PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Loreley (3) (KD) - FGS - 04200240



Gernot Menke
25.09.2008, 17:33
Das hier ist wohl die dritte LORELEY, wenn ich mich nicht irre. Das Bild von Backbord ist am 3.10.1985 entstanden, die andere Aufnahme am 5.8.1986 vom Faltboot aus kurz vor dem Einbiegen in die Lahn zur "Bergfahrt auf der Lahn bis Wetzlar"! Der Verbleib des Schiffes ist mir nicht richtig bekannt. Vor etwa zwei Jahren habe ich gelesen, daß das Schiff in Nijmegen in einem toten Winkel liege und nach Frankreich (meine ich mich jedenfalls zu erinnern) als Restaurantschiff oder dergleichen verkauft werden soll. Die Einzelheiten habe ich leider vergessen, aber irgend so etwas war`s. Weiß einer Genaueres?

Schiffsdaten:

Name: Loreley
gemeldet in: Köln
Nationalität: :d:
Europanummer: 4200240

Länge: 92,30 m
Breite: 15,80 m
Tiefgang: 1,48 m
Tonnage: 257

Maschinenleistung: 2 X 850 PS
Maschinen-Hersteller: KHD

Baujahr: 1963
erbaut in: Köln :d:
Bauwerft: E. Berninghaus

Verbleib: 2003 bei Treffers in Haarlem abgewrackt

27.09.2008, 08:06
Hallo,

hier noch ein gleicher Nachtrag zur Loreley, den ich von Jan bekommen habe.
Die Loreley ist 2001 bei Heuvelman in `s Gravendeel verschrottet worden.

Gruß Dewi

BRITTELHAAK
21.10.2009, 19:43
Schiffsdaten:

Name: LORELEY
gemeldet in: Köln
Nationalität: :d:
Europa-Nr.: 4200240

Länge: 92,30 m
Breite: 15,80 m
Tiefgang: 1,48 m

Maschinenleistung: 2x 850 PS
Maschine: 2x Deutz SBA 12 M 421

Baujahr: 1963
erbaut in: :d:
Bauwerft: Berninghaus, Köln
Bau-Nr.: 788

Verbleib: 2003 bei Treffers in Haarlem abgewrackt

Gruss, Henry

Stadt_Aschaffenburg
21.10.2009, 20:11
Hallo Henry,

das Foto ist ja eine Antiquität :super:
Hast du noch Daten von dieser Loreley, dann würde ich ein eigenes Thema daraus machen.

Viele Grüße
Micha

BRITTELHAAK
21.10.2009, 20:29
Hallo Micha,:wink:

M.S.Loreley (III), Köln-Düsseldorfer
Deutsche Rheinschiffahrt Aktiengesellschaft
Fassungsvermögen 3400pers. (2000pers)?
Geschwindigkeit gegen strom 18 km
mit strom 28, Baujahr 1963 bei Berninghaus Köln.
Verkauft nach R.dam 1999.
Mehr weis ich nicht.:roooll:

Gruss Henry

meckisteam
24.08.2010, 22:59
Andere Quelle sagen das die Loreley 2002 in Weurt/NL gesunken ist und erst danach im Jahr 2003 durch Treffers BV in Haarlem verschrottet wurde.

topplicht
15.08.2011, 18:12
FGS "Loreley" etwa Anfang der 90er Jahre.

Robert Kuijpers
18.10.2011, 14:02
FGS Loreley
(Bilder: Robert Kuijpers, 1978, und Archiv Robert Kuijpers)

1976skipper
19.10.2011, 23:52
Die Loreley lag kurz nach außerdienststellung mehrere Jahre in Köln Niel im Hafen mit kaputten Hydraulikstempel zum heben des Kamines.Danach hieß es sie wäre nach Rotterdam verkauft und würde dort rumfahren,aber nie irgentwie etwas mehr von dem Schiff gehört.

Ernst
19.10.2011, 23:58
Hallo ich hab da mal ne Frage.
Warum musste der Kamin angehoben werden ?

Gruß Ernst

Werner Hergarten
10.04.2012, 19:22
Moin moin,

hier sind noch weitere Unterlagen/Daten z.Zt. der Indienststellung:
das Fahrgastschiff LORELEY wurde im Jahre 1963 auf der Schiffswerft Ewald Berninghaus in Köln-Deutz für die Köln-Düsseldorfer Rheindampfschiffahrt gebaut. Sie war das dritte Schiff, das diesen Namen trägt:

Chronik:
LORELEY I gebaut im Jahre 1851
LORELEY II gebaut in Köln auf der Deutzer-Werft, 1945 durch Kriegseinwirkungen verloren gegangen

Die neue LORELEY war für den Einsatz auf der traditionellen Mittelrheinstrecke von Köln nach Mainz konzipiert. Sie war seinerzeit mit einer zugelassenen Personenzahl von 3.400 Passagieren das größte Fahrgastschiff auf dem Rhein. Die Planungen erfolgten u.a. in enger Zusammenarbeit mit der Bauwerft, der VBD Duisburg und dem Antriebshersteller Voith-Schneider aus Heidenheim. Darin sind auch die Betriebserfahrungen mit der im Jahre 1959 in Dienst gestellten BERLIN und der im Jahre 1961 gebauten DEUTSCHLAND eingeflossen. Hier sind einige Daten z.Zt. der Indienststellung.

Schiffsdaten:
Name: LORELEY
Schiffstyp: Fahrgastschiff
Auftrggeber: Köln-Düsseldorfer Rheindampfschiffahrt
gemeldet in: Köln
Nationalität: : :d:
EU-Nr.: 04200240

Länge über alles: 92,30 m
Länge in der WL: 86,50 m
Breite über alles: 15,80 m
Breite auf Spant: 9,00 m
Breite in der WL: 8,85 m
Seitenhöhe: 3,70 m
Fixpunkt über WL: 10,20 m
Tiefgang (leer): 1,15 m
Wasserverdrängung: 655 t
Tragfähigkeit: 257 t
zugelassene Personenzahl: 3.400 Pax

Maschinenleistung: 2x 850 PS/1.200 U/min
Maschinen-Hersteller: Deutz, Typ SBA 12M 421/1
Antrieb: 2 Voith-Schneider Propeller, Typ VSP 20E/110
Geschwindigkeit: 18,47 km/h (gemittelt)
Stromerzeugung: 3x 72,5 kVA

Bauwerft: Schiffswerft Ewald Berninghaus, Köln-Deutz
Erbaut in: :d:
Bau Nr.: 788
Kiellegung: Juni 1962
Stapellauf: 06. April 1963
Indienststellung/Taufe: 31. Mai 1963

Die LORELEY besitzt einen Seitenantrieb: in der Schiffsabteilung No. 5 (Maschinenraum) befinden sich die querschiffs angeordneten Hauptdiesel, die die in
den seitlichen Schiffskörpern untergebrachten VSP-Propeller antreiben. Zur Verbesserung der Kursstabilität wurde zusätzlich achtern eine mechanisch angetriebene
Ruderanlage eingebaut.

Die LORELEY wurde am 31. Mai 1963 in St Goarshausen getauft. Sie wurde im Jahre 1996 durch ein Schiff gleichen Namens ersetzt und außer Dienst
gestellt. Der spätere Einsatz erfolgte als Restaurantschiff. Bei einem Werftaufenthalt ist sie im Jahre 2002 gesunken und wurde ein Jahr später in den Niederlanden
abgewrackt.

Literatur:
Hansa Schiffbau und Hafen, Heft 1963, Seiten 1699 ff, Verfasser Herr Schiffbauingenieur Dieter Creutzfeldt, Köln

Quellen:
eigene Recherchen

Viele Grüße aus Flensburg
Werner

Taufpatin 313411 ?

Nachtrag:
In meinem Keller habe ich noch einige Beiträge zu lesen. Die Informationen kommen auch in's Forum. Damals wurden in den Fachzeitschriften seitenlange Artikel geschrieben, z.T mit vielen ausklappbaren detailierten Schiffsplänen und s/w Photos. Auf Nachfrage erhielt ich vor Jahren die lapidare Antwort: Damit können wir kein Geld verdienen, wird nicht mehr gemacht!

Friedhelm L.
15.08.2012, 09:51
Hallo Werner,

kann es sein, dass die Loreley mal als Restaurantschiff in Paris gelegen hat?

viele Grüße

Friedhelm

Rolf
16.08.2012, 06:30
Guten Morgen - kleine Korrektur. Das in Lorele umbenannte Schiff sollte bei De Hoop für ein französisches Unternehmen im Jahr 2000 zum Restaurantschiff umgebaut werden. Dies ist aber an der Finanzierung gescheitert. Sie wurde im Oktober 2001 nach Weurt geschleppt und ist dort im Winter 2002/2003 gesunken.

Quelle: Georg Fischbach: Die Schiffe der Köln-Düsseldorfer von 1826-2004

Gruß Rolf

Robert Kuijpers
21.08.2012, 13:20
Loreley & Loreley :

Schöne Grüsse,
Robert

claudius2
27.02.2014, 20:30
Hallo
Aus meinen Archiv stammt dieses Foto vom FGS "LORELEY".

Mittelpoller
27.11.2015, 14:39
Hallo zusammen, in meiner Sammlung habe ich das FGS " Loreley " auf einer Ak gefunden, natürlich an der Loreley aufgenommen. MfG Mittelpoller :hupf:

Rainer Großimlinghaus
06.01.2016, 18:37
Hier nochmals meine Frage:
Hat irgend jemand Bilder vom Ende des Großmotorschiffs "Loreley" der KD? Gemeint ist natürlich nicht das derzeitige "Bötchen".....
Für jeden Hinweis bin ich sehr dankbar!

gez.
Rainer Großimlinghaus

Robert67
06.01.2016, 18:52
Wiki hilft:
https://de.wikipedia.org/wiki/Loreley_(Schiff,_1963)

Nach der Saison 1995 war der Schiffsboden der Loreley so marode, dass er komplett erneuert hätte werden müssen. Da die geschätzten Reparaturkosten von 500.000 DM unwirtschaftlich schienen, setzte die Köln-Düsseldorfer das Fahrgastschiff außer Dienst. Die Ausmusterung mit Streichung aus dem Schiffsregister erfolgt im Mai 1996 – ihren Namen übernahm ab 6. Juli 1996 ein neues modernes Fahrgastschiff, die Loreley (IV) (https://de.wikipedia.org/wiki/Loreley_(Schiff,_1996)). Nach vierjähriger Liegezeit im Hafen Köln-Niehl (https://de.wikipedia.org/wiki/Niehl_I) kaufte der niederlandische Schiffsmakler Heuvelmann das Schiff und benannte es in Lorele um. Am 2. Oktober 1999 erfolgte der Abtransport im Schleppverband mit den beiden Schleppern (https://de.wikipedia.org/wiki/Schlepper) Albert R und Herman Gre zum Hafen des neuen Besitzers in ’s-Gravendeel (https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%99s-Gravendeel), Niederlande (https://de.wikipedia.org/wiki/Niederlande). Im Jahre 2000 hatte ein französisches Unternehmen vor, die Lorele zum Restaurantschiff umzubauen und auf der Seine in Paris einzusetzen. Für den geplanten Umbau wurde das Schiff zur De Hoop-Werft (https://de.wikipedia.org/wiki/Shipyard_De_Hoop) nach Lobith (https://de.wikipedia.org/wiki/Lobith) geschleppt. Infolge von Finanzierungsschwierigkeiten des Interessenten wurde mit der Umbaumaßnahme nie begonnen. Im Oktober 2001 wurde die Lorele nach Beuningen-Weurt (https://de.wikipedia.org/wiki/Beuningen) geschleppt und dort für 650.000 NLG (https://de.wikipedia.org/wiki/NLG) zum Kauf angeboten. An diesem Liegeplatz sank sie im Winter 2002/2003. Nach der Hebung schlachtete die Werft Hendriks BV in Dodewaard (https://de.wikipedia.org/wiki/Dodewaard) das Schiff aus. Die Reste des Schiffs verschrottete die Abwrackwerft Treffers in Haarlem (https://de.wikipedia.org/wiki/Haarlem).[4] (https://de.wikipedia.org/wiki/Loreley_(Schiff,_1963)#cite_note-4)

Rainer Großimlinghaus
07.01.2016, 15:09
Vielen Dank für die "Erinnerung" und das Drama um dieses stilistisch so schöne Fahrzeug!
Wenn man das liest ist es immer wieder das Gleiche: Die KD pflegt ihre Schiffe kaum und bringt sie in eine Verfassung, die die Reparaturkosten ins Unermessliche steigen lassen. Dann liegen die Schiffe mehrere Jahre im Hafen Niehl um anschließend schlussendlich der Verschrottung zugeführt zu werden.
Trotzdem hier nochmals meine Frage: Gibt es irgendwo Bilder von den letzten Tagen dieser Loreley?

Viele Grüße

Rainer Großimlinghaus

UGI
28.09.2016, 22:44
hier ein "Erinnerungsfoto" an ein schönes Fahrgastschiff, aufgenommen 1991 auf dem Mittelrhein © N. Klinger
Gruß UGI

Elbianer
02.10.2016, 23:02
Trotzdem hier nochmals meine Frage: Gibt es irgendwo Bilder von den letzten Tagen dieser Loreley?

Hallo Rainer,

von Dieter Schubert aus Berlin (Sammlung Deutsche Binnenfahrgastschiffe) habe ich zwei Fotos zur Veröffentlichung im Forum erhalten.
Sie zeigen die "Loreley" 2003 im Werfthafen Dodewaard. Fotograf der Bilder ist G.Wicht.

Gruß Thomas

Rainer Großimlinghaus
03.10.2016, 00:36
Vielen herzlichen Dank! Das sind genau die Bilder, die mir noch fehlten!
Herzlich
gez. Rainer Großimlinghaus

UGI
19.10.2016, 22:45
.. als Entgegenkommer auf dem Mittelrhein bei Super Sonnenschein...
Gruß UGI

Achterpiek
03.12.2016, 18:05
Hallo,
eine ältere Ak vom FGS "LORELEY" am Mittelrhein.
MfG Herbert !

Mittelpoller
10.08.2017, 13:51
Ahoi, auf einer Ak, die " Loreley " passiert den Drachenfels. Gruß Mittelpoller :wink:

Mittelpoller
06.03.2018, 10:09
Hallo zusammen, auf dieser Ak Loreley mit MS Loreley ist noch "Grünzeug" am Bug. Gruß Mittelpoller :wink:

Mittelpoller
01.04.2018, 08:11
Hallo zusammen, in meiner Schatztruhe habe ich noch zwei Ansichtskarten, sogar mit Bordstempel von dem Großmotorschiff " LORELEY " gefunden. Gruß Mittelpolller :wink:

Cuxi
01.08.2018, 12:37
Moin, moin;
die Loreley vor Mainz, AK gest. 1978.
MfG
Helmut

Delta
02.08.2018, 06:28
Moin Helmut,

schöne AK aus den noch einigermaßen guten Zeiten der KD. Was mich aber beim genauen Betrachten zum grübeln bringt, im Hintergrund am Anleger in Köln, links warscheinlich die Rüdesheim,aber rechts? Mit altem Schornstein und Oberdeck geschlossen,welcher Dampfer ist das?Ich denke die Karte muss wesentlich vor 1978 stammen, denn eigentlich waren in diesem Jahr nur noch aktiv Mainz,Rüdesheim und Goethe im Einsatz. Das würde auch belegen das links vermultlich die Rüdesheim noch kein Oldtimer-Anstrich hat....

Gruß Andreas:wink:

Cuxi
02.08.2018, 09:32
Hallo Andreas,
das Stempeldatum sagt ja nichts über den tatsächlichen Zeitpunkt der Aufnahme aus, begrenzt nur dir Zeit voraus.
Leider ist die Produktion insgesamt etwas unscharf, ein Name der Schiffe am Ufer lässt sich so nicht lesen.

MfG
Helmut

Muranfan
02.08.2018, 10:22
Hallo Helmut,

vielen Dank für das seltene Foto.
Andreas: Am Anleger in Mainz (nicht Köln) liegt links die RHEINLAND (ab 1965 RÜDESHEIM; Nostalgie-Anstrich erst ab 1977) und rechts vermute ich die RHEINGOLD (vielleicht auch FRIEDEN?). Beide Dampfer tragen noch das bis Mitte der 1960er Jahre übliche gelbe Rumpfband, daher lässt sich die Aufnahme eingrenzen zwischen 1963 (Bau LORELEY) und 1965 (ab etwa 1966 müsste RÜDESHEIM ganz weißen Anstrich tragen).

Vielleicht weiß ein USER dies exakter?

Grüße von der Donau
Muranfan

Delta
02.08.2018, 14:51
Hallo Muranfan,

ich hatte mich so auf die Dampfer konzentriert, da sah ich nicht genau hin das es sich um Mainz handelt...:pfeif:

Jetzt kommen wir der Sache näher, vorne der Dampfer,damals noch als Rheinland unterwegs,erkannte ich an den aufgesetzten Aufbau mit den Oberlichtern. Aus dem Bauch heraus (ich wolllte das nicht einfach so schreiben)dachte ich auch an die Frieden. Ich werde mir mal Zeit nehmen und mit Vergrößerung besondere Merkmale des Schiffes mit meiner Sammlung vergleichen, werde dann vieleicht ihn zuordnen können. Jedenfalls ist es eine schöne Aufnahme aus der Zeit wo die Dampfer noch das so typische gelbe Rumpfband hatten. Die Loreley war auch ein sehr schönes Schiff! Bin so oft darauf gefahren(habe noch Karten mit Bordstempel) und damit viele Erinnerungen an schöne Rheintage

Gruß Andreas:wink:

Muranfan
02.08.2018, 15:15
Hallo Andreas,

nach Durchsicht von mehr als 50 Ansichtskarten und Fotos ergibt sich eine klare Entscheidung:

Der KD-Dampfer rechts ist RHEINGOLD, Begründung:

FRIEDEN (ex HINDENBURG) hatte jeweils vor und hinter dem Radkasten auf der linken Seite nur 3 Fenster,
RHEINGOLD hatte dort jeweils 4 (wie auf der AK von Helmut).

Beste Grüße vom KD-Forschungszentrum Süd (Donau) :lool:,
Muranfan

Delta
03.08.2018, 06:33
Hallo Muranfan,

aha, Du hast die gleiche akribische Vorgehensweise in der Detailgegenüberstellung wie ich...:lool:

Vielen Dank, dann brauche ich jetzt nicht meine Forschungsarbeit beginnen. Jedenfalls hatten die Dampfer jeder auf seine Art so seine Eigenheiten,waren schon schöne Schiffe.Wenn ich so nach Dresden schaue,was die mit ihren Juwelen da zustandebrachten, ist es andererseits bei der KD ein Trauerspiel.... Da waren einige Dampfer die nach 1900 gebaut, 2 Kriege überstanden haben und einfach mal so entsorgt worden,den letzten zu allem Überfluss sein Herz beraubt. Leider muss ich dazu anmerken das die KD schon seit langem auf zwei besondere Schiffe nur noch setzt, PROFIT und WIRTSCHAFTLICHKEIT....:rolleyes1:

Schönes Wochenende
und Gruß Andreas:wink:

Muranfan
03.08.2018, 15:45
Hallo Andreas und Loreley-Fans,

ja, viele haben sich um Traditionspflege bei der KD bemüht.

In diesem "Thread" (neuhochdeutsch) geht es ja allerdings um die LORELEY (III), daher einige Infos zum äußeren Erscheinungsbild (hilft auch zur zeitlichen Einordnung von Fotos):

1963: Ursprungszustand Neubau
nach 1965: Zierstreifen rot statt grau
mindestens ab 1972: Buchstaben "KD" im Kamin
1975: neuer Außenanstrich; am Bug kein Wappen mehr sondern 3 rote Zierstreifen, durchgehende rote Zierlinie an einem der oberen Decks; Anker weiß statt schwarz
1976 - 1977: Aufschrift "150 Jahre Köln-Düsseldorfer" hinten
1978: Die 3 Zierstreifen am Bug sind höher angebracht
1982: Neuer KD-Anstrich: "KD" rot im Kamin; 2 längere rote Bugstreifen, Anker weiß, gelbe Zierlinie über der Wasserlinie
1986: Schriftzug "LORELEY" über dem Radkasten jetzt blau statt Gold; Anker wieder schwarz (siehe #1; Fotos beider Zustände!)
1991: Namensschriftzug jetzt auch vorne an der Stirnseite des Oberdecks (blau) + rote Streifen
1995: Letzte Fahrt am 04.10.95

=> Fazit: Das Foto aus #7 lässt sich einordnen in die Zeit von 1978 bis 1981; nicht Anfang der 90er Jahre

Wer hat Ergänzungen / Korrekturen?

Grüße von der Donau
Muranfan

Cuxi
03.08.2018, 17:18
Moin, moin;
eine Ergänzung nach G. Fischbach hätte ich:

1990: Einbau von 2 Matrosenwohnungen im Vorschiff.
Dadurch Änderung der Fensteröffnungen.
Jetzt zusätzlich 2 rechteckige Fenster und nur noch 1 Bullauge statt vorher 3 Bullaugen.


MfG
Helmut

Robert67
04.08.2018, 10:59
Im Vorschiff war schon immer eine Matrosenwohnung für 4 Mann.
Mit eigener Messe, Kochgelegenheit und Bad.
Das war auf allen Grossmotoren so und wir haben es genossen, im Vorschiff unter uns zu sein.

Mittelpoller
05.11.2018, 08:56
Hallo Schiffsfreunde, M.S. " Loreley " Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt A.G. 2 x an der Loreley und in Kaub Burg Gutenfels und die Pfalz am Rhein. MfG Mittelpoller :tongue2:

Rhein-Mosel
24.04.2019, 22:30
Hallo,
1. Werftprobefahrt der LORELEY am 27.4.1963.

Mittelpoller
26.09.2019, 11:50
Ahoi, Kartenmotiv der siebziger Jahre: FGS " Loreley " zu Berg in Boppard. MfG Mittelpoller :tongue2: