PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schubleichter Lehnkering



Volker
17.12.2014, 21:08
Hallo Leute,
hier ein Bild von 1970 aus dem Innenhafen von Duisburg mit einem Lehnkering-Schubleichter. Die "Nummer" kenn ich nicht, sieht jedenfalls interessant aus, das Teil. Wer also dazu beitragen kann, diesen Leichter zu identifizieren, bekommt den Nobel-Preis (oder so).
Gruß Volker


Foto mit freundlicher Genehmigung des Stadtarchiv Duisburg

Navico 2
18.12.2014, 07:12
Hallo Volker,
sei nicht zu Vorlaut und stell schon mal ne' Kiste Bier kalt.

Der leichter hat einen seltsamen Aufbau und ist sicher gut zu Identifizieren.

Hier im Forum ist alles möglich. :wink:

Gruß Manfred

hermann62
18.12.2014, 07:35
Der Leichter wurde zur Leichterung auf See vor Emden eingesetzt. Könnte die Osterems sein. Es gab insgesamt ca. 5 Stück davon.

Navico 2
18.12.2014, 07:57
Guten Morgen Hermann,

SUPER,:super:

weiter so. :wink:

Gruß Manfred

Volker
18.12.2014, 09:45
Danke Hermann,
werde dich unverzüglich dem Nobelpreiskomitee in Oslo vorschlagen! Man kann sich fast immer darauf verlassen, das hier die Spezialisten einem "auf die Sprünge" helfe!
Hallo Manfred,
vorlaut ist gut! In meinem Alter ist man nicht mehr vorlaut, höchstens kleinlaut! :lool:
Übrigens, wenn ich mir das Bild ansehe, unter diesen Aufbauten glaube ich normale Oberlichter zu erkennen. War die vielleicht ne Maschine im Bug? Hmm (linse schon erwartungsfroh in Richtung Hermann62)
LG Volker

hermann62
18.12.2014, 18:00
Werde mal über Weinachten in meinen alten Bilder suchen. Bin ein Jahr auf den Dingern gefahren. Sie gehörten zuletzt der Elevatoren Gesellschaft in Emden.
Nein Volker, es gab 2 Seeleichter, die Osterems und ich glaube die Möwensteert, die hatten unten 2 Schlafräume.
Gruß Hermann

hermann62
06.02.2015, 18:52
521547521548

Volker
24.11.2017, 19:25
Hallo Hermann62,
aus der Dokumentation "Weißes L auf blauem Grund - 100 Jahre Lehnkering" entnehme ich der Auflistung der Lehnkeringflotte, das es 2 Seeleichter gab.
Lehnkering 290 - Emshörn 2200 t
Lehnkering 291 - Dukegat 2500 t

Auf dem Bild (Aus der o.g. Dokumentation, S. 27 "Seeleichterung in der Nordsee vor Borkum", Luftaufnahme freigegeben vom nieders. Arbeitsministerium, Fotograf Hoppenstedts Wirtschaftsarchiv, Essen)
Welcher der beiden Seeleichter das ist, kann ich nicht beurteilen.

Irgendwie krieg ich das Bild nicht "hochkant" hin. In der Vorschau ja, hier dann wieder nicht.....
Gruß Volker

Volker
24.11.2017, 21:41
Hallo Forumsfreunde,
Zum Vergleich: Hier gehören die Seeleichter zur WTAG. Erzfrachter wurden auf See geleichtert um dann Emden anlaufen zu können. Das Bild zeigt einen der Seeleichter
zusammen mit einem Schlepper der EMS-Schlepper-AG neben dem zu leichternden Erzfrachter "Frigga. Aus: "Das Steuerrad" Sonderausgabe 1972 (Jubiläum 75 Jahre WTAG 18.11.1972)
Gruß Volker

Jürgen S
25.11.2017, 09:19
Moin,

in der Hauszeitschrift der WTAG "Das Steuerrad" ist in Ausgabe 1972 / 1 die Rede von drei Leichtern PAAPSAND 2071 To, MÖWENSTERT 1618 To und EMSHÖRN 837 To. Es wurden demnach auch noch drei Schleppkähne der WTAG für die Leichterung auf See eingesetzt. Außerdem wurden Seeschiffe mit den Leichtern nicht nur geleichtert sondern auch "komplettiert"! So nannte man das umgekehrte Verfahren wenn ein Seeschiff im Hafen wegen des Tiefgangs nicht voll abgeladen werden konnte; die fehlenden Tonnen wurden dann auf Reede komplettiert, also zu geladen.

Gruß
Jürgen S

hermann62
26.11.2017, 14:54
Moin aus Emden,

zu meiner Zeit 1984 gab es die WTAG und Lehnkering nicht mehr in Emden. Es gab einen Zusammenschluss zur Elevatoren Gesellschaft.
Es kann sein das ich mich versehen habe und es gab zu meiner Zeit nur 4 Leichter. Aber ich weiss ganz bestimmt das die Osterems und die Möwenesteert die grösste Tonnage hatten.
Und auch von der Wohnung her.. Die Schlafräume waren unten. Die anderen hatten nur oben einen Raum mit einer Toilette getrennt.

Gruss aus Emden