PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Walküre - FGS -



rklinger
10.06.2009, 19:40
Guten Tag!
Ich suche Informationen u. wenn möglich Bilder zu einem Fahrgastschiff mit Namen "Walküre", das evtl. in Mondorf/Rhein bei Bröhl um 1930 gebaut wurde. Ich habe ein Bild unbek. Datums und Ortes und einen Texthinweis aus 1935 zu Aschaffenburg und eine Ansichtskarte gesehen aus Aschaffenburg mit diesem Schiff (ca. 1950). Möglicherweise wurde es um 1930 an eine Reederei "van Holt" ausgeliefert, über die ich aber nichts gefunden habe. Evtl. kann mir hier jemand helfen - vielen Dank

Hier sind zwei Bilder:
Bild 1: Ausschnitt aus der Ansichtskarte geschrieben 1952 (die AK ist mitlerweile im Besitz der Bröhl Familie hier im Dorf):
Bild 2: unbekannten Datums und Ortes: Aus einem Familien-Album in Mondorf / Rhein, Sitz der Bröhl Werft damals.

Roland Klinger

Elbianer
12.06.2009, 00:55
Hallo Roland,

ich habe in meiner Sammlung eine Postkarte mit den FGS "Walküre" von der Weser. Die Postkarte ist 1931 gelaufen.
Gruß Thomas

rklinger
12.06.2009, 02:20
Vielen Dank, Thomas.
Das Schiff scheint ja weit herumgekommen zu sein - und es ist sicher das gleiche Schiff. Das wird meinen Freund Heiner Bröhl (Nachfahre der ehem. Bröhl Werft hier in Niederkassel-Mondorf) aber wundern, für den ich die Recherche mache - er führt ein Familienarchiv über die Werft.
Viele Grüße,
Roland

rklinger
12.06.2009, 02:42
Eventuell ist dies hier eine Vorstufe zu dieser Walküre:
Wir haben den Eindruck, als sei der Rumpf auf diesem Bild identisch. Wissen es aber nicht genau. Aufnahme von 1928/29.
Gruß, Roland

claudius2
09.12.2010, 23:43
Hallo
Aus den Archiv von W.Hergenröther stammt dieses alte Bild vom FGS "WALKÜRE" in Würzburg.

McRonalds
10.12.2010, 00:35
Zielich gewaltiger Kasten für die damalige Zeit (nehme an das war vor 1945).
Gruß - Ronald;-)

Elbianer
17.02.2012, 00:41
Hallo Zusammen,

seit einiger Zeit befindet sich eine weitere Ansichtskarte vom FGS WALKÜRE in meiner Sammlung.

Gibt es inzwischen weitere Informationen zum Verlauf des Schiffes und / oder Daten zum Schiff?

Gruß Thomas

rklinger
04.10.2012, 19:05
Hallo Thomas,
diese Ansichtskarte habe ich mittlerweile auch gefunden ( Photo Jäger, Würzburg ), anhand der "Haken & Ösen" Flagge 2. Hälfte der 30er oder Anfang 1940 datierbar, würde ich sagen. Die im ersten Beitrag links gezeigte Karte habe ich als 1962 gelaufen nochmal gesehen. Das Schiff muss es also Ende der 1950er noch in Aschaffenburg oder Würzburg gegeben haben.
Auf der Internetseite des Heimat- und Verkehrsvereins Obernburg ( http://www.hvv-obernburg.de/html/apfelblutenfest_.html ) ist zu lesen, dass das Passagierschiff “Walküre” 1936 Gäste aus Aschaffenburg zum Apfelblütenfest brachte.
Weiter habe ich nichts mehr herausbekommen.
Gruß Roland

claudius2
06.11.2013, 00:04
Hallo Aus dem Archiv des Schiffsmuseums Wörth/Main stammt diese AK vom Schloß Johannisburg mit dem FGS "WALKÜRE".

Moenus
03.02.2016, 18:45
Moin an alle Walküre-Interessierte,

Otto Berninger, Initiator des Wörther Schifffahrtsmuseums hat in einem Beitrag in den Mainschiffahrtsnachrichten 1989 Heft 9 auf den Seiten 35 bis 40 ein Interview mit mit Heinrich Wüst (Wörth a. M./Würzburg) wiedergegeben, in dem dieser die wahrscheinlich letzte Fahrt der "Walküre" ausführlich schildert. Zusammengefasst lässt sich - unter Einschluss von Recherchen meinerseits - folgendes sagen:
1. Baujahr ca. 1925 auf der Schiffswerft in Mondorf
2. Techn. Daten: ca. 36 m lang, 6 m breit, Tiefgang: 0,80 m - Motorleistung: 200 PS - Fassunsgvermögen: bis zu 600 Personen auf 2 Decks
3. Besitzverhältnisse: In der ersten Hälfte der 30er Jahre waren das gemeinsam Karl Grasmann (Stadtprozelten) und ? Schmitt (Aschaffenburg) - Heimathafen Aschaffenburg. In dieser Zeit verkehrte die "Walküre" überwiegend in fester Linienfahrt von Aschaffenburg bis Wertheim. 1935 erfolgte dann wohl der Verkauf an die Mainfränkische Personenschiffahrts-Gesellschaft Kehrer in Miltenberg.
4. Einige Monate nach Kriegsbeginn, also wohl zu Anfang 1940, wurde die "Walküre " von Heinrich Wüst nach Nidden überführt, wo sie vom neuen Eigentümer, Johann Fröse aus Nidden, zwischen Nidden und Memel auf dem Kurischen Haff als Fährschiff eingesetzt werden sollte.
Über das weitere Schicksal der Walküre ist bisher nichts bekannt.
Den Artikel von Otto Berninger kann ich Interessierten gerne als PDF-Datei zusenden. Dem Artikel ist übrigens das Bild angehängt, das Elbianer/Thomas in seinem Beitrag von 2012 hier eingestellt hat.

Tschüs
Moenus

Cuxi
05.10.2017, 20:46
Moin, moin;
ein Datensatz aus dem RR 1935.
Zum Verlauf Angaben aus den angeführten Registern .

RR 1930 Johann van Holt, D.-Ruhrort
RR 1935 Erste Aschaffenburger Personen- und Schleppschiffahrt, Aschaffenburg
RR 1936 Bayerische Personenschiffahrts-Gesellschaft Miltenberg a.M.

MfG
Helmut

Elbianer
05.10.2017, 23:02
Auf dem Foto ist es etwas klein und da die Überschriften der Spalten fehlen, hier mal die Daten aufgelistet.

Name des Schiffes: WALKÜRE
Name des Kapitäns: K. Wüst
Schiffsbesitzer: Erste Aschaffenburger Personen- und Schleppschiffahrt, Aschaffenburg
Tiefgang: 0,95 m (beladen)
Schiffs-Attest ausgestellt am 21.05.1928 in Duisburg-Ruhrort
Doppelschrauben-Motorschiff mit 200 PS
Länge: 34,13 m
Breite: 6,00 m
60,0 t Tragfähigkeit
1927 erbaut in Mondorf
Hauptmaterial: Eisen

Auf dem Bild im Beitrag #7 sieht es nach einen Dampfer aus, auf der Karte steht aber Motorschiff. Im Rheinschiffs-Register 1935 steht es auch unter den Motorschiffen.

Gruß Thomas

Cuxi
15.03.2018, 11:30
Moin, moin;
noch einmal die Walküre.
Zum Verlauf;
im 8. RR-Nachtrag von 1928 als Neueintrag für Johann v. Holt, Dbg.-Ruhrort.

MfG
Helmut