PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehlende Liegeplätze



Stadt_Aschaffenburg
12.06.2012, 02:06
Hallo zusammen,

wer kennt nicht das Problem: Liegemöglichkeiten an den Uferländen sind knapp, ja sie verschwinden sogar immer häufiger. Die soziale Anbindung der Binnenschiffer hat sich nicht so entwickelt, wie es die modernen Zeiten eigentlich erfordert hätten, im Gegenteil: sie hat sich sogar noch verschlechtert!

Zum Einen wurde nicht der Entwicklung Rechnung getragen, daß sich die Versorgung der Schiffe und die Bedürfnisse der Binnenschiffer in den letzten Jahrzehnten, ebenso wie in allen andereren Gesellschaftsbereichen auch, stark geändert hat, zum Anderen verbannen immer mehr Städte die Binnenschiffe von den städtischen Ufern, weil sie nach Meinung einiger Weniger den Anblick verschandeln. Man geht den Weg des geringsten Widerstandes, Leidtragende sind die Schiffsbesatzungen.

Dieses Problem haben wir von Seiten des Vereinsvorstandes von Binnenschifferforum hilft während eines Gesprächstermins bei Herrn Minister Roger Lewentz aus Rheinland-Pfalz angesprochen und als Beispiele den Wegfall des Mainzer Zollhafens und die Entwidmung des Hafengeländes in Neuwied genannt.

Weil wir hier auf offene Ohren gestoßen sind und auch, weil Initiativen zur (Wieder)Errichtung von Liegeplätzen durchaus Erfolg haben können, möchten wir Euch bitten, in diesem Bereich aufzuzählen, wo konkret Liegeplätze fehlen und wenn möglich auch Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Wenn möglich, beleuchtet das Thema nicht nur von Seiten der Bequemlichkeit her, sondern auch was Sicherheitinteressen und soziale Bedürfnisse angeht.

Eine lebhafte Diskussion ist erwünscht, vor allem fachliche Meinungen sind gefragt!


LG
Micha

JuergenKoblenz
13.06.2012, 00:22
Da sich unser lieber Micha etwas durch mich animiert soviel Mühe gemacht hat möchte ich auch die kollegen und freunde der schiffahrt bitten auf das Thema einzusteigen!
Da wir ,wie Micha schon schrieb ,bei dem RLP Minister Roger Lewentz dazu etwas angeschoben haben ,was sich aber auch zu den anderen Innenministern fortpflanzen wird,müssen wir das Eisen Schmieden solange es noch heis ist!
Es geht hier nicht nur um Liegeplätze und Sozialen Anschluss der Schiffer in RLP sondern auch um die anderen Bundesländer!
Inbegriffen sind auch Vorschläge für Sinnvolle Autosteiger!
Ich zu meinem Teil würde ein potenzial z.B. am Hafendam in Brohl sehen!
Ein Autosteiger/Platz an der Landseite und Liegeplätze mit Dalben auf der Dammseite.
Ebenso ist noch jede Menge Platz im Neuwieder Werth ! Und das Abstellen der Autos ist auch recht gut möglich.
Wenn da noch ein paar Dalben hinkämen wäre die Stadt nicht mehr weit.
Lg
jürgen

magisternavis
13.06.2012, 10:12
Hallo zusammen,

wir sollten dieses Thema aber nicht nur hier belassen, sondern in einer konzertierten Aktion dies auch über die Fachpresse bekannt machen. Dazu wäre der Aufruf von Micha nur etwas aufzubohren, vielleicht auch mit einem Foto zu versehen.

Gruss
Werner

JuergenKoblenz
24.06.2012, 02:19
Hi
man könnte z.B. auch mal das beispiel Miltenberg mitanführen.
So könnte es sein.
Lg
J

Mignon 600
24.06.2012, 05:51
Hallo ,

Es gibt keine fehlenden Liegeplätze ! Es gibt nur unterbesetzte Schiffe !!!! :pfeif:

Gruss MIG

Hartmut
26.06.2012, 17:10
Genau wer länger als zwei Stunden schläft ist sowieso Asozial !

Das hat mal ein Schiffsführer auf einem Tanker in den siebziger Jahren zu Matrosen gesagt und der hatte das ernst gemeint.

JuergenKoblenz
29.06.2012, 12:10
Hallo
Aus einer eigentlich ziemlich zuverlässigen Quelle habe ich erfahren das Im Hafen Rheinbrohl mehrere Liegeplätze geplant sind.
Es sollen auch Dalbenliegeplätze an der Dammseite eingerichtet werden.Ebenso ein Autoabstellplatz.
Da ist viel Platz!
Wenn die dann vielleicht im Neuwieder Stromarm noch etwas einrichten wäre mal ein gutes Stück zwischen Köln und Koblenz abgedeckt.
Eigentlich fehlt noch etwas im Bereich zwischen Köln und Remagen.
Ich denke im Bereich salzig würden noch ein paar Dalben gut aussehen in Verbindung mit einem Autoplatz.
Und wenn die in Bingen wieder etwas hätten wäre es bis Mainz gut abgedeckt.
Lg
Jürgen

Unregistriert
17.07.2012, 13:01
Das ist wohl richtig... entweder eine vernünftige Möglichkeit zum Festmachen entlang der Reede Salzig oder gegebenenfalls auch eine Reaktivierung des (ehem.) Schutzhafens am Hund.
Auch die Mauer in Bingen sollte wieder offiziell freigegeben werden, denn momentan hat man oberhalb der Horchheimer Mühle ja nicht mehr wirklich viele Möglichkeiten um vernünftig Feierabend zu machen.
Ist der Ankerplatz am Schneider voll belegt hat man die A-Karte und muss dann wohl oder Übel noch durchs Gebirge.
ähnliches Beispiel in Köln am Agrippinaufer, hier wird die Schifffahrt zwar momentan noch geduldet, aber lässt man Abends nochmal kurz den Generator laufen (der gekapselt und wirklich leise ist!) brauch man nicht lang darauf warten das ein neunmalkluger Hafenmeister-Vertreter daher gelaufen kommt und verlangt, dass du abends um 22:00 Uhr mal eben noch 200 meter Landstromkabel ziehst.

Um potentielle Übernachtungshäfen/Schutzhäfen einzurichten, könnte ich mir durchaus einige gute Orte vorstellen wo dies mit ein wenig Baggerei und ein paar eingeschlagenen Dalben, zu schaffen währe.

magisternavis
19.07.2012, 12:31
Hallo unregistrierten,

Du scheinst Dich ja wirklich gut auszukennen. Könntest Du nicht eine Excel-Tabelle zur Verfügung stellen, in der Deine Angaben schonmal als
erste Angaben stehen, so mit Rhein-Km. und ähnliches. Würde gut helfen.

Danke für Deinen engagierten Beitrag.

Gruss
Magisternavis (Werner)

Kawumm 68
19.07.2012, 13:09
Wie läuft das? A1 besetzt A2 bezahlen und B fahren?

Gruß Kawumm 68

In Anlehnung an Beitrag 5

Mignon 600
19.07.2012, 22:16
Ne Kawumm,

B besetzt, B zahlen und B fahren.....

Gruss MIG

Kawumm 68
19.07.2012, 22:30
So sollen's sein! War ja auch nur ein Spaß und ganz allg.

Gruß Kawumm 68

Mignon 600
19.07.2012, 23:14
Na Kawumm, mein Beitrag 5 war ja auch sarkastisch.. sollte dir ja bekannt sein...

Gruss MIG

Tido
20.07.2012, 14:07
Moin!

Ein paar Dalben und ein Autosteiger an der Bad Salziger Reede wären nicht übel! Ist so ein schöner Ankerplatz, an dem eigentlich nicht viel gemacht werden müßte .... nur Schichtwechsel sind da echt bescheiden! :rolleyes1:
Achso, mit "nur ein bischen baggern" ist es in unserem überbürokratischen Heimatverbund denk ich nicht getan - da sitzen so viele Stellen zwischen, die das ganze um Jahre hinauszögern ... das einem schlecht wird. Und wenn der Plan steht kommen ein paar Grü ... äh ..."Umweltbewußte" daher und werfen der Sache ganze Felsbrocken zwischen die Beine, weil da evtl. ne Kohlmeise in der Nähe brütet...!!! :evil:
Ich hoffe jedenfalls inständig, das wirklich mal einer Gehör an so einer Sache findet!

Gruß Tido

Joana
01.08.2012, 23:08
Hallo,
will mich mal für den Süden zu Wort melden und hoffe, daß da auch noch andere mit einsteigen.
An Main und MDK geht es mit Liegeplätzen durch die vielen Schleusen, obwohl da einige auch
wegen Baufälligkeit gesperrt sind. An der Donau wird es schon schwieriger.
Nehme als Beispiel mal Passau.
Passau hat für Fahrgastschiffe 18 Anleger mit 31 Liegeplätzen und hat erst vor kurzem an der
Donaulände eine weitere Länge von den GMS - Liegeplätzen für die Kreuzfahrer dazugenommen.
Jetzt haben die GMS nur noch max. 3 Längen je im Dreierpack.
Kein gutes Verhältnis und gerade zum Wochenende ist immer alles voll.
Grüße Joana

Mignon 600
02.08.2012, 01:51
Joana,

dafür kannst du in Heining liegen, und wenn du unterhalb bist auch in Jochenstein Oberwasser oder unterhalb der Schleuse.....

Nicht immer alles verallgemeinern....

" Die bösen Fahrgastschiffer"

Gruss MIG

Reinier D
02.08.2012, 04:44
Hallo Joana

Der liegeplatz in Passau fur Frachtschiffen was eigendlich vorgesehn vor Klareren mit einem beschrankte liegezeit war der meiste frachtschiffen sich nicht an halten, und der platz von der Frachtschiffen, was jetzt fur Kabine schiffen ist, ist schön einige Jahren fur der Kabineschiffen, und der Gemeinte Passau wolte der andere Platzen auch fur der Kabineschiffen nehmen, was der WSA nicht genemigd hat. Aber Vilshofen ist dort extra fur der Frachtschiffen bei gebaut, mit so gar einem gutte autosteiger. Und auch in Pyrawang konnte einige schiffen liegen, und in Hafen Racklau und unter schleuse Kachlet sind auch noch liegeplatzen. Special auf der Main und auch im Main Donau Kanal sind, sins der offenung der Kanal, (20 Jahren) vielle gutte Liegenstel, vorhafens mit Spundwand und Dalben beigebaut was einem grosse verbesserung ist. Und auch in Regensburg sind sins dann einige Dalben und einem Autosteiger beigebaut. Das WSD Würzburg nichts gemacht hat konnte ich nicht saghen, man musst naturlich wohl das positiefen wohlen sehn.

mfg :captain: Reinier

Joana
02.08.2012, 10:40
Hallo MIG,
ich meine ganz bestimmt nicht die bösen Kreuzfahrer. Im Gegenteil, die Städte sollten da
ruhig noch ausbauen, denn Touristen bringen Geld und sag mir eine Stadt, die kein Geld braucht.
Passau will da im Lindau Hafen ja auch noch weiter ausbauen.

Hallo Reinier,
Und doch fehlen Liegeplätze, besonders am Wochenende.
Ich höre nur, wie einige Binnenschiffer schimpfen und sehe wie voll es gerade am Wochenende
auf den Liegeplätzen der Donau ist.
Auf Main und MDK sind durch die vielen Schleusen wirklich genug Liegeplätze, obwohl es sich da auch
manchmal staut. Schlecht ist nur, wenn wegen Baufälligkeit einige geschlossen werden und
die WSA nicht das Geld zur Sanierung bekommt. Das werden mit der Zeit immer mehr
geschlossene Liegeplätze.

Hallo an alle,
Nur so ne Idee:
Ich habe auf meiner letzten Reise so viele stillgelegte Lade / Löschplätze gesehen.
Kann man die denn nicht als Liegeplätze nutzen ?
Eventuelle Reparaturen kommen bestimmt billiger, als neue Plätze anzulegen.
Und auch Binnenschiffer bringen den Gemeinden und Städten Geld, wenn in der Nähe die
Infrastruktur stimmt.
Auch Binnenschiffer kaufen ein oder gehen mal aus.
Grüße Joana