PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stadt Aschaffenburg (1) - GMS - B 210 D



Stadt_Aschaffenburg
05.07.2008, 01:05
Schiffsdaten

Name: Stadt Aschaffenburg (1)
gemeldet in:
Nationalität: :d:
Eichscheinnummer: B 210 D

Länge: 57,00 m
Breite: 7,54 m
Tiefgang: 2,22 m
Tonnage: 624,6 t

Maschinenleistung:
Maschinen-Hersteller:

Baujahr: 1955
erbaut in: :d:
Bauwerft: Teltowwerft Berlin
spätere Namen:
bis 2012: HARM RUTH, Euro-Nr.: 2313138
seit 2012: Bordelais 02313138 (http://eclusiers.canalblog.com/archives/2012/06/08/24349639.html), nat. Kennz. Li 10722 F
Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters !

Schwesterschiff: PETER JAEGERS (Bj. 1954 bei der Mombachwerft in Mainz)

Informationen zu diesem Schiff werden gern genommen :-)

Stadt_Aschaffenburg
27.04.2009, 22:33
Hi,

da mir nun (unter anderem) der Eichschein der Stadt Aschaffenburg vorliegt, kann ich einige Daten berichtigen:

Erste bekannte Tonnage: 624,6 t
heutige Tonnage: 606 t (nach Dennenbaumerhöhung und Austausch des hölzernen Laderaumbodens gegen einen eisernen.

Cantor
27.04.2009, 23:19
Hallo Micha

das Schiff trug den Namen Stadt Aschaffenburg, wie du weißt, bis 1971. Dann wurde es in die Niederlande verkauft, neuer Eigner war de Beijer in Gendt NL. Das Schiff wurde unter dem Namen Dina im Register von Rotterdam eingetragen mit der Nummer 13138, auf dem Schiff geschrieben 13138 B ROTT 1971 mit B=Binnenfahrt und ROTT=Rotterdam. Das System der Europanummern gab es damals noch nicht.

Von 1974 an nannte sich das Schiff Harm Henk, ebenfalls für einen niederländischen Eigner. Dann wurden 1976 die EU-Nummern eingeführt und aus 13138 B ROTT wurde 23.13138, d.h. vor die Nummer im Rotterdamer Register wurde ein Code geschrieben, die 23 für Rotterdam. Und auch 1976 wurde das Schiff zum (bisher) letzten Mal umbenannt in Harm Ruth, gemeldet in Giesbeek NL, vom neuen Eigner Abbing.

Die Angaben sind nach der Website von Debinnenvaart und dem Internationalen Rheinschiffsregister IVR (Rotterdam, 1984), S.318, zitiert. Mich würde interessieren, ob es Zufall ist, dass das Schiff 2mal Harm im Namen trug/trägt. Vielleicht weiß jemand auch, welche Bedeutung Harm im Niederländischen besitzt.
Zu guter Letzt, was bedeutet die 210 D im Titel?

Gruß Eberhard

Stadt_Aschaffenburg
28.04.2009, 11:41
Hallo Eberhard,

nein es ist kein Zufall, daß zweimal der Name Harm im Namen vorkommt.

Ich habe ja schon länger vermutet, daß es da Parallelen gibt, aber Herr Abbing hat mir die Zusammenhänge nun erklärt. Herr Harm Abbing und Herr Henk Wieggers haben das Schiff damals aus Belgien gekauft. Herr Wieggers wag damals wohl der wohlhabendere der beiden und so ergab es sich, daß man beschloß, daß Schiff zusammen zu kaufen.

Da Herr Wieggers aber auf diese Einnahmen nicht unbedingt angewiesen war und die Eheleute Abbing sowieso die Hauptarbeit machten, kam man in 1976 überein, daß Abbings die übrigen Anteile am Schiff auch noch übernahmen und das Schiff fortan unter Abbing V.O.F registriert wurde.

Dadurch ergab sich übrigens auch der Einbau des Schnellläufers: Herrn Abbing war in 1975 mal ein großes Stück Holz in die Schraube gekommen, was er eigentlich relativ schnell wieder los wurde. Dabei ging aber damals die Kurbelwelle leicht unwuchtig, sodaß einige Zeit später zum ersten mal die Lagerschalen getauscht werden mußten. Diese Prozedur wurde dann später ungefähr alle halben Jahre notwendig.

Herrn Abbing hätte es eigentlich nichts ausgemacht, die Schalen ab und zu zu tauschen, weil sie nicht teuer waren und man gut drankam. Ansonsten lief der Motor tadellos.

Da damals aber die Übernahme der Anteile von Herrn Wieggers anstand, wofür natürlich Geld von der Bank gebraucht wurde, wurde von der Bank ein Gutachter geschickt, der den Schaden bemängelte und darauf bestand, daß der Motor ausgetauscht würde, um unberechenbare Risiken zu vermeiden. Naja... und da mußte der MWM Langsamläufer eben raus.... :roooll:

So fügt sich ein Puzzleteil zum anderen - Klasse!

B210D ist übrigens die Eichscheinnnummer, die das Schiff am 5.5.55 :lool: vom Eichamt Berlin West bekam. Andere Schiffsnummern gab es ja damals noch nicht.

LG
Micha

UGI
28.04.2009, 12:00
Hallo Micha,
komme noch mal auf dein eingestelltes Foto der Stadt Aschaffenburg zurück, allerdings interessiert mich dabei das auf dem Foto innen liegende Schiff - wenn ich das richtig lese "WILTRUD" - der sieht ja von der Form her wie ein Bautyp Dresden-Uebigau aus - auch das Steuerhaus ist eher so wie bei unseren Rosslauern - gibt es Infos zu diesem Schiff ?
Oder könnte es sich dabei um ein Schwesternschiff der alten Stadt Nürnberg handeln - die sah ja auch ähnlich aus ?

Es gibt zu den Exportschiffen aus Dresden-Uebigau leider nur wenig Fotomaterial und noch weniger Hinweise welche Schiffe tatsächlich dort für den Export gebaut wurden. Wurde diese Steuerhausform auch in Westdeutschland gebaut ?? - meines Wissens nach nicht ...

Wäre toll dazu etwas in Erfahrung zu bringen.

Gruß UGI :wink:

Stadt_Aschaffenburg
28.04.2009, 13:41
Hallo UGI,

den Gedanken mit der Wiltrud habe ich auch schonmal verfolgt, aber bin zu keinem Ergebnis gekommen. Vielleicht stellen wir das mal unter "Verbleib gesucht..." ein. Wenn wir Glück haben, weiß jemand was.

Meine Oma jedenfalls weiß nichts darüber, weil sie da nur Wochenende gemacht haben...

LG
Micha

Bomätscher 60
06.03.2011, 22:31
#5

Hallo UGI!

Die "W(H)iltrud" ist ein Germersheimer Schiffstyp und könnte entweder das Schwesterschiff oder sogar original der "Reimar" aus Haren sein.
Diese Type wurde damals nach den Germersheimer Plänen auch in Erlenbach/M. gebaut.

Gruß Achim

Stadt_Aschaffenburg
23.01.2013, 17:58
Hi,

Rätsel gelöst: Das Schiff hieß HILTRUD und ist bereits HIER (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?38681-Hiltrud-GMS&highlight=hiltrud) im Forum vertreten.

LG
Micha

Gernot Menke
30.05.2013, 21:25
Ich sehe gerade, daß der Name BORDELAIS hier noch gar nicht vorkommt - inzwischen auch schon wieder Geschichte. Jetzt heißt das Schiff bei einem neuen Eigner VG und wurde bereits mit diesem Namen vor wenigen Tagen auf der Seine bei Rouen gesichtet - siehe hier (http://www.vagus-vagrant.fr/forum/viewtopic.php?f=666&t=10907&p=10041335&hilit=aschaffenburg#p10041335).

:wink: Gernot

McRonalds
11.09.2013, 18:04
...das Foto habe ich in uralten Infos zu RMD AG gefunden.

Stadt_Aschaffenburg
11.09.2013, 19:25
Hi,

kleines Geschenk am frühen Abend, danke :)
Kannst Du mir das bitte nochmal in großer Auflösung schicken. Ich wills mir mal hinter Glas aufhängen.

LG
Micha

leyanis
22.10.2014, 23:53
Hallo Leute

Das Schiff fährt jetzt auf der Seine, unter den Namen VG 02313138 (http://http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?66850-VG-SGMS-02313138)aus Frankreich. Gruß Michael.:wink: