PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Born to be free - MWS



reanna
18.09.2010, 01:18
Hallo zusammen !

Hier noch ein Schmankerl für Euch !

Die MY "Born to be free" von Hans-Peter Duhr ( User: Moselschiff und Eigner des GMS Silence).



Außer unserer Motoryacht (so steht es im Attest) Born to be free.
Der Name ist auch die Losung, sagt eigentlich alles.
Mehr zu diesem Schiff auf der Webseite www.luxcruises.de (http://www.luxcruises.de/)
So wie es da beschrieben ist, wurde es zwar nie, das Schiff wurde zuerst gar nicht und später privat genutzt. Seit 2008 ist die Gattung von Fahrgastkabinenschiff auf Motoryacht geändert.
Größere private Jahrten waren von der Mosel nach Paris und zurück, von der Mosel in die Vogesen und zurück, von der Mosel nach Dijon und über Rhein Rhone Kanal zurück,
danach zwei mal von der Mosel nach Verdun an die Maas.
In diesem Jahr werden wir wohl nur die kleien Runde schaffen, Mosel hoch, Nancy in Richtung Straßburg, dann durch den Saarkanal zur Saar und wieder zurück nach Besch an der Mosel. 330 Km, 70 Schleusen und vier Wochen Zeit.
Ich stelle dazu noch ein paar Bilder ein, mit Erlaubnis von H-P Duhr.

Alles Wissenswerte findet Ihr auf der gelinkten Seite.
Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters!


Gruß
reanna :wink:

reanna
19.09.2010, 22:49
Servus !

Hier noch einige Bilder, versandfrisch von Hans-Peter Duhr, von seiner MY(Peniche) Born to be free, mit einigen Erklärungen

Canal St Martin.

Führt von der Seine oberhalb Notre Dame durch die Stadt zum Kanaldreieck mit Canal de Qurcq und Canal St. Denis.
Eine Eingangsschleuse von der seine ab, dann der Yachthafen Arsenal, dann führt der Canal durch einen Tunnel unter der Bastille durch und mündet in die Treppenschleuse 2+3 und es hat dann noch die Schleusen 4+5 und 6+7 und 8+9.
Dann ist man im Bassin de la Vilette, ein Paradis für Freizeitschiffe, die hier ein paar Tage liegen wollen, in 10 Minuten ist man zu Fuß am Montmatre. Auch des Technikmuseum La Vilette ist nicht weit.
Nach etwa 2 km kommt man an das Kanaldreieck. Gerdaaus ist der Canal d´ourcq, der noch einige Kilometer befahrbar ist für Frachtschiffe, danach eigentlich nur noch Wasserversorgung für die beiden Kanäle St. Martin und Canal St. Denis, der mit 5 Abstiegschleusen bei St. Denis wieder in die Seine mündet.
Güterverkehr findet eigentlich nur noch auf Canal St. Denis und ein Stück in den Canal d´ourcq im Stadtgebiet von Paris statt, hier bis zu der Größe 63 mal 8,10 Meter etwa, also kleine Seineschiffe bis knapp 1000 Tonnen. Es zeigt sich hier die völlige Unabhängigkeit von Abmessungen aus dem Rheingebiet, wo 67 mal 8,20 korrespondieren könnte.
Der Canal d´ourcq findet später wieder die Marne etwa 50 km oberhalb von Paris und verläuft dann im Tal des Marnenebenflusses Ourcq noch einige Kilometer ins Land, merkwürdigerweise sind im oberen Verlauf wieder Schleusen, durch die Penichen fahren könnten, nur dazwischen ist noch eine Canal d´ourcq – Schleuse bei Vareddes mit dem merkwürdigen Maß 60 Meter mal 3,20 Meter. Für die sogenannten Flutes d´ourcq bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts.
Von La Vilette in Paris bis La Ferte Millon sind es knapp 110 Kilometer


Bild No.10: Zufahrt auf eine Schleuse Canal d´est in der Nähe Verdun
Bild No. 6 : Schleuse 2+3 Canal St Martin
Bild No. 5 : Born to be free im Tunnel unter einem Lichtschacht
Bild No. 8 : Schleuse 4 Canal St. Martin
Bild No. 7 : Liegeplatz zwischen schleuse 2+3 und 4+5. Nur ordentliche Schiffe dürfen hier mal liegen bleiben.
Bild No.12: Ausfahrt aus der Schleuse 1 Canal Saint Denis
Bild No.13: Ist doch klar, daß hier Begegnungsverbot ist.
Bild No. 9 : Der Farschein, der Laissez Passer (Laß mich durch) vom Bürgermeister von Paris. Jede Schleuse ordentlich eingetragen. Und die Kosten für die Durchfahrt und Verweildauer in Paris, schauen wir mal. Nun. Es steht nicht auf dem Schein, es waren 32 Euro. Geschenkt.
Bild No. 11: Hier sieht man des selbstgebaute Stülpsteuerhaus, weil die Seiten des Steuerhausoberteils hier nicht versenkt werden können, rollen sie einen Teil der Seiten und hinten einfach zur Seite weg. Hierht




Gruß
reanna

Reinier D
26.12.2018, 14:16
:wink: Hallo

Das MWS Born to be Free habe ich am 31.07.2018 Fotografiert auf der Belgische Maas.

mfg :captain: Reinier