PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Woglinde - MSL / Bj. 1921



McRonalds
26.09.2013, 23:13
Hallo Binnenschifffreunde,
und hier kommt noch ein kurioser Mainschlepper, aufgenommen im OW der Schleuse Goßmannsdorf; WOGLINDE, Ho. Würzburg, 135 PS, dem Aussehen mit Sicherheit irgend ein Umbau, evtl. wissen unsere Väth-Spezialisten mehr. Der Name bezieht sich auf eine der drei 'Rheintöchter' aus der Oper Rheingold von Richard Wagner: Floßhilde, Wellgunde und Woglinde (so albern diese Namen heute klingen, das ist kein Witz und das habe ich mir auch nicht ausgedacht).
Gruß - Ronald;-)

Schiffsdaten:

Name: WOGLINDE
registriert in: Würzburg
Nationalität: :d:

Länge: 20,00 m
Breite: 4,09 m
Tiefgang: 0,53 m (leer), 1,12 m (beladen)
Tonnage: 25 t

Maschinenleistung: 60 PS /später 135 PS
Maschinen-Hersteller: Deutz 4 Zylinder

Baujahr: 1921/22
erbaut in: :d:
Bauwerft: Dresden-Übigau
Bau-Nr.: 1238
Fuhr für Gebr. Väth, Würzburg http://www.binnenschifferforum.de/attachment.php?attachmentid=549238&d=1435933564

SCHUBEXPRESS 7
27.09.2013, 11:36
Hallo Ronald,
glaube das der Schlepper ca. 1935 als Heckradmotorschlepper im Personenschiffahrtsverkehr in Naumburg/Saale tätig war.


Gruß Dieter

reanna
27.09.2013, 11:40
Servus !

Ich fand etwas bei Tante Google: http://schifferkirche.wordpress.com/2011/08/
Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters !

Scheint aber eine andere Woglinde zu sein ....

Gruß
reanna

INFO: diese dort im Beitrag angegebene "Woglinde" ist ein ganz anderes Schiff !!, außerdem ist der Beitrag auch noch falsch, denn die dort erwähnte "Pritzerbe" war nie die ex Ruppin / ex Woglinde, sondern die "TROTHA" !!!

MFG UGI

McRonalds
27.09.2013, 17:21
Wo findet man denn ein Bilder dieser WOGLINDE (ex-RUPPIN)?

McRonalds
27.09.2013, 18:25
Habe in meinen Notizen noch Folgendes gefunden; Bj. 1922, Umbau 1938 (keine Ahnung woher ich das habe).

Stadt_Aschaffenburg
27.09.2013, 18:42
Hi,

naja wer weiß, was die 1922 zum bauen genommen haben? Die waren doch auch bis oben zugeschnürt mit Reparationszahlungen, da wird mehr als genug improvisiert worden sein. Da brauchst Du dir nur die Aufbauten von der Woglinde anzuschauen, das hätte 1922 auch schon keinen Designerpreis gewonnen.

Für mich sieht das aus wie ein Umbau von Dampf auf Motor und von Heckrad auf Schraube. Da war wahrscheinlich alles bunt gemischt aus den Zeiten des 30 jährigen Krieges bishin zur Weimarer Republik jede Epoche blechmäßig und technisch vertreten und derjenige, der den später auseinandergebrannt hat, hat wahrscheinlich richtigen Geschichtsunterricht bekommen ;-)

Aber ich fände es trotzdem cool, wenn man das heute noch auseinanderdröseln könnte, wenn man vielleicht sogar die vorherigen und späteren Bauzustände anhand von Bildern sehen könnte. Da könnte man mal sehen, wie unsere Urgroßeltern aus nichts etwas gemacht haben.

Vielleicht klappts ja :super:

LG
Micha

McRonalds
27.09.2013, 19:44
...hier noch ein paar Bilder vom 'Design'-Wunder WOGLINDE...:-) Auf Bild #2 sieht man auch schön die VÄTH Flagge im Wind wehen.

SCHUBEXPRESS 7
27.09.2013, 22:40
Hallo,

aus meinen Aufzeichnungen:
Der Heckradmotorschlepper wurde 1921/22,als Bau-Nr. 1238, in Dresden-Übigau für die VEG gebaut (vermutlich ein Versuchsfahrzeug). Leider geht aus meiner Liste nicht hervor ob der Schlepper als WOGLINDE gebaut wurde. Er war dann als Bugsierer im Raum Dresden im Einsatz
ab 1930 an Schiffswerft Pöche in Zehren
ab 1935 an Reinhold Albrecht in Naumburg/Saale
ab 1936 an Gertrud Weidenbach geb. Penner in Weißenfels
ab 1938 an Fa. Adolf Lorenz in Rottewitz bei Meissen (hier auch Umbau zum Schraubenschlepper)
ab 1946 an Reederei Vath in Würzburg
ab 1962 an Fa. Hannappel in Mainz

Der Schlepper wurde ca.1968 verschrottet.


mfG Dieter

McRonalds
27.09.2013, 22:56
Hey, das sind ja mal Infos. Super!

SCHUBEXPRESS 7
29.09.2013, 23:04
Hallo Ronald,

hier noch Daten zur WOGLINDE:

Bauwerft Dresden-Übigau
Baujahr 1921/22
Bau-Nr. 1238

Länge/ü.A. 20,00 m
Breite 4,09 m
Tiefgang/leer 0,53 m
/bela. 1,12 m

Tragfähigkeit 25 Tonnen

Motor/PS 4 Zylinder Deutz/ 60 PS


mfG Dieter

McRonalds
29.09.2013, 23:18
@Dieter; Danke für die Info. Wird in meine kleine Liste aufgenommen.

SCHUBEXPRESS 7
30.09.2013, 17:27
Hallo Ronald,

nun als Abschluß der WOGLINDE-Biographie nun noch ein Foto aus der Meissen-Zeit. Das schließe ich aus den Bergen im Hintergrund, wo es ja auch Steinbrüche mit Schiffsverladung gab.Nicht umsonst das "steinreiche" Sachsen. Hoffe es taucht mal ein Bild aus der Saalezeit auf. Mal sehen ob Du mit den andren Mainschleppern weiter voran kommst.

Gruß Dieter