PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brilliance of the Seas - KFGS - IMO 9195200



claudius2
23.10.2009, 21:33
:bs: Hallo
In Piraeus sah ich den Cruiseliner "BRILLIANCE OF THE SEA",die kurz vor uns den Hafen verließ.

Schiffsdaten

Name: Brilliance Of The Seas
registriert in: Nassau
Nationalität: :bs:
IMO-Nr.: 9195200
MMSI-Nr.: 311361000
Rufzeichen: C6SJ5

Länge: 293,95 m
Breite: 32,20 m
Tiefgang: 8,50 m
GT: 90090
Tonnage: DWT 10759 T

Maschinenleistung: 10460 PS
Maschine: Fincantieri turbine,steam
Antriebsleistung: 2x 33526 PS
Maschine: 2x GE LM 2500 gas turbine

Baujahr: 2002
erbaut in: :d:
Bauwerft: J. L. Meyer, Papenburg
Bau-Nr.: 656

Friedhelm L.
24.10.2009, 00:25
Daten laut Meyer-Werft

Vermessung: 90.090 BRZ
Tragf.: 8900 to
Antrieb; 2 x GE Gasturbinen LM 2500 je 20.000 kW, 1 x Dampfturbine mit 16.323 kW, 2 x Pod-Azimuth, 24 kn

Gruß
Friedhelm

HANSA 7
24.10.2009, 11:24
hi
und was sind " pod-azimuth"?:fragkratz:

mfg

Stadt_Aschaffenburg
24.10.2009, 11:58
Hi,

das sind horizontal drehbare Schiffsschrauben (Ruderpropeller), wie sie SCHOTTEL baut.

LG
Micha

HANSA 7
24.10.2009, 15:51
hi
bei sämtlichen "of the sea " schiffen wurden die antriebe von der firma ABB verbaut.sie werden bei der rederei und auch auf der werft "azipod" genannt
und es gibt einen unterschied meines wissens
bei schottel antrieben die "oben "erzeugte kraft mittels wellen nach unten gebracht und die schraube zeigt nach achter/hinten vom schiff das system ---auf seeschiffen wird das system "pod azimuth" genannt(wenn ich das bei wiki nu richtig rausgelesen habe)
bei den "azipod" podantrieben wird "oben "erzeugter strom nach unten geleitet und speisst den e-motor der am pod ende unterwasser(gekapselt)liegt und von dort direkt den propeller stufenlosantreibt wobei der propeller nach vorne /zum vorschiff zeigt---wenn ich s noch recht in erinnerung habe wiegt jeder pod um 240 tonnen und funktioniert bei 690 volt

Stadt_Aschaffenburg
24.10.2009, 17:51
Hi,

jetzt wird´s doch etwas spezieller, als ich dachte ;-) Meine Erklärung war jetzt mehr für einen Laien gedacht :puke.

Aber du hast recht, der ABB Azipod ist ein Beispiel für diese Propulser-PODS. Die beanspruchen auch für sich, daß sie die ersten waren, die diesen Antrieb verkauft haben. Keine Ahnung...

Schottel hat diesen Antrieb aber auch, bei denen heißt er Kombi-Drive. Ob das da allerdings genau das Gleiche ist, weiß ich nicht. Aber der E-Motor befindet sich hier auch im POD-Gehäuse.

Vielleicht weiß ja da noch jemand mehr dazu :cool1:


LG
Micha

HANSA 7
24.10.2009, 18:19
hi micha
ob der combi-drive das gleiche ist??keine ahnung aber wenn der e-motor auch unten drinne ist -ist es ja eigentlich das gleiche.
ich konnte mit den "azimuth-pod" nix anfangen daher die frage und auch noch mal das nachsehen bei wiki:cool1:
aber es sind ja auch 2 grundverschiedene systeme obwohl das aussehen gleicht und auch wohl die wirkungsweise aber bei sämtlichen "of the sea " schiffen sind es "azipod" system verbaut --die reeder sehen einen der grössten vorteile in den quasi wartungslosen e-motor des pods und der besseren wartungsmöglichkeiten der stromerzeuger --da bei einer rep. die pods auch von den anderen generatoren mitgespeist werden können --also ein rep der generatoren ist möglich ohne das das schiff ausfällt--also während der fahrten ist die rep. möglich.
der einbau dieser antriebe ist auch sehr intressant-bei den ersten schiffen mit diesem antrieb wurde extra ein kleiner ponton angefertiegt der ins baudock abgelegt wurde -pod drauf und das dock langsam fluten --heute wird es anders gemacht --die werft besitzt 2 scheuerle schwertransporter(505 tonnen traglast) davon wird einer ins dock gesetzt und bekommt den pod drauf --der scheuerle lässt sich ca 1 meter in der höhe varieren und somit ist der einbau um einiges einfacher ,schneller und sauberer geworden in den letzten jahren --auch die werft musste lösungen finden mit dem umgang und einbau der pod antriebe(diese anwendung findet bei bei der meyer werft statt --wie der einbau erfolgt auf anderen werften weiss ich natürlich nicht)

Friedhelm L.
24.10.2009, 22:30
Die Aizpods von ABB gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die kleineren bis 5600 kW arbeiten mit einer Spannung von 690 V, die größeren bis 30.000 kW mit 3000 Volt. Es werden auch Pods mit gegenläufigen Propellern geliefert.

Gewicht bis 170 Tonnen ohne Propeller, Propeller bis 6,9 m Durchmesser und bis zu 35 Tonnen schwer. Dazu kommen noch die Steuereinrichtungen, Trafos usw. Auf der Webseite von ABB gibt es viele Informationen.
Weiterer Hersteller ist Rolls-Royce.
Gruß
Friedhelm