PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gründungsversammlung von Binnenschifferforum hilft e.V. am 26.02.2011



Stadt_Aschaffenburg
27.02.2011, 23:20
Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner von Binnenschifferforum hilft, der Binnenschiffernothilfe von Kollegen für Kollegen,

gestern am 26.02.2011 war es endlich soweit:

auf dem schönen Fahrgastschiff SCHLOSS ENGERS fand die Gründungsversammlung unseres Vereins Binnenschifferforum hilft e.V. statt.

In Anwesenheit von Staatsekretär Rolf Lewentz aus dem rheinland-pflälzischen Innenministerium, sowie Martin Mauermann, dem Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Bingen, begleitet von den guten Wünschen vieler Prominenter, wie z.B. auch dem Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg, Herrn Ernst Pfister, der eigens ein Grußwort gesendet hatte, welches ich gerne verlesen habe, wurde aus diesem Pflichttermin eine gelungene Veranstaltung, die dem Anlaß mehr als gerecht wurde.

Man konnte an allen Ecken merken, daß diese wichtige Veranstaltung von allen Beteiligten sehr ernst und wichtig genommen wurde, dafür danke ich jedem der Anwesenden Gäste besonders, auf Euch kann man sich verlassen!

Besonders danken möchte ich auch an dieser Stelle nochmal Herrn Staatssekretär Lewentz, der sich mitten im Wahlkampf extra die Zeit genommen hat, um dabei zu sein und mit seinem Grußwort sehr zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat, sowie Herrn Martin Mauermann, der mit seiner äußerst warmherzigen, menschlichen Ansprache und der Moderation und Wahlleitung während der Vorstandswahlen ebenfalls einen großen Beitrag zum Verlauf der Veranstaltung geleistet hat.

Herr Mauermann und Herr Lewentz, das werden wir Ihnen nie vergessen, das war keine Selbstverständlichkeit!

Besonders ist hervorzuheben. daß innerhalb kürzester Zeit der Vorstand bestimmt werden konnte. Sämtliche Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt und ich bin froh, daß wir Binnenschifferforum hilft e.V. auf ein derart solides Fundament aufbauen konnten.


Im Rahmen der Versammlung konnte ein Spendenbetrag von über 800 Euro zusammengetragen werden, wozu besonders Markus Ihrig beigetragen hat, der im Kreise der Familie, Freunde und Kollegen zusammen mit seiner Spende einen Betrag von 250 Euro überreichen konnte. Ebenfalls besonders hervorzuheben ist unser lieber Henry mit seiner Trudy, der statt seinen 60. Geburtstag mit einem Biergelage zu feiern einen dem Verein einen Spendenbetrag von 100 Euro übergeben hat. Auch Detlef, unser Forengründer und -chef hat mit der Spende von 2 Flaggen und vielen Aufklebern, die wir natürlich direkt verkauft haben :super: sehr dazu beigetragen, daß diese stattliche Summe zusammenkam.


Ich kann Euch Allen nicht genug danken, daß ihr diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg habt werden lassen, damit habt ihr jeden von uns für all die vielen Stunden Freizeit entschädigt, die wir und unsere Familien wegen der Vorbereitungen verzichten mußten.


Ich wünsche Binnenschifferforum hilft e.V. alles Gute, auf daß aus diesem gestrigen Tag eine erfolgreiche Zukunft erwächst und wir möglichst vielen Menschen mit unserem Engagement helfen können!


Viele Grüße
Micha

reanna
28.02.2011, 00:02
Hallo zusammen !

Den Wünschen und Danksagungen von Micha schließe ich mich gerne an.
Für alle Interessierten füge ich noch das Protokoll zur Gründungsversammlung an.

Gruß
Rebecca

Stadt_Aschaffenburg
01.03.2011, 05:32
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, wie ich es vergessen konnte: Ich habe mich zwar schonmal persönlich bei JuergenKoblenz bedankt, daß er es möglich gemacht hat, die Gründungsversammlung auf seiner SCHLOSS ENGERS stattfinden zu lassen, möchte das aber auch an dieser Stelle nochmal tun! Deine Frau, deine Leute und Du habt einen prima Job gemacht, der Service war erstklassig und die Fahrt auf Rhein und Mosel ein besonderes Highlight, mit dem nichtmal ich gerechnet hatte.

Vielen Dank!!!

LG
Micha

Wasserratte
01.03.2011, 11:13
Was mich jetzt aber ein bisschen wundert ist, dass der Verein offenbar nur für die Hinterbliebenen des Waldhofs Unglückes gegründet worden ist, oder ist das nur der Grund und Aufhänger, dass es den Verein nun gibt und er wird beibehalten, damit auch Andren, für in der Binnenschifffahrt geschehene Unglücksfälle, Hilfe erteilt werden kann?

Norbert
01.03.2011, 11:25
Hallo Christa,

das Waldhofunglück war der Aufhänger. Denn der Verein heißt "Binnenschifferforum hilft e.V."

Gruß Norbert

Musso
01.03.2011, 11:31
Hallo Christa!
Der Verein ist natürlich für alle Binnenschiffer gegründet worden. (Ahnlich eines Schifferverein der für die Schiffer in der jeweiligen Gemeinde in der Not hilft.)

Liebe Grüße von der Loreley
Gerhard

Musso
01.03.2011, 11:36
Habe ich schon wieder vergessen:
Auch ich möchte Jürgen für die Gastfreundschaft auf seinem schönen Schiff recht herzlich danken.
Es war ein wunderschöner Nachmittag.

Gerhard

Wasserratte
01.03.2011, 11:38
Der Bericht/Protokoll von Rebecca hat mich etwas stutzig gemacht, weil darin steht, dass bei Auflösung des Vereins das vorh. Vermögen/Erlös an das Schifferkinderheim Mannheim geht. Es kam mir vor, als würde der Verein nur für das Waldhof Unglück zweckgebunden sein.

Musso
01.03.2011, 11:53
In Deutschland musst du bei der Gründung des Vereins schon festlegen wohin das Geld des Vereins gehen soll falls der Verein einmal erlöschen sollte.
Ist eine Sache im Steuerrecht für eingetragene Vereine. (Gemeinützigkeit)

mfG Gerhard

Wasserratte
01.03.2011, 12:08
Das hab ich auch so verstanden , nur kam es mir im Moment so rüber, wie wenn das nur die Waldhof betrifft, aber nun ist es ja klar und so hatte ich es eigentlich auch gedacht, dass der Verein einen größeren Wirkungskreis hat und nicht nur auf dieses eine Unglück beschränkt ist.

MfG Christa

magisternavis
01.03.2011, 12:43
Hallo Christa,

in der Präambel der Satzung steht unzweideutig drin, daß das Unglück des
TMS- Waldhof der Auslöser für die Gründung des Vereins war. Das
muss jetzt aus dem Protokoll nicht nochmal hervorgehen.

Unseren Hilfsauftrag sehen wir viel weiter, so könnten wir auch den
Betroffenen der Oeltrans-Insolvenz mit Rat und Tat helfen. Kontakte
laufen auch hier schon.

orca
01.03.2011, 14:36
Hallo zusammen,

der Verein ist eine tolle Sache. Leider konnte ich letzten Samstag an der Gründungsveranstaltung nicht teilnehmen. Wie kann ich denn jetzt Mitglied werden? Ich gehe ja mal davon aus das auch die Mitgliedsbeiträge gesammelt werden und das Volumen für Hilfsmaßnahmen erhöhen...

LG Micha

Wasserratte
01.03.2011, 14:43
:captain1: :super:

Finde ich großartig, danke für die Aufklärung.

:wink: Gruß Chris

Poettekucker001
01.03.2011, 14:56
Wie kann ich denn jetzt Mitglied werden?

Hallo Micha

Hier (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?30099-Antrag-zur-Vereinsmitgliedschaft) im Beitrag 1 geht es zur Mitgliedschaft.

Gruß Marcus

magisternavis
01.03.2011, 15:00
.....der Verein ist eine tolle Sache.



Ja, der Verein ist schon eine tolle Sache. Wir haben soeben aus
dem Innenministerium RLP eine Spende von rund 350,00 EUR
für unsere Arbeit bekommen. Das nur mal auf die Schnelle. Da
gibt es noch eine richtige Presseerklärung dazu.

HANSA 7
01.03.2011, 15:36
...Unseren Hilfsauftrag sehen wir viel weiter, .......


hi
habe nu lange überlegt wie ich das umschreibe oder dir zukommen lasse --auch wenn ich für die kritik später gesteinigt werde ...ich mache meine bedenken mal öffentlich....

man sollte darüber diskutiren können was der sinn und zweck eines solche verein ist....
zum hintergrund: ich war fast 2 jahre dort beschäftigt ,und ne hand voll kinder ...
kontakte zu anwälten oder so herstellen ,hilfestellung bei anträgen ...ok habe ich nix dagegen
aber finanzell dabei unterstützen???

ich bin langjähriges gewerkschaftsmitglied (IG-Metall) die mir über DGB und über lux gewerkschaften ,wenns brennt oder ich fragen habe rechtlich und zur not anwaltlich helfen ..(sowas kann man auch privat abdecken).....sie haben mir nu geholfen bei der übersetzung des insolvensgeldsantrag vom fraz. ins deutsche ..aber anwalt? solange nix abgeleht wird oder nicht ganz bezahlt wird warum???das schreiben und was er noch zu bekommen hat sollte jeder nur ausfüllen und hinschicken--das kommt einer klage gleich ....

das ganze koste mir eine kleinen obulus im monat .....aber wenn sich nu jemand einen anwalt auf vereins kosten nimmt ist das wohl der falsche weg-für sowas gibts gewerkschaften und wenn nu einer im regen steht ---tut mir leid!! aber selbst schuld!!!

eine andere sache ....wenn der verein nu rechnungen bezahlt zb ...kriegt der verein das geld wieder ????
den es bekommt jeder den monat der insolvens und den folgemonat bezahlt zu 100% .....wenn einer hilfe braucht -ok aber mit rückzahlung!!!!
ich finds echt ne klasse sache der verein aber bedenken werde ich trotzdem kund tun -)

mir fehlt ein wenig ne klare linie für was und wie man hilft ...den auch hier muss es grenzen geben um ausnutzen des vereins zu verhindern....
gruss torsten

magisternavis
01.03.2011, 15:48
Hallo Torsten,

ich verstehe Dein Schreiben zwar nicht so ganz, aber mal zur
Erklärung:

- wenn wir finanzielle Unterstützung geben, müssen Fakten und
Daten der Hilfesuchenden genau untersucht werden. Das fordert
schon das Finanzamt. Sonst ist nichts mit der Anerkennung der
Gemeinnützigkeit. Hier werden wir sehr stark kontrolliert.

- Wenn es schon jemanden im Verein gibt, der sich in verschiedenen
rechtlichen Dingen gut auskennt, sollte man dies nutzen und
Tipps und Rat geben. Wir machen aber selbst natürlich keine
Rechtsberatung, können zwar Kontakte zu entsprechenden
Fachanwälten schaffen.

Ich hoffe, ich konnte Deine Bedenken etwas zerstreuen.

orca
01.03.2011, 16:37
Hallo Marcus,

vielen Dank und prompt erledigt.

Gruß Micha

Stadt_Aschaffenburg
01.03.2011, 17:17
Hallo zusammen,

erstmal möchte ich zum Ausdruck bringen, daß ich es eine GANZ TOLLE SACHE finde, daß auf der Helferveranstaltung nochmal so ein hoher Betrag zusammengekommen ist.
Es ist schön zu wissen, daß selbst diejenigen Menschen, die bereits mit ihrer Hände Arbeit mehr als genug geholfen haben, trotzdem noch einen finanziellen Beitrag leisten und damit ein weiteres Zeichen setzen, das sagt: Liebe Familien der Verunglückten, Ihr seid mit Eurer Trauer nicht alleine! Wir denken an Euch!

Ganz besonders möchte ich Herrn Lewentz dafür danken, daß er die Spendensammlung angeregt hat.

Auch an dieser Stelle nochmal mein Aufruf an Alle: Macht mit und spendet!

LG
Micha

HANSA 7
01.03.2011, 17:26
hi magavis
warum verstehst du es nicht ganz? ganz einfach weiter ober schriebst du "mit rat und tat" und in einm anderen threat warum die schiffe teilweise gelegen haben ,hatte ich geschrieben "wenn die rechnungen zu hause liiegen und einem zu hause die kohle ausgeht" --so ca sinngemäss.....da wurde auch hilfe angeboten deinerseits..was auch nicht verkehrt ist aber für mich erzeugt das den eindruck das ihr bei sowas finanzell einspringen wollt ..und das kann nicht die aufgabe des vereins sein ...

rechtsberatung entweder selber löhnen oder gewerkschafft ....das kann und darf nicht die aufgabe eines vereins sein..
finanzelle unterstützung.....auch da sehe ich so keinen bedarf den jeder erhält insolvensgeld ...wenn dann mit rückzahlung!
ich will nicht sagen die lage ist einfach ,vorallem wenn man familie hat ...aber für sowas ist der verein der letzte ansprechspartner!
kontakte vermitteln ja...... aber mehr??????
gruss