PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maschinenraum



pedro46
07.02.2010, 14:24
RÄTSELFRAGE????

Wer kennt diese Maschinen????????????


LG Pedro46:wink::fragkratz:

LEUNAM
07.02.2010, 14:43
Hallo Pedro46

SULZER 8 TWA oder ....6 TWA ?

Mit schiffischem Gruss von Leunam

tulpensohn
07.02.2010, 15:02
Hallo

anhand von den Leitungen ist es ein 6 TWA
es könnte also ein Maschinenraum sein von ein Blumentanker
gruss Ruud

pedro46
07.02.2010, 15:30
Hallo Pedro46

SULZER 8 TWA oder ....6 TWA ?

Mit schiffischem Gruss von Leunam

Nicht schlecht Schulische Note sehr gut (ihr kennt euch aus)
ist Sulzer TW24 von den Ruhr & Saar Schiffen:wink::wink::wink::cool:

LEUNAM
07.02.2010, 15:46
Hallo Miteinander
Hallo „Wasserratte“ und „Jürgen F.“


Anhand den Maschinenabständen tendiere ich eher auf „Blumentanker“! – also 6TWA (?)

Mit den folgenden Angaben erhalte ich sicher „Note +1+ Plus-Doppelstern..“…..)

Folgende SULZER-Motottypen wurden (ursprünglich) in diese Schiffe der „Roten“ eigebaut (Stand Nov.1969!). Meistens erhielt jede „Schiff-Serie“ den gleichen Motor – aber es gab auch Ausnahmen! Ausnahmen gabe es auch bei den „Val-Serien“ – sei dies wg. „Motortyp“ resp. wegen der max. Auspufftemperaturen. Verschiedenste Schiffe hatten je 2 dieser Motoren eingebaut.

In die „Alpina-Serien“: SULZER 4RKWP – 200PS

In die „Silvaplana“: SULZER 6RKWN – 400 PS

In die „Val-Serien“: SULZER 6TW – 450 PS

In die „Gafluna“: SULZER Z8A – 450 PS

In die „Combi-Serien“: SULZER 6RKWN – 400 PS resp. ein Tei lhatte 6TW 450 PS

In die „Blumen-Serien“: SULZER 6TW – 450 PS

In die „Strom-/ und Stein-Serien“: SULZER 8TW – 600 PS

Mit schiffischem Gruss von Leunam

LEUNAM
07.02.2010, 15:53
Hallo Miteinander
Hallo „Wasserratte“ und „Jürgen F.“

Mit schiffischem Gruss von Leunam




SORRY für die falsche Anrede....!!!!
(das kommt davon, wenn man die Anrede kopiert..........)

Adrian
09.02.2010, 01:30
Hallo

anhand von den Leitungen ist es ein 6 TWA
es könnte also ein Maschinenraum sein von ein Blumentanker
gruss Ruud

Hallo Tulpensohn,
der abgebildete Sulzermotor ist auf jedenfall von einem Val-Schiff.

Grund:
Die Maschine steht genau in der Mitte, man sieht es an der Position der Luftflasche.
Zweitens sind beim Blumentanker die zwei Motoren gegen einander gestellt, das heisst, die Auspuff-Röhren jeweils zwischen Motor und Bordwand.
Drittens ist der Hilfsmotor beim Blumentanker nicht in der Mitte angeordnet.

Bei den Val-Schiffen sind die mit dem G (Gafluna, Garnera, Garsella, Gamperdona und Gaschurn) in Linz auf der Donau gebaut worden. Sie gehörten damals der Firma Rohner und Gerhig, Wien (irgendwie eine Tochter der SRN) Sie wurden als Neubau mit Andritzer-Motoren ausgrüstet. Als sie anschliessend auf den Rhein gebracht wurden, hat man sie nach und nach mit Sulzermotoren nachgerüstet. Die Motoren stammten meistens von den ausgemusterten Schleppbooten.

Die "Gafluna" bekam die Mittelmaschine vom Passagierschiff "Basilea", welches vorher die Schleppboot "Bern" war. Diese Maschine war auf Gummi-Klötze gelagert, was in der damaligen Zeit absoluter Luxus war. Da aber die Gummikupplung zwischen Welle und Getriebe oft zerriss, hatte es zur Folge, dass 1973 die Gummi-Klötze (unter der Maschine) durch Metall-Klötze ersetzt wurden. Die Schiffswerft Germersheim brauchte damals 3 Wochen für diesen Umbau.

Es gab noch 3 Valschiffe, welche zuerst "Austria 1 bis 3 " hiessen. Später wurden sie in Valtanna, Valcava und Valcolla umbenannt.

ich hoffe, mit diesen Angaben ein bisschen rote Farbe in unser Nostalgisches Gedächtnis zu bringen.

Gruss

Adrian

gerard
09.02.2010, 10:15
Bei uns im ex Birsigtal waren die 6er auch drin, auch 2 im spiegelbild angeordnet.
Hat Mich damals übrigens 3 ganze monaten gedauert bis Ich die lufteinlaß gefunden hatte...

pedro46
09.02.2010, 22:38
Auflösung des Maschr. Rätsels.
Das Bild wurde auf dem alten Ruhr&Saar Schiff Haslital aufgenommen. TypA6TW24

mfg.pedro46:wink:

topplicht
09.02.2010, 22:55
MS "Haslital" von Basel der Ruhr Saarkohle

Unregistriert
10.02.2010, 16:58
Hallo ich bin schon Rentner u. suche ehemalige Mitarbeiter von MS-Lötschental kann mir jemand helfen! Reederei Ruhr u. Saarkohle AG Mail Adress.kleinaus@unitymedia.de

LEUNAM
10.02.2010, 17:25
Hallo „Adress.kleinaus@unitymedia.de (Adress.kleinaus@unitymedia.de)“

….“JA“ – das kann ich schon – Kontakt aber nur via „PrivatEMail“ - und vorerst via einer Firma, wo ehem. „R&S“-Mitarbeiter“ gearbeitet haben. Die können ja dann selber entscheiden, ob sie Daten weitergeben.

Wenn Das nicht klappt, nochmals bei mir melden (mit vollständigem Namen!) – ich kann auch anders weiterhelfen….. - bis später!

Mit schiffischem Gruss von Leunam

bedmen
10.02.2010, 20:26
es kommt aber darauf an welcher lötschental Alt oder Neu:wink::wink:

bedmen
10.02.2010, 20:32
es kommt aber darauf an welcher lötschental Alt oder Neu:wink::wink:

bei alt weiss ich jemand der helfen kann bei neu findet sich sicher jemand:wink::wink:

Jogi
06.05.2010, 20:45
Den kenne ich auch noch gut den Hasenstall wie mein Vater immer zu sagen Pfegte.

Gruß Jogi

bedmen
19.05.2010, 20:11
da hast du recht und der alte steuerstuhl stand dann in greffern am badeweier hab als Kind darin gespielt

Unregistriert
27.07.2011, 09:37
Hallo User

ich war vom

Juli 1982 bis Sept 1987 mit unterbrüchen auf der MS Lötschental...


quacksalber1965@hotmail.com

Es Grüessli Dirk

Robert Kuijpers
27.07.2011, 11:13
Die Sulzer 6 TW 24 Maschinen wurden haüfig in Schweizer Fahrgastschiffe verwendet.
Leistung : 450 PSe bei 360 U/min
(Bilder : Archiv Robert Kuijpers, 2001)

Bild 1, 2, 3 = Bakbord Sulzer 6 TW 24 an Bord des FGS "Schwyz"
Bild 4 = Die beide Sulzer 6 TW 24 des FGS "Schwyz"
Bild 5 = Das FGS "Schwyz", Baujahr : 1959, Vierwaldstättersee. Das Schiff hat noch immer diese Langsamläufer. Sie zeichnen sich durch eine besondere Laufruhe und durch das typische, weit hörbare dumpfe und rhythmische Brummen aus.
Bild 6 = Das FGS "Interlaken", Baujahr : 1956, Brienzersee. Das Schiff hatte bis 1993 ein Sulzer 6 TW 24.