PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meldeposten unterweser



katho
25.01.2009, 12:18
Das hier ist ein schöner alter meldeposten, am Überseehafen an der Unterweser. Hier mußten sich die Schiffer früher melden , per rufen, von wo sie kamen und wo sie hin wollten.
Naja , das geht ja heute alles über Funk ............... :dream:!!

Gernot Menke
21.03.2009, 10:52
Der Turm hat schon bessere, aber auch schlechtere Zeiten erlebt. Gebaut wurde er 1906 im wilhelminischen Stil der Zeit: Nationalismus, deutsche Stärke, deutsche See- und Weltgeltung!

Am 6. April 1925 wurde der Turm dann vom englischen Dampfer PORTSMOUTH über den Haufen gerannt. Der Turm sah danach aus, wie auf dem angehängten Foto zu sehen - er wurde komplett aus dem Fundament gerissen. Mit einem Schwerlastkran von 250 Tonnen Tragkraft aus Wilhelmshaven wurde der Turm vier Tage später weggehoben und dann in der heutigen, etwas veränderten Form wiederaufgebaut.

Zur Örtlichkeit: die Fotos im obersten Beitrag sind von der Weser aus aufgenommen - hinter dem Turm liegt das Wendebecken, von dem aus es nach rechts in den jetzt zugeschütteten Überseehafen ging und weiter hinten der noch benutzte Holz- und Fabrikenhafen abzweigt. Auf Bild 1 sieht man im Hintergrund die neue "Waterfront" - hier stand früher der Portalkran der Weser AG. Auf den Bildern 2 und 3 im Hintergrund die denkmalgeschützte, aber noch in Betrieb befindliche Getreideanlage (an "Pier 2").

Auf dem dritten Bild rechts im Hintergrund hinter der Mole die weißen Silos am Eingang des Holz- und Fabrikenhafens, wo die KAB-Lagerschiffe liegen.

Das Foto des umgefahrenen Turms stammt aus dem Buch: Klaus Schlottau, Daniel Tillgner: Der Bremer Überseerhafen, Bremen 1999 (Edition Temmen), S. 49.

:wink: Gernot