PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von der Saône bis Dôle



Gernot Menke
04.09.2010, 00:29
Die Eingangsschleuse bei km 0 des Rhone-Rhein-Kanals an der Saône trägt die Nr. 75, d.h., man darf jetzt fünfundsiebzig mal schleusen, bis die Scheitelhaltung erreicht ist. Hier bekommt man die Fernbedienung zur Anforderung der Schleusen, die man bis zur Nr. 9 hinter Montbéliard (km 171) behält. Während die Fernbedienung auf dem Canal de l`Est die Größe eines alten Handys hatte, hat die Kiste mit allen Utensilien am Rhône-Rhein-Kanal die Größe eines Plattenspielers! :eek1: :lool: Von der Eingangsschleuse bis Dôle sind es 19 km mit 10 Schleusen.

Die Bilder 1 und 2 zeigen die Tal-, (in diesem (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?9711-Einf%E4deln-in-den-Rhein-Rhone-Kanal&highlight=canal+rhone+rhin)Link kann man aus derselben Perspektive ein Foto von 1987 sehen), das Bild 3 die Bergseite der Eingangsschleuse Nr. 75. Die Ampeln und die vielen Schilder gab es 1987 noch nicht, dafür ist die Rohrleitung über die Schleuse verschwunden.
Bild 4 ist der Blick auf das Untertor der Schleuse 72 Abergemont. Ich habe das Foto wegen der oben unter der Brücke sichtbaren Fotozelle gemacht - für mich mit dem Motorkanu bedeutete das einige Verrenkungen mit dem Paddel, bis das Tor funzte. Was ich zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht wußte: beim Entleeren der Kammer entsteht unter der Brücke ein wirklich sehenswerter Strudel, der nicht ganz ungefährlich ist, wenn man zu nahe am Tor an der Treppe liegt. Nur durch sofortiges Nachlassen der Leine konnte ich Schlimmeres verhindern, als ein Boot zu tal kam und den Strudel auslöste. Es ist immer wieder erstaunlich, wie komplett verschieden die Bedingungen an den einzelnen Schleusen mitunter sind.
Bilder 5 und 6: in einer herrlichen Landschaft tauchen auf einmal die Solvay-Werke auf. Leitungen über den Kanal - "Oléoducs" - werden mit Wasser gekühlt (Bild 5). Auf Bild 6 ist zu sehen, daß das Kühlwasser nicht immer läuft - ich kam genau richtig zur Duschpause. Aber natürlich ging das Wasser, als ich genau unter der Leitung war, wieder kurz an :lool::lool: - was heißt eigentlich "kleiner Scherz" auf französisch?

Bild 7: Schön die Schleusenhäuser in dieser Gegend - hier vom OW der Nr. 69 aus fotografiert.
Bild 8: Wenn man die Solvay-Werke hinter sich gelassen hat, kommen in einer schönen Gegend liebliche Dörfer (Choisey und St.-Ylie), bevor man Dôle erreicht. Die Schleuse 68 ist erstaunlicherweise bemannt - hier wird - wie schon an der Eingangsschleuse - höflich, aber bestimmt Wert darauf gelegt, daß man anständig festmacht. Vielleicht wegen der folgenden Schleuse 67 direkt vor Dôle (Bild 8 bei der Annäherung vom UW und Bild 9 vom Obertor aus gesehen), die recht heftig flutet. Auch hier wieder mußte ich mit einer für mich schwer erreichbaren Fotozelle oben unter der Brücke kämpfen.
Bild 9: Dôle. Hier gibt es herrliche Winkel - die Stadt ist schon sehenswert.

:wink: Gernot

rigel
04.09.2010, 00:59
Hallo Gernot,

hammermäßige Bilder und toller Bericht! Als wäre man selbst dabei gewesen. Naja, fast! :lool: Vielen Dank! :super:


- was heißt eigentlich "kleiner Scherz" auf französisch?

petite blague??? :fragkratz:

Viele Grüße,
Michael :wink:

Gernot Menke
04.09.2010, 01:04
Danke, Michael, geht demnächst - peu à peu - weiter bis nach Niffer!

:wink: Gernot

rigel
04.09.2010, 01:11
Spitze!!! :super: Bin gespannt!

In Vorfreude!

Grüße,
Michael :wink: