PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benennung der Schiffsteile



Norbert
16.12.2011, 23:10
Hallo,

ich hab da mal eine Frage. Es gab mal Zeichnungen in denen die Schiffbauteile benannt waren. Also wie z. B. Verschanzung, Roef oder Kimmgang usw. Leider sind mir meine Unterlagen abhanden gekommen.

Wer hat noch was passendes für mich?

Gruß Norbert

Ernst
16.12.2011, 23:29
Hallo Norbert, schau mal hier (http://www.debinnenvaart.nl/binnenvaarttaal/)rein.

Gruß Ernst

Werner Hergarten
16.12.2011, 23:53
Moin Norbert,
diese Unterlagen habe ich z.T, bei mir zu Hause (Archivar), müsste dazu in den "Keller" die verstaubten Akten rauskramen. Bei Ernst habe ich auch noch eine "SEHR GROßE BAUSTELLE", irgendwann kommt meinerseits was rüber.
Ein schönes 4. Adventswochenende!
Werner

Dominic
16.12.2011, 23:59
Hallo,
Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Ich schaue mal, ob ich das noch in meinen Unterlagen finde. Ansonsten ist so ein Plan auch im Fachkundebuch für die Ausbildung Wasserbau zu finden. Das wird bestimmt immer noch im Abz für die Ausbildung verwendet. Hab meines leider doch mal irgendwann entsorgt.

Bis dann

Dominic

Norbert
17.12.2011, 00:30
Hallo Ernst,

erst einmal Danke für den Link, kann ich gleich meine Holländischkentnisse aufbessern. Aber ich meinte sowas wie von Werner und Dominic beschrieben.

Gruß Norbert

Pedro
17.12.2011, 05:39
Moin,
vielleicht hilft das ein wenig weiter... :idea:

Gruß Pedro :wink:

grotefendt
17.12.2011, 11:31
Hallo Norbert, schau mal hier (http://www.debinnenvaart.nl/binnenvaarttaal/)rein.

Gruß Ernst

Hallo Ernst

Wenn der Dennebaum vorhanden ist ,ist die Aufzählung super.

Denneboom= Dennebaum steht im Verzeichnis

Da ist doch mal was!

So detaillierte und gut beschriebene Begriffe ,speziell für die Binnenschifffahrt ,wird man in keinem deutschen

Schiffsteileverzeichnis finden!

Grüße Grotefendt

Werner Hergarten
17.12.2011, 14:10
Moin allerseits,
allen Unkenrufen zum Trotz, hier ist auch was "deutsches"

http://www.schiffundtechnik.com/lexikon/index.html

Gruß
Werner

Gorch Fock
17.12.2011, 14:24
Moin Pedro, wenn du interesse daran hast, würde ich dir als ehemaliger Binnenschiffer gerne helfen, deine Liste zu vervollständigen. Da wären "spleissen", bedeutend auch, ein "Auge" in ein Tau oder einen Draht ohne "Knoten" zu bringen- letzteres nannte man zu meiner Zeit einen "Papenburger Spleiss" zeugte meistens von nicht beherrschen eines "richtigen" spleissvorgang. "Kielschweine" mußte man nur als "Neuling" an Bord füttern, was einem eigentlich nach 3 Tagen erst mitgeteilt wurde. Auf die Frage: hast du die "Kielschweine gefüttert"? mit nein beantwortet zog ein grimmiges Gesicht des Schiffsführers nach sich und die Erklärung, diese befänden sich in der "Achterpiek" und nun, nach 3 Tagen des Hungern solle man ganz vorsichtig den Deckel anheben und das "übriggebliebene Mittagessen rein schütten- da sehr gefährlich-sofort "Deckel schließen.Jedenfalls mußte man dann nach dem alle sich köstlich ammüsiert hatten, den Dreck wieder sauber machen. Wer mal die Piek sauber gemacht hat, weis, wovon ich rede. Die "Achterpiek diente eigentlich um zusätzliches "Ballastwasswer aufzunehmen und in getrennten "Kästen" lief die Ankerkette vom Heckanker. Den "Kompassschlüssel mußte man auch als "Neuling" schon mal aus dem Maschinenraum hochwuchten und wenn man bedenkt, das es sich hierbei um ein Stück ausgebranntes Metall handelte, womit man die Mutter an der Schraube lösen konnte- kann sich vorstellen, was es für eine "Schlepperei" war. So- nun noch zu den "Flunken" diese befinden sich auch an den Schiffsschrauben und nicht nur an den Ankern. Wenn dir meine Ausführungen gefallen, schicke ich dir mehr. Ansonsten einen schönen 4. Advent und ruhige, besinnliche Weihnachten.
Gruß von Bernhard

Werner Hergarten
17.12.2011, 14:52
Moin Norbert,

hier ist noch etwas aus dem Mittelalter, als noch genietet wurde:
Ein Auszug aus dem Heft 1 der RuhrSaar-Lehrbuchreuhe, ©1970 Franz Hauser und Albert Vogel. Im Vorwort steht geschrieben ... wenn das vorliegende Lehrbüchlein zur zweckmäßigen Ausbildung ... Meinerseits gehe ich davon aus, daß die beiden Verfasser nichts gegen eine auszugsweise Kopie ihres Werkes hätten, da Du lernen möchtest!

290873

Gruß
Werner

Dominic
17.12.2011, 16:20
Hallo,
genau die Zeichnungen sind auch die im Lehrbuch Wasserbau. ;-)

Bis dann

Dominic

Norbert
17.12.2011, 17:29
Hallo Werner,

Volltreffer das habe ich gesucht. :super::super::super:

Diese Unterlagen hatte ich mal sind aber verloren gegangen. Ich werde sie zu Anschaungszwecken benutzen.

@ Alle,

sind wieder ein Paar tolle Listen zusammen gekommen.

Jemand stellt eine Frage und alle kramen in ihren Archiven. EINFACH SUPER :super::super::super: Das macht dieses Forum aus!

DANKE

Gruß Norbert

Werner Hergarten
18.12.2011, 00:55
Moin moin aus Flensburg,

gerade wollte ich "meine verstaubte alte Akte wieder in den Keller bringen" -aber da, das ultimative- und das habe ich mir als alter Schiffbauer und gebürtiger Rheinländer mit dem richtigen? Weitblick -hier im hohen Norden steht einem nichts im Weg- und dem rheinischen Humor -et kütt wie et kütt und et hätt immer noch jot jejange-, vertraudt, noch einmal angeschaut!
Euch allen wünsche ich einen schönen vierten Advent.
Werner

©Heft 1 der RuhrSaar-Lehrbuchreihe, 1970 Franz Hauser und Albert Vogel
291045

p-m
18.12.2011, 02:50
Hallo zusammen

Danke an Werner für seine Beiträge #10 (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?38491-Benennung-der-Schiffsteile&p=153682&viewfull=1#post153682) und #13 (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?38491-Benennung-der-Schiffsteile&p=153754&viewfull=1#post153754). Die Deckblätter des "Kleinen Binnenschiffahrts-Breviers" und des "Schiffsbaus" sind typische Hauser-Zeichnungen.

Ich kann aus dem "Schiffischen Wortschatz des Schweizer Rheinschiffers" (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?23384-Schiffischer-Wortschatz-des-Schweizer-Rheinschiffers) von Göpf Streuli auch noch 2 Hauser-Zeichnungen beisteuern.

Freundliche Grüsse aus Basel

Peter

grotefendt
18.12.2011, 03:31
Moin allerseits,
allen Unkenrufen zum Trotz, hier ist auch was "deutsches"

http://www.schiffundtechnik.com/lexikon/index.html

Gruß
Werner

Hallo Werner

Deine deutsche Version ist ebenfalls komfortabel,kannte ich nicht!

Das Thema mußte mal auf den Tisch,die Hinweise auf Binnenschifffahrtsseiten,sind jedem Schiffahrtsinteressierten

willkommen!

SchiffundTechnik
18.12.2011, 11:15
Ich bin gerade dabei mich dem Thema ausführlicher zu widmen und ein Binnenschiff "auseinanderzunehmen". Ich konnte für meine Arbeit einen namhafte deutschen Verlag gewinnen, der mich dabei sehr unterstützt. Zur Zeit bin ich noch auf der suche nach einer Schiffbau bzw. Reparatur Werft um Binnenschiffsdetail - Fotos in den einzelnen Bauphasen zu machen sowie nach einem Schiff auf dem ich mal ein paar Tage mitfahren darf (Schifferdienstbuch ist vorhanden - bin aber seit 2000 nicht mehr gefahren - leider) um eine Reportage (Video, Foto und Text) zu machen.

Sollte jemand von euch gute Kontakte zu solch einer Werft oder einem Schiff haben wäre ich für eine kurze Mail an iPhone@SchiffundTechnik.com oder einen kurzen Anruf an +49 (0)172-54 25 803 sehr dankbar.

Zu finden wird das Ganze dann schnell sein unter http://www.schiffundtechnik.com/basics---grundlagen/basics---grundlagen.html

Auch wäre ich für den einen oder anderen Sponsor bzw. Werbepartner sehr dankbar, da ich die Website im Moment nur nebenbei mache und meine finanziellen Mittel eingeschränkt sind. Mit Einnahmen aus der Website könnte ich mehr Zeit investieren. Zum Beispiel in aktuelle Nachrichten. Für mögliche Investoren, Sponsoren bzw. Werbepartner hätte ich noch interessante Informationen wie ich die Zukunft meiner Website sehe bzw. was ich zu tun gedenke um die Site noch besser zu machen.

Zu guter Letzt möchte ich mich auch gleich bedanken für die viele (positive) Kritik von euch, die vielen Fotos die ich verwenden darf (ohne die viele Bericht nicht möglich wären) und die Korrekturen zu nicht korrekten Informationen von mir.