PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taifun - Zementpumpschiff -



Schappes
05.10.2009, 18:07
Hallo zusammen,
am vergangenen Donnerstag dem 01.10.2009 war ich für einige Stunden in Nürnberg, natürlich nicht ohne den Hafen/Kanal zu besuchen.
Dabei konnte ich den TAIFUN knipsen. Hat der etwas mit Zement oder Beton zu tun ? Einiges an Bord spricht dafür, zumindest die Farbe/der Staub darauf.

Schiffsdaten

Name: Taifun
Ex-Name: Typhon (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?4493-TYPHON-SLB-552-F-Strsb)
gemeldet in: Würzburg
Nationalität: :d:

Länge: 39,60 m
Breite: 7,50 m
Tiefgang: 1,58 m
Tonnen: 172 t

Maschinenleistung: 2x 320 PS
Maschinenhersteller: MAN

Baujahr: 1950
erbaut in: :f:
Bauwerft: Arsenal Marine, Cherbourg

es grüsst freundlichst der schappes

Power-Ship
05.10.2009, 18:27
Habe mal bei http://www.debinnenvaart.nl (http://www.debinnenvaart.nl/schip_detail/6882/) nachgesehen - da kommt folgendes zutage:
39,60x7,50x0,95m
1950 bei Arsenal Marine, Cherbourg als Schleppboot Typhon erbaut.
ex-Registriernummer: STR 552 F.
1972 zum Zementpumpschiff TAIFUN umgebaut.
Daten ohne Gewähr
Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters.

Schappes
05.10.2009, 19:03
Hallo,
vielen Dank für deine Mühe, so war mein Verdacht von wegen Zement doch richtig.

merci:wink:

der schappes

Ernst
05.10.2009, 20:34
Hallo Schappes schau mal hier (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?t=4493&)

Gruß Ernst

Schappes
09.04.2010, 19:40
Hallo zusammen,
heute am 09.04.2010 am Nürnberger Hafen(beim Väth) lag noch immer der TAIFUN an immer der gleichen Stelle.
Was mir auffiel, heute waren Rohr(e) vom Väth rüber zum TAIFUN vorhanden. Also nehm ich mal an, dass das Schiff mit seiner Technik noch immer dort eingesetzt wird.

es grüsst freundlich der schappes

McRonalds
19.08.2012, 10:55
...der TAIFUN existiert noch aber die (auf dem zweiten Bild von Schappes zu sehenden) ehemaligen Lash-Leichter G.V. 51 - 54 sind inzwischen verschwunden. Gruß - Ronald;-)

Joana
28.02.2016, 21:51
Hallo,

die TAIFUN existiert noch immer. Hier ein paar aktuelle Bilder von heute in Nürnberg.

Grüße Joana

Lego
29.02.2016, 12:05
Hallo Zusammen,

wenn ich mir das Heck vom TAIFUN anschaue kann es niemals der TYPHON sein. Die sog. Sturmboote (Typhon, Tornade, Tempete, Aquilon, Bourrasque, Cyclone und Orage) hatten 2 Maschinen, und 2 Schraubentunnels, das Heck vom Taifun nur 1 Schraube ähnlich Dampfschleppboote wie Fier, Adroit, Brave, Activ...etc..,:fragkratz:
außerdem hatten die Sturmboote 2 Fenster am vorderen Roof. Rumpfform und Maße sollten nicht überraschen, die kommen alle aus dem Arsenal de la Marine in Cherbourg.:lool:
Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen:roooll:

Gute Fahrt
Lego

Gernot Menke
29.02.2016, 12:35
Die technischen Angaben im TYPHON-thread, wo in # 1 von 2x320 PS die Rede ist, und im TAIFUN-thread das erste Foto in # 18, wo der Zement-Taifun mit nur einer Schraube zu sehen ist, sind in der Tat nicht ganz einfach zusammenzubringen.

Vielleicht sind die Namen ja wirklich "false friends"! - Gäbe es denn ein Einschraubenboot, das als Ursprung des TAIFUN infrage käme??

:wink: Gernot

Ernst
29.02.2016, 19:51
#7 Foto 5
Hallo, in dem Foto sieht man zum ersten Mal den Heckbereich der Boot.
Hinter der nachträglich angebrachten Namenstafel TAIFUN ist noch die Original Namenstafel zu sehen.
Wenn da Mal einer genauer hinsehen könnte.............
Nach der Auswertung von vielen Fotos bin ich mir zu 99,9% sicher dass es eine der 19, im Jahr 1948 von der Werft Arsenal de la Marine in Cherbourg, gebauten Dampfschleppboote ist (Verschanzung, Pollerbank, Bullaugen, Ankerklüse vom Achteranker, usw.)
und keine der 8, im Jahr 1943 von der Werft Chantiers Haute Seine in Villeneuve, gebauten Schleppboote mit MAN Motoren auf einen Propeller.
Die Schleppboote mit 2 Propeller wurden von der Werft Arsenal Marine in Cherbourg 1950 gebaut.
Außerdem deutet die Boot ACTIF (bei Hupp verschrottet) daraufhin das Väth wahrscheinlich drei der Dampfboote gekauft hat. (die waren ja auch 5 Jahre jünger)

Gruß Ernst (späte Einsicht ist besser als keine Einsicht)

Joana
29.02.2016, 20:00
Hallo,

habe die beiden Fotos von dem Schild mal stark vergrößert.
Ich kann da zwar nicht wirklich etwas darauf erkennen, aber vielleicht hilft es ja.

Grüße Joana

Ernst
29.02.2016, 20:09
Hallo, Joana soweit war ich auch schon.
Nee da müsste Mal jemand ganz aus der Nähe nachschauen. :shy: (McRonald):pfeif:

Gruß Ernst (die Hoffnung stirbt zuletzt)

Gernot Menke
29.02.2016, 20:33
Mal gespannt, ob das letztendlich nicht ...........PY heißen könnte. Klingt doch auch ein bißchen französisch.

:wink: Gernot

McRonalds
29.02.2016, 21:05
...es ist und bliebt der TAIFUN...

Gernot Menke
29.02.2016, 21:30
Wäre ja auch zu einfach gewesen, wenn der alte Name einfach drangestanden hätte.

Das Werftschild mußte wohl beim Umbau zum Zementschiff dran glauben - wo hing das denn bei den Booten? Und die Anker: sind die original? Die Boote werden doch zusätzlich zum Stockanker auch schon einen Klippanker gehabt haben?

Sonst helfen nur irgendwelche Unterlagen ...

:wink: Gernot

Gerhard
29.02.2016, 21:36
Hallo

soweit mir bekannt ist, hat Väth damals 4 Boote gekauft, der Taifun wurde Anfang der 70er in Lengfurt umgebaut, die anderen 3 Boote waren lange im Schutzhafen Gemünden gelegen.

Gruß Gerhard,

der bestimmt 200 mal am Taifun in Karlsruhe ausgeladen hat

Ernst
29.02.2016, 23:00
#14
Hallo Ronald, die Namenstafel ist noch Original. (siehe Fotos)
Wurde halt überpinselt.

Gruß Ernst

Ernst
29.02.2016, 23:41
Hallo, hier sind die Namen der in Frage kommenden Boote



ACTIF am Main verschrottet.
ADROIT
ALLIER
ARC
BOUCLIER
BRAVE
CASQUE
DAGUE
EPEE
FANTASQUE
FIER
FRONDE 1971 Umbau zum GEULVALLEI
HARDI
LANCE
MASQUE
MOUSQUET
RAPIDE
RESOLU
SABRE


Die Boote mit dem duchgestrichenen Namen wurden, soweit mir bekannt, verschrottet.
Ob davon auch welche, auser der ACTIF, am Main verschrottet wurden ?
Von den anderen ist der Verbleib ungewiss.

Gruß Ernst

McRonalds
21.03.2016, 22:57
...guckt mal, ein Bild vom Umbau. Das hat Gerhard mal vor vielen Jahren im Rätsel-Thread eingestellt. Hab's gerade zufällig (wieder)-entdeckt. Gruß - Ronald;-)

mainschnickel
22.03.2016, 07:48
Meistens fährt das Väth Schiff "Saale" mit Zement nach Nürnberg und wird vom Taifun gelöscht. gruss vom Main Jozef

Gerhard
22.03.2016, 08:50
Hallo Jozef

das ist kein Zement sondern Flugasche, wird meistens vom Senator oder der Saale gefahren, die ersten Reisen hat damals der Morgenstern (2) gemacht.

Gruß Gerhard

mainschnickel
22.03.2016, 09:34
Gerhard, danke für die Belehrung. Wir haben oft dort geladen aber ich habe nie gefragt, deswegen! Gruss aus Würzburg

Gernot Menke
22.03.2016, 09:58
Es müßte vielleicht einfach mal einer den Alois Väth fragen, wenn jemand Kontakt zu ihm hat. Der würde es doch wohl wissen, welches Boot das mal war.

:wink: Gernot

Gerhard
22.03.2016, 10:47
Hallo Gernot

das wird etwas schwierig, Alois Väth ist am 31.05.2008 in Lengfurt verstorben.

Gruß Gerhard

der das Schiff nur als Taifun kennt seit 1970

Gernot Menke
22.03.2016, 11:05
Hallo Gerhard,

das ist nachvollziehbar ... die Zeit bleibt nicht stehen.

:wink: Gernot

Joana
11.10.2016, 18:03
Hallo,

hier aktuelle Bilder vom 01.10.2016 von der TAIFUN.
Leider geht in Vorbeifahrt kein genaueres Hinsehen und Suchen nach weiteren Daten.

Grüße Joana

R. S. Koeln
11.10.2016, 22:43
Hallo und Guten Abend,

nach ein Hinweis von Joana anbei meine Bilder auswall der "TAIFUN" in Nürnberg vom Fr. 09.09.2016,
(die Bilder hier sind in der Grösse verkleinert Worden)
die Bilder wurden von der WT Sonata gemacht worden.

Grüsse
R. S. Koeln

McRonalds
24.10.2016, 17:16
...in den Tiefen des Forums tauchen in ganz fremden Beiträgen für den TAIFUN relevante Bilder (http://www.binnenschifferforum.de/attachment.php?attachmentid=17918&d=1233621272) auf. Gruß - Ronald;-)

norwegian_gem
16.04.2018, 09:21
Das Fahrzeug hat am 14. April 2018 seinen Standort auch beibehalten.

KäptnKlaus
16.04.2018, 10:21
Hallo Kollegen,
der Taifun wurde Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre von einem Ingenieur zum Zementsauger umgebaut und lag lange in Karlsruhe im Stadthafen. Ich bin von 1971 bis 1978 bei der Reederei Väth gefahren und habe etliche 1000 To Zement von Mainz-Weisenau nach Karlsruhe gebracht, erst auf MS Väth 1, später auf MS Alois Josef. Damals war hauptsächlich MS Kon-Tiki mit Sfr. Günter Eckhof, Steuermann Hans Schäfer -später lange Sfr. auf MS Aschaff- und Matrose Helmut Demsky in der Zementfahrt. MS Kon-Tiki hatte damals schon Radar und hat MS Väth 1 oft nachts längsseits genommen zu Berg. Das Löschen hat gut funktioniert, man musste nicht mal selbst verholen, es waren Winden vorn und achtern auf dem Taifun. An dem Saugrüssel waren 2 gegenläufige Räder, Durchmesser ca. 80 cm? die den Zement in die Öffnung befördert haben. Es waren 2 Silos an Bord, von denen im Wechsel gesaugt und an Land gepumpt wurde. Der Bypass wurde über eine Stahlkugel geöffnet / geschlossen, das hat jedesmal einen lauten Schlag getan. Die Wohnung vorn auf dem Taifun war neu ausgebaut und der Ingenieur hat da wohl auch gewohnt. Ich habe ihn allerdings nicht mehr kennengelernt, denn soweit ich weiß, ist er leider bei Wartungarbeiten ums Leben gekommen. Der damalige Bootsführer war Seppl Weishaupt, ein ehemaliger Schweizer Sfr. und Oberrheinlotse, ein ganz prima Kerl. Soweit meine Erinnerung. Grüße an Alle von KäptnKlaus

p-m
16.04.2018, 11:03
Hallo zusammen

Als Ergänzung ein Bild vom Zementsauger TAIFUN vom 22. Juni 2017 aus dem Fotoarchiv eines Vereins.

Freundliche Grüsse

Peter