PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebr. Väth*GmbH & Co. KG



McRonalds
26.09.2007, 22:10
Hallo Binnenschiffbegeisterte;

117 Jahre lang war das Unternehmen Gebr. Väth*GmbH & Co. KG weitestgehend in Familienhand - jetzt geht die Tradition zu Ende. Die 1890 erstmals im Handelsregister eingetragene Reederei Gebrüder Vaeth*wird in den kommenden 2 Jahren schrittweise von der Bavaria AG*übernommen. Ansonsten soll sich noch nicht viel ändern. Väth soll vorerst als 2. Marke innerhalb der Preymesser/Bavaria Unternehmensgruppe als Reederei weitergeführt werden.

Ein bisschen was Historisches (was ich dazu so finden konnte): Der Schiffer Johann Kaspar Väth machte sich 1820 mit einem Holzschiff selbstständig. Zu den Handels- und Transportgütern jener Zeit gehörten Sandsteinplatten, Türgewänder, Weinbergpfähle, Gipssteine und Getreide. Die Güter wurden von den Ladeplätzen Kitzingen, Harrbach, Lohr, Rothenbach und Rothenfels nach Höchst, Kostheim, Mainz, Bingen, Mannheim, Ludwigshafen und auch bis Koblenz gefahren. Rückfracht gab es seltener, meistens Kohle.

Im Jahr 1864 hatte der Würzburger Unternehmer Väth 5 Holzschiffe. 1890 erfolgte der erste Eintrag ins Handelsregister. Im Jahr 1894 wurde das erste eiserne Schiff in Dienst gestellt, der 420 t große Schleppkahn MORGENSTERN (1). 1898 folgte der Kahn ZWEI BRÜDER (370 t), 1902 EINIGKEIT (505 t), 1906 HOFFNUNG (485 t), 1912 PREUSSEN (480 t) und 1913 VÄTH (530 t). Das Schiff HOFFNUNG erhielt versuchsweise 2 Gasmotoren von je 150 PS und war eines der ersten am Main beheimateten Motorschiffe, das zwei weitere Schiffe schleppen konnte. Die Leistung war laut Zeitzeugen formidabel - allerdings gestaltete sich der Antieb recht unzuverlässig. Auch der Kahn MORGENSTERN (1) erhielt 1910 einen 35 PS Glühkopfmotor. Im selben Jahr fand auch die Umgründung von einer Einzelfirma in eine Familien OHG Väth in Lengfurt bei Würzburg statt.

Im Jahr 1913 wurde das Gütermotorschiff VÄTH 8, Antriebsleistung 40 PS, in Dienst gestellt. Im Jahr 1933 kam der Motorschlepper WETTERAU (L 31, B 6, 360 PS) in Fahrt, der speziell für die unkanalisierte, obere Mainstrecke konzipiert war. Bald folgten 3 weitere Schlepper: HARMONIE, SKORPION und WOGLINDE.

Im Jahr 1937 wurden die beiden typengleichen Gütermotorschiffe VÄTH 1 und VÄTH 2, 350 PS, 575 t, in Fahrt gebracht. Während der Kriegsjahre (1941) erfolgte die Umgründung in eine KG, der Firmensitz wurde nach Würzburg verlegt.

Im Jahr 1963 umfaßte die Väth-Flotte 2 Schleppkähne, 2 Motorschlepper (HARMONIE und SKORPION) und 12 Gütermotorschiffe mit 330 - 630 PS und Tragfähigkeiten von 500 - 933 t.

In den 60er Jahren begann sich die Reederei auch an Land zu engagieren; 1967 bei der Hafengründung Forchheim und 1972 bei der Eröffnung des Nürnberger Hafens. Väth gehörte zu den ersten Ansiedlern - und war auch der erste Lieferant; am 11.08.1972 macht der ALOIS-JOSEF an Kai 1 fest - mit 1000 Tonnen marokkanischem Rohphosphat für Südchemie.

Ab 1973 wurden 2 neue Schiffe mit Namen EUROCA und CLARISSA mit einer Länge von 105, bzw. 95 m eingesetzt. Für die Zulassung auf dem Main wurden die ersten Bugstrahlruder eingebaut. Bis dahin durften Schiffe mit max. 85 m den Main befahren. Der EUROCA war am 08.10.1974 auch das bis dahin größte Schiff in Nürnberger Hafen - und benötigt wegen seiner Länge eine Sondergenehmigung für die Fahrt auf dem Main-Donau-Kanal!

Mitte der 80er Jahre kamen von der SRN,/Basel, aus deren Motorschubleichter-Serie des Typs 'Andromeda', Bj. 1962/63, 170 PS, ca. 970 t, 4 Einheiten zu Väth und wurden in AISCH, SCHONDRA, THULBA und ZENN umbenannt. Im Hinblick auf den Main-Donau-Kanal wurden auf einer Mainwerft Mitte der 80er Jahre eine Knickvorrichtung entwickelt in Form einer drehbar gelagerten Schubbühne am Vorschiff des schiebenden Fahrzeugs. Mittels Hydraulikzylinder konnte die Schubbühne nach steuerbord oder backbord angestellt werden. Pilotprojekt war das Schiff ALTMÜHL mit dem Leichter SCHONDRA. Nachdem sich das System bewährt hatte, wurden auch CLARISSA/ZENN mit einem solchen System ausgerüstet.

Beide Verbände sind inzwischen aufgelöst, nachdem durch baulicher Verbesserungen auf Main und MDK auch starre Koppelverbände problemlos fahren konnten. Der ZENN wurde bereits 1995 nach Glückstadt an der Elbe verkauft, ALTMÜHL/SCHONDRA fuhren noch eine Zeit lang in Charter bei der Mahart. AISCH und THULBA dienten als Lagerschiffe im Hafen Nürnberg. AISCH und THULBA gingen ebenfalls an die Elbe.

Ende der 80er Jahre erreicht die Väth Flotte ihren größten Umfang - es gab 20 Gütermotorschiffe; ALOIS-JOSEF, ALTMÜHL, ASCHAFF, CLARISSA, EUROCA, GEBR. VÄTH 8, GEBR. VÄTH 18, ELSAVA, HOMBURG, LOHR, MORGENSTERN (2), NÜRNBERG, PEGNITZ, REGNITZ, REZAT, SAALE, SENATOR, SINN, WERN. Flaggschiff wurde im Jahr 1982 das Motorgüterschiff RODACH. Daneben gab es noch eine Reihe von Partikulierschiffen. Bis in die 80er Jahre waren auch 3 Motortankschiffe in Fahrt; KALLMUTH, Bj. 1962, 800 PS, 1326 t, heute TWISTER unter niederländischer Flagge, WEISENAU, Bj. 1962, 750 PS, 1262 t, nach Afrika(?!) verkauft, und LENGFURT, Bj. 1963, 800 PS, 1257 t, heute ODINA unter niederländischer Flagge. Begegnet bin ich nie einem Väth-Tanker - fuhren nicht die MDK-Route...

Parallel zum Ausbau der Flotte erfolgte der Auf- und Ausbau von modernsten Hafenumschlagsplätzen, der folgende Gründungen mit sich zog: 1994 Gründung und Aufbau des ersten öffentlichen Umschlagsbetriebes in Oberösterreich in Enns; 1996 Mitgründung und Aufbau des Binnenhafens Straubing. 2001 dann Inbetriebnahme eines neuen Binnenschifftyps für multimodale Einsätze. Mit der INN wird erstmals ein Binnenschiff mit einem belastbaren Lukendach als 2. Ladedeck ausgerüstet (habe ich allerdings nur ganz selten so genutzt gesehen)...

Gruß - Ronald;-)

Infos von Bonapart, debinnenvaart.nl, der Väth Homepage, bayernhafen.de, Historisches vom Strom - Band V, XII, XVII, XXIII ... und meinen eigenen Aufzeichnungen.

McRonalds
07.07.2008, 00:30
@Detlef; sehr schön - ich diskutiere aber gleich mal hier weiter...

@Gerhard; als alter Väth-Kenner mal eine Frage; in den 80er Jahren habe ich eine Zeit lang viel am Main fotografiert und bilde mir ein, ich hätte von einen Überblick über die damalige Väth-Flotte (ich glaube damals hatte sie ihren größten zahlenmäßigen Stand). 10 davon (fett markiert) fahren heute noch bei Väth. Kann meine Aufzählung so weit stimmen?!

AISCH (ex-SR-Leichter, Lagerschiff)
ALOIS-JOSEF
ALTMÜHL (zu der Zeit umgebaut zum Schubschiff)
ASCHAFF
CLARISSA
ELSAVA
EUROCA
GEBR. VÄTH 8
GEBR. VÄTH 18
HAMBURG (Partikulierschiff)
HOMBURG
LOHR
MAGDA (Partikulierschiff)
MORGENSTERN (2)
NÜRNBERG
PEGNITZ
REGEN (Partikulierschiff?)
REGNITZ
REZAT
RODACH
SAALE
SCHONDRA (ex-SR-Leichter, fuhr im Verband mit ALTMÜHL)
SENATOR
SINN
TAUBER
TEUTONIA II
THULBA (ex-SR-Leichter, Lagerschiff)
WASSERBÜFFEL (Partikulierschiff?)
WERN
ZENN (ex-SR-Leichter)

Und da gab's dann noch...
KALLMUTH (Tanker, bin ich nie begegnet, wann und wohin wurder der verkauft?)
KON TIKI (der große Unbekannte, soll man in Viereth für VD gefahren sein - das wäre in meiner direkten Nachbarschaft, aber davon weiß ich absolut nix!)
LENGFURT (Tanker, bin ich nie begegnet, wann und wohin wurder der verkauft?)
WEISENAU (Tanker, bin ich nie begegnet, wann und wohin wurder der verkauft?)
Diese Schiffe dürften aber zu der Zeit nicht mehr bei Väth gefahren sein.

Gruß - Ronald;-)

Gerhard
20.08.2008, 23:09
Hallo

hier könnt ihr noch mehr über Gebr. Väth (http://www.vaeth-kg.de/index.html) anschauen


Gruß Gerhard

Die gelinkte Seite unterliegt der Häftung des Anbieters

carimar
22.09.2008, 23:32
hallo Ronald, eben den noch gefunden in meinem archiv. ein bild aus den 1970er jahren.
im IVR register 1979 wird das schiff zu Gebr. Väth GmbH & Co. KG, Würzburg zugeordnet.
gruss, Markus

Gerhard
23.09.2008, 01:39
Hallo Marcus

obwohl ich von 1971-1979 bei Väth gefahren bin sagt mir das Schiff im ersten Moment
nichts. Mache mich mal schlau

Gruß Gerhard

sehr schönes Bild :super:

McRonalds
20.02.2009, 18:25
Hallo Väth-Fans,
vom RICHARD-JOSEF habe ich inzwischen auch noch eins gefunden - die Location ist auch schon historisch... so um 2000 abgebrochen...
Gruß - Ronald;-)

weno54
20.02.2009, 20:23
Hallo MC Ronalds, da gabs auch noch die Johanna 77X8,20 ca. 950 To, da war ich 1971-72 drauf. Zum Richard-Josef kurz Rio war klar Väth Schiff. Schiffsführer Jessberger ist doch ein Begriff.
Gruß Werner

weno54
20.02.2009, 20:26
Hallo Gerhard, 1971-1973 war ich auch beim Väth. hauptsächlich auf der Johanna sowie einige Vertretungen. Wo warst du damals?
Gruß Werner

Gerhard
20.02.2009, 23:41
Hallo Werner

Ich war von August 1971 - 1975 auf dem Väth 12 und dann auf der
Clarissa. Wer war Schiffsführer auf der Johanna ??

Gruß Gerhard

weno54
21.02.2009, 08:50
Hallo Gerhard, 1971 wars der Adolf Roth aus Eichel, dann 1972 wars der Leist Bruno bis Er auf den Euroca kam. Matrose war 71 der Schmelzer Roland (verstorben), Bruno kam erst mit "Glatze" später war dann Heinrich Fürst Schmelzer und ich Matrose.
Väth 12 war das der mit der Modag?
Gruß Werner

Gerhard
21.02.2009, 20:01
Hallo Werner

Ja mit der Modag 630 Ponny`s
Die andern kenne ich oder Roland kannte ich noch alle.
Von Heinich Fürst sollte ich sogar noch ein Bild haben.
Bruno gehts ja auch nicht ganz so gut.
Hast du mal ein Bild von der Johanna ????

Gruß Gerhard

weno54
22.02.2009, 15:07
Hallo Gerhard, am mittwoch bin ich bei Klaus zur Schulung: "wie krieg ich Fotos vom Papier über den Scanner in den Computer". Da sind einige von der Johanna dabei und noch andere. Also noch ein bisschen Geduld. Ach noch was, ca. 1973 hab ich mal auf Väth 12 abgelöst. Da waren wir auf Talfahrt in Frankfurt und haben gebunkert. In meinen jugendlichen Unwissen bin ich dabei am Eisernen Steg zu weit nach Steuerbord gekommen. Ich denke da haben wir ein bisschen gekratzt. Kannst Du dich daran erinnern? Gruß werner

Gerhard
22.02.2009, 15:34
Hallo Werner

nicht wirklich, na dann pass mal am Mittwoch schön auf und wenn Du Fragen hast
nur eine kurze PN und schon wird Dir geholfen.

Bis die Tage

Gerhard

Gerhard
22.02.2009, 15:37
..ach ja mein Benutzerbild ist der Väth 12

Gruß Gerhard

weno54
28.02.2009, 08:53
Hallo Gerhard, ich hab in alten Dienstbüchern nachgeschaut. Der damalige Schiffsführer (Ablöser) war der Faust Heinrich. Gruß Werner

Gerhard
28.02.2009, 21:52
Hallo Werner

..ach ja der Fauste Henner, hat sich auch schnell vom Fluss ( Acker) gemacht.
weiß du noch die Zeit ?? hab meine Dienstbücher auch noch.

Gruß Gerhard

Dewi
28.02.2009, 21:57
Hi Gerhard und Werner,

können wir ja bald abtrennen und verschieben? :pleased:

Seid Ihr die zwei einsingen ehemaligen Väth Fahrer hier im Forum.
Verwandschaft von mir hat auch bei Väth gelernt! Ist dann in Castop Rauxel wegen einem Mädchen hängen geblieben. Muss mal Fragen wann es war und wo er gelernt hat? War aber nach meiner Ausbildungszeit!

Gruß Dewi

Unregistriert
13.12.2009, 19:10
Hallo ihr zwei Väth fahrer.

Ich war woll der letzte auf Gebr.Väth 12 ich habe die übergabe in Duisburg gemacht und dann musste ich auf MS-Euroca. Väth 12 wurde nach Hamburg verkauft
und hat den Namen MS-Würzburg bekommen .

PS/ Ich war zweimal auf der Clarissa einmal beim Willi Kuhn und nach dem umbau zum Koppelverband Robert Kasber.

Gruß Horst Kessler Bruder von Kurt Kessler (Verstorben)

Pedro
14.12.2009, 03:26
Verwandschaft von mir hat auch bei Väth gelernt! Ist dann in Castop Rauxel wegen einem Mädchen hängen geblieben. Muss mal Fragen wann es war und wo er gelernt hat?
Gruß Dewi

Also lieber Dewi, so langsam wird mir dieses Forum unheimlich...
Wie ich hier schon mal erwähnte, hab ich 1973 meine erste Frau auf dem Wannsee kennengelernt und sie kam, wo sie auch geboren wurde, aus… na… richtig… Castrop-Rauxel.
Nun ja, logischerweise zog ich dann 1974 auch dorthin, wo ich dann 1975 heiratete. 1976 kam dort auch mein Sohn zur Welt. Erst Ickern, Vinckestr. Dann Wittener Str. gegenüber von Friedhof.
Aber nun mal vom Anfang an…
In einer nostalgischen Anwandlung fuhr ich Ende November virtuell auf Google Earth den Neckar hoch. Von dort hatte ich – auch wegen den vielen Schleusen – meine stärksten Erinnerungen. Machte viele der eingestellten Bilder auf, beschaute mir die einzelnen Staustufen und traf dabei in der Schleuse auf ein Schiff namens Münster - 5501550. Es hatte Ähnlichkeit mit der Heveller. Also gab ich die Reg. Nr. in Google ein und wurde auch sofort fündig. Ein gewisser Helmut aus Edingen-Neckarhausen hatte davon Aufnahmen gemacht… am 29.07.2008 meinem 54. Geburtstag. OK, war nicht die ehemalige Heveller, denn die heißt inzwischen Bavaria 53, wie auch hier liebenswürdigerweise schnell herausgefunden wurde.
Dann las ich was über das Kinderschifferheim Homberg… Dort waren meine beiden Geschwister eine Weile untergebracht. Und so hab ich auch einen direkten Kollegen – Jürgen F. – hier im Forum getroffen. Wir waren 1973 gleichzeitig bei der WTAG angestellt. So stieß ich immer wieder hier auf Gemeinsamkeiten, die ich locker auf mich beziehen konnte. Am Freitag las ich noch, dass dieses Forum wieder geschlossen werden könnte… (Ist zum Glück ja nicht geschehen) In diesem Beitrag erfuhr ich erstmals wie Zeitaufwändig und auch Kostenintensiv solch eine Betreibung ist. Hab ich bisher keine Vorstellung davon gehabt und mein Respekt ist gewaltig gestiegen. Als ich dann von dem am 15. Mai stattfinden sollendem Treffen las, war ich hellauf begeistert. Aber dann, ohne Captain… nein danke. Nun findet es statt am 23. – dem Geburtstag meiner zweiten Frau. So alles im Plan bleibt, bin ich dann genau einen Monat verheiratet. Eine liebe Frau aus Herne, wohnt noch in der Nähe der Schleuse Herne Ost. Sicher, geboren ist sie auch… und zwar in Castrop-Rauxel. Ich bin ja kein so richtig gläubiger Mensch, aber so viel Zufälle, da stutze ich doch so drei- bis siebenmal.
Bitte lieber Dewi, „schrei“ um Hilfe so laut du kannst, wenn Du sie brauchst und es werden sich immer welche finden die dir helfen und dieses Forum am Leben erhalten. Bedanken möchte ich mich auch für die schnelle und problemlose Freischaltung, was wohl nicht so einfach selbstverständlich war. Ich habe bisher viel Freude hier gehabt.
Grüße an Alle, die das Zusammengehörigkeitsgefühl mit mir teilen. Herzlichst Frank M. (Geboren in der Nähe von Schleuse Lirich – Oberhausen. Unter Digicamfotos.de Schleuse Lirich - sind herrliche Bilder zu sehen, wie auch in meinem Album)

Dewi
14.12.2009, 08:27
Hallo Pedro,

so was liest man gerne! Jetzt wissen wir wieder ein Stück mehr von Dir.
Aber glaube dein Thread wäre bei User stellen sich vor besser aufgehoben. Vielleicht verschiebe ich in später.
Ja Castrop Rauxel hat es wohl in sich. Leider habe ich von meiner Verwandtschaft noch nichts in Erfahrung bringen können. Da muss wohl mal meine Mutter ran, denn sie hat glaube ich noch Kontakt zu seiner Mutter.

Und was die Hilfe hier angeht, danke für dein Angebot, kannst Du auch einiges hier in diesem Thread (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?t=13333) nachlesen.

Und das mit der Schließung des Forums, ist ja schon ein wenig her gewesen. Und bis jetzt läuft es immer noch, und das ziemlich gut :super:und es wird auch noch die nächsten Jahre laufen, so Gott will!

Aber möchte nicht so weit ausholen, sonst würde es diesen Thread sprengen!

Hoffe Du verbringst noch viele schöne Stunden hier im Forum, und es werden noch viele Erinnerungen an deine frühere Zeit geweckt.

Es gibt nicht nur Bilder von Schiffen hier, sondern auch Geschichten und Erzählungen, und das macht dieses Forum so faszinierend. Die Menschen gehen eines Tages, aber Ihre Geschichten und Erlebnisse bleiben erhalten!

Ohne I-Net und Forum, undenkbar!

In diesem Sinne :wink:

Gruß Dewi

Pedro
14.12.2009, 13:35
Aber glaube dein Thread wäre bei User stellen sich vor besser aufgehoben.
Du hast natürlich Recht, aber die Finger hörten einfach nicht auf zu Schreiben...


Und was die Hilfe hier angeht, danke für dein Angebot, kannst Du auch einiges hier in diesem Thread (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?t=13333) nachlesen.
Das war es, was ich gelesen hatte und meinen Respekt gewaltig erhöht hat.


Hoffe Du verbringst noch viele schöne Stunden hier im Forum, und es werden noch viele Erinnerungen an deine frühere Zeit geweckt.
Meine Bekanntschaft meckert schon... "Du immer mit deine Schiffe, weist nix anderes mehr?


Geschichten und Erzählungen macht dieses Forum so faszinierend. Die Menschen gehen eines Tages, aber Ihre Geschichten und Erlebnisse bleiben erhalten!
Ohne I-Net und Forum, undenkbar!
Soweit bin ich noch nicht gekommen und damit zieh ich mich (aber nur aus DIESEM Thread) wieder zurück...
Frank M.

Dewi
15.12.2009, 21:32
Hallo miteinander,

mal ein wenig Licht ins dunkel führen! Habe da ein klein wenig was durcheinander gebracht. Denn wo ich meinte, ist Peter Lochner, wohnt jetzt in Ibbenbüren und hat auf dem Alois Josef (beim Väth gelernt). Wer in Castrop Rauxel wohnt, stammt auch von Erlach am Main und heißt Peter Adler (ehemals GMS Irbis, gefahren bei der MSG).

Im Prinzip Ändern sich nur die Personen :puke. (Nachtrag: und der Schiffsnamen)

Gruß Dewi

Gerhard
15.12.2009, 21:37
Hallo Herr Chef

bei Väth kann es höchstens der Alois Josef gewesen sein.
Einen Alfred Josef hatte Väth soweit mir bekannt ist nicht.


Ja, ja die Liebe :roooll:
Gruß Gerhard

Dewi
15.12.2009, 21:38
Hi Gerhard,

warum verwechsele ich immer die beiden Schiffsnamen :fragkratz:

Ich werde doch ÄLTER :cry::dream:

Gruß Dewi

Gernot Menke
26.12.2009, 01:01
Es gab noch einen mit diesen Männer-Doppelnamen: HORST WERNER. So jedenfalls scheint es mir, wenn ich mit aller Kraft versuche, den Namen auf meinen Fotos von Anfang 1985 zu entziffern.

Das Schiff fuhr damals noch mit Holzluken aus der Mainmündung und dürfte von den Abmessungen her ein Dortmunder gewesen sein. Auf einem weiteren Bild ist die Reedereiflagge recht gut zu erkennen.

:wink: Gernot

weno54
26.12.2009, 09:44
Hallo, der Horst-Werner gehörte zum "Obert Clan". Schiffsführer war Werner Obert aus Langenprozelten.
Gruß Werner

gerard
27.01.2010, 09:52
Falls es jemandem interessiert;
Ich habe neulich das ms Wern gesichtet, es liegt in Smederevo in Serbien.
Unsere Lotse erzählte: unfähiges personal hat das schiff falsch geladen und ist zusammengebrochen und gesunken.
Nach längere zeit wieder geborgen und zusammengeschweisst.
Jetzt liegt das wrack nun da und wartet.

Gerhard
27.01.2010, 23:25
Hallo gerard

Bitte beim nächsten mal Foto nicht vergessen :wink:

Gruß Gerhard

gerard
28.01.2010, 13:48
Foto kommt später.

Gerard

Gerhard
29.01.2010, 19:17
Hallo Gerard

Wo hast Du eigendlich Dein H hingebracht :fragkratz::fragkratz:


Gruß Gerhard :wink:

gerard
30.01.2010, 09:06
Ich war gaaaanz hinten gestanden beim erteilen von 'h'...:cry:
Und Du vorne...:lool:

gerard
21.02.2010, 12:18
Also das foto von ms Wern;
Smederevo in Serbien am 25.1.2010

Gruß gerard

Gerhard
21.02.2010, 12:41
Hallo fast Nameneskollege
(Gerhard)

das sieht nicht wirklich gut aus, wann war das ?

Gruß Gerhard

gerard
21.02.2010, 16:07
Das war 25 januar

Klöckner 19
22.09.2010, 13:43
Hallo,
in die Flottenliste gehört, wenn ich mich nicht im Namen irre, noch das ältere (Motor)Schiff Laetare. Das Foto, das mir vor Jahren von der Reederei freundlicherweise in Kopie geschickt wurde, kann ich leider nicht mehr finden...
K. 19

Gerhard
22.09.2010, 23:20
Hallo Klöckner 19

ist mir schon bekannt, es war ein Schleppschiff das von den Franzosen gekauft wurde

Gruß Gerhard

der noch am zusammen tragen der Daten ist

Klöckner 19
23.09.2010, 09:33
Hallo Gerhard,
ich habe das Bild einer Laetare laengsseits geschleppt kürzlich irgendwo im Netz gesehen, aber ich dachte, das wäre ein anderer (kleinerer) SK gewesen. Das Schiff v. Väth war m.E. ein älteres MS (40er Jahre).
Gruß
K.19