PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reederei Stinnes



23.03.2008, 22:25
Hallo,

habe hier mal eine kleine Aufstellung von "STINNES" im Netz zusammengesucht. Wenn man den Namen Stinnes eingibt, da :roll: einem ja die Augen. Ein bisschen verwirrend ist die Firmen Geschichte schon, vor allem mit den vielen Namensgleichheiten!

1808 - Mathias Stinnes gründete eine Firma für Schifffahrt und Kohlehandel
1810 - Kauf eines Kohleplatzes und einer zweimastigen Ruhraak
1820 - Der Konzern „Mathias Stinnes“ verfügt über 4 Bergwerke und 36 Werksbeteiligungen, sowie 66 Binnenschiffe
1831 - Erwirkt Stinnes die Freiheit der Rheinschifffahrt
1843 - Einführung der Dampfschifffahrt durch Stinnes auf dem Rheinschifffahrt
1845 - Verstirbt Mathias Stinnes. Firma wird durch die Söhne weiter geführt.
1892 - Hugo Stinnes, Enkel von Mathias Stinnes, gründete sein eigenes Unternehmen, die „Hugo Stinnes GmbH“
1924 - verstirbt Hugo Stinnes, Firma wurde weitergeführt von JR Edmund Stinnes
1925 - Stinnes gerät in Liquidäsprobleme, Teile des Unternehmens werden verkauft!
1926 - Hugo Stinnes JR bringt große Teile des Vermögens in die neu gegründete Hugo Stinnes Corpordtion in New York ein.
1941 - Durch Kriegseintritt der USA wird der Familien Anteil beschlagnahmt
1947 - Treuhänder Dr. Heinz P. Kemper verhindert die von den Alliierten geforderten Entflechtung des Unternehmens und baut diese neu auf
1948 - Hugo Stinnes Familie (Cläre Hugo Stinnes, Otto Stinnes) bauen das Unternehmen mit Sitz in Mühlheim/Ruhr zur neuen Größe auf
1952 - Hugo Stinnes jun. Löst sich aus dem Familien Unternehmen und wird mit Hugo Stinnes Industrie und Handel GmbH selbständig.
1971 - Hugo Stinnes jun. beendet seine geschäftlichen Tätigkeiten
1973 - Cläre Hugo Stinnes – Waage knecht (1873-1973) verstirbt hundertjährig
1982 - Großneffe Mathias Stinnes übernimmt die Geschäfte
1982 - Hugo Stinnes jr verstirbt KG Monsum mit der Deutschen Seerederei Rostock GmbH das Schifffahrtsunternehmen DSR/Stinnes West Indies Service GmbH
1993 - Hugo Stinnes übernimmt die Neubrandburger Verkehrs AG und bringt in die NEVAG Anteile der DSR/ Stinnes West Indies Services GmbH ein
Mathias Stinnes gründete in den neuen Bundesländern diverse Unternehmen

Angaben sind ohne Gewähr! Für Ergänzungen und Verbesserungen wäre ich dankbar!
In diesem Sinne!
Gruß Detlef :Kap:

McRonalds
26.03.2008, 23:48
Hallo Detlef;

Du wirst nicht glauben, was ich vor einigen Wochen auf einem Flohmarkt erstanden habe; und zwar ein Buch namens '150 Jahre Math. Stinnes' - herausgegeben aus Anlass des Firmenjubiläums im Jahr 1958! Da steht zu diesem Thema alles interessante drinnen - werde bei Gelegenheit mal daraus zitieren...

Gruß - Ronald;-)

27.03.2008, 10:41
Hallo Ronald,

Glück muss man haben!
Ja auf den Flohmärkten gibt es manchmal schon Interessante Sachen zu entdecken. Bin gespannt auf deinen Bericht über die Stinnes Reederei.
Gruß Detlef :Kap:

Jan van 't Verlaat
19.08.2008, 22:09
Die Stinnes Reederei hatte eine lange Historie mit Fusionen.
In 1977 rekonstruierte ich das Fusionsbild bis dann:

Fusionsprozess Fendel Stinnes etc

Und in 1997, also 20 Jahre später hatte das Bild sich wieder weiter entwickelt:

Fusionsprozess Stinnes Jeagers etc

Stinnes und Jaegers waren immer mit einander verbunden. Auch mit einzelne Schiffe war das wiedererkennbar: so war das Tankmotorschiff EILTANK 24 (Jaegers) später RHEINTANK 24 (Stinnes) und dann wieder EILTANK 24 (Jaegers).
Die Schiffe für Trockenladung fahren jetzt für Rhenus. So ist diese Firmenname auch wieder zurück am Rhein. Aber die Name Stinnes ist verschwunden.

19.08.2008, 23:39
Hallo Jan,

danke für die Aufstellung über die Firma Stinnes. Wenn man diese Firmen Geschichte verfolgt bekommt man ganz :roooll: Augen.

Gruß Dewi

Dewi
03.03.2010, 13:56
Hallo miteinander,

in der weiten Welt des WWW bin ich auf folgende Seite gestoßen: Poseidon Schiffahrts Archiv (http://www.poseidon-schiffahrts-archiv.eu/)
Durch Kontakt mit Herrn Jensen (der auch dieses Forum (http://35plus.seeleute.net/portal.php) betreut), der mir mitteilte das die Poseidon eine Tochter des Stinneskonzern war. Warum ich auf diese Seite hinweise liegt darin, dass auf der oben genannte Seite Informationen über die Geschichte des Stinneskonzerns (als Baumgraphik dargestellt) sowie auch einiges über Hugo Stinnes steht.

Gruß Dewi

grotefendt
08.06.2011, 16:07
Hallo Dewi

Ich habe mal auf dem Trödelmarkt in R-ort ein sehr altes Shell Schifffahrtsbuch erstanden.
Diese Bücher wurden von den Shell Bunkerbetrieben kostenlos an Kunden abgegeben.
Auf dem Boden suchte ich nach alten Schifffahrtsbüchern.
Als Shellkunde, auch nach den Shell Schifffahrtsbüchern,
die als Werbegeschenke auf den Shellbunkerbooten bereitlagen.
Dabei fand ich ein Shell-Buch das um 1952 herausgegeben sein muß!
Im Buch ist ein Stempel der Vereinigten Stinnesreedereien Duisburg.
Ein im Buch beinhalteter Jahreskalender beginnt 1953

Das Buch wurde wohl einmal an das Boot Mathias Stinnes 7 ausgegeben.(Boot Mathias Stinnes 7) fand ich nicht im Forum!
Copyreigts und Datum der Herausgabe,sind nicht vermerkt!

Diese Bücher enthalten eine Unmenge an technischen Informationen.

Sämtliche Schiffsmotoren aller deutschen Schiffsmotorenhersteller bis 1953 sind als Liste,mit Foto und exzakten Daten erhalten.

Jede Menge alte Schiffsfotos sowie wissenwertes aus der Schifffahrt.

Ein Unterhaltungsteil mit Schifffahrtsanekdoten und bebilderten Witzen im Zusammenhang mit der Schifffahrt.

Ich würde gerne den Inhalt dem Forum zur Verfügung stellen.
Als gebranntes Kind bezüglich der Copyrights frage ich sicherheitshalber nach,ob ich die Inhalte veröffendlichen darf.

Ich meine mit über 50 Jahren dürften für den Herausgeber
DEUTSCH SHELL AKTIENGESELLSCHAFT

keine Rechte mehr vorliegen,zumal dies Bücher den Schiffseigner als Kunden geschenkt wurden.
Das könnte allenfalls noch gute Werbung für Shell sein!

Dewi gib mir bitte umgehend Bescheid,dann lege ich gleich los.
Als erstes würde ich die Liste mit den Fotografien und Daten der alten Schiffsmotoren einstellen.(interessiert mich persönlich am meisten!)

Meine M.A.N.GV30-45 von 1956 steht noch nicht mal drin ,die wurde erst nach erscheinen des Buches gebaut!

mit warten auf Antwort

Klaus Grotefendt

Heidi Franz
09.06.2011, 01:20
Hallo Klaus,

mein Vater hat das Buch 1954 vom Bunkerboot Braunkohle XI überreicht bekommen.

Copyrights gelten für die Fotos in den Büchern, von wem Fotos verwendet wurden steht auf Seite 2. Und das Copyright hat der Fotograf auch wenn diese Bücher von der Shell AG verschenkt wurden.
Da sind auch Bilder von der dpa drinn, und was es Dich kosten kann von denen Bilder oder Texte ungefragt zu verwenden, kannst Du hier (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?24154-Zeitungsartikel)nachlesen. Übers Copyright ist hier (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?20970-Zum-Thema-Urheberrechte-an-Bilder-Texte-Postkarten-zum-Mitdiskutieren-%E2%80%93-Teil-1)ausführlich diskutiert worden.

Gruß
Heidi