PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stelzenanlagen



Jürgen F.
09.07.2011, 22:15
Hallo Leute
Aus gegebenem Anlass möchte ich hier mal was über Stelzenanlagen loswerden. Es gibt ja etliche Arten, über die kaum jemand etwas weiß. So haben die meisten Schwimmgreifer Pfähle, die eine Freischwimmfunktion ermöglichen. Das bedeutet, nachdem die Stelzen oder Pfähle in den Grund gerammt sind kann man die Halterungen entriegeln, sodass der Ponton bei wechselnden Wasserständen hoch oder runter gleitet. Bei diesen Anlagen gibt es kaum Bewegung nach Stb ober Bb. Leider ist es so, daß sehr viele Kollegen der Meinung sind, man könne an allen aufgestelzten Schiffen bzw. Pontons beruhigt mit einer dicken Bugwelle vorbei brettern.
Allerdings gibt es da noch andere Anlagen! So haben wir z.B. an unserem BU 3961 eine Vorrichtung die das Freischwimmen nach oben und unten verhindert. Ist ja auch wohl verständlich, wenn man sich vor Augen hält, daß es bei Arbeiten unter den Brücken fatal wäre, wenn der Hubsteiger mit 38m Auslage sich unkontolliert hoch und runter bewegen würde. An unseren 4 Stelzen befinden sich "Füsse" von etwa 1 x 2m. Sofern dies auf ebenem Grund stehen ist die Sache recht sicher. Kommt allerdings ( wie vergangene Woche im WDK ) jemand mit ner dicken Bugwelle angerauscht, kann es passieren das der Ponton aufschwimmt und sich bewegt. Im schlimmsten Fall mit dem Korb des Hubsteigers gegen die Brücke. Zu bedenken ist auch noch, daß die "Füsse" an den schrägen Böschungen schon mal abrutschen können. Wie extrem sich diese Bewegung schon in 10m Höhe auswirkt brauche ich hier wohl nicht zu erwähnen.
Mein Anliegen ist es, einigen "Rasern" mal anzutragen etwas langsamer in diese Engstellen zu fahren. Liebe Kollegen: Ihr gefährdet das Leben der Menschen die sich in luftiger Höhe in dem Korb befinden und die euch gar nicht sehen können weil irgendein Brückenteil die Sicht verdeckt. Das man selbst mit grösseren Schiffen vorsichtig durch so eine Baustelle fahren kann, hat vergangene Woche die Condor (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?22734-Condor-GMS-02331400&highlight=condor)
gezeigt, während einige erhebich kleinere mit riesiger Bugwelle unseren Veband um schlappe 1.5m versetzt hat. Gottseidank von der Brücke weg. Es wäre schön , wenn der ein oder andere uns nun mal mit anderen Augen betrachten würde. Vielleicht hat noch jemand Erfahrung mit solchen Situationen? Wenn ja, dann berichtet darüber.

Mit kollegialen Grüßen vom Nassen Dreieck
Jürgen F.