150), durch Mittelstück von DETTMER TANK 46 verlängert auf 100 m
Umbau 2003 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

DETTMER TANK 116 (4802310), Umbau zum Doppelhüllen-Motortankschiff mit Heck vom DETTMER TANK 46
Umbau 2003 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

2006
DETTMER TANK 50, von 67 auf 100 m verlängert
Umbau 2006 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

DETTMER TANK 52 (4023170), Umbau aus altem Heck von DETTMER TANK 52 mit neuem Mittelschiff
Umbau 2006 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

DETTMER TANK 47 (4012440), Umbau aus altem Heck von LICHTERFELDE mit neuem Vor-/Mittelschiff
Umbau (wann? wahrscheinlich 2006) bei Hitzler-Werft in Lauenburg

2007
DETTMER SCHUB 124 (Schubboot) (5603870), ex-DBR SCH 2424
Umbau 2007/08 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

DETTMER TANK 136 (4009090), Umbau aus altem Heck von DETTMER TANK 36 mit neuem Vor-/Doppelhüllen-Mittelschiff
Umbau 2007/08 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

2008
BERNHARD DETTMER
Bj. 2008 bei Hitzler-Werft in Lauenburg

Hab' ich was vergessen? Bitte ergänzen...

Gruß - Ronald;-)

Helmut
01.08.2008, 22:43
Hier noch ein paar Infos zu den AV-Motoren.

Die Schiffe wurden bei Ruthof(AV1-3) und der Schimag(AV4-6) gebaut.
Die Schiffe wurden mit dem Transportvertrag von Dettmer übernommen und fuhren noch ,ich glaube 5Jahre unter altem Namen.
Gleich nach der Übernahme wurden die Schiffe jedoch auf 89,90m (da war noch kein Bugstrahlruder vorgeschrieben) verlängert,der Dennebaum erhöht und mit Schiebelukendach ausgerüstet. Die Schiffe fuhren zunächst auch noch im alten Signal-danach mit altem Namen im Detmersignal.Heimathafen war ganz kurz Arth (Schweiz) und dann Basel (RSK). Irbis und Enok waren dann aj als Koppelverband in fahrt und wurden nach Bremen zurückgeschrieben. MS Kuder (AV5 HoheMark) wurde als erster verkauft.
Die Schiffe hatte zwei Maschinen mit je 550 PS. Rechts und links vom Motorenschacht standen ursprünglich je eine Schleppwinde.
Hier nochmals die Liste:
AV1 Paul Stein - Marder
AV2 Gerhard Jüttner - Enok
AV3 Ludwigshafen - Irbis
AV4 Stadt Marl - Iltis
AV5 HoheMark - Kuder
AV6 Hardt - Wiesel


Gruß Helmut

carimar
15.09.2008, 23:23
AV Motorschiffe!
hallo zusammen hoch interessant das Dettmer thema.
hier noch etwas aus meinem, leider immer noch unvollständigen, archiv.
GMS " AV 1- PAUL STEIN "
Bauwerft: Christof Ruthof, Mainz-Kastel
Eigner : Rheinschiffahrts Kontor Gmbh., Immensee, Arth
Baujahr : 1955 Bau Nr: ?
Tonnage : 1197 Reg.Nr: Arth 10
L: 79, 80m/B: 9, 49m/T: 2, 50m/Ps: 1030/Masch: 2x6-Zyl. M.A.N.
Verbleib: Gebaut für Gewerkschaft "Auguste Victoria", Marl/Hüls
als " AV-1 Paul Stein ", Duisburg/Ruhrort.
1967 Verkauft an Rheinschiffahrts Kontor Gmbh., Immensee, Arth.
1972 In Basel unter Nr. 889 registriert.
Ab 01.01.1976 Registernummer 7000889.
22.10.1979 Umbenannt in " Marder ".
1986 unter Deutscher Flagge in Fahrt. Reg. Nr. 4306100

sorry :mad: wegen der bildquali, als schmelzer von damals reichte es nur für eine kodak instamatic. total ungeeignet für schiffsfotos :cry:
erst zu spät bemerkt kk
gruss, :wink:

thorda
07.12.2008, 14:21
Moinsen Ronald

Hier ein Zeitungsartikel vom neuesten Dettmer

Helmut
04.01.2009, 14:22
Hier eine Seite aus einem Dettmer-Prospekt von 1986. Man beachte die Anzahl der Schiffe - das waren noch Zeiten

Helmut
04.01.2009, 14:41
...MS Mannheim und Karakal beim Laden in Rheinpreussen

Gernot Menke
14.03.2009, 21:42
Zeche AV - die hatten auch eine kleine Flotte...

kein Wunder dass die nach Ludwigshafen zu BASF gefahren sind, denen gehörte die Zeche. Ich glaube sogar die sind bei Dettmer noch jahrelang unter den alten Namen gefahren. Bin jetzt aber überfragt warum - und wie da die Eignerverhältnisse waren.

Schon relativ kurz nach der Gründung der Gewerkschaft (eine damalige bergwerkliche Betriebsform) Auguste Viktoria im Jahr 1899 übernahm die BASF 1907 die Zeche. Die BASF brauchte die Kohle nicht nur für ihr eigenes Kraftwerk, sondern auch als Grundstoff. 1991 schritt die BASF dann vor dem Hintergrund der damaligen Krise im Bergbau zum Verkauf der Zeche an die Ruhrkohle AG.

Der Verkauf der kompletten Zeche mit seiner Flotte und allem Drumherum zog sich bis 1997 hin - das könnte die Erklärung dafür sein, daß die AV-Schiffe nicht sofort neue Namen erhielten. Jedenfalls ist der Verkauf der Zeche durch die BASF der alleinige Grund, warum die ehemaligen AV-Schiffe an Dettmer kamen und jetzt natürlich auch neue Aufgaben übernahmen.

:wink: Gernot

PS: Uli Totski, der sich viel mit Dettmer beschäftigt hat, bat mich, den kurzen Beitrag zu schreiben, was ich auch ruhigen Gewissens tun kann, da die geschilderten Zusammenhänge leicht im Internet zu recherchieren sind.

Helmut
15.03.2009, 18:19
Hallo Gernot,

dann kann aber der Verkauf der Zeche nicht der Grund für die Abgabe der Schiffe sein. Wie du schreibst wurde die Zeche 1991 verkauft. Die Schiffe kamen aber schon ca.20 Jahre früher zu Dettmer. !991 waren die meisten von Dettmer schon wieder weiterverkauft.

Gernot Menke
15.03.2009, 22:59
@Helmut, da hast Du ganz einfach Recht. Da habe ich extra die Angaben zum Verkauf der Zeche usw. überprüft, um auf der sicheren Seite zu sein, aber auf die Idee, daß die Schiffe schon vorher verkauft worden sein könnten, bin ich natürlich nicht gekommen und habe mich prompt blamiert :puke.. Man soll eben nur über Dinge schreiben, die man selbst vorher gründlich recherchiert hat.:super:

Mögliche Ursachen über den Verkauf der Schiffe gibt es viele - es hat keinen Sinn, darüber zu spekulieren, auch wenn man versucht ist, anzunehmen, daß sich der Rückzug der BASF aus der Zeche Auguste Viktoria mit dem Verkauf der Schiffe schon ankündigt (ich schreibe ganz bewußt nichts von einem Rückzug der BASF aus der Kohle, weil ich darüber nichts weiß. Vielleicht importiert die BASF ja Überseekohle, die billiger ist, als es die in der Zeche Auguste Viktoria geförderte Kohle sein würde?).

Jetzt heißt es Suchen und Forschen. Ich werde Uli dabei hier und da unterstützen, mich ansonsten aber bei dem Thema etwas zurückhalten - jedenfalls solange, bis es wirklich Neues zu berichten gibt.

Als erstes sollte man mal herausbekommen, ob die BASF nach wie vor Kohle bezieht und wenn nicht: wann und warum die Kohletransporte aufgehört haben.

:wink: Gernot

Schappes
16.03.2009, 19:03
Hallo zusammen,
hier hab ich euch was zu ex Valbella/St.Martin
ENI 7000534
Baujahr 1957 gebaut bei der Linz Schiffswerft AG
gemeldet in Basel
Tonnage 708
Länge 6692 cm
Breite 748 cm
Tiefe 250 cm
Motor 450 PS/Sulzer

von einer Veränderung, Verschrottung, einem Verkauf konnte ich nichts erfahren.

es grüsst freundlich der schappes

Schappes
16.03.2009, 19:25
Hallo zusammen,
als ST.Martin lief das Schiff mit der Nummer 4502900 ab 1983 gemeldet in Marktheidenfeld auf einen K.Schelter und wurde wohl 1994 verschrottet.

es grüsst freundlich der schappes

Helmut
16.03.2009, 20:37
Hallo Schappes,

wir sind hier bei Diskusionen um die Dettmer Reederei- da gehört die Valbella nicht hin. Sonst haben wir bald ein riesen Durcheinander.
Der ehemalige Duisbg.-Ruhrort von Dettmer fuhr auch unter dem Namen St.Martin.Der wurde verschrottet.

Schappes
16.03.2009, 21:30
Hallo Helmut
wie komm ich nur darauf etwas über Valbella oder St.Martin hier zu posten. Irgendetwas muss mich dazu animiert haben. Vielleicht einer der Postings in Beitrag #6#7#10 ? Könnte sein...und evtl. wollte ich damit Einigen hier drin auf der Suche nach etwas behilflich sein.

es grüsst mit einem freundlichen Blick zu Helmut
der schappes

grotefendt
03.04.2009, 02:22
Thread/Thema über die Dettmer Reederei verschoben und neue Thema Bereich eröffnet -Dewi-

Hallo Binnenschifffreunde,

soweit ich das beurteilen kann, ist der MAIN-DONAU ein ehemaliges Dettmer-Schiff. Bin ihm Mitte der 80er Jahre bereits begegnet, da fuhr er (in Charter) bei Dettmer.

In den frühen 60er Jahren wurde bei Dettmer eine Serie von Schiffen in Dienst gestellt, die alle Städte-Namen trugen und folgende Eckdaten hatten: gebaut bei D.I.W., Berlin, Maße: 85 x 8.20 x 2.70 m, ca. 1310 Tonnen. Fast allen bin ich früher oder später am Main begegnet - und von den meisten habe ich auch Bilder. Aus der Serie kenne ich folgende Schiffe - wobei ich mir nicht sicher bin, ob es nicht noch mehr derartige Schiffe gab (für Ergänzungen bin ich immer dankbar):

FRANKFURT (4005270) -> Verbleib unbekannt, wahrscheinlich TARTAAN in Belgien?
KARLSRUHE (4005280) -> später umbenannt in LÖWE, heute ISOLA BELLA (mit neuem Mittelschiff) in den Niederlanden
ESSLINGEN (4009040) -> heute DELPHIN in Norddeutschland
BERLIN (4009820) -> heute JORDAN in den Niederlanden
ERLANGEN (4009850) -> heute in Privatbesitz am Main
SCHÖNEBERG (4012130) -> später mit neuem Mittelschiff umgebaut, neuer Name PANDA
ASCHAFFENBURG (4015270) -> heute L'EQUINOXE in Belgien
FÜRTH (4016600) -> später mit neuem Mittelschiff umgebaut
SCHWEINFURT (4400500) -> heute EUROPA in Norddeutschland
NÜRNBERG (4400510) -> heute MISANDO in den Niederlanden
MAINZ (4401930) -> heute BELVEDERE in den Niederlanden
GEBERSDORF (4401940) -> heute BOLERO in den Niederlanden
HASTEDT (4401950) -> kürzlich an die Donau verkauft, aktuelle Name PHOENIX I
WIESBADEN (4500700) -> heute KATHARINA in Norddeutschland
DUISBURG-RUHRORT (Nr. unbekannt) - das könnte evtl. der heutige MAIN-DONAU sein...
MANNHEIM (Nr. unbekannt) -> Verbleib unbekannt

Ferner gab's da noch;
PILLAU (4016290) -> später umbenannt in FOSSA, heute IN PRIMIS in den Niederlanden
Bei dem Schiff bin ich mir allerdings nicht sicher, ob er wirklich zu der Serie gehörte.

Gruß - Ronald;-)

Hallo Ronald

Die Dettmerflotte bestand ja nicht nur aus Schiffen mit Städttenahmen,
sondern mit Nahmen aller bekannten Raubtiere.
Ich vermerke das hier ,weil du dich auf den Fossa beziehst,was ja bekannlich auch ein Raubtier ist.
Auch fuhren bei Dettmer noch einige Schiffe ,die das D im Kamin hatten,und von Dettmer bereedert wurden.

Grüße grotefendt
:captain::wink:

Helmut
03.04.2009, 22:30
Hallo Ronald,

eben ist mir was in der Liste aufgefallen: MS Frankfurt ist nicht der Tartaan aus Belgien.
MS Frankfurt wurde an Lehnkering verkauft, fuhr dort noch kurz als Frachter unter diesem Namen. Dann wurde das Vor- und Mittelschiff abgeschnitten und ein Tankleichter drangeschweist.
Duisburg-Ruhrort wurde der St.Martin und ist heute verschrottet und MS Würzburg (fehlt in der Aufstellung) ist der heutige Main-Donau.
Anhang: Steuerhaus LRG 26 - noch gut als "DIW-Dettmer zu erkennen.

Danny
23.06.2009, 01:08
Ferner gab's da noch;
PILLAU (4016290) -> später umbenannt in FOSSA, heute IN PRIMIS in den Niederlanden
Bei dem Schiff bin ich mir allerdings nicht sicher, ob er wirklich zu der Serie gehörte.

Gruß - Ronaldhttp://www.forum-für-interessierte-der-binnenschifffahrt.de/forum/images/smilies/wink.gif


Dieses schiff ist jetzt verkauft nach Frankreich
neue name Eartquake
ENI 02317994 FR

grotefendt
05.09.2009, 23:58
PILLAU (4016290) -> später umbenannt in FOSSA,

Hallo Ronald

Zitat von Danny vom 22.06.2009." Fossa verkauft nach Frankreich als Erthquake!"

Die Reederei Dettmer aus Bremen hatte ja nicht nur Schiffe mit Städtenahmen.
Es waren z.b. alle Raubtiernahmen vorhanden.
Der Fossa hat den Nahmen eines kleinen pumaartigen Raubtieres aus Südamerika.
Schau mal unter Wikipedia nach!
Wo sind die Raubtiere alle geblieben?
Die "Fossa" ist nicht mehr in den Niederlanden.
Die "Fossa" habe ich soeben als französiche "Earthquake" in deutsch "Erdbeben" identifiziert und stelle sie gleich hier ein!


Erthquake französisch LI (Lille) 010610

Grüße Klaus

Unregistriert
06.09.2009, 00:04
Fossa ist ein Raubtier das es nur in Madagaskar gibt, und sonst nirgendwo.

Gruß
Erwin

grotefendt
06.09.2009, 02:31
PILLAU (4016290) -> später umbenannt in FOSSA,

Hallo Ronald
Zähle mal eben die Städte Dettmer Motorschiffe aus dem Gedächtnis auf.
Stuttgart GMS, Heilbronn GMS, Wiesbaden GMS,Hanau GMS,Plochingen GMS,Reutlingen GMS,

Grüße grotefend

Gerhard
06.09.2009, 08:00
Zitat von Ronald

In den frühen 60er Jahren wurde bei Dettmer eine Serie von Schiffen in Dienst gestellt, die alle Städte-Namen trugen und folgende Eckdaten hatten: gebaut bei D.I.W., Berlin, Maße: 85 x 8.20 x 2.70 m, ca. 1310 Tonnen.

Hallo Klaus

nur diese Schiffe sind gemeint

Gruß Gerhard

Marcus
06.09.2009, 11:18
Hallo Gerhard

Die Länge der Schiffe betrug ab Werft nur 80m da sie mit den Mitteln der Berlinförderung gebaut wurden und Berlingängig sein mussten. Die DIW Schiffe sind erst nach Ablauf der Förderung auf 85m Verlängert worden.Es gab nur 1 DIW Schiff bei Dettmer das seine Länge beibehielt und das war die EYRA.

Mfg Marcus

grotefendt
06.09.2009, 11:58
In den frühen 60er Jahren wurde bei Dettmer eine Serie von Schiffen in Dienst gestellt, die alle Städte-Namen trugen und folgende Eckdaten hatten:


Die Schiffe die ich benannt und teilweise selbst befahren habe, stammen alle aus den 60 Jahren gehören also in diese Berliner Kategorie,ob diese dann eventuell nachträglich 5 Meter verlängert wurden ändert ja nichts am Status und an der Eni des Schiffes!
Den Peludos (liegt schon einige Monate in Herne Ost Oberwasser) Die Peludos übernahm ich kurz nach der Fertigstellung 1963 als Matrose mit Rheinpatent.Wir fuhren 1 1/2 Jahre Wanne-Eickel -Gaisburg (Stuttgart) mit Feinkohle.
Danach war ich einige Monate Ablöserschiffsführer bei Dettmer,und übernahm dann fest für einige Jahre die von Dettmer gescharterte "Hubertine Schulten".
A propos Peludos
Da wurden bei Dettmer wohl die Raubkatzennahmen knapp.
Der Mann der dem Schiff den Nahmen gab ,hatte wohl keine Ahnung
von Raubkatzen.
Der Nahme Peludos steht nicht für eine Raubkatze sondern für eine fiese gezüchtete Hunderasse ,so eine Art Hund , je häßlicher und nackter,desto besser.
Da ist bei Dettmer was verdammt schief gelaufen ,oder da hat der Dettmer das Schiff nach seinem Hund benannt!,das Schiff wird vom Unglück verfolgt,nicht umsonst liegt es schon Monate vieleicht schon Jahre, ich habe díe Tage nicht gezählt, in Herne Ost im Oberwasser still.
Schade um das schöne Schiff.
grüße grotefend

Jürgen F.
06.09.2009, 12:26
Im Januar 2009 fuhr das Schiff noch beladen in Riesenbeck zu Berg.

Gruß Jürgen

Helmut
06.09.2009, 17:25
Hallo Grotefend,

mit Peludos war , den Katzennamen treu, die Langschwanzkatze gemeint, die dem Ozelot ähnelt. Diese heisst Peludo. Weshalb das "S" drangehängt wurde? Hier liegt der Fehler.
Aber es gab ja auch die Wildkatz ohne das "e" am Ende.

retep
09.09.2009, 21:09
hallo - norbert - die würzburg - hastedt - mainz - wiesbaden - erlangen -
nürnberg - mannheim - waren die erste serie aus berlin mit folgenden maßen - 80 x 8.20 und 800 ps deutz - 6 zyl. - 380 umdrehungen.
ich bin neu im forum und grüße alle herzlich. p.

john-phillip
10.09.2009, 14:27
hallo grotefendt und helmut.

soweit mir bekannt ist, handelt es bei einem peludos um ein süd-amerikanisches gürteltier das beharrt diesen namen trägt und unbeharrt armadillo genannt wird. das schiff liegt auch nur deshalb so oft in herne, da der eigner dort wohnt.

gruss phillip

retep
23.09.2009, 18:53
hallo - zusammen - ückermünde und pillau sind mit der zweiten serie gekommen. ückermünde ist bis zum verkauf vom eigner selbst gefahren worden. die pillau - ist ca 2 jahre ? von vater und sohn gefahren worden.
dann ist der vater gestorben und kurz darauf hat der sohn in dbg einen
unfall und ist auch gestorben. nach kurzer zeit hat dettmer dann das schiff übernommen.
gruß peter

Helmut
23.09.2009, 21:52
hallo grotefendt und helmut.

soweit mir bekannt ist, handelt es bei einem peludos um ein süd-amerikanisches gürteltier das beharrt diesen namen trägt und unbeharrt armadillo genannt wird. das schiff liegt auch nur deshalb so oft in herne, da der eigner dort wohnt.

gruss phillip

Hallo Phillip,

Dettmer hatte für seine schiffe immer Namen von (Raub)katzen oder marderähnlichen Tieren verwendet- da würde ein Gürteltier nicht reinpassen.

Stadt_Aschaffenburg
23.09.2009, 22:26
Hi,

...aber Klaus hat schon Recht, dieses (http://www.zonotrikia.com.ar/patagonia/animals/images/peludo.jpg) patagonische Gürteltier ist ein Peludo.

Eine bestimmte Katzenrasse nennt sich aber auch Peludo... mal sehen, was ich rausfinde :-)

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
23.09.2009, 22:33
....Google macht Spaß ;-)

Schaut mal:

Langschwanzkatze - Leopardus wiedii (http://katzen-info-seite.de/03wild/05_l_wiedii.php)...Die Langschwanzkatze (Leopardus wiedii), auch Peludo, Margay, Bergozelot oder Baumozelot genannt...

Hier gibts den kompletten Text (http://katzen-info-seite.de/03wild/05_l_wiedii.php)





Na da haben wir´s doch :lool:


LG
Micha

john-phillip
19.11.2009, 11:23
Hallo Phillip,

Dettmer hatte für seine schiffe immer Namen von (Raub)katzen oder marderähnlichen Tieren verwendet- da würde ein Gürteltier nicht reinpassen.

wie passt denn dann der panda in das konzept.das ist doch ein bär oder nicht?

Gerhard
19.11.2009, 12:13
Hallo


wie passt denn dann der panda in das konzept.das ist doch ein bär oder nicht?


schaue mal hier:http://www.tierenzyklopaedie.de/tiere/pandak.html

Gruß Gerhard

Stadt_Aschaffenburg
19.11.2009, 13:27
AaaaaH!

KATZENbär :lool:

Danke Gerhard :super:

claudius2
18.02.2012, 20:54
Hallo
In meinen Archiv fand ich ein Foto vom GMS "FOSSA".

bilgenkrebs
27.02.2012, 20:06
Hallo Schipper
Sehr viele tolle Infos zu der Flotte von Dettmer aber.
Ich war immer fasziniert von starken schnellen Schiffen.
Eines war Dettmers,
"EYRA" die kleine
ex. Phoenix/Animo/Tiamo/Gramper
gebaut Tritonwerft Berlin
Maße L.62 B.7.55 Tg.2.50 779to
Motor MWM TRH 348 800PS
Das interessante ist auch der Name ich habe weder ein Tier noch eine Stadt dazu gefunden:kopfkratz:
Es gab dann später noch eine große Eyra mit Dettmer Signal.
Vielleicht wissen die Experten etwas dazu:pleased:

Mit Grüßen Peter.

Marcus
27.02.2012, 20:27
Hallo Peter,
die Tiernamen bei Dettmer sind alle Katzen. Die EYRA ist eine in Mittel und Südamerika lebende Wildkatze (Jaguarundi oder auch Wieselkatze siehe Wiki).

Gruß Marcus

Jürgen F.
27.02.2012, 20:30
Hallo Peter
Guckt Du hier bei Wiki

(http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/File:Eyra.JPG&ei=1tdLT7XOAon3sgb2lvWVBQ&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=3&ved=0CDkQ7gEwAg&prev=/search%3Fq%3Deyra%26hl%3Dde%26biw%3D1400%26bih%3D7 48%26prmd%3Dimvns)Schöne Grüße
Jürgen:wink::wink: (http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/File:Eyra.JPG&ei=1tdLT7XOAon3sgb2lvWVBQ&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=3&ved=0CDkQ7gEwAg&prev=/search%3Fq%3Deyra%26hl%3Dde%26biw%3D1400%26bih%3D7 48%26prmd%3Dimvns)

Eilers
27.02.2012, 20:51
Moin moin,
hat einer von euch noch Bilder vom GMS Berlin? Fuhr in den 80er Jahren viel Kohle nach Bremen. Schiffsführer war damals Hermann Abels aus Papenburg.

Klaas
18.03.2012, 22:22
Ich Fahre auf der alte tiger aus 1954 gebaut in Hamburg als 67 meter in1960erlangert auf 74 min 1963erlangert auf 80 m Wer kan mir mehr erzahlen uber doezen schiff

Pegasus
14.06.2012, 20:07
Auszug: "
[QUOTE=McRonalds;4369]Hallo Detlef (und alle die sonst sich für Dettmer-Schiffe interessieren); ....
.... 36 DETTMER TANK 36 (4009090), 2006 verbaut zu DETTMER TANK 136.... "

und ..."DETTMER TANK 136 (4009090), Umbau aus altem Heck von DETTMER TANK 36 mit neuem Vor-/Doppelhüllen-Mittelschiff
Umbau 2007/08 bei Hitzler-Werft in Lauenburg" ...

Hallo, Ronald,

Du schreibst, dass D.T. 36. 2007/08 für den Bau der D.T.136 benutzt worden sei.
Was ist aber mit dem Mitel-, Vorschiff passiert?
2008 habe ich zufällig bei der Hitzler-Werft in Lauenburg die D.T. 36 fotografiert.

Gruß Pegasus

Michael Nittal
14.06.2012, 22:11
Das MS St. Martin war die Duisburg- Ruhrort von Dettmer und der letzte eigenr war Kurt Schelder.
Die Main- Donau war die Kudder von Dettmer

dergraue
14.06.2012, 23:09
Das Mittelschiff des DT 36 wurde in Hamburg bei der Firma Buschmann verschrottet

Und das Achterschiff des DT 36 wurde an ein komplettes Neubaukasko angelötet :)

Und dieser fährt jetzt als DT 136 wobei die 1 für Doppeöhülle steht :-)

JuergenKoblenz
15.06.2012, 23:50
Ich finde das hier ja Super.
Außer das man etwas über die Dettmerflotte erfährt durchstreift man noch so eben mal Brehms Tierwelt:super::lool:
Ist schon toll das Forum:super::idea:
Lg
J

Helmut
16.06.2012, 08:57
Moin moin,
hat einer von euch noch Bilder vom GMS Berlin? Fuhr in den 80er Jahren viel Kohle nach Bremen. Schiffsführer war damals Hermann Abels aus Papenburg.

schau mal da: http://www.debinnenvaart.nl/schip_detail/830/

Seite unterliegt Haftung des Anbieters

grotefendt
16.06.2012, 09:34
....Die Main- Donau war die Kudder von Dettmer



Hallo User

Wie ich mich erinnere hieß das Schiff " Kuder" mit einem "D".

"Kuder" ist eine jägerspezifische Bezeichnung für die Wildkatze.

Ist es möglich,das MS "Kuder" später in "Wildkatz" unbenannt wurde?

Grüße Grotefend

Michael Nittal
16.06.2012, 10:23
Hallo grotefend, die Wildkatze war ein anderer Schiffstyp. Puma,Wildkatze, usw.

Gruss Michael

Helmut
16.06.2012, 10:31
Auch vom Kuder gab es drei. Der 1. wurde mit 67m gebaut und später verlängert.Gebaut bei Pape. Der 2. war ein AV-Motor - Doppelschrauber ex AV5 Hohe Mark. Gebaut in Mannheim.Der 3. war der ehemalige Heilbronn gebaut bei den DIW in Berlin der nach Anschaffung der neuen Heilbronn (Arminiuswerft) den Namen Kuder bekam da der AV-Motor zu diesem Zeitpunkt auch verkauft wurde.Die Wildkatz ist ein Ruhrorter Bau. Alles etwas kompliziert :-)

Helmut
16.06.2012, 10:33
Das MS St. Martin war die Duisburg- Ruhrort von Dettmer und der letzte eigenr war Kurt Schelder.
Die Main- Donau war die Kudder von Dettmer

"Main -Donau" war die " Würzburg "

Michael Nittal
16.06.2012, 10:46
Danke Helmut, für deine Auskunft.

Grüße vom Main
Michael

GMS HANSE
16.06.2012, 10:48
Hallo zusammen,


Auch vom Kuder gab es drei. Der 1. wurde mit 67m gebaut und später verlängert.Gebaut bei Pape. ...


Hallo User

Wie ich mich erinnere hieß das Schiff " Kuder" mit einem "D".

"Kuder" ist eine jägerspezifische Bezeichnung für die Wildkatze.

Ist es möglich,das MS "Kuder" später in "Wildkatz" unbenannt wurde?

Grüße Grotefend

Der Kuder von Pape,
ist nach dem Verkauf 1979 an meinen Vater in HANSE umbenannt worden,
und heißt nach Verkauf 1989 INGBERD (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?11784-Ingberd-GMS-04009030&highlight=hanse) aus Haren/Ems

VG Henning

Poettekucker001
01.11.2012, 16:47
Moin zusammen

Der TSL DT 112 gehört heute der De Wit Bunkering in Antwerpen und heißt Brabo.
Ich habe den Leichter heute dort gesehen.

Gruß Marcus