PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abmessungen polnischer Schiffe



Stadt_Aschaffenburg
09.08.2010, 22:49
Hi,

wieder einer mit 57 x knapp 7,60m und sogar nur 1,85 Tiefgang.
Vielleicht kann mir hier einer sagen, was es mit diesen Abmessungen auf sich hat.

LG
Micha

Power-Ship
09.08.2010, 22:53
Hallo Micha!

Schau Dir mal DIESE SEITE (http://www.prs.pl/index.php?newlang=eng) an. Das ist das polnische Register mit vielen Erklärungen. Ich hoffe, ich habe die :e: Variante verlinkt, für deren Inhalt wie immer der Anbieter haftet! Bei Fragen dazu bitte PN an mich!

Gruß

Arnold :wink:

Lucky Strike
09.08.2010, 23:37
Hallo Micha,

polnische Schiffe sind hauptsächlich zum fahren im
Kanal gebaut, damals vor 1989 hat man kaum
welche bei uns gesehen und wenn dann SB im
Kanal, auf'm Rhein fuhren sie nicht.

Gruß Ferdi

Jürgen F.
10.08.2010, 00:52
Nee nee, die waren schon in den Siebzigern massenhaft bei uns unterwegs. Und Rotterdam sowie Antwerpen war denen auch nicht fremd:dream::dream:. Dann wars mal ne Weile weniger, aber ganz weg waren die nie:pleased:

Gruß Jürgen:wink:

Stadt_Aschaffenburg
10.08.2010, 01:10
Hi,

das ist es ja - auch in Holland gibt es viele Schiffe in diesen Abmessungen.
Die Frage ist nur: Für welche Wasserstraße wurden diese Abmessungen gebraucht?

Ich frage das nur deswegen, weil die STADT ASCHAFFENBURG (1) damals diese Abmessungen hatte, aber vornehmlich auf dem Main und auf dem Rhein fuhr.

Wahrscheinlich waren die beiden Schiffe für einen anderen Einsatzzweck vorgesehen, aber dazu kam es dann wohl nie. Aber für welchen?

STADT MILTENBERG war ja auch nur 62.5 x 7.74 m und das in 1957 wo alle anderen schon mindesten 67 x 8,20 m bauten. Scheinbar sah JJ damals eine Lücke für kleinere Schiffe, die es so dann aber doch nicht gab???

Irgendwas muß ja dahinter stecken, denn in 1957 hat Jaegers auch den JOHANNISBURG in Mombach bauen lassen, der hatte aber 80 x 8,10 (nicht 8,20m ?!?) - also wußte JJ auch, daß in größere Schiffe mehr hineinpaßt :)

LG
Micha

p-m
10.08.2010, 02:54
Hallo Micha
Hallo zusammen

Von unserem Göpf erhielt ich vor einiger Zeit auch mal eine Erklärung, weshalb verschiedene Schiffsserien etwas eignenartige Längenmasse hatten bzw. noch immer haben. Die Helling der betreffenden Bauwerft war nicht länger, es konnten daher gar keine längeren Schiffe gebaut werden. Es gibt aber auch Schiffe, die für ganze bestimmte Einsatzgebiete erbaut worden sind. Es fällt mir als Beispiel spontan die SWISS RUBY 07001742 (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?11110-Swiss-Ruby-KFGS-7001742) ein, welche 2002 von der Scylla Tours AG in Basel (einem meiner ehemaligen Stammkunden) ganz bewusst mit 85 x 10.60 x 1.10 Meter in Auftrag gegeben worden ist, damit das Schiff auch auf kleinen Wasserstrassen in Europa verkehren kann. Bei älteren Schiffen, die bereits mehrmals den Eigner wechselten, ist es schwierig die Beweggründe des 1. Eigners nachträglich nachzuvollziehen. Da müsste man ihn schon fragen, falls er noch lebt.

Freundliche Grüsse aus Basel (in wenigen Stunden wieder an Bord von WILLI)

Peter

Norbert
08.04.2011, 22:04
Hallo Jürgen F,

du hast recht in den 1970er Jahren waren die BM´s auch auf dem Rhein unterwegs. Auf dem WDK wurde bis Anfang der 1990er Jahre auch zwei BM Motore in den kleinen Schleuse zusammen geschleust. Zwei mal 57m bei 112m Kammerlänge. Ich kann mich auch daran erinnern das sie im Spätherbst, Winter bis zum Frühjahr ihre Kohle zum Heizen auf den Lucken liegen hatten. Das war mit Sicherheit polnische Kohle. Die Schiffe haben eine unverwechselbare Bauform mit den 2 Ankern (Draken) am Heck, sowie 2 Motoren.

Gruß Norbert

Reinier D
09.04.2011, 00:00
:wink: Hallo

Wenn man der wichtige kanal verbindung neme quer durch Polen, von Oder zum Wisla dan sind der Schleuse ab Kreutz (Notec) nur 57,00 meter und der lange ist bestimmend fur der Serie Motorschiffen die gebauwd sind von der Serie BM 5000, de Breite konnte etwas Breiter sein.

mfg :captain: Reinier

Navico 2
09.04.2011, 07:13
Hallo Rainier,

diese Info habe habe auch ich. Weil einige polnischen Werften kein anderes Baumaß zu ließ, war die Baulänge eben auf 56-57 m begrenzt, und einige polnische Schleusen waren nur 7,60 m breit.
Aber auch in den 60 ger Jahren waren diese BM schon im westdeutschen Kanalgebiet in Berlin, NL und B vertreten.

Gruß Manfred