PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ansichtskarten vom Neckar



kaeptn-tom
18.11.2013, 11:42
Hallo zusammen!
Seitenraddampfer in Heidelberg. Ak gelaufen 1957.

Gruß Thomas

Gernot Menke
18.11.2013, 13:15
Ich denke mal, daß das der (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?49875-Kurf%FCrst-Ruprecht&highlight=maintal) hier sein wird.

Der einstige Schlepper hat sein Aussehen auch als Fahrgastschiff mehrfach verändert. In Historisches vom Strom Bd. V (Neckar) sieht man das Schiff auf S. 54 als Räderboot MAINTAL und auf S. 147 als FGS KURFÜRST RUPRECHT in Heidelberg noch in einem älteren Zustand (Aufbauten, Schornstein, Steuerstand) als auf der Ansichtskarte im Beitrag zuvor. Dieser Bauzustand entspricht auch dem Aussehen auf dem Foto im Link.

:wink: Gernot

kaeptn-tom
20.11.2013, 13:50
Hallo zusammen!
Altes FGS in Heidelberg.

Gruß Thomas

kaeptn-tom
21.11.2013, 18:08
Eine Ak aus Heidelberg, gestempelt 1960.

Gruß Thomas

Cuxi
13.01.2015, 17:25
Moin, moin;
als die Schleppschiffahrt noch dominierte..

MfG
Helmut:wink:

Gernot Menke
16.01.2015, 21:41
Mal wieder ein tolles Foto, Helmut! Die Aufnahme von Mannheim ist deswegen sehr interessant, weil man hier eine große Vielfalt von Schiffen sehen kann: vorne am Kai noch ein Veteran mit Helmstockruder, aber vermutlich nicht mehr aus Holz (möglich wäre freilich auch das). Weiter vorne hat einer bereits ein vollständig geschlossenes Steuerhaus mit einem stehenden Steuerrad! Im Hintergrund offene Steuerstände mit liegendem Haspel, die sogenannte Erdal-Dose. Man erkennt vor dem hellen Hintergrund des Neckars sogar die verstellbaren Windschirme.

Ich kann auf die Schnelle nicht herausbekommen, wann die Friedrichsbrücke im Hintergrund, die von 1891-1945 bestand (der Nachfolger ist die heutige Kurpfalzbrücke), so ausgesehen hat. Um 1900 trug sie ihre neugotischen Häubchen jedenfalls noch, aber bei der Sprengung 1945 waren sie nicht mehr vorhanden. Das hilft also nicht viel weiter, die Spanne ist zu groß, denn von den Schiffen her würde ich schätzen, daß die Aufnahme kurz nach dem Ersten Weltkrieg entstanden ist.

Einstmals bestand an dieser Stelle eine Schiffsbrücke über den Neckar, bis sie 1845 durch eine Kettenbrücke als erster fester Brücke über den Neckar in Mannheim ersetzt wurde. Die Kettenbrücke bestand bis zum Bau der Friedrichsbrücke, die dann, wie alle Brücken damals, von den Nazis gesprengt wurde.

:wink: Gernot

Cuxi
17.01.2015, 11:28
Hallo Gernot,
ich denke auch, dass diese Aufnahmen einen hohen historischen Wert haben, zumal, wenn sie von guter Qualität sind, wie z.B. diese.
Viel zu schade, um sie in irgendeiner Versenkung verschwinden zu lassen.
Man kann den damaligen Fotografen eigentlich nicht genug danken, wenn man es denn noch könnte.

MfG
Helmut

Heidi 1920
17.01.2015, 12:00
Hallo,
das FGS in #4 ist die Neckarperle und fährt heute noch als Moselland.
Axel

Mittelpoller
09.09.2015, 17:00
Hallo, habe eine Ak von Neckarzimmern gefunden. Burg Hornberg am Neckar. Burg des Ritters Götz von Berlichingen. Das Schiff was auf der Ak dort zusehen ist müßte MARCONI heißen. Ich kann mich erinnern, dass wir ca. 1967 einige Reisen Kies vom Oberrhein dort gelöscht haben. Unsere " Elbia" hatte dort eine Vertretung. MfG Mittelpoller :hupf:

kaeptn-tom
10.11.2015, 12:50
Hallo zusammen!
Bergfahrt im Unterwasser der Schleuse Neckarsteinach. Ak, gestempelt 1957.

Gruß Thomas

Cuxi
08.12.2015, 18:15
Moin, moin;
Diese Karte von Besigheim ist 1967 gestempelt..
Die Nummer des Schleppers ist leider nicht eindeutig zu entziffern.
Sie ist kurz, könnte die III sein.
Am Ruderhaus sind die Maße 21,?? m x 5,?? m angegeben.

MfG
Helmut

Ernst
09.12.2015, 00:46
Hallo, dem Bau nach wurde die Boot auf der Oberweser Werft in Hammeln gebaut.
Zeitraum ca. in den 50zigern.
Da wurden, unter anderen, die Boote Neckar XII, Neckar XIII und Neckar XIV gebaut.

Gruß Ernst

Mittelpoller
09.12.2015, 12:18
Hallo zusammen, eine Ak aus meiner Sammlung ist wie folgt beschrieben: Blick zur Neckarschleuse Rockenau bei Eberbach am Neckar. MfG Mittelpoller :tongue2:

leyanis
09.12.2015, 18:05
Hallo Binnenschifffreunde

An der Schleuse Rockenau hatte der Otto seinen Laden, dort haben wir immer eingekauft.
Im Oberwasser auf dem Foto rechts ist die Verladestelle für Drahtrollen zu erkennen oder wird gerade eingerichtet.

Gruß Michael.:wink:

Heidi Franz
09.12.2015, 18:21
Hallo zusammen,

in meiner bescheidenen Sammlung habe ich auch eine Ansichtskarte von der Schleuse Rockenau.

Gruß
Heidi

leyanis
09.12.2015, 19:09
Hallo Heidi

Auf dem Foto das müßte der Otto sein. Den Laden kann man ja auch erkennen. Gruß Michael.:wink:

RudiB
10.12.2015, 14:15
Hallo Freunde,
auf dem Beitrag # 10 im Unterwasser Neckarsteinach sind doch zwei Rhenus Schiffe?
Wer kann sich noch daran erinnern?
Grüß
RudiB

Helmut
10.12.2015, 14:37
Hallo Rudi,

ja das waren die typischen Rhenus motoren von der Schimag. Die gabs mit knapp 7m und 8.20 er Breite. Der Kopf und das Hinterschiff waren sehr schlank gebaut. Einer vom kleineren Typ fuhr als Bernhard-Günther noch lange auf dem Neckar und einer vom 8,20er Typ war der J.Maier sen. vom Kies-Maier

Gernot Menke
10.12.2015, 15:18
Ich kenne die Schiffe zwar nur von Fotos, hatte aber den ähnlichen Gedanken. Zumindest der vordere Motor muß doch anhand seiner Nr. 56 herauszubekommen sein. Der Schiffsname könnte .....STEIN heißen. Drunter steht in klein Mannheim. Aber RHENUS steht da wohl nicht.

Dahinter die Nachen für das Gierseil der Ponte. Der Motor am Ufer könnte evtl. NECKARIA sein.

:wink: Gernot

Mittelpoller
13.02.2016, 12:28
Hallo , auf dieser Ak ist das FGS " Vaterland " Ho:Heidelberg, die spätere " Wappen von Bernkastel " zusehen. Diese Karte ist wie folgt beschrieben: Campingplatz Neckargemünd an der Friedensbrücke. Gruß Mittelpoller :tongue2:

Km 632,2
13.02.2016, 14:07
# 20

Zwischen FGS Vaterland HO Heidelberg und Wappen von Bernkastel fuhr das
FGS noch unter dem Namen " Drachenfels " HO Niederdollendorf

Heidi Franz
07.04.2016, 21:51
Hallo zusammen,

aus meiner Kartenkiste eine Ansichtskarte mit Blick auf Hirschhorn am Neckar und eine mit Blick auf die Schleuse Hirschhorn.

Gruß
Heidi

Mittelpoller
19.06.2016, 18:08
Ahoi zusammen, eine Ak nach einer Orignalfarbaufnahme zeigt NECKARSTEINBACH am Neckarufer. MfG Mittelpoller :wink:

Cuxi
22.08.2016, 15:32
Moin, moin;
anfangs der 30iger ist diese Karte von Bad Wimpfen mit dem Schleppzug entstanden.
MfG
Helmut

Mittelpoller
10.10.2016, 15:17
Ahoi zusammen, eine Ansichtskarte (Original Foto) zeigt: Neckarsteinach - Die Hinterburg. Das FGS, könnte " Heidelberg " heißen, steht so an der BB-Seite ?:kopfkratz1: Gruß Mittelpoller :wink:

Mittelpoller
01.11.2016, 17:11
Ahoi zusammen, diese Ak abgestempelt 1986 zeigt ein TMS in Laufen am Neckar. Gruß Mittelpoller:tongue2:

Mittelpoller
17.04.2017, 11:46
Ahoi, eine ältere s/w Ak zeigt: Neckarsteinach mit Dilsburg und Dampferanlegestellen. Gruß Mittelpoller :hupf:

Gernot Menke
17.04.2017, 15:11
Was hat sich in den ca. 50 Jahren, die zwischen beiden Bildern liegen, verändert:

Es gibt heute fast keine Schiffe mehr! Wie viele, zum Teil kleinste Ausflugsschiffe damals am Fluß ihr Auskommen fanden. Dasselbe in der Frachtschiffahrt: vor der Schleuse herrschte Stau. Heute ist der Neckar so gut wie leer. Auch die Autofähre ist verschwunden.
Auf dem alten Foto schwimmen noch Leute im Neckar - trotz des vielen Betriebs auf dem Fluß. Die gehen heute ins Freizeitbad.
Der Campingplatz gegenüber steht heute im Wald - überhaupt ist alles viel mehr zugewachsen. Aber da dürften heute Wohnwagen- und Wohnmobile stehen, Zelte gibt es fast nicht mehr.

Niemand macht mehr Urlaub in Neckarsteinach und es gibt dort auch nicht mehr so viel zu sehen. Das Geld hat zugenommen, alles ist größer, perfekter, lebloser und langweiliger geworden.

Schade, daß die Perspektive der beiden Fotos nicht exakt dieselbe ist, sonst würde sich sicherlich noch mehr feststellen lassen.

:wink: Gernot

Elbianer
18.04.2017, 13:34
Hallo Zusammen :wink:

die AK von Mittelpoller habe ich auch. Allerdings in einer colorrierter Form.
Dann habe ich noch eine Karte, welche wahrscheinlich vom selben Fotografen, vom gleichen Standort, kurz vorher gemacht wurde.
Die Zelte und geparkten Autos am Ufer gegenüber sind die gleichen. Es liegen die gleichen Schiffe im Schleusenrang, bis auf den Frachter in Strommitte, welcher offensichtlich gerade eingetroffen ist.

Auf der einen Karte dreht FGS LISELOTTE VON DER PFALZ (https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?61649-Liselotte-Von-Der-Pfalz-FGS) gerade zu Tal.
Dafür ist dann auf der anderen Karte der Dampfer HEIMAT (https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?36596-Heimat-FGS) außen in dritter Lage längseits gegangen.
Am Ufer liegt FGS LOHENGRIN (https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?62656-Lohengrin-FGS-(vom-Neckar)) und längseits FGS SIEGFRIED (https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?27396-Siegfried-FGS&highlight=siegfried).
Am Heck der SIEGFRIED sitzt auf beiden Karten die gleiche Person.

Auf den ersten Foto ist der Steiger vor FGS LOHENGRIN noch frei. Davor wieder zwei FGS längsseits. Das äußere der beiden FGS hat auf den zweiten Foto inzwischen an den freien Steiger verholt.

Die beiden Aufnahmen dürften zwischen 1956 und 1959 entstanden sein. Das ergibt sich aus den Schiffsverläufen der vier erkennbaren FGS.

Gruß Thomas

Mittelpoller
05.05.2017, 19:27
Ahoi, auf dieser Ak steht: Bad Wimpfen im Tal - Bad Wimpfen am Berg :confused1: Der Motorkahn könnte Rhenus 25 (oder 23) sein :kopfkratz1: Eine sehr intressante Ak, die viele Fragen aufwirft. Gruß Mittelpoller :wink:

mainschnickel
05.05.2017, 19:48
Hallo
Rhenus ist es wahrscheinlich nicht es fehlt das gelb rot gelb signal. Eher Rheinunion,
Gruss Jozef

Gernot Menke
05.05.2017, 20:01
Hallo Mittelpoller,

das ist das Kloster im Ortsteil Bad Wimpfen im Tal - so heißt auch der dortige Bahnhof. Das eigentliche Bad Wimpfen oben auf der Höhe sieht man im Hintergrund.

@ Jozef, wenn man das Bild stark vergrößert, kann man dank Deines Hinweises RHEINUNION + Nummer lesen.

:wink: Gernot

Mittelpoller
10.10.2017, 19:00
Hallo zusammen, eine ältere Ak zeigt: Heidelberg. Blick vom rechten Neckarufer auf Stadt und Schloss. Gruß Mittelpoller :wink:

Mittelpoller
24.11.2017, 08:45
Hallo zusammen, auf einer Ak: Vierburgenstadt Neckarsteinach Uferpartie und Schleuse. Erstaunlich, ich zähle 7 Anlegesteiger und was ist heute :kopfkratz1: Gruß Mittelpoller :wink:

kaeptn-tom
28.09.2018, 12:39
Hallo, die Schleuse Lauffen auf einer Ak, die 1966 gestempelt wurde. Die Bergfahrt aus der Schleuse ist das TMS HARMSTORF III.

MfG Thomas

leyanis
28.09.2018, 23:25
Da kann man noch die Bimmelbahn sehen.
Sie fuhr einige Kilometer am Neckar entlang.
Die Bahn hat Gips oder ähnliches transportiert.
Sie ist ja leider abgebaut worden.

Michael.

mainschnickel
29.09.2018, 07:56
Hallo Michael
Diese Bahn hat Kalkstein aus der Grube (wo heute das AKW Neckarwestheim steht) zum Zementwerk gefahren. Eine Lokomotive ist erhalten und steht an der sog. Alte Brücke über den Schleusenvorhafen im Unterwasser.
Das Zementwerk selber hat auch Geschichte geschrieben, indem vom ihrem Kraftwerk aus die erste Langstrecken Wechselstromübertragung nach Frankfurt (Elektroausstellung) statt fand. In 1891. Die Firma ZEAG (Zement und Elektricitäts AG) gibt es immer noch obwohl das Zementwerk der Märker Gruppe angehört.
Grusss Jozef

Cuxi
11.11.2018, 11:12
Moin, moin;
wieder einmal das Schloss, altbekannt.
Scheinbar nicht so bekannt das FGDS auf dieser Vorkriegsaufnahme.
MfG
Helmut

Cuxi
06.01.2019, 13:16
Moin, moin,
eine Ansammlung von Motorschleppern auf dieser um 1960 beschriebenen Karte.
Drei Namen sind zu entziffern:
von links:
- Adler (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?94358-Adler-MSB-Baujahr-1894&p=367111#post367111)
- Eugen (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?94357-Eugen-MSB-Baujahr-1942&p=367110#post367110)
- unbekannt
- Falke aus Hamburg, keine Daten für dieses Schiff

Wer kennt das Fahrgastschiff ?

MfG
Helmut

Handhaspel
06.01.2019, 23:25
Hallo Cuxi,

War da nicht zu jener Zeit in Worms so ein FGS?

MfG,
Handhaspel

Elbianer
07.01.2019, 00:44
Hallo Handhaspel :wink:

Worms war das richtige Stichwort.

Es ist die NIBELUNG (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?72103-Nibelung-FGS).

Gruß Thomas

HDL
07.01.2019, 11:11
Hallo, weiß jemand um welches fahrende GMS es sich im Beitrag #39 handelt ??:confused1:

Gruß Maik

Cuxi
07.01.2019, 13:04
Moin, moin;
die Nibelung, gut erkannt.

Ein Name am GMS ist nicht zu sehen.
Dem Ruderhaus nach womöglich ein DDR-Bau.
Vielleicht weiss UGI da mehr.
MfG
Helmut

Handhaspel
07.01.2019, 13:19
Hallo Cuxi,
das ist ein NL-MS , Reederei Ackermann, Name sicher nicht korrekt geschrieben, Sorry.
Gruß von der Handhaspel

Elbianer
07.01.2019, 15:35
Das Ruderhaus vom GMS sieht auf den ersten Blick schon etwas nach DDR aus, alles andere am Schiff aber nicht. Der spitze Bug, der mehrfach unterleilte Laderaum, die Aufbauten achtern und die Heckform passen nicht zu DDR-Bauten.

Gruß Thomas

Handhaspel
07.01.2019, 17:16
Hallo, liebe Leut´,
das GMS bei der Kurpfalzbrücke in Mannheim ist ein AKKERMANN-Motor namens AARELAND, Bj 1946. Gefunden bei Der Vereniging de Binnenvaart. 2008 noch unter LAMURAL.

Gruß von der Handhaspel

RudiB
07.01.2019, 18:27
Die niederländische Reederei van Driel hatte früher solche Motorschiffe. Gut geschnitten. Liefen gut.
Das Steuerhaus ist tatsächlich von einem alten DDR-Motorschiff z.B. wie Harmonia/Germania übernommen.
Vielleicht gibt es ja noch andere Anmerkungen.
Auf jeden Fall immer schön, diese alten Fotos!

HDL
07.01.2019, 18:33
Hallo zusammen, da war ich ja nicht allein mit meinen Gedanken (DDR Bau), aber ich muss Thomas Recht geben, der Schiffsrumpf und der Bug passen gar nicht.
Aber kann es sein, das das Ruderhaus von einen anderen DDR Export Bau stammt. Das Steuerhaus sieht wirklich nach DDR Bau aus, vielleicht hat ja jemand von dem GMS aus der Zeit ein anderes Foto....:super:
Gruß Maik

Mittelpoller
07.01.2019, 18:45
Hallo, wenn ich die vielen Laderäume, die Merklinge und die Holzluken sehe, wird mir noch ganz schlecht. Hab noch immer Blasen an den Fingern und Händen. Gruß Mittelpoller :lool:

Navico 2
07.01.2019, 18:57
Hallo Mittelpoller,
das hast du noch die Notscherstöcke vergessen.
Mein Lehrschiff hatte noch Notschotten aus Holz.
So konnten wir aus 4 Laderäume, 8 Laderäume machen.:pfeif:

Cuxi
07.01.2019, 19:50
Hallo Handhaspel,
danke für die Aufklärung.
Bei Binnenvaart.eu gibt es auch 2 Foto`s der Aareland.
MfG
Helmut

Willy
07.01.2019, 20:08
Hallo,

nicht jammern, das war unser Leben damals, hat uns auch nicht umgebracht. Was haben die heutigen Schiffsleute das doch gut, Rollluken, Eisenstrau, Stülp-Steuerhäuser, Joystick statt das alte Haspel, beste Radargeräte, 3 - 4 Funktelefone, ach war das schön ruhig damals !!!

Gruß Willy

hier das Foto von der AARELAND in Action.

Rhein-Mosel
07.01.2019, 23:17
Hallo,
User "handhaspel" hat es gleich richtig erkannt. Die Akkermans-GMS waren durchnumeriert von 1 (Aareland) bis 14 (Zaanland). Dazu zwei weitere Aufnahmen aus dem Archiv von G.Dexheimer.

Reinier D
07.01.2019, 23:42
das GMS bei der Kurpfalzbrücke in Mannheim ist ein AKKERMANN-Motor namens AARELAND, Bj 1946. 2008 noch unter LAMURAL.

:wink: Hallo Handhaspel

Er ist im Form auch vertretterd Als Brutus (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?29858-Brutus-(2)-GMS-06003616&highlight=06003616) - ENI: 06003616
und als LAMURAL (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?61294-Lamiral-GMS-06003616&highlight=06003616) - Eni: 06003616.

mfg :captain: Reinier

rolfgertsch
08.01.2019, 00:58
@Willy

Ja das waren die Zeiten in welchen im Winter früh geankert wurde. Wie waren doch die Abende in der einfachen Matrosenwohnung gemütlich. Kein TV, kein Internet aber dafür ein Glühwein gekocht und ein Guggelhopf gebacken und Karten gespielt und geklönt. Und das Geplätscher des Wassers.....

Liebe Grüsse

Rolf

Handhaspel
08.01.2019, 10:21
Ja - Bordleben live geschildert. Fehlte noch WC mit Pülzspülung. Laderäume auf- und zudecken: laut meinem Tagebuch 15 Reisen / anno. Das Jahr hat 365 Tage, 9 Räume aufdecken in 1 Stunde und 15 Minuten mit 3 Mann. Alles in Eisen. Das Verhältnis muss man aber beachten. Ein Foto poste ich zum Thema.

Mit Gruß von der Handhaspel

Handhaspel
08.01.2019, 10:32
Zum Thema Laderaum auf- und zudecken.
Hier vor Middelburg Moselgestein löschen für NL-Deltaprogramm.
Am Schwimmkran liegt SK VOLKER von SHV.

Mittelpoller
22.01.2019, 08:54
Hallo, eine Ak von Stuttgart - Bad Cannstatt. Partie am Neckar mit Blick zum Schloß Rosenstein (Posstempel 1984): Gruß Mittelpoller :tongue2:

Mittelpoller
11.03.2019, 08:32
Hallo zusammen, Stuttgart - Bad Cannstadt - Neckarpartie (Poststempel 1971). Gruß Mittelpoller :wink:

Elbianer
11.03.2019, 22:57
Hallo Mittelpoller,

kannst du auf der Karte erkennen wie die beiden FGS im Hintergrund heißen? Kannst du diese beiden Schiffe eventuell noch als vergrößerten Ausschnitt zeigen? Vorn in der Mitte ist ja die WILHELMA (I).

Gruß Thomas

Gernot Menke
11.03.2019, 23:29
Hallo Thomas,

bei dem Schiff am Ufer mit dem Vorhang entziffere ich sicher (VORNAME ??) EPPLE. Die Vermutung liegt natürlich nahe, den Vornamen als Dorothea zu lesen, von der Länge des Wortes her käme das auch hin und ich bilde mir sogar ein, vorne ein D zu lesen. Aber der unglückliche Vorhang und die "falsche" Ansicht von hinten verhindern jede klare Bestätigung dieser Vermutung anhand von Vergleichsfotos. Mehr noch: die Querfalte im Hintern sieht eigentlich nicht nach DOROTHEA EPPLE aus.... vielleicht täuscht das auch und es ist eher nur ein Schatten.

:wink: Gernot

Elbianer
12.03.2019, 00:20
Hallo Gernot :wink:

danke für die Antwort. DOROTHEA EPPLE könnte stimmen. Auf der Seite vom Neckar Käptn gibt es eine Heckansicht. Siehe hier (https://www.neckar-kaeptn.de/start/unsere-schiffe/historische-schiffe/).

Dann müssten aber hinten am Maschinenraum, wo auf den meisten Bildern diese Luftschlitze zu sehen sind, zeitweise mal drei Fenster gewesen sein. Links am Heck zwei Öffnungen für Abgasrohre, auf den anderen Bild nur eins.
Die "Falte" am Heck ist auf den anderen Bild auch als Absatz erkennbar.
Das Oberdeck lässt ich durch den Vorhang nicht vergleichen. Die Heckreling sind auch sehr ähnlich aus.

Gruß Thomas

Mittelpoller
12.03.2019, 08:38
Hallo Forumsfreunde, es ist die " BERTA EPPLE " das wendende FGS ist die " BAD CANNSTATT ". Mit freundlichen Grüßen Mittelpoller

Elbianer
13.03.2019, 00:35
Danke für die Antwort. Ja die BERTA EPPLE passt besser. Sie hat am Maschinenraum diese drei Fenster und links die zwei Abgasrohre.

Gruß Thomas

kaeptn-tom
03.03.2021, 11:11
Hallo zusammen!
Hier mal zwei Karten aus der Zeit der Kettenschifffahrt.

MfG Thomas