PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktuelle Flotte der DDSG Cargo



McRonalds
29.08.2008, 15:28
Hallo Binnenschifffreunde,

ich will hier keine Abhandlung über die DDSG schreiben (da gibt's Berufenere), aber zumindest an einer Flottenübersicht seit dem Verkauf möchte ich mal rangehen. Die Bereiche Frachtschifffahrt und Personenschifffahrt wurden im Oktober 1991 getrennt. Seitdem firmiert die Frachtflotte als DDSG Cargo GmbH. 1993 übernahm Stinnes die Gesellschaft, um sich nach gut 3 Jahren wieder aus dem Donaugeschäft zurückzuziehen, danach die Spedition Meier aus Neufahrn, Niederbayern. Zur Firma gehörten auch die Schiffe des Bayerischen Lloyd (BL) sowie die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften Slov-Cargo, Pannon Cargo und Lloyd Danube, die zum größten Teil mit ehemaligen BL- und DDSG-Schiffen fuhren, bzw. fahren. Zu einer genaueren Übersicht komme ich später.

Es gab auch Versuche die DDSG unter österreichischer Hand zu behalten, aber diese scheiterten.

Ab 2000/2001 kam es zu einer Reihe von Umbauten; auf der Schiffswerft Linz wurden bei drei Schiffen der BL-Bayernklasse (BAYERN, HERZOG TASSILO, STRAUBING), und bei drei Schiffen der DDSG-Burgklasse (HAINBURG, KLOSTERNEUBURG, KORNEUBURG) das Hinterschiff abgetrennt und mit einem Leichtern der 1700er Serie verbunden. Soweit ich mich erinnere handelte es sich bei den 'verbauten Leichtern um die Nummern 17008, 17009, 17012, 17013, 17014, 17015, 17016. Welcher nun genau wo verbaut wurde, kann ich nicht sagen. Ferner erhielten die Schiffe neue Ruderhäuser, die hydraulisch bis auf 12 m(!) ausfahrbar sind. Der Dennebaum wurde stark erhöht und erhielt ein zweites Gangbord in ca. 2 m Höhe. Ob auch neu motorisiert wurden ist mir nicht bekannt. Alle Schiffe bekamen kurz darauf auch einen Leichter der 1800er Serie, der einen ähnlich erhöhten Dennbaum erhielt.

Weiterhin wurden die Schubboote TULLN, YBBS, MELK und KREMS umgebaut und teilweise vergrößert; zugekauft wurden ferner von der slowakischen Shipfin die Boote TR 701 und TR 710. Im Sommer 2002 übernahm man auch die Flotte der Reederei Avanti, von der aber mittlerweile nur noch ein kleiner Teil für die DDSG fährt - namentlich zwei Schubboote und einen Teil der Güterleichter.

Sehr viele alte Schiffe wurden ausgemustert und verkauft oder verschrottet.

Im Lauf der Zeit hat man fast alle Meier/DDSG Cargo-Schiffe nach Deutschland ausgeflaggt, weil man damit ungehindert Waren in Ungarn ab- und aufladen kann. Deutschland hat ein Abkommen mit Ungarn, das die Annahme solcher Aufträge ermöglicht. Mit einer österreichischen Flagge dürfte die DDSG in Ungarn keine Waren an Bord holen oder abladen, die ausserhalb Österreichs aufgenommen oder abgeliefert werden, denn immerhin wickelt die DDSG Cargo rund 70 Prozent ihres Geschäfts mit Ungarn zu tun. Geliefert wird vor allem Soja für die Landwirtschaft. Im Gegenzug wird etwa Weizen aus Ungarn exportiert. Die Leichter sind allerdings bis heute unter österreichischer Flagge.

Nachdem die Meier Gruppe in finanzielle Schwierigkeiten geraden war wurde 2007 die DDSG-Cargo GmbH an die East Point Holdings Ltd. (serbisch-zyprischen Unternehmen) verkauft und noch im selben Jahr, am 14. Dezember 2007 in die Ersten Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft m.b.H. verschmolzen. Durch diese Verschmelzung wurde der traditionsreiche Name der Ersten Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft wieder aktiviert.

Gruß - Ronald;-)

McRonalds
29.08.2008, 15:40
Hallo Binnenschifffreunde,
anfangen möchte ich die aktuelle Flottenübersicht mal mit den sechs Umbauten von 2001, nach denen mich vorgestern schon Michael gefragt hat, sowie den dazugehörenden Leichtern. Die Schiffe sind alle bis auf HERZOG TASSILO an Pannon Cargo verchartert. Die Schiffe haben eine Größe von 113.50 x 11 m und ca. 1950 Tonnen, die Leichter sind 76.50 x 11 m groß und haben ca. 1650 Tonnen.


BAYERN 5700400 Bj. 1971, Hitzler Regensburg 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4608760)
KORNEUBURG 8557024 Bj. 1973, Linz 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4800010)
KLOSTERNEUBURG 8557023 Bj. 1973, Linz 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4800020)
STRAUBING 5700390 Bj. 1970, Hitzler Regensburg 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4800170)
HAINBURG 8557007 Bj. 1972, Linz 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4800240)
HERZOG TASSILO 5700420 Bj. 1972, DWE Deggendorf 2001 Umbau in Linz (Anbau Leichter der 1700er Serie) (4800270)

SL 18001 8557043 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit KLOSTERNEUBURG
SL 18004 8557049 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit KORNEUBURG
SL 18005 8557055 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit STRAUBING
SL 18007 8546020 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit HAINBURG
SL 18028 8557042 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit HERZOG TASSILO
SL 18005 8557050 Bj. ????, Linz Umbau (Dennebaum erhöht), fährt mit BAYERN
Gruß - Ronald;-)

P.S.: Vielleicht können unsere Kollegen von der Donau das eine oder andere ergänzen...

McRonalds
29.08.2008, 20:26
Hallo Binnenschifffreunde,
für die DDSG fahren auch weiterhin die sechs Schiffe der 'Stein'-Klasse von 1974/75. Das waren die letzten Frachter-Neubauten der DDSG überhaupt. Soweit ich mich erinnere wurden die nach dem Vorbild der HASLITAL gebaut. Größe 95 x 11.40 m, ca. 1990 Tonnen. Auch diese Schiffe sind inzwischen zum großen Teil an Pannon Cargo verchartert. Drei der Schiffe fahren regelmäßig im Main-Donau Verkehr (AGGSTEIN, JOCHENSTEIN, KREUZENSTEIN), die anderen fahren inzwischen ausschließlich auf der Donau. Den GREIFENSTEIN habe ich z.B. schon seit Jahren nicht mehr gesehen.


JOCHENSTEIN 8557028 Bj. 1974, Linz 2007 nach Regensburg umgemeldet
GREIFENSTEIN 8557030 Bj. 1974, Linz Anfang 1998 nach Regensburg umgemeldet (5700790)
AGGSTEIN 8557025 Bj. 1974, Linz Anfang 1998 nach Regensburg umgemeldet (5700780)
DÜRNSTEIN 8557029 Bj. 1974, Linz Anfang 1998 nach Regensburg umgemeldet (5700770)
PARTENSTEIN 8557027 Bj. 1975, Linz
KREUZENSTEIN 8557026 Bj. 1975, Linz
In den 80er Jahren wurden weitgehend baugleiche Schiffe in zwei Serien für die SDP (heute UDP) gebaut - ich hatte in einem anderen Forum mit Walter schon mal eine kleine Diskussion darüber:

1.Serie:
ALEKSEY IVLEV
DMITRIY KALININ
FYODOR RYABININ
GRIGORIY MOROZOV
GRIGORIY WALILJEW
KAPITAN ANTIPOV
KAPITAN GAYDAY
KAPITAN KYUSELING
KAPITAN ZHIDKOV
KONSTANTIN BOZHENKO
MEKHANIK GOLOVATSKIY
MEKHANIK YAN
MEKHANIK KOBZEV
MEKHANIK SUSHKOV
MEKHANIK SINILOV
NIKOLAY POTIPAEV

2 Serie:
KAPITAN BABKIN
KAPITAN ILYUSHKIN
KAPITAN SHIRKOV
NIKOLAY BUDNIKOV

Gruß - Ronald;-)

McRonalds
29.08.2008, 22:37
Hallo Binnenschifffreunde,
hier der letzte Teil (für heute); vor einigen Jahren (schätze mal so um 2003/04) wurde eine Reihe weiterer Schiffe in ähnlicher Weise wie die oben Beschriebenen, umgebaut. Obwohl ich schon einige Leute auf diese Schiffe angesprochen habe, habe ich bislang noch keine Infos wann, wo und woraus diese Schiffe umgebaut wurden. Wenn ich die mir bekannten Bilder zu Rate ziehe, würde ich tippen dass da die Leichter-Neubauten SL 137, SL 138 (4801470), SL 139 (4801760) und SL 140 (4802320) 'verbaut' wurden. Im einzelnen handelt es sich um folgende Schiffe;


HERZOGENBURG 8557033 Bj. 1970, Linz 2000 nach Regensburg umgemeldet (4608520)
LAXENBURG Bj. 1970, Linz 2000 nach Regensburg umgemeldet (4608530)
WILHELMSBURG 8557034 Bj. 1972, Linz -> als J. STRAUSS (8657006) bei Pannon Cargo -> D (4803060)
BARBARA BLOMBERG 5700380 Bj. 1972, Hitzler Regensburg neue Schiffsnummer?!
Die Bilder habe ich aus einem ungarischen Forum, da ich die Schiffe selbst noch nie getroffen habe (jedenfalls nicht in dem Zustand). Daher habe ich die Bilder recht klein gelassen - aber ich denke zur Info taugt das auch so ganz gut. Wenn jemand mal die Schiffe trifft, wäre ich über aussagekräftigere Bilder auf jeden Fall dankbar.

Gruß - Ronald;-)

steffenx
03.09.2008, 00:46
anbei mal die DDSG-Schiffe, die regelmäßig hier in Linz vorbeikommen
die DDSG beliefert neben anderen Reedereien (UDP, SPaP, etc.) u.a. die voestalpine Stahl Linz mit Eisenerz aus Osteuropa, so dass die Schiffe regelmäßig Gast im Linzer Werkshafen sind

die DDSG-Schiffe laufen teilweise unter deutscher und österreichischer Flagge

swk
03.09.2008, 07:47
In den 80er Jahren wurden weitgehend baugleiche Schiffe in zwei Serien für die SDP (heute UDP) gebaut - ich hatte in einem anderen Forum mit Walter schon mal eine kleine Diskussion darüber:



Wobei sich die Schiffe nur äußerlich ähneln. Im Lauf der Projektierung wurde der Unterschied immer größer.
Angefangen bei einem anderen, längeren Aufbau über stärkere Motorisierung (MWM TbD 440-6K, bis zum Letzten ausgereizt) mit komplett anderer Maschinenraumaufteilung bis zu einem wesentlich strömungsgünstigerem Achterschiff reicht der Unterschied. Die gesamte Überwachungsanlage ist wesentlich komplizierter ausgeführt.
Die letzten 4 Schiffe erhielten Pontonlukendeckel auf denen auch Container gefahren werden können, leichte Einhängelukendeckel für einen Autotransport in zwei Ebenen im Laderaum und Motoren der Type SGP T112c mit Schweröltauglichkeit. Durch diese Änderung ergab sich wieder eine andere Maschinenraumaufteilung.
KAPITAN ANTIPOV erhielt als Erprobungsträger SGP-Motore, jedoch für reinen Dieselölbetrieb.

mfg
swk

D21
11.04.2009, 02:10
Servus!

Die Korneuburg lag unmittelbar hinter der Herzog Tassilo

Schöne Grüße aus Oberösterreich
D21

D21
11.04.2009, 02:13
Servus!

Heute bei meiner Talfahrt am RU in Linz gesichtet.

Schöne Grüße aus Oberösterreich
D21

D21
15.04.2009, 22:35
Servus!

Heute die Klosterneuburg am RU bei Str.km 2130 in Linz fotografiert.
Leider gegen die Sonne.

Schöne Grüße aus Oberösterreich
D21

D21
25.06.2009, 14:11
Servus!

Die KLOSTERNEUBURG liegt nun auch schon ein paar Wochen im Linzer Winterhafen.

Schöne Grüße aus Oberösterreich
D21