PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rijkswaterstaat: ‘Stranding van schepen is toeval’



binnenvaart
26.01.2011, 10:18
OOST-SOUBURG – De stranding van twee schepen binnen 24 uur op de Westerschelde bij Terneuzen en Hansweert berust op toeval.

Rijkswaterstaat: ‘Stranding van schepen is toeval’ (http://www.omroepzeeland.nl/142469/2011-01-25/van-der-togt-stranding-van-schepen-is-toeval.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+omroepzeeland+%28Omroep+Zeela nd%29&utm_content=Netvibes)

Dekzwabber
26.01.2011, 12:34
Glaube nicht an Zufall....... Der Schrecken sitzt tief bei manche Tankerkapitäne. Es wird schon noch der ein oder andere in Untiefes wasser ziehen.... lieber hoch und trocken als........

rrindke
26.01.2011, 12:54
Ich weiß aus eigener Erfahrung, das in Hansweert, bei ablaufendem Wasser, mein voll abgeladenes Kohlenschiff gekrängt hat, wenn ich da ein bischen schwungvoll um die Ecke bin. Und das da jetzt die Schaukelpferdchen sehr vorsichtig, und langsam fahren, da kann ein die Strömung schon hindrücken, wo es weh tut.
Chinesisches Spielzeug wurde übrigens schön öfters vom Markt genommen. Zuviele Weichmacher. Aber die Chinesen haben die Schiffe ja nur gebaut. Die Bauzeichnungen kamen von unseren Gelehrten. mfG Ralf

Dekzwabber
26.01.2011, 21:29
Gerade am tel. mit Kumpel der bei Greenpeace ist übereinstimmungen zwischen Tanker- und Walstrandungen diskutiert..... Er meint das so lange Sie nich in Gruppen stranden es bei den Tankern noch nicht so schlimm ist. Wird auch ein riesen Problem die alle nass zu halten, und wieder ins Wasser zu ziehen.....