PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schiffergemeinde Duisburg steht vor dem Aus



Stadt_Aschaffenburg
20.11.2014, 20:37
Hallo zusammen,

letzte Woche ging ja bereits durch die Medien, daß es im die Schiffergemeinde Duisburg nicht gut steht. Die Zuschüsse durch die Evangelische Kirche Deutschlands wurden seit Jahren immer wieder gekürzt und kamen zuletzt 67000 Euro auf einem Niveau an, mit dem sich die Hilfen, insbesondere das Haus der Schiffergemeinde nicht mehr finanzieren lassen. Daher war Frank Wessel schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen, günstigsteren Bleibe.

Nun steht auch dieser Zuschuss noch zur Disposition, womit sich im Prinzip sämtliche Mühen als vergeblich erwiesen haben.

Rettung kann nur noch dauerhafte Unterstützung durch Dritte, z.B. durch einen Förderverein bringen.

Christian Grohmann von Bonapart hat in Absprache mit mir mit Frank Wessel gesprochen, hier ist sein Bericht:

http://www.bonapart.de/nachrichten/beitrag/schiffergemeinde-duisburg-vor-schweren-einschnitten-langfristige-unterstuetzung-noetig.html

Gruß
Michael

Schawi
21.11.2014, 17:33
Hallo zusammen,
es gibt eine Online-Petition zu diesem Thema unter: https://www.openpetition.de/petition/online/rettung-der-schiffergemeinde-unter-neuem-standort

Macht mit !!!!

Gruß Schawi

Norbert
22.11.2014, 16:38
Um das Thema mal wieder nach oben zu holen.

Die von Schawi genannte PETITION läuft noch bis zum 17.12.2014.
Benötigt werden mindestens 4.100 Unterschriften. Stand heute 22.11.2014 sind es 390 Stück.

Stadt_Aschaffenburg
28.11.2014, 10:10
Hi,

wenn ich mir überlege, wieviele User das Binnenschifferforum nach insgesamt 7 Jahren hat, denke ich, daß 4100 Stimmen für eine solche Petition illusorisch sind. Ausserdem ist eine Petition hier m.E. nicht das Mittel der Wahl.
Ich habe die sie zwar gezeichnet, aber ich denke, daß ein offener Brief an die evangelische Landeskirche oder die EKD, der auch an die Medien gegeben würde, wesentlich mehr bringen würde.

Das Problem ist, daß bei solchen immer jemand voreilig die Initiative an sich reißen muß, anstatt man sich erstmal Infos einholt und gründlich berät, wie man vorgehen kann.

Dann kommen ein oder zwei unausgegorene Schnellschüsse, in der Folge wird sich über die wenige Resonanz geärgert und die Sache verläuft im Sand.

Wenn man hier was erreichen will, braucht man gute Argumente und Durchhaltevermögen, sonst ist nächstes Jahr sang- und klaglos Schluß!

Vielleicht sollten ein paar Leute mal ihr Ego zurückschrauben und sich für die Sache einsetzen, dann bin ich gerne bereit, mich auch zu engagieren und unser Verein sicher auch, aber mundgerechte Happen können wir Euch auch nicht servieren.... und einen Topf, aus dem man einfach mal so 67000 Euro jährlich entnehmen kann, habe ich leider auch nicht.

Also: vielleicht wäre es besser, nochmal bei Null anzufangen, sich die Informationen, die Christian Grohmann gesammelt hat, genau anzusehen und Lösungsansätze auszuarbeiten. Oder es geht so weiter, dann können wir uns schonmal gedanklich von der Schiffergemeinde verabschieden!


Gruß
Michael

Wasserratte
18.02.2015, 00:30
Das Haus, in dem die Binnenschiffergemeinde untergebracht ist (war?), ist früher das Schifferkinderheim gewesen.
Wollte ich nur mal anmerken. Es wäre schade, würde das Haus nicht mehr in dem Sinne für Schiffer zur Verfügung stehen.
Was macht die ev. Kirche nun damit?

Gruß Christa

Karsten vom Niederrhein
18.02.2015, 16:21
Hallo Wasserratte soweit ich weiß ist das Haus der Schiffergemeinde verkauft wer sich noch verabschieden möchte sollte dieses sehr bald tun da es zum 31.07.2015 geschlossen wird.

Wasserratte
18.02.2015, 22:45
Ach Du Schreck, d.h. es wird was ganz andres drauß? Ist bekannt, wer es gekauft hat und was zukünftig geplant ist?
Gruß

1976skipper
08.03.2015, 18:17
So wie ich jetzt gehört habe,soll die Schiffergemeinde ein anderes Haus bekommen.Das alte war zu groß und zu baufällig.Am besten mal beim Pfahrer Wessel oder bei Andrea Kürbis nachfragen.

Welkerlegende
13.03.2015, 19:38
Eh Schawi,
ich habe dich gefunden.
ehemaliger Schiffer dein Vater

sprenk13
16.06.2015, 00:36
Die Schiffergemeinde Duisburg war viel mehr als nur ein Kinderheim. Ich kann mich noch gut an die 80er Jahre erinnern. Die Schiffergemeinde war ein Treffpunkt für alle Binnenschiffer in ganz Deutschland. Es wurden viele Kontakte geknüpft und man tauschte sich aus. Es ist sehr schade, das solche Einrichtungen nach und nach verschwinden, obwohl der Bundesbürger im allgemeinen Ausgepresst wird wie eine Zitrone ( Steuereinnahmen Mai 2015 52 Mrd.) Die Entwicklungen sind einfach Ursache falscher Politik. 6000 Menschen arbeiten überhaupt noch in der Binnenschifffahrt, Tendenz fallend. Ein Lohn-u. Gehaltsniveau auf dem Stand der 90er gibt diesem Berufsstand den Rest.