PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie mache ich ein Schiff fest



Jürgen F.
27.04.2010, 12:27
Hallöchen
Bei meinen Radtouren am DEK fällt mir immer wieder auf wie seltam bzw. unkorrekt manche Schiffe so angebunden sind.
Als Schiffsjunge habe ich gelernt, daß zu Feierabend ein Laufdraht ( heute eher Taue ) und ein Draht voraus gesetzt wird. Bei langstehenden Drähten fuhr der Schiffsführer das Achterschiff ein gutes Stück ab, damit der Vordraht durchgeholt werden konnte. Beim Beifahren achtern fierte der Matros vorne so mit, daß wenn das Schiff auch hinten bei lag die beiden Drähte vorne gut rack waren. Am Achterschiff wurde meistens darauf geachtet das man einen Draht querab und nach Möglichkeit doppelte Bucht festmachen konnte. Am Wochenende heiß es immer: Jede Bucht die brechen könnte muss durch eine andere ersetzt sein. Also wurden 4 Drähte doppelte Bucht festgemacht, besonders wenn der Schiffsjunge alleine an Bord war! Und ganz wichtig, an Tagen vor dem 1.Mai und Vatertag!!! Sehr beliebt war es auch als Laufdraht ein dickes Tau zu verwenden und dieses mit Power stramm zu fahren. Dadurch kam auch keine "Lose" mehr in die Drähte. Wenn ich ab und zu sehe, wie unbewachte Schiffe übers Wochenende angeknotet sind, Oh oh:roooll:.
Da liegen einige bei vorbeifahrender Schiffahrt mancnmal 1.5 m ab. Natürlich werden Taue auch schon mal durchgeschnitten, abr zumindest sollte man es dn Terroristen nicht so einfach machen. daß sie einfach nur aushängen brauchen. Ich habe meinen Schiffsjungen es so beigebracht wie hier beschrieben und hoffe, daß sie es auch so umsetzen. Dieses Thema könnte man noch ausweiten mit Ankerliegen und "Oberrheiner" voraus, aber als Kanalratte hab ich da nicht wirklich den vollen Durchblick:dream::dream:

Schöne Grüße
Jürgen F.

Uwe Müller
27.04.2010, 15:53
Hallo Jürgen!
So wie Du habe ich es auch gelernt,mit Laufdraht und Vorrausdraht.Als Laufdraht haben wir allerdings auch ein Tau genommen,da konnte man richtig rag reinfahren,wiel der sogenannte "Oberrheiner" meisst ein 24 mm Drahtseil war der gut 20 bis 30mtr vorausgesetzt wurde,wegen der Sogwirgung der vorbeifahrenten Schifffahrt.Meist haben wir noch einen Anker abgesetzt.In Mannheim haben die uns auch schon mal einen Schäkel aufgemacht,aber zum Glück nur vom Laufdraht da ist Gottseidank nichts passiert
Gruss Uwe