PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kettenschiffahrt auf dem Neckar



BinnSchiWelt
25.01.2009, 16:06
Da gibt es bei Wikipedia einen Bericht dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Heilbronner_Neckar-Ketten-Schleppschifffahrt

Ein Bild hab ich angehängt.

Gruß von Ela :wink:

Hermann
04.01.2010, 08:42
Hallo,

hier habe ich eine Kettenfähre im Mai 2007 aufgenommen, wer weiss denn
wo die Fähre noch fährt:fragkratz: :fragkratz: eine kleine Hilfe, zum Fluß habe ich Fähre richtig eingesetzt.
Gruß
Hermann

Neckarle
04.01.2010, 16:44
Hallo Hermann,

das ist die Neckarfähre in Zwingenberg (Baden). :cool1:

Die ist aber bei weitem nicht so schön wie unsere Kettenfähre über den Neckar in Haßmersheim!

Grüße vom Neckar, Andreas :wink:

Hermann
04.01.2010, 18:52
Hallo Andreas,

Du hast recht, als Einheimischer muß Du die Fähren auch kennen.
Meine Frau und ich waren mit dem Rad unterwegs und mußten noch 1/2 Stunde auf den Fährmann warten, Dieser hatte gerade seine Mittagspause.
Gruß
Hermann:wink:

Brischidd
13.02.2013, 22:37
Hallo,

die Zwingenberger Fähre existiert mittlerweile nicht mehr...... leider.

Gruß,
Brischidd

faehrenfan
14.02.2013, 08:10
Hallo Brischidd,

der Fährbetrieb / die Fährstelle selber wurde eingestellt, aber die Fähre gibt es noch:
Die Zwingenberg (II) liegt jetzt als Museumsfähre im Atlrheinhafen in Leopoldshafen (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?38359-Zwingenberg-II).

Gruß Alex :wink:

Brischidd
15.02.2013, 07:53
Hallo Alex!

Echt? Das freut mich......:hupf:
Danke für den Hinweis!

Gruß, Brischidd

faehrenfan
15.02.2013, 22:01
Hallo Brischidd,

ja, war sogar schon vor Ort gewesen und hab sie fotografiert.
War s... kalt an dem morgen (-14° C) und meine Zähne haben geklappert, konnte kaum die Kamera still halten :roooll:und die Sonne war auch noch noch nicht aufgegangen - das Licht hat gerade so zum fotografieren gereicht ... :Kap:
Hab an dem Tag eine Fährentour unternommen und konnte eine Menge toller Fotos mit heim bringen - trotz der eisigen Kälte ... :hupf:

Die "Zwingenberg II" liegt im Alten Hafen. Die offizielle Adresse lautet:
Freilichtmuseum Am Alten Hafen, Hafenterrain, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Hier der Link zu Google Maps (http://goo.gl/maps/8hl87)

Und hier noch ein paar Presseberichte:
Fähre Zwingenberg II erstrahlt in neuem Glanz (http://www.katzenpfad.de/?p=119205)
28.07.2011 (http://www.egg-leo.de/wDeutsch/pressemeldungen/pressemeldung_detail.php?Id=71602374)Aufwertung für das kulturhistorische Aushängeschild (http://www.egg-leo.de/wDeutsch/pressemeldungen/pressemeldung_detail.php?Id=71602374)

Gruß Alex :wink:

Brischidd
11.09.2013, 22:09
Hallo!

Nanu,von der Kettenschleppschifffahrt auf dem Neckar gibt es sonst nix? Nix vom Hendsemer Leeb? Hab ich da was übersehen? :ouh:

:wink: Brischidd

Willy
03.02.2014, 19:17
Ein Kollege aus Heilbronn hat vor ein paar Jahren noch Fotos im Schifffahrtmuseum Heilbronn machen können bevor das Museum geschossen wurde.


Gruß Willy

Willy
03.03.2014, 14:46
Es gibt noch Bilder von der Kettenschifffahrt.
Bei Neckarzimmern zuckeln die zu Berg, aber die Tage sind gezählt, im Vordergrund die Baustelle für das neue Wehr,
nur noch ein paar Jahre und das neue Zeitalter bricht an, Großschifffahrtsstraße.

Gruß Willy

Cuxi
03.03.2014, 17:25
Moin, moin;
zum Thema Kettenschleppschiffahrt auf dem Neckar kann ich noch diese, 1923 gel. Kartenaufnahme beisteuern.
MfG
Helmut:wink:

Gernot Menke
03.03.2014, 20:37
Hat einer eine Idee, was da (auf der Postkarte im Beitrag zuvor) 130 Pfennige gekostet hat? Ich habe gerade nicht den richtigen Blick für das Wort und kein Wasser unter dem Kiel.
:fragkratz: Gernot

Willy
04.03.2014, 09:37
Hallo Gernot,

ich habe eine "Alt Deutsche Schrift" Fibel, es ist nicht alles deutbar, = Wiege 130 Pf.

Die ersten 3 Buchstaben lassen sich einwandfrei erkennen, aber die beiden letzten?

Gruß Willy

Gernot Menke
04.03.2014, 10:44
Das kommt wohl hin, Willy, da hat einer wohl irgendetwas gewogen und notiert.

Man muß sich immer ein bißchen in die jeweilige Schrift einlesen bei den alten Sachen und es liegt einem nicht jede Schrift (die Zeitgenossen waren da natürlich fitter), aber wenn man nur ein einziges Wort hat, geht das mit dem Einlesen natürlich nicht.

Ich habe mal in einem Verzeichnis von 1850 einen Lahnschiffer aus "Balwinster" gefunden. ??????? Man muß es sich mit der alten deutschen Schrift aufschreiben, um drauf zu kommen: das sieht fast genauso aus wie Balduinstein! Da kannte einer den Ort nicht, hat es falsch gelesen und so wurde es dann als Balwinster falsch gedruckt.

:wink: Gernot

Cuxi
04.03.2014, 10:44
Moin, moin;
ich habe es auch mit meinem Merkblatt über die Deutsche Schrift versucht, bin aber auch nicht weiter gekommen.
Auch damals hat man eben nicht immer in Schönschrift geschrieben.
MfG
Helmut

Brischidd
16.04.2014, 08:57
Guten Morgen!

'ne ganze Reihe solch alter Postkarten und Fotografien vom Kettenschlepper hängen im "Grünen Baum" im Neckarhäuserhof..... wer je mal an den Neckar kommt, sollte einen Abstecher mit der Fähre machen und reinschauen. Im Biergarten sitzt es sich gut im Sommer, man hat die Fähre im Blick, und in der Gaststube hängen die Bilder.
Hier eine Zeichnung von meinem Vater:

Hein Mück
14.03.2015, 14:11
Moin,

bei der Kettenschifffahrt geht es ja nicht um die Querung des Neckars mit den durchaus auch interessanten Kettenfähren. Es geht vielmehr um die Berg- und Talfahrt mit Güterschiffen.

Im Juni 2013 war ich auf dem Museumsschiff MANNHEIM des Technoseums. Dort gibt es auch eine kleine Ausstellung zum Thema Kettenschifffahrt auf dem Neckar mit Modellen und Fotos. Am Interessantesten fand ich jedoch den dort über die Kettenschifffahrt auf dem Neckar zu sehenden Film, der sie sehr anschaulich erläutert. Unter anderem war darin auch zu sehen, wie der Begegnungsverkehr an der Kette abgewickelt wurde.

Wer sich für das Thema Kettenschifffahrt interessiert, dem kann ich den Besuch nur empfehlen.

Tschüss
Hein Mück

Gernot Menke
28.04.2018, 15:38
Hier noch eine nette Erinnerung an die Kettenschiffahrt auf dem Neckar, die mir bislang nicht bekannt gewesen war. Ein Stück alter Neckarkette hängt an einem Pfeiler am linken Ufer der Neckarbrücke in Neckargemünd. Auf dem Schild unter der Kette steht:
Teilstück der 1878 für die Kettenschleppschiffahrt von Mannheim bis Heilbronn im Neckar verlegten, 115 km langen Kette. Ein Kettenschlepper, auch Neckaresel genannt, konnte bis zu 9 beladene Schiffe befördern.
Zwischen 1930 und 1935 wurde im Zuge der Neckarkanalisierung die Kettenschiffahrt eingestellt.
Gestiftet von Gerd Kowalewski

Ob man die Kette so hoch gehängt hat, damit sie nicht geklaut wird oder damit sich bei Hochwasser kein Dreck darin verfängt, weiß ich nicht - vermutlich beides. Aus der Distanz ist die Größe der Kette schwer zu schätzen, ich denke aber, 20, vielleicht sogar 25 mm Materialstärke werden es schon sein. Jedes Kettenglied hat die Größe eines kleinen Brotes. Am Tunnel im Kanal von St. Quentin in Nordfrankreich ist die Kette jedenfalls nur halb so stark - aber dort gibt es ja auch keine Strömung und kein Hochwasser.

:wink: Gernot

McRonalds
16.08.2020, 18:04
...mit Bilder von Neckar-Kettenschleppern sind wir im Forum ja bislang nicht gesegnet, jetzt habe ich aber ein tolles Foto von No. V gefunden, aufgenommen vor Mannheim vor dem WWI. Gruß - Ronald;-)

McRonalds
16.08.2020, 20:43
...selbes Schiff, selber Ort, selber Zeitpunkt, aber jetzt ist mehr im Bild. Man beachte die beiden extra langen Schleppzüge - besonders der Schlepper im Gegenverkehr mit den Flößen im Anhang.

Gernot Menke
16.08.2020, 23:50
Auf dem noch schleusenlosen Neckar machte das Sinn. - Die Kähne haben ja alle ihr Ruder - wie das mit den Flößen ging, wüßte man gerne. Sie müssen bestimmt so eine Art Ruder bekommen haben für die Talfahrt. Oder sollte man mit Schoorbäumen gearbeitet haben.

:wink: Gernot