PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gräfin Cosel - FGS - 05803240



DANIEL-WIEN
08.03.2011, 12:51
Schiffsdaten

Name: Gräfin Cosel
gemeldet in: Dresden
Nationalität: :d:

Europa-Nr.: 05803240
MMSI - Nr.: 211512880
Rufzeichen: DC6719

Länge: 75,03 m
Breite: 10,60 m
Tiefgang: 0,95 m
Fahrgäste: 536 Pers.

Maschinenleistung: 2x 460 PS
Maschine: 2x MAN D 2866 LE

Baujahr: 1994
erbaut in: Tangermünde :d:
Bauwerft: Deutsche Binnenwerften
Baunummer; 681

Werner Hergarten
12.09.2012, 20:29
Moin moin,
Am 06. April 1993 wurde von der Sächische Dampfschiffahrts-GmbH&Co. der Deutschen Binnenwerften GmbH, Werft Tangermünde der Auftrag zum Bau von zwei modernen Fahrgastschiffen AUGUST DER STARKE und GRÄFIN COSEL erteilt, die die historische Flotte der Reederei mit ihren acht Seitenraddampfern ergänzen sollte. Die Neubauten wurden in ihrem äußeren Erscheinungsbild den der traditionellem Seitenraddampfer nachempfunden, sie wurden aber den besonderen Revierverhältnissen im Elbverkehr angepaßt; u.a wurden die Decksbreiten (Völligkeitsgrad und WL-Breite) -zur Tiefgangsverminderung- gegenüber den älteren Schiffen vergrößert. Zum Antrieb der Schiffe wurde der bewährte Schottel-Pumpjet mit guten Flachwassereigenschaften gewählt. Auf eine "Leichtbauweise" wurde bei der Konstruktion und dem Bau der Schiffe besonders geachtet, Das Ingenieurbüro Stolle-Buchloh-Ginthör aus Unkel/Rhein wurde mit der schiffstechnischen Beratung beauftragt; die Bauaufsicht führte der Schiffbauingenieur Hellmich durch. Hier sind noch einige Unterlagen/Daten z.Zt. der Indienststellung:

Name: GRÄFIN COSEL
Schiffstyp: Fahrgastschiff
Auftraggeber: Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG, Dresden
gemeldet in: Dresden
Nationalität: D
EU. Nr:

Länge über alles: 75,03 m
Länge in der WL: 70,70 m
Breite über alles: 10,60 m
Breite auf Spanten: 9,60 m
Seitenhöhe: 2,50 m
Tiefgang (leer): 0,85 m
Tiefgang (beladen): 0,95 m
Sitzplätze: 526 (332 innen, 194 außen)

Hauptmaschinen: 2 MAN Typ D 2840 LE
Maschinenleistung: 2x 340 kW (460 PS)
Antrieb: 2 Schottel-Pump-Jet SPJ 82
Steuerung: Schottel SST-602, Copilot 2.000
Getriebe: 2 Reintjes Wende- und Untersetzungsgetriebe Typ WAF 242
Bugstrahlruder: 1 Schottel-Pump-Jet SPJ 57 T, 65 kW
Geschwindigkeit: stromaufwärts: 6-9 km/h, stromabwärts: 12-20 km/h
Stromversorgung: 2 MAN Schiffsdiesel, Typ 2866 LE
Maschinenleistung: 229 kW/1.500 U/min
Drehstromaggregate Stamford, Typ HHC 434 E
Leistung: 263 kVA

Bauwerft: Deutsche Binnenwerften GmbH - Werft Tangermünde
Bau Nr.:
erbaut in: D
Schiffstechnische Beratung (Consulting): Ingenieurbüro Stolle-Buchloh-Ginthör, Unkel/Rhein
Kiellegung: 09. Juli 1993
Schiffstaufe/Übergabe: Juni 1994

Untenstehend noch Links zur Reederei, zur Bauwerft und dem Ingenieurbüro Buchloh. Diese Seiten unterliegen der Haftung der Anbieter.

Literatur:
- Schiffahrt und Technik, Heft Nr. 3/1994, Seiten 141-147, Verfasser unbekannt

Die Aufbauten sind auf dem Hauptdeck und Oberdeck seitlich eingezogen, wodurch sich wettergeschützte Umgänge ergeben. Auf halber Schiffslänge haben die Konstrukteure einen Höhensprung vorgesehen, wodurch achtern ein Sonnendeck mit umlegbarem Sonnensegel eingeplant werden konnte. In dem Hauptdeck-/ Oberdecksalons vorne kann man durch große Panoramafenster die Aussicht nach vorne genießen. Die Raumaufteilung des Schiffes ist wie folgt (von achtern nach vorne):
- Unterdeck: Maschinenraum, Stores und Sanitärräume
- Hauptdeck: Restaurant achtern, Kombüse, der Empfang, Bistro/Bar
- Oberdeck: Café mit Glasschiebetüren, Clubraum
- Sonnendeck mit Sonnensegel, davor das absenkbare Steuerhaus

Die Storeräume auf dem Unterdeck sind mittels eines Speise-/Lastenaufzuges mit den darüberliegenden Wirtschaftsräumen verbunden. Die zentrale Getränkekühlanlage befindet sich ebenfalls im Unterdeck. Das Bordrestaurant auf dem Hauptdeck achtern verfügt mit einem Selbstbedienungsbereich mit großem Buffet. Davor ist die Bordküche mit eigenem Zugang zum Anleger zur Belieferung und Entsorgung angeordnet. In den Sanitärräumen auf dem Hauptdeck sind u.a. eine behindertengerechte Toilette, ein Babywickelraum und Gepäckschließfächer vorhanden. Auf dem vorderen Hauptdeck kann man sich an einer Snackbar selbst bedienen, ebenso auf dem Sonnendeck. Das Café auf dem Oberdeck ist mit voll zu öffnenden Schiebetüren ausgestattet. Der Clubraum vorne, über eine Wendeltreppe vom Hauptdeck zugänglich, bietet mit den großen Panoramafenstern und nach vorne gerichteten Sitzpläzen eine gute Aussicht.

Die Sitzplatzangebote im Innenbereich:
- Hauptdeck Bordrestaurant achtern 136
Bistro und Bar vorne 78
Total 214
- Oberdeck Café achtern 90
Clubraum vorne 50
Total 140
Grand Total 354

Zusätzlich werden insgesamt ca.200 Freidecksplätze auf dem offenen Hauptdeck ganz achtern bzw. auf auf dem Sonnendeck angeboten -davon 78 überdachte Plätze- sodaß das Platzangebot für 548 Fahrgäste ausgelegt ist. Zusätzlich sind Klappstühle vorhanden (leider gibt es hier geringe Abweichungen von den Reedereiangaben und den mir vorliegenden weiteren Unterlagen).

Die Mitnahme von Rollstühlen, Fahrrädern und Kinderwagen ist nach Reedereiangabe nur eingeschränkt möglich. Das Fahrgastschiff wird von drei (3) Besatzungsmitgliedern - einem Schiffsführer, dem Steuermann und dem Maschinisten - gefahren. Hinzu kommen noch 18 Mitarbeiter für den gastronomischen Bereich.

Interieur:
Die Farbgestaltung beider Schiffe ist unterschiedlich. Auf der AUGUST DER STARKE ist der Erkennungsfarbton grün, auf der CRÄFIN COSEL ist es blau. Auf dem Oberdeck sind Portraits der Namensgebers wandfüllend als Resopal-Unterdruck bzw. Spiegelobjekt angebracht. Eine Lautsprecheranlage für Durchsagen, Tanz- und sonstigen Veranstaltungen ist vorhanden. Für die Beleuchtung der Fahrgasträume sind Einbaudownlights (230V/60W) bzw. 12 V/50 W eingebaut. Die Aluminiumdeckenverkleidung ist in altgold gehalten, Velours-Teppichböden in grün/blau sind ausgelegt. Die Wandverkleidungen sind - wie auch das Möbiliar- in Oregon-Pine ausgeführt. Trevira CS Gardinen in feiner Leinenstruktur in grün bzw. blau dekorieren die Schiffsfenster.

Schiffstechnik:
- Lärmpegel: Maschinenräume 110 dB (A)
Kombüse 65 dB (A)
Fahrgasträume 55 - 58 dB (A)
außen (25 m Abstand) 75 dB (A)

Klima- und Lüftungsanlage:
Die Anlage wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Möhring GmbH aus Bremerhaven konzipiert und eingebaut.
Temperaturbedingungen: Sommer außen +32° C / 60 % r.F,
Sommer innen +27° C / 65 % r.F.
Winter außen: - 15° C
Winter innen + 20° C
- Luftwechsel: Zuluft/ Abluft
- Unterdeck: Besatzungsräume 15
Fahrgasttoilette 8/15
- Hauptdeck Eingangsbereich 13/11
Restaurant 14/12
Küche 40/50
WC -/15
Lagerraum / 5
- Oberdeck Café 16/16
Clubraum 16/16

Die Lüfterleistung beträgt 31.000m³/h, die Heizleistung 445 kW, Kälteleistung 260 kW

Pumpen:
- 2 Lenz-/Ballast-/Feuerlösch-/Deckwaschpumpen à 30 m³/ 5,6 bar, Elektroantrieb 11 kW/2.900 U/min, 380 V
- 1 Diesel-Notfeuerlöschpumpe 10-35 m³/3,1-1,6 bar, 4,4 kW/3.000 U/min
-2 Treibstoffpumpen, je 0,2-1,5 m³/h, 0,37 kW/1.375 U/min
- Brauchwasser-/Trinkwasseranlage 2x3.000 l/h, Elektroantrieb 1,1 kW/1,450 U/min, 220/380 V
- 1 Abwasser/Fäkalienpumpe 20 m³/h, e-Antrieb 2,2 kW/1.450 U/min, 380 V. Die Abwässer aus dem Küchen- und Sanitärbereich werden durch eine Schiffskläranlage -Fabrikat Aquamar-vollbiologisch gereinigt und dem Fluß zugeleitet. Die Anlage erfüllt die IMO-, SeeBG und USCG Vorschriften. (http://www.binnenschifferforum.de/newreply.php?do=newreply&p=182130)

Quellen / Informationen / Links:
- http://www.saechsische-dampfschiffahrt.de/index.html
- http://www.set-schiffbau.de/
- http://schiffstechnik-buchloh.de/
- weitere eigene Recherchen

Viele Grüße aus Flensburg

Werner

Reinier D
13.09.2012, 03:47
:wink: Hallo

Das FGS Gräfin Cosel am 17.08.2012 in Dresden, der Tag van der Dresden Flotteparade.
Wahr bei Foto Nr. 1 von Sommer 2002 ist.

mfg :captain: Reinier

meissen
28.03.2014, 09:53
Gräfin Cosel 0583240 FGS

Das Schiff verfügt als erstes Schiff der Sächsischen Dampferflotte seit März 2014 über ein Swiss Radar.

Gruß
Jürgen

norwegian_gem
26.09.2015, 17:06
Auch die Gräfin ist am 18. September 2015 unterwegs gewesen. Hier vor CLARA SCHUHMANN und VIKING BEYLA und der Stadtansicht.

meissen
03.05.2017, 21:52
Gräfin Cosel
erhielt einen neuen Farbanstrich zur Saisoneröffnung 2017 . Die Seitenstreifen sind nun blau .
Jürgen

meissen
04.06.2017, 16:10
Gräfin Cosel am Anleger Dresden - Blasewitz am 01.06.2017 - Pegel Dresden 87 cm
Gruß
Jürgen

Norbert
21.06.2017, 18:50
Liegt an den Brühlschen Terassen in Dresden

Achterpiek
24.08.2017, 13:01
Hallo Schiffsfreunde,
das FGS "GRÄFIN COSEL" an seinem Steiger in Dresden.

:hupf: MfG Herbert !

Cantor
24.08.2017, 13:52
Hallo User,

August der Starke und Gräfin Cosel sind mit den 2 FGSen in der Sächsischen Flotte vereint. In der Geschichte des Landes wurde Constantia von Cosel sowohl als Ehefrau von August d.S. und manchmal auch als seine Mätresse angesehen und geführt. Mehr Infos zu diesem Thema sind hier

https://www.burg-stolpen.org/de/burg-stolpen/graefin-cosel/
https://de.wikipedia.org/wiki/Constantia_von_Cosel

Die Inhalte der gelinkten Seiten unterliegen der Haftung der Anbieter.

Immerhin war Gräfin Cosel nur einige Jahre lang von dem sächsischen König verehrt worden und wurde dann auf Burg Stolpen verbannt, wo sie die letzten 49 Jahre ihres Lebens eingesperrt blieb. Ein hartes Los, wie ich meine, für eine Frau von Welt. Aber Könige konnten Frauen früher ohne weiteres auf Burgen und Schlösser, die sie zu Witwensitzen erklärt hatten, abschieben.

Grüße
Eberhard

Mittelpoller
30.01.2018, 11:08
Ahoi zusammen, das FGS " Gräfin Cosel " hier im Winterschlaf an der Elbpromen in Dresden, dass war am 29.01.2018. MfG Mittelpoller :wink:

DANIEL-WIEN
01.11.2018, 08:25
Hallo!
Aufgenommen am 7.10.2018 in Dresden.
mfG Daniel Wien