PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Westhafen Wanne-Eickel



Norbert
11.09.2008, 19:36
Der Westhafen Wanne-Eickel befindet sich in Sichtweite der Schleuse.
Er nahm im Dezember 1914 mit der Verladung des ersten Kohlenzuges der Zeche Ewald seinen Betrieb auf. In 1962 war er der wichtigste Kohleversandhafen am RHK mit 2 Mio. umgeschlagenen Tonnen. Alleine 7 Schachtanlagen verfachteten ihre Kohle über den Hafen Wanne-West.
Aufgrund der Zechenschließungen im Ruhrgebiet ging auch der Kohleversand drastisch zurück, deshalb wurde vor einigen Jahren der Stichhafen wurde verfüllt. Auf dem Gelände entstand ein Logistikzentrum.
Fotos
1. Links Blickrichtung Gelsenkirchen
2. Links Blickrichtung Schleuse V
3. Links Der alte Brückenkran
4. Links Kaianlage

Cuxi
21.01.2013, 12:49
Moin, moin;
eine Luftbildaufnahme des Hafen`s um 1960.
Noch scheint er gut ausgelastet zu sein.
Mit Gruß von der Elbe
Helmut:smile1:

Norbert
21.01.2013, 21:40
Moin Cuxi,

Superfoto, der Hafen Wanne-West sieht heute ganz anders aus. Das Hafenbecken ist zugeschüttet, da stehen jetzt Container drauf. Ganz oben rechts in der Ecke hinter der Eisenbahnbrücke ist noch Wiese. Da steht heute das STEAG Kraftwerk drauf.

Gruß Norbert

Radarman
22.01.2013, 13:00
Moin moin,
der Hafen Wanne West hatte sogar einen eigenen Hafenschlepper, die "Ursula". Später in Ruhrort Nordhafen als Bargenboot der EWT im Einsatz.
1961 hatte ich mit WTAG 32 als Schiffsjunge im Hafen Wanne West Kohle für Emden geladen. Direkt hinter der Brücke rechts in Warteposition gelegen.
Ein großer Portalwippkran ist ja im stillgelegten Hafen stehengeblieben. Der neuere Kran an der Kanalstrecke wurde ca. 1979 eingeweiht. Da waren wir
mit der "Rheinfels" als Gaststättenschiff gechartert. Man kann sich das kaum vorstellen wieviel Kohle in diesem Hafen umgeschlagen wurde.
Das waren Zeiten...
Viele Grüße
Radarman / Rolf

Norbert
17.04.2013, 19:38
Moin, moin;
eine Luftbildaufnahme des Hafen`s um 1960.
Noch scheint er gut ausgelastet zu sein.
Mit Gruß von der Elbe
Helmut:smile1:

Moin Cuxi,

hab mir dein Foto noch einmal genau angesehen. Da haben die Schleusenkammern der Schleuse V am Unterhaupt noch die "alten Schiebetore". Bei der Aufhöhung der Schleusenmauern 1965 sind erst die Hubgerüste aufgebaut worden. Leider kann ich nicht erkennen ob sich in der Schleuseninsel das Pumpwerk befindet. Diese Pumpwerke mit einer Leistung von je 2 x 5 m³ zur Wasserhaltung sind an allen RHK-Schleusen zwischen 1958 und 1965 eingebaut worden.

Gruß Norbert

Cuxi
18.04.2013, 14:07
Hallo Norbert,
in Bezug auf das Pumpwerk habe ich mal versucht, mehr aus dem Foto herauszuholen.
Vielleicht geht`so besser.
MfG
Helmut:wink:

alberto
18.04.2013, 18:20
Hallo Cuxi Wow was für eine tolle Aufnahme !!!! Ich selber habe 1960 mit meinen Vaters Schleppkahns 620 To. Breslauer-Mas Schiff! Dort hinten drinnen geladen,als Schiffsjunge!! Das war mein Erlebnis!!! Vater muste dringend nach Dortmund zur W.T.A.G. BUERO , Unser damaliger Matrose hatte es auch auf einmal Eilig, um in Wanne-Eickel noch schnell Einkaufen zu gehen!! Dann war ich alleine an bord.!Dann kam Plötzlich die Order vom Hafenmeister zu verholen zum Laden!! Ich alleine verholt,hatte allerdings einen sehr guten Krahnführer an meiner Seite,waren damals nicht alle so, leider!! Er ließ mich nicht aus den Augen!Und ich rannte immer von Vorn und nach Hinten ( Bug-Heck ) um ja richtig abzuladen,was ich von kleinauf immer mitbekommen hatte.So viel geschwitzt hatte ich noch nie!!Aber war alles richtig,wie ich später hörte!Dann kam mein Vater wieder zurück,dann auch unser Matrose!!Da war was los!!Das schreibe ich lieber nicht..Während derFahrt war Eisiges schweigen zwischen meinen Vater und unseren Matrosen!! Zum Pumpwerk, kann ich mich nur leicht erinnern,ich meine das wurde von den großen Bäumen verdeckt! Zu Berg Linke Schleuse Rechte Seite,stand es!!Zum Schlepper, er war sehr klein,aber ich weiß noch er schleppte uns immer zur Schleuse!!:wink: Gruß aus Lauenburg alberto.

Mittelpoller
04.09.2015, 19:45
Ahoi, eine Ak von 1952 habe ich noch in Opa's Schatztruhe gefunden, sie zeigt den Westhafen in Wanne-Eickel. MfG Mittelpoller :wink:

leyanis
20.09.2018, 21:08
Hallo Schiffsfreunde

Hier habe ich ein paar Bilder vom Kanal-Hafen Wanne-Eickel-West in Herne.
Dort liegt das Frachtschiff Jurbri mit Kohle.
Die Bilder sind im April 2018 am Rhein-Herne-Kanal entstanden.

Gruß Michael.:wink:

Gernot Menke
30.11.2018, 23:14
Hier BERNHARD BOSSMANN SEN. im Hafen Wanne-West in Großaufnahme, mit den Topplichtern eines Schleppmotors. Um 1960.
Vielleicht wissen die Experten, wo GENAU das ist (es gab ja zwei Kräne, den Fotos nach zu urteilen).

:wink: Gernot

Achterpiek
01.12.2018, 11:44
Hallo Gernot,
auf der AK vom Mittelpoller von 1952 #8 kann man genau drei Kräne am Wanner-Westhafen sehen.
Gruß Herbert !

Gernot Menke
01.12.2018, 12:42
Ja, da habe ich geschludert!

:wink1: Gernot

Navico 2
01.12.2018, 13:06
Hallo Gernot,
das ist Außen, am RHK.

Hinten links vom Foto war das Hafenbüro, im Hintergrund die Schleuse Wanne-Eickel oder auch Schleuse V genannt.

Gruß Manfred

Gernot Menke
01.12.2018, 20:58
Vielen Dank, Manfred, dann liegt der "alte Bossmann" also da. wo in # 8 die Schiffsversammlung zu sehen ist.

:wink: Gernot

Navico 2
02.12.2018, 00:18
Hallo Gernot,
so ist es.
Ich kann mich noch daran erinnern, das Anfang 1950 am Hafen Wanne West ein Kindergarten war.

Gruß Manfred

Achterpiek
02.12.2018, 13:16
Hallo Manfred,
nicht nur am Wanner-Westhafen gab es früher einen Kindergarten, sondern auch am Grimberg Hafen.
In diesem bin ich als Kind Mitte der 50er gegangen.
Meine Eltern sind dort im Winter mit ihrem Schleppkahn eingefroren.
Gruß Herbert !

Cuxi
08.09.2019, 09:45
Moin, moin;
in der Juni-Ausgabe 1915 der "Zeitschrift für Binnen-Schiffahrt" erschien ein Artikel zu den Häfen Wanne.

MfG
Helmut