PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Museum der deutschen Binnenschifffahrt



Norbert
01.03.2008, 21:14
Museum der deutschen Binnenschifffahrt (http://www.binnenschifffahrtsmuseum.de/)

Apostelstraße 84
47119 Duisburg

Das Museum liegt nur wenige Meter entfernt vom Eisenbahnbassin in Duisburg, es ist im ehemaligen Hallenbad untergebracht. Der Blickfang in der ehemaligen Herren-Schwimmhalle ist die Tjalk „Goede Verwachting", ein Lastensegler aus dem Jahre 1913 unter vollen Segeln.

Zum Museum gehören auch die beiden Museumsschiffe, der Raddampfer „Raab Karcher XIV“ „Oscar Huber", 1922, sowie der Eimerkettendampfbagger „Minden". Beide Schiffe haben ihren letzten Ankerplatz im Hafenmund unterhalb der Ruhrorter Schifferbörse gefunden.

grotefendt
08.05.2009, 18:05
Hallo Norbert

Hier habe ich zum Thema Tjalk einen Beitrag.
Ich meine ,das war der eigendliche Urahn der Binnenschifffahrt,und wurde mit Sicherheit im Bereich der Zuidersee entwickelt.

wilfried korff
28.11.2009, 10:59
Interessant für Karton - Modellbauer : In der Zeit vom 6.12.2009 bis 5.04.2010 findet im Museum eine Sonderausstellung statt.
Mit bestem Gruss Wilfried

Elbianer
29.11.2009, 00:46
Hier habe ich zum Thema Tjalk einen Beitrag.


Hallo grotefendt,

die VERTROUWEN aus Dortmund, Baujahr 1896, ist aber eine Klipperaak und keine Tjalk.
Obwohl ich mich über 20 Jahre intensiv mit Segelschiffen beschäftigt habe, kann ich diese Küstensegler aber auch kaum auseinander halten.

Gruß Thomas

Jürgen II
01.12.2009, 20:47
Hallo Wilfried,
ich hab mal versucht deine Bilder zu drehen.
Gruß Jürgen

Norbert
01.12.2009, 22:20
@ grotefendt


Ich meine ,das war der eigendliche Urahn der Binnenschifffahrt,da gibt es noch ein paar andere in der langen Geschichte z.B. Bonder, Oberländer, Ruhr-Aak, Lippe-Aak (Dorsterner Aak), Keulsche Aak usw.

Gruß Norbert

Cuxi
18.08.2010, 09:33
Moin, moin;
zu diesem 1896 gebautem Schiff, einer Klipperaak aus Holland, einige Bilder wie es unter "Vollzeug" aussieht; und wie der Salon ausgestattet ist.
Im Sommer liegt es in Greifswald, im Winter im Stadthafen in Dortmund.
Von beiden Häfen aus finden Törn`s statt, unter Segel bzw. Motor.
Weitere techn. Daten, und wie man an diesen Unternehmungen teilhaben kann, erfahrt ihr auf dieser Seite:

http://www.traditionsschiffer.de/vertrouwen/

Die gelinkte Seite unterliegt der Haftung des Anbieters.

Mit Gruß von der (nicht grade sommerlichen) Küste
Helmut:wink:

Radarman
18.08.2010, 19:53
Museum
Moin moin,
das Museum in Duisburg ist einmalig. Ich durfte 1995 noch einmal die Tjalk mit meinem Schlepper "Fortuna" auf der Reede beim Hafenfest schleppen.
Die Tjalk hatte damals die Segel gesetzt, durfte aber nicht alleine auf der Reede fahren. Das Segeln ist auf der Reede verboten.
Besonders für Gruppen ist das Museum geeignet. Man kann im "Schiffchen" Frühstücken oder Mittagessen, dann das Museum besuchen und
anschließend eine Hafenrundfahrt mit der "Rheinfels" durchführen. Da hat man die Gruppe 6 Stunden beschäftigt für ca. 25,00 €.
Im Eisenbahnhafen ist der Steiger nur 300 Meter vom Museum entfernt. In Abständen gibt es auch immer Sonderausstellungen.
Viel Spaß beim Besuch!!!
Mit freundlichen Grüßen
Rolf Karmineke
PS Das Museum der deutschen Binnenschifffahrt ist das am meisten besuchte Museum in Duisburg!!!

Unregistriert
29.11.2010, 14:24
Guten Tag,

mein Name ist Christian Derix, ich betreue das neue Internet Portal der Fördergesellschaft Museum der Deutschen Binnenschifffahrt e.V. Hier findet Sie viele tolle Beiträgen rund um das Museum und um die Binnenschifffahrt.
Ich hoffe das ich den Link zur Seite hier einmal anbieten darf.
Die Seite finden Sie unter www.binnenschifffahrts-museum.de (http://www.binnenschifffahrts-museum.de)

Bei Rückfragen gerne per E-Mail an christian.derix@envers.de

Vielen Dank!

Norbert
04.07.2011, 22:22
Hallo Binnenschiffs und Modelbaufreunde,

zurzeit läuft im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt die Sonderausstellung "Vom Radschleppdampfer zum Schubboot".

Kann ich nur Empfehlen, damit ihr auf den Geschmack kommt habe ich mal Zwei Fotos eingestellt. Im Original sieht das viel schöner aus.
Zu sehen ist diese Ausstellung noch bis zum 25. September. Es lohnt sich :super::super::super:

Gruß Norbert

Foto Links Binnenschifffahrtsmuseum

claudius2
04.07.2011, 23:49
Hallo Norbert
"KARAKAL" und "HANIEL KURIER 62" stammen von unseren Usern Helmut und Modelbau 01(Hans) als Leihgabe.

Uwe M
05.07.2011, 15:26
Hallo Norbert
war bei der Eröffnung dort,war ein sehr schönes getränge,eine bullen Hitze nach 1 1/2 Stunden war ich wieder draussen.
Hab etliche Bilder gemacht,aber ich hab probleme mit dem hochladen,mal gehts.und dann wieder nicht.
Aber wie gesagt,sehr schöne Modelle auch die alten Räderboote,und was mich sehr beeindruck hat,das Model aus Eisen vom Haniel Kurier 61,viel viel Arbeit
Gruß Uwe

Cybion
24.09.2011, 21:15
Hallo,
beim heutigen Museumsbesuch schöne Modelle entdeckt.
Hier ein kleiner Auszug davon.

Und zum Abschluß das Modell des SB Franz Haniel 16.

Gruß Holger:wink:

Hein Mück
29.10.2017, 18:38
Moin,

die Links in den Beiträgen #1 und #9 laufen ins Leere.
Dieser müsste funktionieren: www.binnenschifffahrtsmuseum.de (http://www.binnenschifffahrtsmuseum.de/)

Tschüss
Hein Mück