PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Theo - GMS - 04022300



SCHUBEXPRESS 7
14.01.2010, 23:15
Hallo,
nun bin ich mit meinen Bildern an der Stelle wo ich auch den Namen nicht kenne und auch nicht feststellen kann. Dennoch hoffe ich das die Schiffe erkannt werden, alle aus der Zeit von 1983-1989, zwischen Magdeburg und Ketzin.
Gruß ! Dieter

Das Schiff wurde erkannt, daher hierher kopiert und mit Daten aus IVR'84 ergänzt.
Gruß
reanna

Schiffsdaten

Name: Theo
Eigner: Heinz Rossel
gemeldet in: Bremen(?)
Nationalität: :d:
Europa-Nr.: 4022300

Länge: 79,86 m
Breite: 8,98 m
Tiefgang: 2,10 m
Tonnage: 978 t

Maschinenleistung: 338 kW / 460 PS
Maschinen-Hersteller: Henschel (Bj.1964)

Baujahr: 1911
erbaut in: :d:
Bauwerft: Richard, Hameln

Jürgen S
02.08.2016, 10:19
Moin,

GMS THEO war ex MINDEN 69 und hatte 1983 Berlin als Ho achtern dran stehen! Über den Verbleib ist leider nichts bekannt, vermutlich aber verschrottet !

Gruß
Jürgen S

rrindke
02.08.2016, 15:37
Sohn Andre fuhr noch eine Weile mit dem Schiff. ich denke der ist im Schrott. Andre hat heute den Samaro.
schöne Grüße vom Ralf, der den Rossel noch gut in Erinnerung hat. Man hat ihn nicht gesehen, aber gehört.

Gernot Menke
02.08.2016, 16:03
Im Schiffahrtsmuseum in Gieselwerder, wo der Name Rossel ja ursprünglich zuhause ist, findet sich die angehängte Info zu dem Schiff.

:wink: Gernot

Navico 2
02.08.2016, 16:15
Hallo Ralf,
war die Theo mal breiter als 9,00 m gewesen.
Die Weserschiffe waren doch alle so um die 9,20m breit.

Ich meine die Theo war mal 9,20-9,30 m und wurde schmaler gemacht auf die 9,00 m um so nach Berlin fahren zu können.

Ralf, weißt du mehr darüber ?

Gruß Manfred

rrindke
03.08.2016, 07:03
ich frage mal den Junior. schöne grüße aus Datteln. Ralf

wesaria
03.08.2016, 12:25
Hallo !
Die Maße vom "Theo", ex. "Minden 69", waren als Schleppkahn, Baudaten: L.:61,78 / Br.:9,10 / Tfg.: 1,87 / To.:682.
erb.:1911 in Hameln bei Trost & Co..
Weiterhin ein Gut`Fahrt
wünscht Ernst !

Navico 2
04.08.2016, 07:50
Moin Ernst,
dann ist die THEO bei der Motorisierung verlängert und verschmälert ?

Gruß Manfred

Gernot Menke
04.08.2016, 11:21
wurde schmaler gemacht auf die 9,00 m um so nach Berlin fahren zu können.

Hallo Manfred,

plausibel wäre das schon. Zwar konnte man immer auch über 9 m breit nach Berlin fahren, hatte dann aber mindestens bis 1972 eine Tiefgangsbeschränkung auf dem MLK von Bergeshövede bis Fallersleben und dann wieder von Rühen nach Osten (statt 200 nur 180 cm, bei großen Breiten mit Sondergenehmigung wohl noch weniger), die - trotz der Erweiterung auf 190 cm für über 9 m Breite ab 1972 - aus einem mulmigen Gefühl in der DDR heraus auch danach von den Schiffern noch bis zur Wende so gehandhabt wurde. Mit der Sondergenehmigung für 9,50 m Breite ab Hebewerk Rothensee war aber keine Tiefgangsbeschränkung verbunden.

Auch Dettmer ließ viele 9 m-Schiffe bauen. Wie das mit dem THEO war, weiß ich nicht, aber wenn die Daten stimmen, muß man ihn ja länger und schmaler gemacht haben. Auf der Oberweser war ja tote Hose, da ist er wohl für den Kanal zurechtgemacht worden.

:wink: Gernot

Navico 2
04.08.2016, 12:19
Hallo Gernot,
in den 60ger Jahren war ich oft im Transit nach Berlin.

Von 1970 bis 1995 war ich auf der "Kanalschlange" im Kanal, und somit
war ich oft mit MS THEO, MS WESERKRONE und Fritz Klein aus Hameln, alles Weserschiffer, zusammen.

Irgendwie habe ich die Erinnerung, das MS THEO für Berlinfahrten umgebaut wurde.

Ich glaube. mit 9,00 m Breit konnte man duchgehend mit 2,00 m Tiefgang bis Berlin fahren, abhängig natürlich die Elbe von Rothensee bis Niegripp.

Gruß Manfred

wesaria
04.08.2016, 12:44
Hallo Manfred !
In der Zeit, als "Theo" noch für die B.M.S. AG fuhr, hatte er noch die alten Maße, auch nach der Motorisierung noch. Ab wann, ich weiß es nicht genau, fuhr er
für die Fa. Hegemann und somit auch viel nach Berlin. Nach meiner Meinung war es kein so großes Problem, das Schiff auf 9,00 Breite zu bringen. man entfernte
das umlaufende Halbrundeisen an der breitesten Stelle und schon konnte man, n.m. M., 9,00 erreichen. eine Vermutung von mir.- Die hintere Roof stammt wohl von der "Pommern"?, die Kajüte vorn war die hintere Wohnung von "Minden 89", war über, als das Schiff als "Friedberg" umgebaut und motorisiert wurde.
Ich wünsche weiterhin ei Gut`Fahrt
Ernst !

rrindke
08.08.2016, 14:17
Habe mit dem Junior gesprochen. Das Schiff war im vorderen Bereich zu breit. Musste immer eine Sondergenehmigung beantragen. 50 Mark.
So wurden in Berlin vorne 2 Keile rausgetrennt, und wider zusammen geschweißt. War dann 8,98 breit, und es wurde Geld gespart.
schöne Grüße Ralf

Jürgen S
08.08.2016, 16:22
Moin Ernst,

versteh ich dich unter # 11 richtig hieß THEO nach MINDEN 89 noch FRIEDBERG ?

Gruß
Jürgen S

rrindke
08.08.2016, 17:41
kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Der Friedberg fährt heute noch als Ulla. Dann muss es 2 Friedbergs gegeben haben.
schöne Grüße aus Datteln. Ralf

Navico 2
08.08.2016, 18:13
Dank Ralf für deine Auskunft.
Ich wußte es doch, da die Theo mal breiter war.
Gruß Manfred

wesaria
08.08.2016, 19:48
Hallo Jürgen !
Was ich in #11 beschrieben habe ist folgendes. Aus "Minden 69" wurde 1959 "Theo". weil Heinz Rossel es gekauft und nach seinem Sohn so benannt hat. Das Schiff wurde später motorisiert und hatte weiterhin, wie die meisten Weserschiffe, die Kaüte mittschiffs. Später, wann weiß ich nicht genau, konnte Heinz wohl eine Achterkajüte günstig
kaufen und baute diese auf, ( ich meine die hätte vorher auf dem MS Pommern gestanden, ganz genaues weiß ich nicht).Auf jeden Fall kaufte er aber die Achterkajüte vom
" Friedberg",(ex Minden 89"), nachdem dieses Schiff, in Bodenwerder (Oberweserwerft) motorisiert und auch eine neue Achterkajüte aufgebaut wurde. Diese baute er, Heinz,
dann, etwas später, beim "Theo" als Vorschiffskajüte auf.- (" Theo" war nur "Minden 69",und "Friedberg" war nur "Minden 89"). Vielleicht sieht man es jetzt etwas klarer ??
Ich wünsche weiterhin
ein Gut`Fahrt
Ernst !

Pegasus
20.02.2017, 20:28
THEO im Eis (02/1986) am Hafen Braunschweig.
Foto: Braunschweiger Zeitung
Gruß PEgasus

HDL
26.09.2017, 19:52
GMS Theo auf den MLK im Herbst 1982 , einer von vielen Berlinfahrern.