PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MS Hassfurt



Stadt_Aschaffenburg
04.08.2008, 22:37
Hallo,

mein Vater hat 67/68 einen Eintrag im Schifferdienstbuch von einem Schiff namens Hassfurt, Eigner Zöller, Tonnage 391 t.
Kenn das Schiff noch jemand?

LG
Michael

04.08.2008, 22:51
Hallo Michael,

wieder ein Fall für "Aktenzeichen XY" ungelöst :lool:
Werde morgen mal Telefonieren um ein paar Infos zu bekommen.
Gut das wir einen Namen haben. Das dürfte schon ungemein weiterhelfen!
Werde Berichten ;-)

Gruß Dewi

05.08.2008, 19:31
Hallo Michael,

habe telefoniert :lool:
So nun mal einen kleine Bericht schreiben ;-) .
Die "Hassfurt" war ein Bavaria Motor, der Eigner müsste Bavaria gewesen sein. Könnte sein das der Name Zöller sich auf den Schiffsführer bezieht kk
Die "Hassfurt" wurde Mitte der 70er Jahre verkauft. Eigner war dann eine Herr Beutel, Schiff war gemeldet in Worms, Name leider unbekannt! Herr Beutel hat alle Wahrscheinlichkeit das Schiff verschrottet, und hat sich dann die "Jutta", gemeldet in Erlach am Main gekauft.
Mehr habe ich leider nicht heraus bekommen :cry: Vielleicht hat Ronald in seinem Fundus noch ein Bild!

Ergänzungen sind immer Herzlich willkommen!

Gruß Dewi

McRonalds
05.08.2008, 21:08
@Detlef & Michael; bei den Bavaria Daten bin ich leider sehr schwach bestückt. Der HASSFURT war ein Schiff der Städte-Klasse der Demerag, das waren ursprünglich mal 250 t-Frachtkähne, die 1935 motorisiert und auch vergrößert wurden. Die Schiffe waren (GEMÜNDEN, HASSFURT, KITZINGEN, KLINGENBERG, MARKTBREIT, OCHSENFURT). Von den Schiffen ist mir eigentlich nur der GEMÜNDEN bekannt, der bis ca. 1990 für die Bamberger Sand- und Kiesbaggerei fuhr. Wenn die Schiffe alle baugleich waren, dann müssten sie folgende Eckdaten gehabt haben: L 51.50, B 6.36, T ca. 400.
Gruß - Ronald;-)
P.S.: in Haßfurt gemeldet fährt doch heute noch der JOHANNES VON NEPOMUK von Albrecht Zöller. Hat der evtl. etwas mit der HASSFURT zu tun...?

Stadt_Aschaffenburg
05.08.2008, 22:28
Hallo,

der Dewi könnt ja direkt zu "Wer wird Millionär" gehen, so gute Telefonjoker wie der hat. Kap1 8-) :lol: 8-) Kap1

Mein Vater hat gemeint, das Schiff wäre für Presser oder MSG gefahren. Wann ist denn Presser an Bavaria gefallen?
Der Hassfurt war das letzte Schiff, auf dem mein Vater gefahren ist, ehe er 68 vom Schiff gegangen ist.
Vielleicht war es ja damals noch Presser und danach erst Bavaria?

391t hat der Hassfurt damals gehabt, Ronald war SEHR nah dran :)

Ja....was jetzt ja noch gut wäre.....wären ja BILDER :lool: hat jemand sowas? Also....ich meine so....von dem Schiff oder von der Schiffsklasse?

05.08.2008, 22:34
Hallo Michael,

Ronald hat von der "Gemünden" welche :roll:
kommen bestimmt noch :lool: Ob er welche von der Hassfurt hat kk
Aber wenn ich einmal den letzten Eigner treffe (oder über Reinhard "GMS Martina") einen Kontakt herstellen kann, mal erfragen, ob er vielleicht Bilder hat!

Gruß Dewi

McRonalds
05.08.2008, 23:28
@Michael; Der GEMÜNDEN war ein optisch sehr schönes Schiff, leider ging das dann in der Kiesfahrt mehr und mehr unter - am Schluss wurden solche Schiffe kaum noch beachtet. Auch ich habe kein 'Gesamtbild' von dem Schiff gefunden, aber ich kann mal ein paar Ausschnitte einstellen. Vom HASSFURT habe ich bis jetzt noch kein Bild gefunden.

Von den sechs Schiffen dieses Typs sollen meiner Info nach übrigens zwei Kriegsverluste gewesen sein.

Die Kooperation zwischen Bavaria und Demerag bezüglich der Flotten geht, soweit ich mich erinnere, auf das Jahr 1928 zurück - richtig verschwunden ist die Firma offiziell erst 1977, als sie in die Presser-Velder-Schiffahrt eingegliedert wurde. Aber das ist ein kompliziertes Thema - habe ich selbst noch nicht ganz gecheckt. Vielleicht kommen wir noch zu dem Thema Bavaria-Demerag-Presser...

@Detlef; Die JUTTA fährt häufig die Main-Donau-Route. Habe sie im Frühjahr mal an der Schleuse Hausen getroffen, da war wieder ein Schleusensperre und die haben im Oberwasser festgemacht. Habe mich noch etwas mit der Besatzung unterhalten, die wollten von mir wissen, wo man in der Gegend ein bisschen Einkaufen und Bummeln kann (weil mit Weiterfahrt war's nix mehr).

Gruß - Ronald;-)

Stadt_Aschaffenburg
06.08.2008, 00:00
Hallo,

na wenn Du schon sagst, Du hast Ausschnitte, warte ich mal. Da geht bestimmt noch was :)

Eben habe ich mit meiner Oma telefoniert, die sagte mir, sie seien bei Bavaria nach der Bavaria 48 noch auf der Klingenberg und dem Carlu gefahren, wobei der Carlu recht neu gewesen sei und 700-800 t gehabt hätte. Aber finden....kann ich die beide nirgends. Wieder ein Fall für "Dewi Holmes" und "Ronald Watson" ? Kap1 :P

Kann es sein, daß der heutige Kalmit der ex Karlu ist? DB führt in, als habe er damals DOMAT EMS geheißen, aber das kann ich mir nicht vorstellen... Euronr. 04501060, würde auch von der Tonnage passen: 827t.

Naja...vielleicht weiß ja jemand was :Kap:


LG
Michael

McRonalds
06.08.2008, 00:10
Hallo Michael,
na, dann kann zumindest der KLINGENBERG kein Kriegsverlust gewesen sein. Bleiben nur noch 3!

Der CARLU sagt mir was. Ich glaube das war der erste Neubau nach dem Krieg für die Demerag. Gebaut wurde er 1953 in Mainz-Mombach. Hatte auch ein Schwesterschiff namens DR. CARL WILHELM PRESSER. Die Schiffe hatten 740 t und waren mit 500 PS für die damalige Zeit recht stark motorisiert, sie dienten auch als Schleppschiffe. Verbleib der beiden Schiffe ist mir unbekannt. Ich müsste aber zumindest vom DR. CARL WILHELM PRESSER noch ein Foto haben.

Der DOMAT EMS war etwas größer als diese beiden Schiffe. Daher kann er's nicht gewesen sein.

Gruß - Ronald;-)

McRonalds
06.08.2008, 00:23
...na, wenn Du schon sagst, Du hast Ausschnitte, warte ich mal. Da geht bestimmt noch was...
@Michael; hier sind die Bilder, die ich auf die schnelle gefunden haben; zwei stammen aus dem Bamberger Hafen an der Lände der Bamberger Sand- und Kies-Baggerei (heute ist auf deren Firmengelände eine Spedition, bzw. eine Fa. die Biokraftstoffe herstellt), ein Bild ist vom VD-Gelände in Viereth-Trosdorf aufgenommen - zwischen dem großen Bauststofflager...

Gruß - Ronald;-)

Stadt_Aschaffenburg
06.08.2008, 00:24
...der Schiffsführer der Hassfurt war damals übrigens Ruprecht Zöller aus Dorfprozelten.

LG
Micha

Schappes
20.09.2008, 01:31
Hallo,
jetzt wird es richtig interessant und Bruchstücke der Erinnerung kehren wieder. An Hassfurt kann ich mich so glaube ich, noch erinnern. War in meiner Zeit 68/69 bei der Bavaria. Der Domat EMS fuhr unter Bavaria oder Presser, so wie Stadt Chur, Marianne Presser etc.
Ich selbst bin einige Zeit auf dem Schleppschiff gefahren...Mainz-Amöneburg-Aschaffenburg....Zement.

Stadt_Aschaffenburg
20.09.2008, 13:29
Hallo,

wenn Du 68/69 bei Bavaria warst, sollte dir mein Vater nicht fremd sein :-)
Hat eigentlich nochmal jemand was vom Carlu gesehen?

LG
Michael

McRonalds
27.11.2010, 15:28
Noch mal nachgeforscht nach der Serie dieser Demerag-Schiffe;
GEMÜNDEN (220 t, 200 PS)
HASSFURT (221 t, 200 PS)
KLINGENBERG (222 t, 200 PS)
MARKTBREIT (230 t, 200 PS)
OCHSENFURT (226 Tt, 200 PS)
GEMÜNDET, HASSFURT und KLINGENBERG überlebten den Krieg ohne größere Schäden. KITZLIGEN war wohl ein Kriegsverlust.

Ferner gab's von der Demerag noch nach dem Krieg;
NÜRNBERG (520 t, 70 PS)
WERTHEIM (491 t, 70 PS)

Gruß - Ronald;-)

Bomätscher 60
14.03.2011, 21:12
Hallo Michael!

Der "Carlu" wurde damals nach Belgien oder Holland verkauft. Später kam er dann wieder als "Zaragoza" an den Main und fuhr für "THG". Leider habe ich
selbst keine Foto's dazu in meiner Sammlung, aber vielleicht gibt es ja jemanden im Forum.
Neben dem "CARLU" gab es damals auch noch den "Heilige Drei Könige" und einen, von dem mir aber der Name gerade nicht einfällt.

Gruß Achim

Stadt_Aschaffenburg
14.03.2011, 21:45
Hallo Achim,

das freut mich jetzt aber! Der Carlu schien irgendwie vom Erdboden verschluckt zu sein und ich hatte die Hoffnung fast aufgegeben, nochmal was von ihm zu hören. Nun sind wir wieder einen gehörigen Schritt weiter und vielleicht hat ja sogar jemand Bilder vom Zaragoza, das war ja dann doch immerhin einige Jahre später. Kannst du den Zeitraum ungefähr eingrenzen, wann der Carlu als Zaragoza wieder an den Main kam?

Danke :super:

LG
Micha

Bomätscher 60
14.03.2011, 21:52
Hallo Micha,

ich hab grad mal geguckt: beim "Anna Firmbach (2)" liegt der "Zaragoza" im Aschaffenburger Hafen längsseits. Das Schiff kam ungefähr 1988 wieder an den Main und Fuhr da so etwa bis 1997.
Danach wurde er, soweit mir bekannt, angeblich abgewrackt und der Eigner übernahm den damaligen "Barbara" von der Hochbeinflotte.

Gruß Achim:wink:

Bomätscher 60
15.03.2011, 16:31
Hallo Ronald!

Der "Wertheim" wurde so ca.1980/81 in Germersheim umgebaut zum "SLOB- Schiff" und anschließend nach Duisburg gelegt um Ladungsrestmengen und Waschwasser
von Tankschiffen zu übernehmen. Das hat aber wohl nicht lange funktioniert und ist nach ca. 2 Jahren eingestellt worden. Anschließend wurde der "Wertheim" dann verschrottet.

Den "Nürnberg" hat die Bavaria auch 1981/82 verkauft an Kurt Schelder aus Marktheidenfeld. Der hat das Schiff noch bis zur Verschrottung ca. 1985 im Einsatz gehabt.
Anschließend hat er einen kleinen "Schweizer Motor" (68m X 7,50m, ca. 760t. Tragfähigkeit) und als letztes Schiff den ehemaligen "Duisburg-Ruhrort" von Dettmer gehabt.

Gruß Achim

Stadt_Aschaffenburg
15.03.2011, 23:14
Hallo Achim,

stimmt, das muß der Carlu gewesen sein :super:
Vielleicht findet ja noch jemand Daten und Bilder vom Zaragoza, dann ist diese Historie auch wieder geklärt.

LG
Micha

Reinier D
16.03.2011, 06:39
:wink: Hallo Achim, Hallo Micha

Die daten von das GMS Zaragosa
Heimathafen: Marktheidefeld
Länge: 67,00
Breite: 7,50
Grösse 720 ton
ENI: 4402940
Der ist stil gelegt weil er Maschineschade hatte

Das GMS Heilige Drei Könige wurde nach der Niederlande verkauft und die daten von findert du HIER (http://www.debinnenvaart.nl/schip_detail/1630/)
Der Dritte was der Dr. Carl Wilhelm Presser und ist später gefahren unter der name Julia K mit Heimathafen Unkel, und Fahrt jetzt mit einem neue Vor- und Mittenschiff unter der Name Navalo mit Heimathafen Antwerpen, Belgien EIN: 6002511

Foto das GMS Navalo mit neue Mitte- und Vorschiff zu Tal bei Bonn am 04.02.2010

mfg :captain: Reinier

kapt-huk
16.03.2011, 14:32
Hallo Stadt Aschaffenburg
Das Schiff kannte ich auch noch.Daten dazu:Reederei Demerag,L.51,44m,B6,33m,391Ton.Tiefgang 1,90m, Bauwerft Ruthof Mz.-Kastel, Bj.1919,motorisiert 1959,375 PS,Deutz.
Umbauwerft kenne ich nicht,vielleicht Schiffwerft Erlenbach.
Hoffe ich konnte dir weiter helfen.
Gruß kapt-huk

Bomätscher 60
16.03.2011, 22:26
Hallo Ronald,

wer lange sucht, der findet manchmal auch. Hier habe ich auch ein Foto aus der Zeit, als der "Wertheim" in Germersheim umgebaut wurde. Er liegt unten an der Ausrüstungskai.
Es ist leider kein all zu gutes Bild. Der Nürnberg war etwa die gleiche Type.

Hallo Reinier. Danke für die Info's. So schließen sich Kreise, wenn man die Schiffe jahrelang nicht gesehen hat.


Gruß Achim.

Rhein-Mosel
08.11.2011, 19:51
Hallo,
habe mit Interesse die Diskussion um ehemalige DEMERAG-Schiffe gelesen.
Dazu gibt es in meinem Archiv ein Bild, aufgenommen in den 1960er-Jahren, genaues Datum leider nicht bekannt.

MfG :wink:

Stadt_Aschaffenburg
08.11.2011, 20:53
Hallo Gerd,

Du bist der Hammer!!! Vielen Dank für dieses schöne Bild!
Wenn Du jetzt in Deiner Schatztruhe auch noch Bilder von der Bavaria 48 und von der ersten Stadt Aschaffenburg findest, muß ich mir langsam was einfallen lassen :) :super:

LG
Micha

Jürgen II
08.11.2011, 21:46
Hi Micha,
ja ja der Gerd ist der Hammer. Manchmal hat man hier im Forum das Gefühl der Main wäre der Nabel der Binnenschifffahrtswelt, aber die zwischen Leutesdorf und Koblenz sind da auch nicht so schlecht. Um eins aber klarzustellen: Wir sind mittlerweile in ganz Europa gut vertreten.
Gruß Jürgen

Stadt_Aschaffenburg
08.11.2011, 22:03
Hi Jürgen,

das Schöne hier ist, daß hier bis auf wenige Ausnahmen alle Regionen Deutschlands mittlerweile stark vertreten sind und noch besser ist, daß wir noch lange nicht am Ende der Fahnenstange sind :super:

Wir (bzw. IHR) haben es in einer antemberaubenden Geschwindigkeit geschafft, eine fast vollständige bebilderte Datenbank der europäischen Binnenschiffe zusammenzustellen. Sowas hätte uns vor 4 Jahren NIEMAND zugetraut. Das ist schon eine ganz besondere Leistung an sich.

So wie wir es aber gerade bei Gerd erleben, daß er Bilder aus der Schatztruhe zaubert, mit denen nach all den Jahren niemand mehr gerechnet hätte, das sind die Momente, die mich immer wieder wirklich froh machen und es schlummern noch in vielen Schränken und Regalen alte Bilder, nach denen sich hier viele Leute alle Finger lecken würden.

Wenn Gerd mir die Erlaubnis gibt und mir das Bild in Originalauflösung zumailt, kann ich meinem Vater eine bestimmt nicht ganz so kleine Freude machen. Wenn man manchmal auch schon ein bißchen Angst vor der Dynamik hier bekommen kann, aber solche Momente wie der, in dem ich dieses Bild angesehen habe und eine ordentliche Gänsehaut dabei bekam, die machens einfach aus.

Das Binnenschifferforum lebt von den Leuten, die mitmachen und wenns so weitergeht, werden wir alle noch einige Gänsehautmomente erleben :super:
Das war jetzt um Gottes Willen kein Statement gegen die "neuen" Schiffe, aber umso mehr eine Bitte, die alten Schätzchen jetzt rauszuholen :lool:

LG
Micha