PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Binnenschifffahrtsmuseum Oderberg



Horst
19.01.2009, 02:05
Nein, ich war dort noch nicht, aber wer mal in die Gegend kommt, hier der Link dahin :wink:

http://www.museen-brandenburg.de/159.0.html

Schumi
16.07.2011, 01:10
Hier ein Eindruck vom Freigelände. Im Bild der Seitenraddampfer Riesa.
Seit 1978 als Museumsschiff in Oderberg.


Schiffsdaten

Name: Riesa
ex-Name: Habsburg

Länge: 56,08 m
Breite: 5,04 / 10,20 m
Tiefgang: 1,10 m
Personen: 632

Maschinenleistung: 145 PS

Baujahr: 1896
Bauwerft: Blasewitz
Baunummer: 41

MFG
Schumi

Bilder vom 15.07.2011

Schumi
16.07.2011, 01:23
Hier der Bug als letztes Überbleibsel des Heckradschleppers Prignitz.


Schiffsdaten

Name: Kama
ex-Name: Prignitz

Länge: 48,24 m
Breite: 7,99 m
Tiefgang: 1,20 m

Maschinenleistung: 500 PS

Baujahr: 1910
Bauwerft: Gebr. Sachsenberg, Roßlau
Baunummer: 633

1968 wurde der Schlepper zum Wohnschiff umgebaut und auf Hiddensee stationiert.
1983 kam das Aus, als er in Hohensaaten verschrottet wurde. Nur diese Bugsektion blieb erhalten.

MFG
Schumi

Bilder vom 15.07.2011

Museum Oderberg
03.09.2014, 11:23
Ahoi!

Das Binnenschifffahrtsmuseum Oderberg (Mark) stellt sich vor:

Seit nunmehr 60 Jahren besteht im beschaulichen Oderberg (im Dreieck zwischen Angermünde, Bad Freienwalde und Eberswalde, unweit von Berlin) ein kleines Museum, das seinerzeit als Heimatstube und seit Mitte der 70er Jahre als Technikmuseum der Binnenschifffahrt bisher zahlreiche interessierte Besucher angezogen hat.

Die ständige Ausstellung beinhaltet neben der Früh- und Stadtgeschichte des Ortes auch zahlreiche Exponate aus dem vielfältigen Bereich der Binnenschifffahrt, primär der Oder-Schifffahrt. So finden sich neben originalgetreuen Modellen, Werkzeugen und Alltagsgegenständen der Schiffer auch einige Originale im museumseigenen Park - das Highlight der Ausstellung stellt aber ganz klar der Seitenraddampfer RIESA (vormals HABSBURG) aus dem Jahre 1897 aus der Werft Dresden-Blasewitz dar.
Die Binnenschifffahrt besitzt in Oderberg eine lange Tradition: hier verläuft nicht nur die Alte Oder, aus der schließlich der Oder-Havel-Kanal (vormals Hohenzollernkanal) mit dem beeindruckenden Schiffshebewerk im Nachbarort Niederfinow hervorging, sondern auch eine Werft mit eigenem Schiffstyp (ODERBERG) baute zu DDR-Zeiten einige Binnenschiffe.

Das Museum zieht nach wie vor interessierte Besucher, vor allem aus dem Bereich der Binnenschifffahrt an und freut sich jederzeit über neue Anregungen, Geschichten und Ausstellungsstücke von erfahrenen Binnenschiffern, idealerweise aus der Oderregion.

Deshalb möchten wir auch dieses Forum gerne zum regen Informationsaustausch mit ehemaligen oder noch aktiven Schiffern nutzen, um unser Angebot stets weiterzuentwickeln und die Geschichte und Tradition der Binnenschifffahrt seit deren Beginn bis heute am Leben zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen und stets gute Fahrt,
das Team des Museums Oderberg