PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremerhaven - 5051365



BRITTELHAAK
03.01.2010, 12:03
Bremerhaven.

Schiffsdaten

Name: Bremerhaven
registriert in: Bremen
Nationalität: :d:
Id.-Nr.: 5051365

Länge: 88,20 m
Breite: 13,40 m
Tiefgang: 3,50 m
BRT: 2683 T
Passagiere: 1400 Pers.

Maschinenleistung: 3653 PS
Maschine: 2x Deutz RBV8M358

Baujahr: 1960
erbaut in: :d:
Bauwerft: Adler-Werft Bremen
Bau-Nr.: 19

Verlauf: danach als Stella Maris II, Viking Bordeaux, Bordeaux, Razz Matazz?, African Queen?, Madagascar
2008 in Pakistan verschrottet.
Gruss, Henry

Cuxi
08.07.2010, 11:38
Moin, moin;
durch Zufall bin ich vor einigen Tagen auf diesen Fotobeitrag gestoßen.
Da ich mich aus pers. Gründen für dieses Schiff interessierte, habe ich mal im Netz nach weiteren Daten gesucht, und bin auf eine interessante, 48jährige Geschichte eines
wohl im Grunde unglücklichen Schiffes gestoßen.
Alle Info´s, die ich zusammengetragen habe, erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit.

Ende der 50-jahre wollte der Senat Bremen aus Prestige die Seebäderschiffahrt
in der Nordee mitbestimmen.
Unter Federführung des Bremer Senats und der Stadt Bremerhaven wurde die Bremer-Helgolanddienst-GmbH gegründet.
Das aufgebrachte Kapital stammte zum großen Teil aus Öffentlichen Mitteln.
Aus heutiger Sicht unter etwas dubiosen Umständen, wurde die damalige Bremer Adler Werft mit dem Bau eines Passagierschiffes beauftragt.
Das Schiff sollte im Sommer im Seebäderdienst nach Helgoland, im Winter als Kreuzfahrer
eingesetzt werden. Aber wie das so ist, wenn der Staat Wirtschaft spielt,
hatte man sich sowohl bei den Baukosten als auch bei den Folgekosten deutlich verkalkuliert. Auch der Bau selbst war nicht frei von Fehlern, so erhielt das Schiff keine
Seegangsstabilisatoren. Für ein Passagierschiff nicht gerade förderlich.

Daten: Adler Werft
Bauj. 1959 InDienst: 1960 Baunr. 19
BRT.: 2683 L.: 88,2 B.: 13;4 Tg.: 3,5 Pass. 1400
Diesel mit 2687 Kwh für 18,5 Kts

Währen der folgenden Jahre wurden erhebliche Verluste eingefahren.

Im Frühjahr 1965 wurde das Schiff in Bremerhaven eingedockt.
Nach dem Ausdocken geschah am Morgen des 12.4. innerhalb von ca. 30 Minuten folgendes:
Das Schiff erhielt starke Schlagseite zur Wasserseite, sodaß 5 der 6 Festmacherseile rissen.
Dann richtete es sich auf und kippte so stark zur Kaiseite, dass der Schornstein abriss und die Aufbauten stark beschädigt wurden.
Das Schiff rutschte ab und blieb auf der Bb-Seite auf Grund liegen.
Nach einigen Wochen wurde es gehoben und verkauft.

Der weitere Lebensweg:
1965 Stella Maris II Griechenland
1998 VIKING BORDEAUX Luxemburg
2003 Nach Umbau in Polen in Holland an die Kette gelegt
2004 Umbenannt in BORDEAUX
Hier wird es ungenau.
Das Schiff wird nach Südafrika verkauft, erhält den Namen RAZZ MATAZZ, möglich auch zeitweise AFRICAN QUEEN
2005 Verkauft in die Ukraine, umbenannt in MADAGASCAR UUAE IMO5051365
2008 In Pakistan abgewrackt

Mit Gruß von der Küste
Helmut:wink: