PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Praktikumsplatz auf einem Schiff aus Duisburg



Zyro
15.09.2010, 14:44
Hallo

ich bin 25 Jahre alt und bin zur Zeit dabei mich beruflich neu zu orientieren.
Einer der möglichen Ausbildungsberufe die ich gerne erlernen möchte ist der des Binnenschiffers.

Nun möchte ich vorher gerne noch ein Praktikum machen, um zu schauen, ob das wirklich das richtige für mich ist.

Ich habe schon bei einigen Reedereien in Duisburg angerufen, doch bisher ohne Erfolg, da entweder die Ansprechpartner grade nicht da sind oder kein Praktikum angeboten wird, da man nur Schiffe vermietet und garnicht selbst besetzt.

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir einen Ansatz geben könntet, wie ich noch an eine solche Praktikumsstelle kommen könnte.

Vielen Dank schon im Vorraus
Ralf :)

Stadt_Aschaffenburg
15.09.2010, 15:18
Hallo Ralf,

schön daß du uns gefunden hast :wink:

Deine Gedanken wirken auf mich durchdacht und vernünftig, deswegen drücke ich dir beide Daumen, daß du einen Praktikumsplatz findest, um zu sehen, was für ein toller Beruf das ist :super:

Kommst du aus Duisburg? Wenn ja, dann ruf schreib doch mal unserem User Radarman eine PN. Das ist Rolf Karmineke aus Duisburg. Er ist ein Urgestein der rheinischen Binnenschifffahrt, Ausbilder sowohl für Sport-, als auch Berufsschifffahrtspatente und hat sehr gute Verbindungen zu Schiffsführern aus der Gegend.

Du kannst seine Kontaktdaten auch bei www.atlas-schiffahrt.de (http://www.atlas-schiffahrt.de) entnehmen und ihn einfach anrufen.

Viel Erfolg!

LG
Micha

Zyro
15.09.2010, 16:32
Hallo Micha

Das geht ja hier ganz schön schnell, dass man eine Antwort bekommt. Super!
Also ich komme nicht direkt aus Duisburg, sondern aus Oberhausen. Aber da ist Duisburg und vor allem der Hafen ja nicht weit.
Auch kann man hier wunderbar am Rhein-Herne-Kanal den Binnenschiffern zuschauen ;)

Jürgen II
15.09.2010, 18:03
Hallo Ralf,
bei Rolf Karmineke ist es so, dass er nur morgens gegen 8 telefonisch zu erreichen ist, da er danach oft Schulungen hat. Probiers per Telefon am besten dann. PN geht natürlich immer.
Schöne Grüße vom Mittelrhein
Jürgen

Jürgen F.
15.09.2010, 22:40
Hi Ralf

Eigentlich ist es völlig egal woher ein Schiff kommt. In Oberhausen kommen täglich ja alle möglichen Nationen vorbei:cool1:. Da könnte ja z.B. ein Mainschniggel durch den RHK Richtung Hamburg fahren, oder ein Schweizer Kollege nach Berlin:wink1:
Ich wünsche Dir gutes Gelingen

Schöne Grüße vom Nassen Dreieck
Jürgen F.:wink::wink:

Radarman
05.11.2010, 17:26
Moin moin,
so das Praktikum haben wir hinter uns.
Duisburg ARA Duisburg.
Nur darf man keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Um in der Mindestbesatzung eingesetzt zu werden muß man ein
Schifferdienstbuch besitzen. Das bekommt man nur mit einer ärztlichen Untersuchung bei einem zugelassenen Arzt.
Mit dem Untersuchungsbericht zum Wasser- und Schiffahrts Amt und dort das Schifferdienstbuch ausstellen lassen.
Kostet ca. 100,00 €.
Praktikum besorgen gerne, aber man muß total OK sein. Gesundheitliche Einschränkungen sind nicht möglich.
Radarman

Jürgen II
05.11.2010, 19:32
Hi Ralf und Rolf,
ist doch schön, dass es geklappt hat. Wir wissen hier doch an wen man sich wenden muss, wenn es um Ausbildung egal in welcher Form geht....Gell Rolf??.
Schöne Grüße aus Urmitz
Jürgen
(Für Rolf: Der Jürgen II ist Schlepper Gesa.)

Zyro
10.11.2010, 12:12
Moin moin,
so das Praktikum haben wir hinter uns.
Duisburg ARA Duisburg.
Nur darf man keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Um in der Mindestbesatzung eingesetzt zu werden muß man ein
Schifferdienstbuch besitzen. Das bekommt man nur mit einer ärztlichen Untersuchung bei einem zugelassenen Arzt.
Mit dem Untersuchungsbericht zum Wasser- und Schiffahrts Amt und dort das Schifferdienstbuch ausstellen lassen.
Kostet ca. 100,00 €.
Praktikum besorgen gerne, aber man muß total OK sein. Gesundheitliche Einschränkungen sind nicht möglich.
Radarman

Erstmal nochmals vielen Dank an Herrn Karmineke und der Besatzung des Schiffs und natürlich auch den anderen involvierten Personen, dass dies geklappt hat.
Danke dafür, dass sie sich alle für mich eingesetzt haben. Selbstverständlich ist das jedenfalls nicht und hat auf jeden Fall auch meinen Respekt verdient.

Es tut mir leid, dass ich mich nicht früher melden konnte, aber das hat ein paar Gründe.

Zu der gesundheitlichen Eignung:
Es tut mir auch leid, dass ich anscheinend wichtige gesundheitliche Verfassung nicht erwähnt habe. Allerdings war mir nicht klar, inwiefern dies das Praktikum beeinflusst.
Das Praktikum sollte ja eben dazu dienen zu überprüfen ob ich trotz meiner leichten Behinderung (die mich im Alltag kaum einschränkt) für den Beruf geeignet bin.
Vielleicht war ich etwas zu naiv, glaube zu können, dass dies keine so große Rolle spielt.
Allerdings habe ich explizit nachgefragt, ob eine ärztliche Untersuchung vor dem Praktikum nötig ist. Dies wurde mir verneint.
Vielleicht hätte ich mich da etwas genauer ausdrücken können.

Trotzdem nochmal danke und es war ja dann auch, für mich jedenfalls, trotzdem eine interessante Erfahrung. Mit der Bordgemeinschaft habe ich mich auch recht gut verstanden.
Ich hoffe dass ich der Besatzung nicht zu viel zugemutet habe.

Tja, leider ist jetzt natürlich der Traum vom Binnenschiffer nicht mehr erfüllbar.
Aber es gibt ja auch noch andere schöne Berufe.

Ralf