PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ELBE - Reise 2007



wilfried korff
27.01.2009, 17:01
Liebe Tourenskipper , anbei mein Bericht von einer wunderbaren Reise von
Prag / Moldau nach Halle / Saale .

Reisebericht:


Mit Anna auf der Elbe


Im vergangenen Winter sahen wir im Fernsehen einen interessanten Bericht über die Elbe. Spontan war dies für uns eine Anregung, eine Reise mit unserer „Anna“ von Prag / Moldau nach Magdeburg / Elbe zu planen.

Anfang Juni war es dann soweit: In 1 ½ Tagen fuhren wir mit Zwischenstopp in Leipzig mit unserem Trailer nach Prag. In dem einfachen, aber sehr familiären Club „STARA-PLAVBA“ wurden wir sehr herzlich aufgenommen und „ANNA“ der Moldau übergeben. Prag mit seinen vielen historischen Bauten hat uns sehr fasziniert.

Höhepunkt unseres Aufenthalts war eine Fahrt flussaufwärts mit unserem Boot an der imposanten Stadtfront vorbei bis zur berühmten Karlsbrücke.
Nach 3 Tagen begannen wir unsere 50 km lange Reise über die wunderschöne Moldau. Die 5 Schleusen sind übrigens alle als historische Bauwerke eingestuft und wirklich sehenswert. Bei Melnik (Foto) erreichten wir die Labe (tschech. für Elbe). Auf 110 km Länge bewältigen wir 7 Schleusen und genießen die liebliche Hügellandschaft bei mitschiebendem Strom (ca. 4 km). Kleine Yachthäfen finden wir in den schönen Orten Roudnice und Litomerice. Nach der Schleuse Usti ist die Elbe über eine Strecke von 625 km „freifließend“, die nächste Schleuse ist erst in Geesthacht bei Hamburg. Besonders in Perioden ohne Niederschlag hat dies zur Folge, dass die Wasserstände für die Schifffahrt nicht ausreichend sind. So hatten auch wir wegen des Sommerwetters oft nur Tauchtiefen von 1,25 m! Grund dafür, dass wir in 4 Wochen nur 5 Schiffe angetroffen haben.

An der Grenze zu Deutschland (die Einreise war unproblematisch) beginnt das wunderschöne Elbsandsteingebirge, bevor man kurz vor Dresden das Weinbaugebiet Sachsens erreicht. Dresden ist eine wundervoll restaurierte Museumsstadt und hat kulturell viel zu bieten: Gemäldegalerien, Technikmuseum, etc.

In Meissen besuchten wir die erste Europäische Porzellanmanufaktur, welche auf der Albrechtsburg schon im Jahre 1710 gegründet wurde.
Aufgrund meines Interesses an der Binnenschifffahrt besuchten wir während der Reise auch zwei Schifffahrtsmuseen: Decin / CZ und Breitenhaben. Eine Meisterleistung war die im Jahr 1870 eingeführte Kettenschifffahrt. Von Hamburg bis zur Grenze wurde über eine Länge von 630 km eine Kette auf dem Elbgrund ausgelegt, an welcher sich die Dampfgetrieben Kettenschlepper hochzogen.

Aufgrund der günstigen Umstände entschlossen wir uns, unsere Reise nicht – wie ursprünglich geplant – in Magdeburg zu beenden, sondern nach Halle zu fahren. Die Saale ist bis dorthin schiffbar und auf der 90 km langen, wunderschönen Bergfahrt sind 5 Schleusen zu durchfahren. Im Industriehafen von Halle wurde unsere „ANNA“ dann von einem 40 t (!) Kran ausgekrant.

Fazit:

In 4 Wochen haben wir eine Strecke von 530 km mit 19 Schleusen zurückgelegt und 18 verschiedene Liegeplätze aufgesucht. Es war eine Reise der Superlative: Wunderschöne Natur, viel Kultur und nette, persönliche Kontakte. Und dies alles nur……. bei Sonnenschein!

Gruss Wilfried

Schappes
01.02.2009, 16:30
Hallo Wilfried,
sehr schöner Bericht über eine Reise mit sicherlich herrlichen Sehens-würdigkeiten. Man bekommt so richtig Lust, diese Reise zu machen. Muss ja nicht unbedingt mit dem Boot sein. Wobei das sicher die schönere Alternative wäre.

es grüsst freundlichst der schappes