PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bootsschleuse



Ouzo
25.05.2010, 00:49
Hallo,

zur Eddersheimer Schleuse gehört auch noch das Kraftwerk, Bootsschleuse und die Fischtreppe.

Grüße vom Main

Ouzo

reanna
18.06.2010, 23:56
Servus !

Für Kanuten, Paddler und Freizeitskipper

Gruß
reanna

Ouzo
14.01.2011, 16:08
Servus !

Und so schaut es bei Hochwasser aus.

Gruß
Ouzo

Ouzo
25.01.2011, 22:26
..auch die Bootsschleuse muss nach dem Hochwasser mit schwerem Gerät vom Schlamm befreit werden.

Gernot Menke
25.01.2011, 23:52
@Hallo Ouzo,

die Tafeln, die die da gerade abspritzen: sind das Solarzellen? Demnach vertragen die das Hochwasser und die anfallende Reinigung?

Ich sehe schon: ich war länger nicht auf dem Main. Früher hatten die unteren Mainschleusen Handbetrieb (große Drehräder für die Hydraulik) - ging auch.

:wink: Gernot

Ouzo
26.01.2011, 00:21
Hallo Gernot,

über diese Teile habe ich mir schon Wochen, Monate, sogar Jahre den Kopf zerbrochen.
Aber Solarzellen, als Ersatz für das 100m entfernte Kraftwerk:confused1:

Nee, diese Dinger haben in etwa die Abmessungen (schätzungsweise) von den beiden Schleusentoren (je OW + UW), deshalb denke ich, dass bei einem Ausfall oder Reparatur beider Tore dieses als Ersazt verwendet.
Ich stelle mir das so vor:
Wenn beide Tore nicht mehr da sein sollten, ist der Main oberhalb der Tore bald leer:fragkratz::kopfkratz::kopfkratz1:

Wir werden mit Sicherheit aufgeklärt :super:

Gruß
Ouzo

Dominic
26.01.2011, 01:51
Hallo,
die Tafeln sehen mir nach Revisionsverschlüssen aus. Die braucht man immer, wenn man eine Schleuse oder nur ein Schleusenhaupt (Tor, Torkonstruktion, Tornische) trockenlegen möchte.

Bis dann

Dominic

Ouzo
26.01.2011, 02:02
die Tafeln sehen mir nach Revisionsverschlüssen aus.



Hallo Dominic, dann entspricht es ja meinen Vermutungen:kopfkratz: Mir ist nur der "Revisionsverschluß" nicht eingefallen

Gruß
Ouzo

JuergenKoblenz
26.01.2011, 03:11
Hallo Gernot,entschuldige mal.War das im 17.ten oder 18.ten Jahrhundert? -grins
Mit Koggen oder Galleren?
In Trier gibt es glaub ich noch so was in Stein gemeiselt!?
Ich hätte nicht gedacht das wir hier Leute haben die den Heesters übertreffen.
Netter Gruß
Jürgen

Gernot Menke
28.01.2011, 00:03
Keine Ahnung, wann die Umstellung war. In den 1980ern gab es jedenfalls an der Bootsschleuse noch die Handbedienung.

So wie übrigens bis HEUTE an vielen Penischen-Schleusen in Frankreich, vereinzelt selbst auf so zentralen Routen wie dem Canal des Vosgues. Man soll sich nicht vertun: auch die Handbedienung solcher 40 m-Schleusen geht ratzfatz!

Beim Thema Heesters muß ich an den alten, wohl um 1990 verstorbenen Nauheimer von der Fahrgastschiffahrt in Frankfurt denken, der noch Pferdevorspann im Binger Loch erlebt hat.

:wink: Gernot