PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Renovierungs- und Einrichtungsarbeiten bei Familie K/L



Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
Hi,

an dieser Stelle möchte ich mal kurz über die inzwischen weit fortgeschrittenen Arbeiten am Haus von Familie K/L informieren.

Wie ich berichtet hatte, hatten wir ja letzten Herbst einen weiteren Unfalltoten zu beklagen, der in Tschechien lebte und dort Lebensgefährtin (in Tschechien wird nicht so selbstverständlich geheiratet wie hier) und 2 Söhne hinterließ. Dies war ein besonders tragisches Schicksal, weswegen wir auch nicht gezögert haben, sofort finanzielle Hilfen zu bewilligen und für das Frühjahr ein Treffen anberaumt haben.

Nachdem ich zusammen mit Jürgen Collée vor Ort eine Bestandsaufnahme gemacht hatte, haben wir zügig die Mittel für die Arbeiten am Haus der Familie freigegeben, um ihnen einen schnellstmöglichen Umzug, heraus aus der Wohnung in einer mittlerweile sehr verkommenen Plattenbausiedlung, hinein in ihr Eigenheim in ruhiger Lage, zu ermöglichen.

Hier nochmal zur Erinnerung die ersten Bilder, die uns teilweise von der Familie zugeschickt worden waren, teilweise haben wir sie auch selbst vor Ort gemacht

Das Haus ist bezugsfertig, bzw. mittlerweile auch bereits bezogen.

Die Arbeiten wurden komplett von unserem Verein koordiniert und finanziert. Sämtliche zu sehenden Einrichtungsgegenstände wurden aus Spendengeldern finanziert. Die Spesen für die Fahrt nach Tschechien haben wir privat finanziert, dafür wurde kein einziger Cent aus dem Spendenbudget entnommen.

Momentan wird noch im Außenbereich des Hauses weitergearbeitet, einige kleine Restarbeiten sind noch zu machen, aber es ist ein Ende absehbar und ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sobald es meine Gesundheit und Jürgens Zeit zulässt, werden wir erneut nach Tschechien fahren, die Endabnahme durchführen und neue Bilder mitbringen.

Ich denke, man sieht daran, dass wir trotz unseres kurzen Bestehens schon gut in der Lage sind, auch größere Hilfsprojekte gut koordinieren zu können und so unverschuldet in Not geratenen Familien wirkungsvoll helfen zu können.

Jeder Euro zählt!

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
Bild 1-4 war der Stand im Außenbereich, wie der tödlich verunglückte Familienvater das Haus zurücklassen musste,
Bild 5-8 der Stand im Innenbereich.

Man sah, dass schon sehr viel Zeit und Arbeit in das Haus investiert worden war, aber es war ebenso klar, dass die Familie es ohne Unterstützung nie schaffen würde, das Haus bezugsfertig zu bekommen.

Demnach war für uns klar, dass wir hier am besten helfen können, wenn wir das Haus schnellstmöglich fertigmachen lassen.

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
April 2013

Küche, Treppe, Wohnzimmer

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
März 2013

Bad

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
Juni 2013

Außenfassade Dämmung, Terrasse, Vorarbeiten

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
Juli 2013

Außenfassade

LG
Micha

Stadt_Aschaffenburg
20.07.2013, 15:34
Juli 2013

Gehweg Eingangsbereich

LG
Micha

rolfgertsch
20.07.2013, 22:33
Hut ab!!! Da wurde viel geleistet!!

Stadt_Aschaffenburg
26.07.2013, 09:43
Hallo,

gestern erreichte mich eine Mail vom persönlichen Referenten von Roger Lewentz. Er hat mir berichtet, daß Minister Lewentz sehr angetan war, als er unseren Newsletter gelesen hat. Der Minister findet, dass wir uns mit Binnenschifferforum hilft e.V. auf einem guten Weg befinden. Insbesondere aber haben ihn die übersandten Fotos "Ihres jüngsten Projektes beeindruckt, mit dem Sie und Ihre Aktiven einer tschechischen Familie in großartiger Weise geholfen haben".

Ich weiß, daß das bei Roger nicht nur Lippenbekenntnisse sind. Er stammt ja selbst aus einer Binnenschifferfamilie und hat schon mehrmals davon gesprochen, daß er unsere Organisation für sehr wichtig hält und sich wünscht, daß sich diese auf Dauer etablieren kann.

Wir geben unser Bestes!

LG
Micha