PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwere Verbrennungen beim Frühjahrsputz



Frank S.
05.05.2012, 12:01
An alle Freizeitkapitäne: Seid vorsichtig beim Frühjahrsputz bzw. Seeklarmachen! Schaut was Ihr da manchmal für Zeugs nehmt, so muß der Saisionstart nicht enden!

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12322252/61009/Mann-mit-Verbrennungen-zweiten-Grades-in-Spezialklinik-nach.html

Stadt_Aschaffenburg
05.05.2012, 12:16
Hallo zusammen,

so ist das leider, wenn man beim arbeiten in einen gewissen "Rausch" verfällt, bekommt man gar nicht mehr mit, daß die Luft um einen herum längst zu einem explosiven Gemisch geworden ist. Sowas ist Freunden von mir schon mit Bremsenreiniger passiert, anderen mit Lack - man arbeitet und arbeitet, denkt an nichts böses... und auf einmal knallts.

Vorgestern erst berichtete mir ein guter Freund, daß er beim lackieren in seiner Garage in arge Probleme gekommen ist. Er war auch in einen Zustand der Euphorie geraten, wollte schnellstmöglich das Ergebnis sehen und dachte gar nicht daran, daß er sich selbst auch ein wenig schützen muß. Hier noch ein bißchen Silikonentferner, da noch ein bißchen 2K-Löser... und auf einmal war er so benommen, daß er fast ohnmächtig geworden ist - die Lackiermaske hing direkt neben ihm an der Wand in ihrer Plastiktüte...

Auch wenns nicht immer leicht ist, arbeitet koordiniert und strukturiert, nehmt Euch ab und zu mal einen Moment, um abzuschalten und kontrolliert Euch selbst, bei dem was Ihr tut.

Routine kann tödlich sein!!!

LG
Micha

Gernot Menke
05.05.2012, 13:52
Und möglichst wenig von dem Dreckszeug zu verwenden ist sicherlich auch nicht verkehrt.

:wink:Gernot

Unregistriert
05.05.2012, 21:36
Hab als Jugendlicher das Farbenherft ausgeräumt und dann gestrichen.....war im Herbst-also Tür zu.......abends und auch Nachts im Bett hab ich gesungen,so erzählte man mir am nächsten Tag
hab also noch glück gehabt!!
bin hier auch regisstriert...ist mir aber bissel Peinlich



lg

Stadt_Aschaffenburg
06.05.2012, 02:14
Hi,

das muß dir überhaupt nicht peinlich sein! Das ist nur ein weiteres Beispiel, daß sowas ganz schnell mal passieren kann. Wie oft habe ich mich schon in Situationen wiedergefunden, wo ich nachher sagte "Gott sei Dank ist das gerade nochmal gutgegangen" und meistens ist es im Nachhinein betrachtet "eigene Dummheit" gewesen. Darüber braucht man sich nicht zu schämen, man muß nur daraus lernen und jedem davon erzählen, damit er sich im Falle eines Falles hoffentlich daran erinnert und sich besser schützt.

LG
Micha