PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In der nähe von Nancy + Aquädukt von Flavigny



Gernot Menke
24.07.2010, 21:19
Das erste Bild habe ich eigentlich gemacht, weil der alte, mit Sicherheit noch aus der Bauzeit des Kanals stammende Fußgängersteg skurril aussieht: um zu verhindern, daß jemand seitlich an der Absperrung vorbeiturnt und den baufälligen Steg benutzt, wurden auch dort noch Bleche angebracht. Vermutlich verhindert der Denkmalschutz einen Abriß des Stegs, um den es in der Tat schade wäre, auch wenn die "Barrikaden" etwas seltsam aussehen.

Das Bild stelle ich aber hauptsächlich deswegen ein, weil es die landschaftliche Atmosphäre des Kanals auf dem gesamten Anfangsstück von Nancy an nach Süden ausgesprochen gut wiedergibt. Die Blickrichtung geht hier in Richtung Nancy, also zu tal in Richtung Mosel.

Später wird es dann zunehmend waldiger, wie man auf dem dritten Bild der Begegnung mit der Penische SELECT sieht (ich stelle die Bilder unter GMS - Select ein). Was sich nicht ändert, ist die große Höhe des Kanals, der auf einem Damm weit über dem Niveau der Mosel verläuft. Gespeist wird der Kanal aus den oberen Haltungen; überschüssiges Wasser fließt durch einfache Überläufe, wie in Bild 2 zu sehen, ab in die Mosel, die einige Meter tiefer liegt. Auch das zweite Bild ist "zurück" zu tal in Richtung Nancy fotografiert.

:wink: Gernot

Gernot Menke
02.08.2010, 23:32
Mit dem zweiten und dritten Bild im Wald von Tonnoy habe ich im ersten Beitrag schon etwas zu weit vorgegriffen: Nach dem obskuren, aber auch schönen Fußgängersteg (passerelle) auf dem ersten Foto (der sich übrigens an dem kleinen Anlegeplatz in Richardménil befindet), kommen erst noch die Schleusen 45 und 44 und gleich darauf die Nr. 43 mit dem Aquädukt von Flavigny. Er ist recht bekannt, wohl ganz einfach deswegen, weil er auf einer von der Sportschiffahrt vielbefahrenen Route in den Süden liegt.

Bild 1: Die Nr. 44 (Ecluse de Prioré) gehört insofern mit zu dem Aquädukt, als der Graben, der rechts unterhalb der Schleuse einmündet, ein Mühlengraben ist, den der Aquädukt mit überquert. Wohl nur wenige bemerken, daß der Aquädukt nicht allein über die Mosel geht. Hier kündigt die Mündung des Mühlgrabens den Aquädukt also gewissermaßen schon an.
Bild 2: Nur wenig später folgt nach einer kleinen Kurve die Nr. 43. Die nostalgischen Lampen deuten es an: hier kommt etwas Bedeutendes!
Bild 3: So sieht der sich bergwärts unmittelbar an die Schleuse 43 anschließende Aquädukt aus der Kammer aus. Noch ist das Wasser nicht ganz oben, so daß man die kaputte Stelle in der rechten Schleusenwand sieht, die an eine platzende Wurst erinnert. Ein paar Zentimeter Breite werden hier sicher fehlen.
Bild 4: Bei voller Kammer sieht die rechte Schleusenwand gleich viel besser aus.
Bild 5: Ausfahrt auf den Aquädukt. Die Mosel, die hier von links nach rechts fließt, liegt bei der Bergfahrt von jetzt an auf der linken (östlichen) Seite des Kanals.
Bild 6: Der Aquädukt von Land aus in derselben Richtung. Eigentlich darf man hier ja nicht anhalten, aber es war nun wirklich GAR NICHTS los, wenn man von einem Angler unten in der Mosel mal absieht. Ich war ja auch auf dem Sprung und die Fotos waren ruckzuck im Kasten.
Bild 7: Hier sieht man den besagten Mühlgraben, der wesentlich höher als die Mosel fließt und an der Nr. 44 in den Kanal mündet. 6 m sind es bis da runter, weil die Schleusen Nr. 44 und Nr. 43 je 3 m Hubhöhe haben. Der Blick geht von der Schleuse 43 zu berg.
Bild 8: Blick zurück auf die Schleuse Nr. 43.
Bild 9: Die Mosel zu tal gesehen. Ganz hinten der Ort Flavigny und der kleine Punkt davor im Wasser ist der besagte Angler als das einzige momentane Highlight an dieser Stelle (abgesehen vom Aquädukt, natürlich). Man muß der recht mickrig wirkenden Mosel hier zugutehalten, daß das Wasser des Mühlgrabens fehlt.
Bild 10: Diesen Blick zu tal auf Aquädukt und Schleuse 43 wird bald die Penische SELECT haben, die aus Richtung Golbey kommend bereits im Wald von Tonnoy im Anmarsch ist.
Bild 11: Wegen der Engstelle auf der Brücke regelt die Ampel die Einfahrt bereits hier. Daneben wieder eine "Bedeutungs-Laterne".
Bild 12: Das ist der Gegenblick zu Bild 7 - beide Fotos zeigen dieselbe (Tal-)Seite des Aquädukts. Wer genau hinguckt, sieht im Hintergrund den Rettungsring "von Bild 7" hängen. Was man hier nicht sieht, ist der durch Büsche verdeckte Mühlengraben am anderen Moselufer.

:wink: Gernot