PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Béton Fehr III - Selbstentlader (Péniche) - 01830959



p-m
17.10.2010, 23:34
Hallo zusammen

Eine der Sand-Pénichen der Beton-Fehr S.A. (http://www.beton-fehr.com/de/pro/societe/moyens.htm) ist die BÉTON FEHR III - P 014594 F. Ein Stück der Verschanzung, das Originalankerspill sowie die beiden Buganker mussten (wie bei der ISABELLE - GMS - STC 1289 (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?26101-ISABELLE-GMS-STC-1289)) dem Förderbandende der Selbstentladeeinrichtung weichen. Die Bilder entstanden am frühen Morgen des 8. Juli 2010 am Canal de la Marne au Rhin (Rhein-Marne-Kanal), zwischen den Schleusen Nr. 46 und 47, beim Liegeplatz Brumath, wo wir mit WILLI übernachteten.

Freundliche Grüsse

Peter

Schiffsdaten

Name: Béton Fehr III
Ex-Name: Fitzgerald
gemeldet in:
Nationalität: :f:
Registriernummer: P 014594
Europanummer: 01830959

Länge:
Breite:
Tiefgang:
Tonnage: 398 t

Maschinenleistung: 180 PS
Maschinen-Hersteller: Badouin DNK 6

Baujahr: 1965
erbaut in: :f:
Bauwerft: SCAR Forges, Strasbourg
Bau-Nr.: 634

Gernot Menke
18.10.2010, 00:09
Danke für die schönen Bilder, Peter! Jetzt wissen wir also auch, wie die zweite Penische heißt: Isabelle.

Besonders im Isabelle-Beitrag sieht man schön das Förderband am Kopf. Da die Löschstelle (zwischen den Schleusen 41 und 42, etwa bei PK 287 am Südufer) selbst abgesperrt ist, konnte ich dort seinerzeit leider keine Bilder vom Löschvorgang machen und ich habe vergessen, ob das Förderband vorne beim Entladen in derselben Position ist wie auf den Fotos oder etwas herausgefahren wird. Was ich aber noch weiß, ist, daß der ruckzuck leer war!

:wink: Gernot

p-m
18.10.2010, 00:26
Hallo Gernot

Am 8. Juli 2010, um 06:30 Uhr hörte ich Motorgeräusche, folglich raus aus dem Schlafsack und an Deck rennen. Gereicht hat es gerade noch für 2 Fotos von der BÉTON FEHR III. Ich kam erst Mitten in der Nacht an Bord und war wahrscheinlich noch nicht ganz wach.
:lool:
Am 18. August 2010, gegen Mittag war ich wach, daher hat es für mehr Bilder gereicht. Ich entdeckte die ISABELLE schon bei der Einfahrt in die Schleuse Nr. 46.

Liebe Grüsse

Peter

Elbianer
18.10.2010, 21:07
Gereicht hat es gerade noch für 2 Fotos von der BETON FEHR III.

Hallo Peter,

da möchte ich mal einige Fotos nachliefern. Interessant ist ja auch, dass auf Backbord nur FEHR III am Bug steht. Für das Wort Béton war wegen den höher gesetzten Anker scheinbar kein Platz mehr.
Die Fotos sind vom 18.06.2009 in Straßburg.

Gruß Thomas

p-m
18.10.2010, 21:49
Hallo Thomas

Herzlichen Dank für die super Bildserie von der BÉTON FEHR III bzw. FEHR III.

Mir hat es am 8. Juli 2010 im Halbschlaf (um 06:30 Uhr mitten in der Nacht :grummel:) nur für 2 Aufnahmen von der Steuerbordseite gereicht.

Liebe Grüsse

Peter

Bernhard V.
21.10.2010, 19:33
Hallo zusammen
Am 26 Juli 2010 gegen 11 Uhr kam mir die BÉTON-FEHR III im Rhein-Marne Kanal zwischen
Schleuse 47 u. Schleuse 46 entgegen. Habe früh genug langsam -u. Platz gemacht. Hätte nicht gedacht das der geladene Spitz beim begegnen so saugt. Bild 2 ,3 u. 4

Gegen 16 Uhr kam mir dann die ISABELLE im Rhein-Rhone-Kanal-Nord unterhalb der
Schleuse 84 entgegen. Bild 1 ,5 u. 6

Also 2 Spitze am Tag ist schon selten.

Gruß Bernhard

Bernhard V.
28.12.2010, 20:27
Hallo zusammen, Teil I
Am 27.07.10 hatte ich die Gelegenheit mit der Penische BÉTON FEHR III eine kurze Reise auf dem
Rhein-Rhone-Kanal-Nord mitzumachen. An der Schleuse Nr. 83 bin ich zugestiegen. Es ging leer zu Berg. Wir sollten in Hetzlader Kies u. Sand laden. Da dort aber keine Wendemöglichkeit besteht mussten wir noch weiter durch Schleuse Nr.82 bis zum Hafen Plopsheim (ca.2 Km) .
Dann an der Breitesten Stelle mit viel Voraus u. Zurück ohne Buggi drehen und durch Schleuse Nr.83 zu Tal zur Ladestelle Hetzlader
Während dem Festmachen begann der Schaufellader schon mit den ersten ca. 9 Tonnen Sand
pro Schaufel zu laden. ( 150 Tonnen in ca. 35 Minuten !!! )
Beim Ablegen hatten wir schon mit 2,15 m Tiefgang !!! einige Schwierigkeiten aus dem Schlammloch zukommen.
Während der Fahrt wurde noch etwas gerade getrimmt. Leider ging die viel zu kurze Reise nach
3,5 Stunden an Schleuse Nr. 83 für mich zu Ende.
Hatte mich mit dem Deutschen Schiffmann (beide selber Jahrgang) bestens unterhalten und noch
viel dazu gelernt.
Bild 4,5,9u.10 inHafen Plopsheim
Bild 6 Schleuse Nr,82

Gruß Bernhard V

reanna
28.12.2010, 21:10
Hallo Bernhard V.

Tolles Erlebnis !
Ich hoffe aber sehr, dass Du Dir wenigstens alle Daten zum Schiff notiert hast, damit ich einen Stammbaum erstellen kann :ouh:

Gruß
reanna :wink:

Bernhard V.
29.12.2010, 12:36
Hallo reanna,
Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht so Forums bewandert,habe in der kurzen Zeit wo ich an Bord war auch nicht daran gedacht werde mich bessern

Gruß Bernhard V.,

Bernhard V.
29.12.2010, 18:11
Hallo zusammen, Teil II

Bild Nr. 4 u. 10 Längsförderband unter dem Trichterförmigen Laderaum
Bild Nr. 6 Ballasttank B.b. Seite,muß bei Leerfahrt zusätzlich mit Ballast fahren wegen der Durchfahrtshöhe,
Auf Bild Nr. 10 rechts unten Ballaststeine,diese sind auf beiden Seiten auf dem Schiffsboden als fester Ballast eingebracht,als Stabilität,weil der Schwerpunkt vom Ladegut sehr hoch liegt.

Gruß Bernhard V.

Gernot Menke
08.09.2011, 22:59
Da kommt er ja wieder, abgeladen auf dem Weg zur Löschstelle in Hochfelden (ca. KM 287) am Rhein-Marne-Kanal: der BÉTON-FEHR 3, fotografiert am 12. August 2011 unter der Brücke in Eckwersheim (KM 300) im Oberwasser der Schleuse 47. Etwas schief kommt er daher, aber weit hat er es ja nicht.

Der Name der Penische, von dem wegen des hochgelegten Ankers an Backbord vorne nur Fehr 3 übriggeblieben war (siehe # 4), prangt jetzt auf einem Schild quer über dem Schiff. Der Grund für das Hochlegen des Ankers scheint klar: sonst kommt man mit dem Förderband nicht über den Trichter an der Entladestelle. Fallen lassen kann er den Anker aber nicht - sonst liegt der Blumenkasten im Bach.

Der Mast auf Bild 3 gehört übrigens zum Halteseil für die Zugstange zur Schleusenbetätigung, die man auf den beiden Bildern von hinten über dem Schiff hängen sieht. In dieser Richtung darf man natürlich nicht ziehen - die Stange ist nur für den Talverkehr zur Öffnung der Schleuse 47.

Die Daten: von hinten sieht man, daß das Schiff noch ein drittes Bullauge etwas weiter achtern hat: das Kennzeichen der letzten Serie der auf der SCAR-Werft gebauten Straßburger ab 1960.
Der heutige Beton Fehr 3 hieß früher FITZGERALD und wurde 1965 unter der Baunummer 634 auf der SCAR-Werft gebaut. Der Baudoin-Motor leistet 180 PS und hat über 70.000 Betriebsstunden auf dem Buckel. Tragfähigkeit: 398 Tonnen.

Bei bordabord.org kann man den Namen unter "Recherche" eingeben und findet weitere Detailbilder von dem Schiff. Ein Verwandter des Artikelschreibers war 35 Jahre lang auf dem FITZGERALD gefahren, bevor er 2000 in den Ruhestand ging und die Penische zu Beton Fehr kam.

Keine Ahnung, was die da hinten (Fotos 5 und 6) bauen - was Größeres auf beiden Seiten des Kanals. Vielleicht Rohre oder Düker.

:wink: Gernot

Gernot Menke
12.04.2012, 17:12
Hier fährt er 2006 noch ohne Blumenkästen durch den Kanal. Aber die Tür stand schon offen! :lool:

Im Hintergrund übrigens Hochfelden. - Nur noch wenige hundert Meter, und er hat seine Löschstelle wieder erreicht.

:wink: Gernot

elo-yan
12.04.2012, 23:13
Habe ein paar Fotos vom Löschvorgang aus meinem Papierkorb gefischt:
1 das an Land befindliche Förderband ist bein Löschen in den Kanal geschwenkt
2 etwas näher von vorne
3 das auf dem Schiff befindliche Förderband bleibt fix

elo-yan
12.04.2012, 23:26
Zu Gernots Artikel 11: Der grosse Kran im Hintergrund könnte zur Uferbefestigung im Einsatz sein. Im letzten (oder in den letzten zwei?) Jahr(en) wurde viel Geld in die Instandsetzung des Kanals investiert. Grund dafür ist der Anschluss des Französischen Hochgeschwindigkeitsbahnnetzes an das bestehende europäische Netz. In Saverne wird zur Zeit ein Tunnel gebohrt und das Bohrgut per Schiff von Dettwiller nach Eckwersheim verfrachtet. Um einen reibungslosen Schiffsverkehr zu gewährleisten, hat VNF tief in die Tasche gegriffen. Mehr dazu demnächst im Kapitel "Rhein-Marne-Kanal" (sobald ich Zeit finde :rolleyes1:)

Robert Kuijpers
18.03.2013, 22:51
Spitz "Béton Fehr 3",

Das Schiff ähnlicht die "Isabelle"

Schöne Grüsse,
Robert

Poettekucker001
31.08.2014, 13:39
Moin

Die Beton Fehr III hat die ENI.: 01830959 bekommen, gesehen in Strasbourg.

Gruß Marcus

Reinier D
31.08.2014, 21:47
Hallo Marcus

Hier einige Bilden von diesem Jahr.
Deutlich ist auf Bild 7 und 8 zu sehn der Tafel mit der ENI: Nr 01830959 .

mfg :captain: Reinier