PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Breitling - FGS - 05112740



Elbianer
25.10.2011, 23:22
SCHIFFSDATEN:

Name: BREITLING
Ex-Name: VORPOMMERN -2003, PREUSSEN -2000, HEIDI -1996, BREITLING -1991
gemeldet in: Warnemünde (ex Born bis 2003, Röbel bis 2000, ? bis 1997, Stralsund bis 1991)
Nationalität: :d:, ex :ddr:
Europanummer / ENI:
Betreiber / Eigner: Warnow-Personenschiffahrt in Rostock-Warnemünde bis 2008, Fahrgastschifffahrt Porschke bis 2003, Müritz-Tours Reederei GmbH & Co.KG bis 2000, ? bis 1996, VEB Weisse Flotte in Stralsund bis 1991

Länge: 28,60 m
Breite: 5,12 m
Tiefgang: 0,90 m
Tragfähigkeit / Fahrgäste: 124 Personen

Maschinenleistung: 122 PS (90 kW)
Maschinen-Hersteller: VEB Motorenwerk Schönebeck, Typ: 6 VD 14,5/12-1 SRW

Baujahr: 1981
Erbaut in: Berlin :ddr:
Bauwerft: VEB Yachtwerft Berlin in Berlin-Köpenick

Verbleib: 2008 nach Prag verkauft und zunächst noch als BREITLING und mit deutscher Flagge in Fahrt. Noch Ende 2008 oder spätestens 2009 in LABE umbenannt und unter der Flagge von Tschechien :cz: in Fahrt.

Fotos vom 10.07.2008 in Prag.

Quelle:

Deutsche Binnenfahrgastschiffe : Illustriertes Schiffsregister / Dieter Schubert. Berlin : Welz, 2000 ISBN 3-933177-10-3
Vom Kutter zum Containerschiff: Schiffe von DDR-Werften in Text und Bild / Dietrich Strobel. Berlin : VEB Verlag Technik, 1981
www.ddr-binnenschifffahrt.de (http://www.ddr-binnenschifffahrt.de)

Gruß Thomas :wink:

Elbianer
27.10.2011, 00:13
Hallo Zusammen,

vom User Schumi habe ich freundlicher Weise die Amtliche Schiffsnummer erhalten, welche das Schiff nach 1990 bekommen hat: 5112740 (im Register Hamburg geführt). Mit dieser 7-stelligen Amtlichen Schiffsnummer kommt man aber im Tschechischen Register (http://www.spspraha.cz/rejstrik/) nicht weiter. Da braucht man die 8-stellige ENI oder die 6-stellige nationale Registernummer.

Das Schiff ging aber erst nach dem 01.04.2007, den Tag der Einführung der ENI, nach Tschechien. Somit habe ich mal vermutet, dass das Schiff bereits in Deutschland eine ENI erhalten hat oder die Amtliche Schiffsnummer 5112740 in Tschechien durch vorsetzen der Null "0" zur ENI wurde.
Gibt man nun die ENI 05112740 in das Tschechische Register ein, gelangt man auch zum FGS LABE (http://www.spspraha.cz/rejstrik/hledej.asp?search=05112740&typetemp=xmlTemplateNameRejstrik&Submit1=Vyhledej).
Jetzt sieht man schon mal die Technischen Daten wie sie im CZ-Register stehen und die nationale Nummer 108566. Geht man nun zurück im CZ-Register und gibt diese nationale Nummer ein, sieht plötzlich auch die Angaben zum Eigner und Betreiber, siehe hier (http://www.spspraha.cz/rejstrik/hledej.asp?search=108566&typetemp=xmlTemplateNameRejstrik&Submit1=Vyhledej).

Der Eintrag im CZ-Register ist vom 15.04.2009. Also dürfte das Schiff zu diesen Zeitpunkt mit neuen Namen LABE ins Register eingetragen wurden sein. Allerdings kann sich dieses Datum auch auf eine spätere Änderung im Register beziehen.

Der Eintrag im Register bestätigt im Wesentlichen die oben genannten Daten. Als Länge wird 28,47 m genannt. Betreiber in Praha (Prag) ist die Firma Evropská vodní doprava s.r.o. (EVD) und aktueller Eigner ist die Firma UNILEASING a.s. aus Klatovy.

Gruß Thomas

P.S. Noch mal vielen Dank an Frank, alias Schumi

UGI
27.10.2011, 01:08
Ahoi miteinander,
tja soviel zur Thematik "strikte" Umsetzung der neuen ENI, denn eigentlich müsste das Schiff - wenn es nach den neuen Vorschriften der Vergabe gehen würde, die ENI- 325112740 führen. (32-für CZ)

Nun vielleicht hängt das mit der Eintragung der UNILEASING zusammen, denn das ist letztlich eine Bank, die schon einige Schiffe finanziert hat - erst mit der vollständigen Bezahlung geht das Schiff dann an den Eigentümer - vielleicht bekommt es dann die korrekte Nummer, obwohl ich bislang noch kein Schiff in CZ gesehen habe, welches überhaupt die 32er Kennung führt.

Dennoch vielen Dank für eure Aufklärung - das Schiff fährt übrigens ggw. im "Leolook" lackiert in Prag - zur Hälfte als Standard-Leopard (gelblich) - die andere Seite als Schneeleopard (weiß) gefleckt. Super Idee ...

Gruß UGI

Unregistriert
27.10.2011, 16:42
Hallo liebe Forumsteilnehmer!

Die Geschichte mit der ENI ist gar nicht so kompliziert, wie es manchesmal aussehen mag. Vorweg: die ENI 05112740 ist völlig korrekt, die tschechischen Behörden haben sich hier tatsächlich ganz strikt an die einschlägigen Vorschriften gehalten.

Gemäß § 2.18 der Rheinschiffsuntersuchungsordnung (= Artikel 2.18 des Anhangs II der EU-Richtlinie 2006/87/EG über technische Vorschriften für Binnenschiffe = Artikel 2-7 der Resolution 61 der UNECE über harmonisierte europaweite technische Vorschriften für Binnenschiffe) kann einem Fahrzeug nur eine einzige europäische Schiffsnummer erteilt werden, die während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs bestehen bleibt. Die ENI sagt also im Gegensatz zur früheren amtlichen Rheinschiffsnummer nichts über den aktuellen Registerort aus, sondern nur, welches Land die ENI erteilt hat.

Um den Änderungsaufwand für die Rheinflotte möglichst gering zu halten, wurde das ENI-System so aufgebaut, dass die 7-stelligen Rheinschiffsnummern durch Voranstellung einer "0" zu 8-stelligen ENIs umgewandelt wurden - 8-stellig deshalb, damit für den deutlich erweiterten Kreis der Teilnehmerländer auch genügend - nun 3-stellige, statt bisher 2-stellige - Ländercodes verfügbar sind, die restlichen 5 Stellen sind einfach eine fortlaufende Nummer (siehe Anlage L der RheinSchUO). Auch hier erfolgte die Umstellung so, dass die Rheinstaaten ihr bisheriges Nummernsystem nicht ändern mussten. Die Umstellung geschah mit Stichtag 01.04.2007 - mit diesem Tag wurden alle gültigen amtlichen Rheinschiffsnummern automatisch zu ENIs. Um nun hektisches Umschreiben von Zeugnissen und Umpinseln der Nummern an den Schiffen zu vermeiden, wurde die Übergangsbestimmung § 24.08 RheinSchUO geschaffen: die führende "0" ist bei früheren amtlichen Rheinschiffsnummern spätestens bei der ersten Erneuerung des Schiffsattestes nach dem 31.03.2007 im Schiffsattest einzutragen und am Fahrzeug anzubringen, also zu einem Zeitpunkt, wo das Attest ohnehin der Behörde vorgelegt werden muss(te).

Für Schiffe, die am 01.04.2007 kein gültiges Rheinschiffsattest hatten, wird die ENI von der Behörde zugeteilt, die das Schiffsattest bzw. Gemeinschaftszeugnis ausstellt - mit einem entsprechenden Ländercode (für CZ zB 320 bis 329).

Im konkreten Fall: das FGS Breitling war offensichtlich bis 2008 mit einem gültigen deutschen Schiffsattest im Einsatz, die frühere amtliche Schiffsnummer 5112740 wurde daher mit 01.04.2007 automatisch zur ENI 05112740, die "0" aber gemäß Übergangsbestimmung weder sofort im Attest eingetragen, noch am Fahrzeug angebracht. Mit dem Verkauf nach Tschechien haben die tschechischen Behörden diese ENI völlig korrekt übernommen. An dieser ENI wird sich auch nichts mehr ändern, solange es das FGS Labe ex Breitling etc. gibt - die von User UGI vorgeschlagene Nummer ist übrigens überhaupt nicht möglich, da 9-stellig - ENIs sind immer und ausnahmslos 8-stellig.

Dampferfahrer_DD
27.10.2011, 22:16
Hallo an alle, :wink:

zum ENI-Roulette kann ich leider nichts beitragen, aber will mal mit ein paar Bildern der Jahre 2008 - 2011 dienen. Man merkt, dass vorm von UGI beschriebenen "Leo-Lack" (Bilder aus 2011) so einiges probiert wurde-wozu auch immer.

Viele Grüße von der Elbe - Alex.

(Bild 1 und 2 = 23.08.2008; Bild 3 = 13.09.2009; Bild 4 = 29.09.2009; Bild 5 und 6 = 09.09.2011)

Elbianer
27.10.2011, 23:04
.. obwohl ich bislang noch kein Schiff in CZ gesehen habe, welches überhaupt die 32er Kennung führt.

Hallo Uwe,
ich habe jetzt nicht nachgezählt, aber im Forum alleine gibt es mindestens zwei Dutzend Schiffe wo die ENI mit 32 beginnt. Wie der Gastuser bereits mitgeteilt hat wäre deine 9-Stellige Version auch gar nicht möglich.
In Tschechien haben auch bereits die meisten, wenn nicht schon alle FGS auf den Stauseen eine ENI mit 32 vorn bekommen. Hast du schon mal auf einen Deutschen, Schweizer oder Österreichischen abgeschlossen See ein Schiff mit ENI gesehen?
Ich jedenfalls nicht, nur soviel "zur Thematik "strikte" Umsetzung der neuen ENI".

Gruß Thomas